Lufthansa erhöht Treibstoffzuschlag!

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Guest, 8. November 2007.

  1. Guest

    Guest Guest

    Lufthansa erhöht Kerosinzuschlag auf 77 Euro
    Die Preisexplosion am Rohölmarkt reichen die Fluggesellschaften prompt an ihre Kunden weiter. Zum dritten Mal innerhalb weniger Monate erhöht Lufthansa den Treibstoffzuschlag für Langstreckenflüge. Passagier müssen bald zehn Euro mehr zahlen.
    Frankfurt/Main - Übersee-Reisen werden teurer: Angesichts des Rekordpreises für Rohöl erhöht die größte deutsche Fluggesellschaft ihren Zuschlag für ein Langstreckenticket um zehn Euro und berechnet somit ab dem Verkaufsdatum 14. November pro Abschnitt 77 Euro. Wie die Lufthansa heute in Frankfurt am Main mitteilte, liegt er für innerdeutsche Flüge und Reisen innerhalb Europas weiterhin bei 14 Euro pro Flugstrecke.

    In den vergangenen Tagen hatte sich der Ölpreis an die Marke von 100 Dollar pro Barrel (159 Liter) herangearbeitet. Die Kranich-Airline kündigte an, den Ölpreis weiter kontinuierlich zu beobachten und künftige Anpassungen von der Entwicklung der Preise auf dem Rohstoffmarkt abhängig zu machen. Bereits im Juli und im September hatte die Lufthansa den Zuschlag erhöht.

    abl/dpa/AP
     
  2. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    Hab da mal ne "dumme" Frage dazu:
    1) Sichert die LH ihre Kreosinpreise nicht für Jahre im Voraus ab? wieso dann Kreosinzuschlag?
    2) Der Rohölpreis ist gestiegen, ok, aber ist das teure Rohöl schon in Rotterdamm überhaupt schon
    angekommen? Wenn nicht, wieso dann höher Zuschlag?
    3) Wird die Erhöhung des Rohöles nicht z.T. durch den höhen Euro aufgefangen?

    Glaube, dass LH und alle anderen das gleiche Spiel wie die Mineraölkonzerne spielen. Ausnahmen (glaube z.B. Ryanair ,
    die ich eigentlich nicht mag) gibt es natürlich...

    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  3. Senator96

    Senator96 Platinum Member

    Beiträge:
    1.320
    Likes:
    0
    Weil sie sich für die Jahre (oder welche Vorlaufzeit sie auch immer haben) danach absichern müssen?!? Und das ist nun teurer...

    Gruss aus Prag
    S96
     
  4. terrorernie

    terrorernie Pilot

    Beiträge:
    65
    Likes:
    0
    Willkommen im monopolistisch agierenden Kapitalismus :p
    Was glaubst Du warum der Tankstellenpreis heute maximal ist, Banken reduzierte EZB Zinsen mit riesiger Versätung weitergeben, Erhöhungen aber SOFORT, Energieriesen die Strompreise erhöhen mit Erklärungen wie "das Öl ist teuer"...

    Jeder bescheißt jeden - es kommt halt nur darauf an wer Dir die zugehörige Erklärung abkauft bzw. eben nicht und ob die die es Dir nicht abkaufen 1) von Dir abhängig sind oder 2) Dir scheißegal sind :wink:

    Gertreu dem Motto: Wir finden ein Problem für jede Lösung :mrgreen:

    Gruß
    Terrorernie
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Alle Tickets, die Du vor dem neuen "Stichtag" buchst, werden ja noch ohne den neuen Kerosin-Zuschlag berechnet und auch nachträglich nicht erhöht werden (wenn ich's richtig sehe). Und das geht ja schon bis fast ein Jahr im Voraus (wobei niemand weiß, wie die Öl-Situation dann aussehen mag).
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Das ist im großen wie im kleinen.
    Das Öl bzw. das Kerosin muss nicht angeliefert werden, es ist einfach teurer, weil der Preis gestiegen ist. Bewertet werden die Rohstoffe oder Güter im allgemeinen nach dem zu erzielenden Preis unabhängig davon, wie teuer die Herstellung einmal war. Es verkauft Dir doch keiner das Öl billiger wenn er Dir das auch teurer verkaufen kann (auch wenn er das vor dem ertsen Irakkrieg für 13 $/ Barrel eingelagert hat. Wenn der Preis am Weltmarkt sinkt, muss er den Bestand eben wieder abwerten.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Ja, und irgendwann kommt dann immer noch jemand mit der oberschlauen Bemerkung, dass es doch anderswo noch teurer sei, die Deutschen sollen sich mal nicht so aufregen, oder wahlweise auch "Verglichen mit den Lebenshaltungskosten von 1732 ist das Öl heutzutage eigentlich gar nicht so teuer"
     

Diese Seite empfehlen