Bei Streik in Deutschland ersten Flugabschnitt umgehen

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von DrFaustus, 26. März 2014.

  1. DrFaustus

    DrFaustus Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo!

    da sich nur wieder ein Streik in Deutschland andeutet, mache ich mir Gedanken wie wir trotzdem in unseren wohlverdienten Urlaub kommen.
    Wir fliegen mit Air France NUE - CDG - LAX.
    Nun habe ich mir gedacht, dass ich, wenn sich am Vorabend ankündigt dass in Nürnberg gestreikt wird, das Auto vollpacke und nach Paris fahre um dort zumindest den Transatlantikflug zu bekommen.

    Hat so etwas schonmal jemand gemacht? Geht das ohne Probleme bei Air France bzw. muss ich denen Bescheid geben? Ich hab hier irgendwo gelesen, dass der Rückflug storniert wird, wenn man den Hinflug nicht antritt, kann man das umgehen? Bzw. treten wir ja den Hinflug an, nur eben nicht ab Nürnberg sondern von Paris aus...

    Viele Fragen, ich weiß. Ich hoffe jemand hat die Antworten.

    Danke schonmal!
     
  2. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
    Generell gilt: Den Teilflug verfallen lassen und erst beim Umsteigeflughafen zusteigen ist nicht möglich, da die Fluggesellschaft in diesen Fällen die Reise als nicht angetreten bewertet und damit die gesamte Buchung storniert.

    Streik ist höhere Gewalt. Die höhere Gewalt liegt nach deutscher Rechtsprechung vor, wenn das schadenverursachende Ereignis von außen einwirkt, also seinen Grund nicht in der Natur der gefährdeten Sache hat und das Ereignis auch durch die äußerst zumutbare Sorgfalt weder abgewendet noch unschädlich gemacht werden kann.

    Doch welche Rechte hat man im Fall höhere Gewalt? - Um Streitigkeiten oder Auslegungsrisiken über etwaige Haftungsfragen zu vermeiden, wird in vielen Verträgen zum vorbeugenden Haftungsausschluss im Falle extremer unerwarteter Ereignisse eine sogenannte Force-majeure-Klausel integriert. Diese räumt einer oder allen Vertragsparteien im Fall höherer Gewalt das Recht ein, von dem ansonsten bindenden Vertrag zurückzutreten.

    Um hier auf der "sicheren Seite" zu sein, rate ich an, mit dem direkten Vertragspartner, nämlich der Fluggesellschaft, abzusprechen bzw. zu verhandeln, wie im Falle eines Streiks in Deutschland zu verfahren wäre und ob diese dann ausnahmsweise
    -auf ihr Recht verzichtet, im Fall der höheren Gewalt vom Gesamtvertrag zurückzutreten und
    -den Verfall der ersten Teilstrecke zuläßt - und zwar ohne daß dadurch die gesamte Flugbuchung storniert wird.
     
  3. tristarfreak

    tristarfreak Gold Member

    Beiträge:
    655
    Likes:
    59
    Da kann dir nur Air France helfen, die musst du sowieso kontaktieren, wenn der Flug wegen des Streiks gestrichen wird.
    Bei dem Volumen was z.B. gerade in FRA gestrichen wird, ist es kaum möglich, dass die Airline jeden einzelnen anruft, deshalb sind die Umbuchungsregeln auch sehr kulant vom Zeitraum her.
    Bisher steht allerdings NUE nicht auf der Streikliste. Also Ruhe bewahren, AF kontaktieren und hören (oder auf der Website lesen) was die vorschlagen. Evtl. ist auch eine Bahnanreise möglich, bestenfalls initiert von AF.
     
  4. tomTom78

    tomTom78 Pilot

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    Ab Mittwoch wollen die LH Piloten Streigen
     

Diese Seite empfehlen