Flieger schrammt fast an Unglück vorbei

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von A340, 1. Mai 2014.

  1. A340

    A340 Guest

  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Die Überschrift - wenn auch von T-Online übernommen, ist aber weit hergeholt!
     
  3. A340

    A340 Guest

    Sonst würde es ja nicht dramatisch klingen, durch heftige Winde gibt es die verschiedensten Hüpfer.
     
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Ich habe in den letzten 15 Jahren bezüglich Turbulenzen in und nach Fernost sicher genug erlebt. Mein LH Flug CGN-MUC gestern hat alles getoppt. Völlig ruhig vor und nach den zwei Zwischenfällen, wo die E190 in zwei-drei Stufen zu einer Seite geschüttelt wurde, um umso heftiger in Gegenrichtung umgestämmt zu werden bis zu dem Zeitpunkt, da man im Gurt hing und zum Fenster raus den Boden im 90 Grad Winkel sah. Angeblich waren wir zu nah an den Wirbelschleppen einer vorausfliegenden Maschine und da sich nach Landung kein Mechaniker um unsere Maschine kümmerte war das wohl auch so. Aber ich war lange nicht mehr (und selbst bei Turbulenzen, bei denen Essen und Handgepäck umherflogen) so nervös, weil ich Steuerungsprobleme vermutete.
     
  5. A340

    A340 Guest

    Das muss dann schon sehr heftig gewesen sein.
     
  6. TXL-forever

    TXL-forever Bronze Member

    Beiträge:
    218
    Likes:
    1
    Heute 18:00 Flug KL1799 von AMS nach MUC, alles sehr ruhig bis zur Landung. Wenige Meter über der Landebahn zieht der Pilot die E 190 in extrem steilen Winkel unter lautem Vollschub nach oben bis ca. geschätzte 2000 m. Alles bestimmt kein großes Drama, nur sagt die Flugbegleiterin nach ein paar Minuten dass es eben Probleme mit dem Flugzeug gibt -der Kapitän werde sich später melden. Das dauert dann aber einige lange Minuten.
    Dann die Erklärung, dass es Scherwinde gab, aufgrund derer der Landevorgang abgebrochen werden musste. Die Zeit des Wartens auf diese Erklärung kam einem doch schon sehr lange vor. Im Flugzeug war es bis dahin sehr, sehr still. Trotz mehreren hundert Flugsegmenten in den letzten Jahren war das der erste so geartete Vorfall. Brauch ich nicht nochmal.
     
  7. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28
    @ n_w_c: die Warngeräte für Wirbelschleppen stehen ja angeblich vor der Serienreife. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nur Software, die aus den Flugdaten der in der Nähe befindlichen Maschinen und der Windrichtung und -geschwindigkeit den kritischen Bereich errechnet.

    @ TXL-f: solange nicht die 22j. Maxi am Ruder war... http://www.youtube.com/watch?v=D9Hk06NNseg
     
  8. helge610

    helge610 Gold Member

    Beiträge:
    739
    Likes:
    5
    Hab ich nach zwei GoArounds in HAM ähnlich erlebt. Totenstille im Flugzeug.

    Die Wartezeit auf die Ansage aus dem Cockpit ist im übrigen dem Suchen nach einer geeigneten Ausrede aus dem Märchenhandbuch geschuldet :)
     
  9. A340

    A340 Guest

    Ich hatte bisher nur 2 x ein durchstarten. Die Erklärungen aus dem Cockpit kamen nach ca. 5-10 Minuten. 1 x war angeblich die Befeuerung der Landebahn nicht an und 1 x sind wir einem vor uns landenden Flugzeug zu nah gekommen.
     
  10. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28

Diese Seite empfehlen