Die besten Ziele für eine Winterflucht in 2019

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Planung ist alles: Zwar befinden wir uns aktuell mitten in den Sommermonaten, dennoch ist es bereits jetzt Zeit, um sich mit der diesjährigen Winterflucht zu beschäftigen. Wie Google-Analysen zeigen, nehmen insbesondere im Juli Anfragen wie „Sonnenziele im Winter“ oder „Sonniger Urlaub im Winter“ zu. Der Abenteuerreiseveranstalter Flash Pack nimmt dies als Anlass und inspiriert mit den Top-9 Zielen für die Winterflucht in 2019.

Thailand: Tropische Schönheit

Der Dezember ist zwar der „kälteste“ Monat für eine Thailandreise, lockt jedoch mit angenehmen Temperaturen von um die 26°C. Insofern ist es ein perfekter Zeitpunkt, um an den spektakulären Stränden im südlichen Teil des Landes das Sonnenbedürfnis zu stillen und die üppige Natur bei Dschungelwanderungen im Norden Thailands zu erkunden.

Mexiko: Erholung in der wilden Natur

Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán bilden der türkise Ozean und die grünen Weinreben einen farbenfrohen Kontrast. Nicht nur der Strand eignet sich perfekt zum Schwimmen, sondern auch die zahlreichen Cenoten, mit Süßwasser gefüllte Kalksteinlöcher, welche überall auf der Halbinsel zu finden sind. Die Extraportion Ruhe und Erholung findet man auf der Insel Holbox, ein wahrliches Paradies ohne Verkehr. Der Trockenmonat Januar bietet sich außerdem gut für einen Besuch der Maya-Ruinen von Chichén Itzá an.

Italien: Entspannung für die Seele

Mit ein wenig Glück begeistern die südlichen Regionen Italiens im November noch mit wunderschönen Sonnentagen. Auf Sizilien laden die goldenen Strände zum Sonnenbaden ein und das Mittelmeer ist teils sogar noch warm genug, um zu schwimmen. Ein anderer Vorteil von einer Italien-Reise im November ist, dass man den Touristenmassen im Sommer aus dem Weg geht. Ende Februar, wenn die Alcántara-Schluchten mit blühenden Wildblumen übersäht sind, ist ein weiterer guter Zeitpunkt für einen Trip nach Sizilien.

Sri Lanka: Teeplantagen & Weihnachten am Pool

Die Monsunzeit im November hinterlässt die Natur Sri Lankas in einem satten Grün. Insofern ist der Dezember ein hervorragender Zeitpunkt, um durch das leicht neblige Hochland der Insel mit seinen pittoresken Teeplantagen zu wandern. Im Anschluss daran ist die Küste am Indischen Ozean ein passender Ort, um bei Sonne und blauem Himmel Weihnachten am Pool zu verbringen.

Ägypten: Alte Schätze

Während des ägyptischen Winters kühlt es zwar ein wenig ab, Sorge zu frieren muss man bei Temperaturen, die selten unter 20 Grad fallen, jedoch nicht haben. Der Winter eignet sich gut, um sich den historischen Schätzen von Kairo und Siwa zu widmen. Insbesondere ein Besuch der Gräber und Tempelruinen der Pharaonen um Luxor im Süden bieten sich ohne die sengende Hitze des Sommers an. Das Rote Meer bei Marsa Alam lockt wiederum mit der perfekten Entspannungsmöglichkeit.

Kroatien: Küstentraum

In einigen Teilen Kroatiens lädt das adriatische Meer noch bis November zum Schwimmen ein. Obwohl es früher dunkel wird, ist Kroatien eine sehr gute Option, um auch spät im Jahr und nicht weit von Deutschland entfernt ein wenig Sonne zu tanken. Vorteilhaft bei einem Kroatien-Trip Ende Oktober oder Anfang November ist auch, dass man die von Kiefern gesäumten Strände ganz ohne Touristenmassen genießen kann.

Island: Auf ins Unbekannte

Zugegeben – Winter in Island ist nicht gerade eine sonnige Aussicht. Im Dezember und Januar ist es durch die Lage am Golfstrom jedoch nicht so kalt wie man vielleicht denken mag, die Temperaturen liegen nur knapp unter dem Gefrierpunkt. Dank der Tageslichtsituation hat man außerdem die Möglichkeit spektakuläre Sonnenuntergänge zu beobachten und die seltenen Nordlichter zu entdecken.

Kuba: Farbenfrohe Winterflucht

Die pittoreske Hauptstadt Kubas, Havanna, ist durch ihre Lage am Golf von Mexiko das ganze Jahr über ein Sonnenziel. Im Winter ist jedoch Trockenzeit, sodass es gleichzeitig die perfekte Reisezeit ist, um Kuba zu erkunden. Egal ob Spaziergänge im alten Havanna, eine Oldtimertour oder relaxen an den karibischen Stränden – Kuba gehört zu den besten Winterfluchten überhaupt.

Bali: Insel der Götter

Das ganzjährig warme und tropische Klima macht Bali zu einem Dauerbrenner, wenn es um eine Winterflucht geht. Zwar ist ab Oktober theoretisch Monsunzeit, an den meisten Tagen regnet es jedoch nur kurze Zeit. Die Strände Balis sind ein Genuss, sei es bei Seminyak mit hippen Beach Bars oder die ruhigen Strandabschnitte bei den Küstendörfern von Amed. Sie eignen sich perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln und einfach Sonne tanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.