Negativ-Erfahrungen mit Air France

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von Guest, 8. April 2009.

  1. Guest

    Guest Guest

    So, wollte auf diesem Wege einmal meine Erfahrungen mit Euch teilen und in die Runde fragen, ob da so bei Air France usus ist.

    Wir kamen also in unseren leichten Freizeitklamotten aus dem Urlaub zurueck und hatten zusammen (4 Personen, darunter neben mir ein weiterer AF-Vielflieger) einen Anschluss in Frankfurt. Da wir eine sogenannte Short-Connection von weniger als 15 Minuten bis zur naechsten Boarding-Deadline hatten, sind wir in Terminal 2 auf direktem Wege zum AirFrance Check-In gerannt. Dort deutete ein Herr mit Schlips und Kragen wortlos auf die lange Schlange vor den Economy-Schaltern. Ich fragte ihn ruhig, ob wir wegen SHOCON und meinem Platinum-Status nicht eventuell ausnahmsweise an den leeren Business-Schalter wechseln koennten und deutete auf die Platinum-Kofferanhaenger. Knappe Antwort: "Wenn Sie Ihre Vielflieger-Karte dabei haben, ja - sonst nicht!"



    Am Schalter dann die ueblichen Aktionen. Die Dame war sichtlich genervt oder ueberfordert, oder an diesem Tag einfach beides. Oder aber frei nach Semmelrogge: "...einfach nur schlecht gef@$kt..."

    Ich sagte: "Guten Tag! Vier Mal Paris-CDG bitte." Sie: "Ja, welche Maschine denn?" Ich: "Ups, wohl die aller-allernaechste weil wir schon sehr spaet dran sind, warten Sie bitte ich suche gerade den Buchungsbeleg." Da verzog die Dame schon etwas das Gesicht, waehrend ich ihr den Zettel und alle 4 Paesse ruebergab stellte ich meine erste Tasche auf das Band, ihre Frage: "Unter welchem Namen?" Ich gab meinen Namen an.

    Sie weiter...tippel...tippel...ohne ein einziges Mal zu uns hochzuschauen. "Die zweite Tasche (ihr Blick immer noch nach unten gerichtet und in ihre Tastatur gesprochen)!", das "bitte" klemmte sie sich und fuegte sogleich barsch hinzu (auf franzoesisch wegen meiner Mitreisenden): "Und welcher Name jetzt? Ich habe einfach keine Lust mich hier vier Mal und staendig wiederholen zu muessen...und ausserdem stehen sie hier an meinem Business-Schalter!"
    Sogar meine leidgeprueften und ueberhaupt nicht serviceverwoehnten mitreisenden Franzosen fielen vom Glauben ab und ab diesem Moment platzte mir gelinde gesagt der Kragen!

    UND WEITER:

    So, jetzt war nur noch das Problem der Anreise von Toulouse nach Frankfurt zu loesen. Gar nicht so einfach, denn die grossen Airlines nehmen allein schon fuer diesen Zubringerflug mehr Geld als zwei Leute von uns mit Condor fuer den 12h langen Flug nach Mauritius zahlen. Im Mittel lagen die Flugpreise heute frueh so bei 850 bis 1200 EUR, purer Wucher wie ich finde. Auf der Website von AirFrance wurde ich allerdings noch fuendig: Der Hin- und Rueckflug von TLS via CDG weiter nach FRA sollte fuer zwei Personen "nur" EUR 549,06 kosten, also schnell gebucht. Ich hatte ja noch genug Meilen, also buchte ich fuer mich und meine Partnerin einen FlyingBlue-Praemienflug, der immerhin noch wegen der zu entrichtenden Airport-Taxes fuer zwei Personen 40.000 Meilen plus EUR 367 hin- und zurueck kostet.

    Die KLM und die AirFrance-Websites benahmen sich auch reichlich komisch heute Vormittag und zeigten immer mehr Abbrueche an, als meine Buchungsversuche alle am Ende erfolglos im Nirvana landeten. Ich rief also die AirFrance ReservierungsHotline fuer Platinumkunden an (+33 148 59 2000). Man sagte mir dort, das es zur Zeit Probleme mit dem Web und der START/AMADEUS-Anbindung geben wuerde und im Moment alle Buchungen nicht gingen, auch nicht telefonisch. Komisch, aber andere serioese Airlines leiten bei solchen Problemen auf eine Fehlerseite um und zwingen Ihre Kunden nicht dort anzurufen.

