Gepäck verspätung, Alitalia weigert sich zu bezahlen.

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von zorn64, 20. Januar 2015.

  1. zorn64

    zorn64 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo Community.

    Ich habe mich leider entschieden mit der Alitalia zu fliegen. Nie wieder!
    Alitalia hat meinen Koffer 4 Tage später geliefert und nun endlich nach 3 unglaubliche Monate, haben Sie sich gemeldet, dass sie keine Kosten übernehmen werden! Der Grund war, weil mein Wohnsitz in London ist.

    Zu diesem Zeitpunkt aber, hatte ich keinen festen Wohnsitz, weil ich am Reisen war und keine Wohnung benötigte da ich in Hotels geschlafen habe.

    Kurzgesagt, ich war in london angekommen, habe bei einem Freund übernachtet und alle Kleider die ich hatte, waren im Koffer!
    Nach 4 Tagen, kam der Koffer endlich an, alle zusätzliche Riesenaufwände die ich hatte, wurden von Alitalia nicht bezahlt, mit der Begründung:

    Nachdem wir Ihre Unterlagen überprüft haben, möchten wir Ihnen mitteilen, dass Alitalia keine Erstattung von Ersatzanschaffungen anbieten kann, da die Gepäckverspätung an Ihrem Wohnsitzland aufgetreten ist. In diesen Fällen werden nur die Artikel erstattet, die den ersten Notwendigkeiten entsprechen.

    Ich habe Ihr die Situation am Telefon erklärt, Ihr war es aber ganz egal, nach Montrealer Vertrag müsse die Alitalia nichts bezahlen sobald sie in London gewohnt haben.

    Wie sieht ihr die ganze Sache? Habe ich wirklich keinen Anspruch? Kann es kaum fassen!
     
  2. sowas

    sowas Gold Member

    Beiträge:
    828
    Likes:
    33
    Und warum sollte es AZ's Problem sein, dass Du Obdachlos bist?
     
  3. zorn64

    zorn64 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo Sowas

    Super Scherz, Weil anscheinend im Montrealer-Recht steht dass man im Wohnsitzland, nichts versteuert bekommt. Ich war zwar in der UK noch mit der alten adresse angemeldet, jedoch hatte ich keine Wohnung zu diesem Zeitpunkt.
     
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Leute, was habt Ihr immer mit Euren Entschädigungen?
    Mein Koffer war bestimmt schon 40x länger unterwegs, in einem Jahr ganze 14x. Meist waren es +/- 24h, in einem Fall (er war bei LH in MUC) ganze 14 Tage.
    Der ganze Aufwand, da jetzt etwas herauszuholen, steht doch völlig im Gegensatz zum Zeitaufwand! Gefordert habe ich eine Kompensation nie. Ich war immer froh, dass der Koffer überhaupt und mit Inhalt gefunden wurde und hier und da auch dankbar, wenn die jeweilige Airline in eine Expresszustellung investiert hat.
    KLM hat mir 1x einen Fertigpack Unterwäsche ("Care Collection") und Waschzeug gegeben, KLM und Air Berlin haben mich jemals ein Mal geradezu gedrängt Belege einzureichen und diese auch problemlos erstattet und Alitalia hat mich per Mail um eine Kontonummer gebeten und mir eine Pauschalentschädigung geschickt.
     
  5. zorn64

    zorn64 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    nowaycodeshares

    Falls du keine Entschädigung möchtest, ist auch gut. Ich habe aber Kleider einkaufen müssen und vieles mehr. Da erwarte ich schon eine Entschädigung von Alitalia.

    Weiss jemand etwas zum Thema, ob ich recht habe oder es einfach nur Rauszögern will?
     
  6. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Wende Dich an Flightright oder Euroclaim für eine erfolgreiche Vertretung gegenüber Alitalia (gegen Provision/Beteiligung) oder an den Nutzer "Schlesinger" hier im Forum. Der ist richtig fit in solchen Fragen und bewertet entsprechende Anspruchshaltungen im Gegensatz zu mir eher aus "Opfersicht".
     
  7. zorn64

    zorn64 Newbie

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    No way

    Danke, werde mich mal informieren und mich an Ihn wenden. Gegen provision hört sich gut an.

    Weiss noch jemand etwas zum Thema? Ich danke im vorraus für jede hilfe.
     

Diese Seite empfehlen