Entschädigung bei Flugvorverlegung um 24 Stunden - Germanwings

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von The_Books, 3. September 2014.

  1. The_Books

    The_Books Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben einen Flug mit Germanwings von Düsseldorf nach St. Petersburg gebucht.
    Der Aufenthalt war geplant von Freitag bis Dienstag. Nun hat Germanwings unseren Rückflug aber aus operativen Gründen von Dienstag auf Montag (gleiche Uhrzeit) vorverlegt.

    Wir hatten die Möglichkeit dies zu akzeptieren oder aber kostenlos zu stornieren. Die Änderung wurde 8 Tage vor dem Hinflug mitgeteilt. Vor dem Hintergrund, dass wir pro Person 90 Euro für ein Visum bezahlt haben sowie das Hotel bereits gebucht war, kam eine Stornierung nicht infrage. Selbst eine Umbuchung über einen anderen Ort (St. Petersburg - Frankfurt - Düsseldorf z. B.) war laut Hotline nicht möglich, obwohl Plätze frei waren.

    Was seht ihr für rechtliche Möglichkeiten an Entschädigungen zu kommen und wie hoch würdet ihr diese ansetzen (Flugpreis war nur 140 Euro pro Person)? Für uns ist das schon eine Sauerei, weil uns 1/4 des Urlaubs damit genommen worden ist.

    Besten Dank für eure Antworten.
     
  2. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
  3. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
  4. La Moreneta

    La Moreneta Guest

    Vorverlegung um 24 Stunden ist Annullierung, daher 400 Euro gemäß EU-VO 261/04. Ersatzflug selbständig gegen Vorkasse buchen und bei Germanwings/LH einklagen.

    Anwalt wird erforderlich.

    War der Flug bereits und was hattet ihr zu akzeptieren?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. September 2014

Diese Seite empfehlen