Droht Nachzahlung für LAN Flug in Argentinien nach Buchung über Airline-Direct?

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von kettnic, 17. Oktober 2013.

  1. kettnic

    kettnic Newbie

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Hallo,

    hoffe ich bin hier halbwegs richtig mit meinem anliegen:

    heute morgen habe ich einen inlandsflug mit LAN in argentinien gebucht. gesucht über skyscanner deutschland, gebucht über airline-direct.de. da mich der günstige preis im nachhinein stutzig gemacht hat, bin ich dem mal hinterher gegangen. in argentinien gibt es offenbar tarife, die nur einheimischen vorbehalten sind. buchen ausländer diese, droht ihnen u.u. nachzahlung des tarifs für ausländer, was dann ca. den flugpreis verdoppeln dürfte.

    droht mir dies nun auch, obwohl ich den flug in deutschland gebucht habe? wäre das dann mein problem oder das von airline-direct, da diese hier keine tarife für inländer anbieten dürfen? einen hinweis darauf gab es bei der buchung nämlich nicht.

    kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  2. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Nicht nur in Argentinien, auch in Peru (dort zB. bei LAN Peru) gibt es Tarife nur für Einheimische (ich kenne das übrigens auch aus meiner Zeit in Malaysia, selbst für Hotels gibt es das in Fernost immer noch). Man geht davon aus, dass es für Einheimische immer noch ein Privileg ist, zu fliegen, deshalb werden Tickets für die billiger angeboten oder sogar subventioniert.
    Im Regelfall geht es aber nicht nur um Einheimische sondern der Tarif "es valida para residentes", also auch im Land wohnenende Ausländer können ihn buchen, was dir aber auch nicht hilft.
    Wenn du Pech hast, wirst du beim CI kontrolliert. In Peru mussten nicht Berechtigte bisher kräftig aufzahlen (in USD natürlich) um mitgenommen zu werden, das wird in Argentinien kaum anders sein.
    Vor Ort ist das allein dein Problem, daher rufe bei airline-direct an!
     
  3. kettnic

    kettnic Newbie

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    danke für die info. bin dem in der zwischenzeit selbst nachgegangen und kann somit sagen, dass ich buchungsklassen bekommen habe, die ich nicht hätte bekommen sollen. im vorfeld ist das aber weder bei airline-direct, noch bei wettbewerbern ersichtlich. habe mich heute morgen an den vermittler gewandt und warte auf antwort. habe spaßeshalber mal andere strecken ausprobiert. betroffen sind momentan sehr viele LAN flüge in argentinien bei diversen internetvermittlern.

    abgesehen davon, dass ich airline-direct bereits kontaktiert habe, wäre es aber trotzdem spannend zu erfahren, wer hier im recht wäre. denn ich würde behaupten, dass nicht viele nach der buchung nochmals prüfen, ob der tarif überhaupt zum flug berechtigt. bei LAN selbst steht vor der buchung ein großer warnhinweis, dass dieser tarif "residentes" vorbehalten sei.
     
  4. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    In D ist natürlich der Anbieter dafür verantwortlich, dass er nichts "Unmögliches" anbietet. Aber wer will sich den Stress der rechtlichen Auseinandersetzung nach einer Reise schon antun.
     

Diese Seite empfehlen