    Ich sollte mich noch ein wenig gedulden und mein Glueck spaeter nochmal auf deren Website versuchen. Nagut, koennen die ja nichts dafuer dachte ich mir. Nach gut zwei Stunden konnte ich beide Buchungen endlich online in Angriff nehmen. So, ich hatte also zwei Buchungscodes fuer Buchungen (eine Praemienflugbuchung und eine "normale") fuer je zwei Personen, gezahlt mit unterschiedlichen Kreditkarten. Und denn wartete ich auf den Eingang der Buchungsbestaetigung per eMail.

    Und wartete.

    Und wartete.

    Es kam natuerlich nix! Ueber die Funktion "meine Buchung" konnte ich nur sehen, das beide Reservierungen noch unbestaetigt waren und im System irgendwo "hingen", obwohl zuvor die Website sagte das alles OK sei. Nochmal die AirFrance Reservierungshotline angerufen und anscheinend waren die schon ein wenig durch den Ansturm der Kunden genervt: Man koenne mir nur mit der Vollpreis-Buchung helfen, FlyingBlue-Praemientickets werden wiederrum ueber eine andere Rufnummer behandelt. Betreffend bereits zuvor getaetigten Vollpreisbuchung sagte die Dame mir das die Bezahlung nicht erfolgt sei aufgrund der technischen Probleme und das ich die Bezahlung selber ueber die "meine Buchung" Funktion auf der Website einleiten koennte, ansonten koenne sie mir nur eine neue Buchung am Telefon machen - zu erhoehten "Service-Charges" versteht sich. Ich fragte nett ob dies so usus sei, zumal der technische Defekt und die Ursache ja bei denen liegt, und ich bereits eine ueberteuerte "Servicenummer" anrufe. "Wenn ich damit nicht zufrieden sei, sollte ich die besagte Funktion im WWW nutzen!", entgegnete mir die Dame am anderen Ende auf franzoesisch und legte einfach auf. Jetzt war ich ehrlich etwas baff und dazu leicht angesaeuert.

    Also rauf auf die AirFrance-Website und "meine Buchungen" aufgerufen. Aber es gab weit und breit nicht die besagte Funktion zum natraeglichen zahlen, man kann nur ein paar unwichtige Daten modifizieren. Ratlosigkeit breitete sich bei mir aus.
    Super ist auch, das selbst die lokale Rufnummer und auch die angeblich von AirFrance im Festnetz eingerichtete Kurzwahl "3273" hier in Frankreich von meinem Anschluss (Internet-Telefonprovider "free.fr") nicht erreichbar ist, somit ist man gezwungen mit dem Handy zu telefonieren. Waehle ich mit dem Festnetz +33 149 49 60 70 80, so landet man nur auf einer Daueransage die einem mitteilt das diese Nummer nur fuer Anrufe von Mobiltelefonen eingerichtet ist. AirFrance gibt sich sehr karg, was Kontaktrufnummern auf deren Website anbelangt.

    Also nochmal die gleiche Hotline mit dem Handy angerufen, diesmal ein Herr am Apparat: Ich schilderte mein Problem ruhig und sachlich und fragte wo denn bitteschoen diese Funktion des bezahlens unter "meine Buchungen" zu finden sei. Das heisst ganz bis zum Ende meiner Erklaerungen kam ich erst gar nicht, denn der gute Mann unterbrach mich ruede und sagte: "Wollen sie HIER eine neue Buchung telefonisch oder im Internet machen?" Ich entgegnete das ich lediglich eine bereits bestehende Buchung mit einem Buchungscode in den Status "Confirmed" gesetzt haben moechte und jetzt bezahlen will. Er wieder: "Hier oder im WWW?" Ich: "Sie haben mich nicht verstanden, ich moechte wissen wo das geht so wie Ihre Kollegin gerade eben...". Er: "...Ich frage ganz einfach und die Antwort lautet Ja oder Nein! Ich habe ansonsten den ganzen Tag Zeit fuer dieses bloede Spiel!" Ich: "Wenn ich nun eine telefonische Buchung mache..." Er: "...denn kostet das eine erhoehte Service-Charge!" Ich:"Sehen Sie, und die bin ich nicht bereit zu zahlen!" Er: "Da kann ich ja nichts fuer." Ich: "Gut, denn also eine neue Buchung!" Er: "tippel...tippel...kostet dann 815 EUR (statt vormals EUR 550)!" Ich: "Moment! Ich hatte vormals eine Buchung fuer 550!" Er: "Ja, aber die billigen Plaetze sind inzwischen alle weg!" Ich: "Ja, weil evtl. meine haengende Buchung genau diese Plaetze 24h lang blockiert?" Er: "Wollen Sie mir jetzt sagen, wie ich meine Arbeit machen soll?" Ich: "Nein! Denn stornieren Sie unseren neuen Buchungsversuch bitte." Er: "[Genervt] Sonst noch was?" Ich: "Nein! Das wars."

