Hunold tritt zurück

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von profel, 18. August 2011.

  1. profel

    profel Guest

  2. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Dann werden bei AB wohl demnächst ganz neue Zielvereinbarungen formuliert...
    z.B. Pünktlichkeit und Kundenfreundlichkeit à la Deutsche Bahn AG :mrgreen:
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Viele Wünschen es ja dass Hunold sich ganz von AB zurückzieht, Beobachter rechnen allerdings mit einem Wechsel in den Aufsichtsrat, Verwaltungsrat etc. Es hieß ja offiziell bisher nur "zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück"
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Wie das ganze ausgeht und ob er tatsächlich sich ganz von AB zurückzieht ist derzeit völlig offen ?!
     
  5. saftfrucht

    saftfrucht Gold Member

    Beiträge:
    777
    Likes:
    0
    Nein, er wird Chef im Board of Directors. Da AB eine plc ist, ändert sich also vermutlich nichts.
     
  6. airlinebuyer1881

    airlinebuyer1881 Lotse

    Beiträge:
    17
    Likes:
    0
  7. Guest

    Guest Guest



    Mehdorn ist jedenfalls ein sehr erfolgreicher Manager (Airbus, Heidelberger Druck, DB) und hat insbesondere in der Flugzeugindustrie Erfahrung wie sonst kaum ein anderer.
    Die hiesigen Experten sollten, bevor sie über ihn lästern, sich zumindest die Mühe machen, seinen beruflichen Werdegang mal nachzulesen.
    Dies kann ich besonders dem Experten der Meilenwissenschaft, Khun Mumpitz, empfehlen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mehdorn
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  9. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Herr Mehdorn mag seine Verdienste haben.

    Unbestritten ist, dass die Bahn heute Deutschlands meistgehasstes Unternehmen ist, dass Wartung und Instandhaltung von Strecken, Signalen und Zügen unter das Minimum zurückgefahren wurden und das das kurzfristige Ausweisen von Gewinnen massivst an die Substanz des Unternehmens gegangen ist.
    In den meisten so genannten Gewinn-Jahren war der Gewinn = der unterlassene Aufwand für Instandhaltung.

    Und der Mann hat in der Öffentlichkeit einen absolut unterirdischen Ruf.
    Ob das für Air Berlin positiv ist, wage ich zu bezweifeln. Dem Unternehmen wäre es zu wünschen, dass es sich wieder zu einem starken Wettbewerber entwickelt.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Dann paßt es doch - in Bezug auf Mehdorn und AB - schon fast wieder.
    Was er bei der Bahn geschafft hat, wird ihm bei AB nicht schwerfallen.
     
  11. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Die beste Nachricht des Airliner-Jahres: Hunold geht, besser gesagt faellt auf den Bauch.
    Aber fuer den Wettbewerb in der EU kann es nicht foerderlich sein, auch wenn ich den Kotzbrocken Hunold nicht mag.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn Hunold weg ist, bedeutet es ja nicht automatisch,
    daß auch AB nicht mehr da ist. Also einfach abwarten. :idea:
     
  13. 4U406

    4U406 Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
  14. Guest

    Guest Guest

    Der mups hat es ja bereits angedeutet, es wird die Zeit mit sich bringen.
    Allerdings wird man sich noch viel Gedanken um Strategie und Personal machen müssen -
    auch unterhalb und innerhalb des Vorstandes - bspw. Stabsstellen, Berater, Top (Mittel, "Low" Management)!

    Man wird aufhören müssen zu sagen dass immer andere Schuld sind, wie das manche im Vorstand
    tun, anstatt beherzt und richtig zu entscheiden...
    Andere im Markt haben ihren Platz auch gefunden oder finden müssen - z.B. mit klugen Angeboten
    und interessanten Flugzielen & vernünftigen Preisen sowie vielen anderen Dingen kann man beim Kunden punkten.

    ...
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Wenn man sich allerdings strategisch und "inhaltlich" nicht verändern will / kann,
    dann gehen irgendwann wohl die Lichter von alleine aus.

    In diesem Sinn: Airberlin, viel Glück für die Zukunft !
     
  16. bartel

    bartel Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    AB zu sanieren erfordert viel Kreativität und neben den ganzen internen Strategien einen enormen Bezug zum Passagier. Da AB eher mit dem "normalen" und weniger mit dem Geschäftsreisenden seine Kisten füllt braucht es eine Sprache, ein Identitätsfigur und einen klugen Kopf der ein Gespür für die Zukunft hat.
    Mehdorns Leistungen, die hier von einigen als Außerordentlich bezeichnet werden, sind, je nach Standpunkt, außerordentlich positiv oder negativ. Dazwischen gibt es nichts... Daran alleine zeigt sich das Versagen. Mehrdorn ist zu alt und leider auch nur ein kleines bischen bischen Waise. Sicherlich ein guter Kahlschläger, ein Raubritter und ein auf Kosten der nächsten Generation Denkender. Das kann der AB kurzfristig etwas Luft verschaffen... Aufhübschen...Wenn man dann schnell reagiert und ein kreatives Management einführt, mit neuen Leuten, dann gibt es auch eine Überlebenschance.
     
  17. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Wir, vor allem auch meine Kinder, können uns bei der Berliner S-Bahn seit Jahren an den ausserordentlichen Sparerfolgen von Herrn Mehdorn erfreuen!

    Wer bei der S-Bahn die Wartung der Bremsen unter das vom Hersteller vorgeschriebene Mass runterfährt, der hat m.E. in der europäischen Luftfahrt nichts, aber auch gar nichts, zu suchen! Für mich ist der Herr bewiessenermaßen ein Sicherheitsrisiko! Hoffentlich schaut das LBA ihm auf die Finger, bevor die erste Maschine runterfällt.
     
  18. bartel

    bartel Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    ...da stimme ich dir absolut zu. Ich denke allerdings das eine Anzahl Manager, die ich kennen gelernt habe, absolut nichts in ihren Positionen zu suchen haben... Es ist eben eine Frage des Standpunktes. Und über Leichen zu gehen um den Eigennutz zu maximieren, ist ein Characterzug der selbst in diesem Forum anzutreffen ist...
     
  19. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    :lol:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Mehdorn scheint aber vollends an AB zu glauben, er deckte sich unlengst erst mit Aktien für ca. 300.000 Euro ein ...
     

Diese Seite empfehlen