Lufthansa überprüft Trennung von bmi

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Guest, 24. August 2009.

  1. Guest

    Guest Guest

  2. kuususi

    kuususi Bronze Member

    Beiträge:
    217
    Likes:
    0
    Ich koennte mir auch vorstellen, dass LH die Slots in Heathrow selber behaelt und den Rest des Ladens fuer 1 GBP verkauft, um den chronischen Verlustbringer bmi loszuwerden. Oder auch in die Insolvenz gehen laesst, um Ueberkapazitaeten auf dem Markt zu "entsorgen".
     
  3. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    hat man als FTL eigentlich lounge zugang auf BMI Flügen?
     
  4. honk20

    honk20 Guest


    Ja
     
  5. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Indirekt könnte der Verkauf für den LH-Konzern aber negative Folgen haben. bmi läßt ihre A320, 737 und A330 von der LH-Technik auf Malta überholen. Desweiteren die Komponenten der Embraer in Hamburg. Bei einem Verkauf könnte man diese Arbeiten, die einen hohen Millionenumsatz bescheren, verlieren.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Auch das kommt natürlich immer auf die Verträge an.
     
  7. tristarfreak

    tristarfreak Gold Member

    Beiträge:
    655
    Likes:
    59
    Da hat das eine kaum was mir dem anderen zu tun. Siehe Kooperationen bei der Cargo, die Allianzübergreifend stattfinden.
    Außerdem wird LHT den Ausfall einer Airline wie BMI durchaus verkraften können. Wo wollen sie auch hin mit der Wartung?
     
  8. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    auf allen BMI flügen oder nur auf den BMI flügen die für LH ex Deutschland durchgeführt werden (wie CGN-LHR?)
     
  9. honk20

    honk20 Guest

  10. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    dafür ist BMI mitlerweile eigentlich zu weit integriert worden. Wenn es wahrscheinlicher es mit Virgin zu fusinoieren und die Anteile zu behalten, Virgin sucht ja nach Alianzen Anschluss, so würde auch der Markt in London gesichert...
     
  11. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Branson will ja seine Anteile loswerden. Die könnte ja LH übernehmen und dann BMI mit Virgin zusammenführen. Würde doch Sinn ergeben, da Virgin automatisch Zubringerflüge erhalten würde und es würden noch mehr LHR-Slots für LH übrig. Das Risiko kann man sich ja mit SQ teilen, die noch die Hälfte der Virgin-Anteile halten.
     
  12. tristarfreak

    tristarfreak Gold Member

    Beiträge:
    655
    Likes:
    59
    Um damit weitere gewaltige Überkapazitäten zu produzieren? Momentan hat LH wohl genug Probleme seinen VIE Hub zu konsolidieren.
    Es wird schon einen Grund haben, dass niemand momentan ernsthaftes Interesse an fußkranken Airlines like Virgin oder SAS hat.
    Der Markt in GB hat sich im Gegensatz zur Kontinental EU noch nicht richtig erholt.
     
  13. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    London aber interessanter als die anderen Märkte, insbesondere Skandinavien! Deswegen wollte LH auch bei BMI einsteigen, da es eine einmalige Chance war dort besser Fuß zu fassen.
     
  14. BA-FAN

    BA-FAN Bronze Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    0
    Also wenn ich mir anschaue, wie LH gerade bei den UK Verbindungen auf BMI umstellt wo noch im Winterflugplan LH Maschinen eingesetzt waren, kann ich mir nicht vorstellen, dass man BMI los werden will. Das hieße ja, man gibt die ganzen Strecken wie FRA-MAN oder FRA-BHX an einen möglichen Konkurrenten ab. Es sei denn es gibt in Zukunft Virgin Europe und Virgin Atlantic tritt dafür Strecken an LH ab, was ich aber auch nicht glaube.
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Man muß nicht unbedingt (= "automatisch") auch alle Strecken aufgeben,
    wenn man sich von einer Airline "trennt". Alles eine Frage der Verträge.
     
  16. A300flyer

    A300flyer Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Sinnvol vielleicht, aber: Mit SQ wird man gar nix teilen, mit denen wird höchstens prozessiert :mrgreen:
    Spass beiseite: Mit SQ kann LH gar nicht, deshalb wird es zu einer solchen Konstellation niemals kommen. SQ und LH sind zwar in der gleichen Allianz, aber da ist vom Klima her wahrscheinlich BA näher bei LH als SQ. Entweder LH kauft alles, was ich nicht glaube, weil Virgin auch gepflegt dahintorkelt oder SQ verkauft an wen auch immer. Was weiß ich. Ich würde mich auch nicht wundern wenn SQ überhaupt eines Tages die *A verlässt. Deshalb kann ich mir auch ein Gemeinschaftsunternehmen LH/SQ überhaupt nicht vorstellen. Aber vielleicht lernen auch die Prepotenzler aus SIN wieder Partnerschaften schätzen nachdem es nicht so toll läuft.
    Zu BMI: Ich schätze die bleiben bei LH. Es wird ja ohnehin grad ordentlich umgegraben, BD hat halt das Pech der vielen Nordafrika und Nahoststrecken, deshalb läufts noch unrunder als geplant.
     
  17. Guest

    Guest Guest

  18. bergfjord

    bergfjord Pilot

    Beiträge:
    56
    Likes:
    0
    Interessant, mal schauen, was draus wird. Vielleicht ist dann ja SK wieder eine Option, die ja den turn around geschafft haben (zumindest waren die Zahlen im letzten Quartal positiv).
     
  19. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Ist aber eine ziemlich unattraktive Option. SK ist eine Airline ohne Profil, wie ich persönlich finde. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass LH Bock darauf hat, sich mit über 30 verschiedenen Gewerkschaften aus 3 Ländern rumzuschlagen. Da ist das Thema TAP das wesentlich Interessantere da der Markt in Brasilien mehr Potenzial bietet als der Skandinavische mitsamt den paar Fernost-Verbindungen der SK..
     
  20. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5

Diese Seite empfehlen