    Ich legte denn auf und ich dachte mir im stillen: "Was fuer ein Riesen-Ar...loch!"

    Um etwas wieder runterzukommen rief ich FlyingBlue an, dort entschuldigte man sich hoeflich fuer den Abbruch bei der Bezahlung und die entstandenen Probleme, nach der Angabe meiner Kreditkartennummer war zumindest diese Buchung glattgezogen im System. Die entsprechende Bestaetigungs-eMail erreichte mich nur Sekunden spaeter. Mit der Dame in Holland schaute ich auch noch ob die andere Buchung zum Vollpreis noch immer im System steckte, oder ob der uebereifrige franzoesische Kollege daran bereits rumgeworschtelt oder geloescht hatte. "Nein, die ist noch da. Aber FlyingBlue darf daran nichts modifizieren. Tut uns leid." Naja, zumindest ein kleiner Trost wenn sie das so auch ehrlich gemeint haben. Das Gespraech war beendet.
    Da ich mir nicht wieder mit dem kleinen Napoleon vom dem franzoesischen "Kundendienst" von AirFrance zu tun haben wollte, rief ich kurzerhand die Reservierungszentrale in Deutschland an (+49 1805 830 830). Ich brauchte zwei Anlaeufe dort: Beim ersten und zweiten Mal wurde das Gespraech einfach mittendrin getrennt, als ich gerade dabei war mein Anliegen mit der haengenden Buchung zu schildern.
    Geht es den Airlines etwa mittlerweile so schlecht, das demnaechst neben dem Kerosinzuschlag auch bald ein Telekommunikationszuschlag fuer das einwandfreie Funktionieren der Hotline-Telefone erhoben werden muss?

    Naja, beim dritten Anlauf hatte ich dann einen Herren dran, der zog die Buchung nach nur 15 Minuten auf den Status "Confirmed" nachdem ich dort wieder einmal die Kreditkartendetails durchgab. Nebenbei musste ich auch noch in die Warteschleife, weil es nur noch einen einzigen guenstigen Sitzplatz gab und er fuer die Ermaessigung des zweiten eine Freigabe vom seinem Boss brauchte.

    Fazit: Wenn mann schon 40.000 muehsam erflogene Praemienmeilen (Wert: ~200 EUR) plus 916 EUR und gefuehlte 50 EUR Telefonkosten (!) an diesen halbstaatlichen Moloch namens AirFrance zahlt, moechte man doch auch nur wie ein normaler Kunde behandelt und nicht doof angemacht werden, oder sehe ich das falsch? Nach ueber einer Stunde teure "Servicenummern" anrufen, war ich an der Stelle an der man bei einem funktionierenden und optimierten Service, sowie zuhoerenden "Telefonvorsatzgeraeten" bereits waehrend der ersten 5 Minuten des ersten Telefonats haette ankommen koennen. Eine wahre Meisterleistung und ein Musterbeispiel fuer Unorganisation. Ich habe eine Anfrage gestartet, mit der bitte um Erklaerung.

    Alle Einzelheiten findet ihr inklusive aller Details hier: http://www.motor-talk.de/blogs/passat-c ... Air+France
    Deswegen verkaufe ich auch gerade die m.E. vollkommen nutzlose Plastikkarte: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0371137714

    So, lasst Euch aus.
     
  2. sushi2601

    sushi2601 Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0
    kann ich im grossen und ganzen bestaetigen, habe es deshalb vor 2 jahren konsequenter weise aufgegeben mit AF zu fliegen,
     
  3. sushi2601

    sushi2601 Silver Member

    Beiträge:
    307
    Likes:
    0
    ach ja, sorry ! Willkommen im Forum !!
     
  4. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Ich würde mal sagen, willkommen in der Welt von Air France..... :x
     
  5. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.708
    Likes:
    46
    Das passt zu dem Laden.
    Selbst meine Frau, die der Sprache wegen schon mal ganz gerne AF (auch mit Umwegen) flog, denn wer spricht schon in CCU franzoesisch, ist von dieser Airline total genervt.
     

Diese Seite empfehlen