Rückerstattung bei Pleite

Dieses Thema im Forum "Low Cost Carrier" wurde erstellt von Guest, 12. Mai 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo,

    was bekommt man (bekommt man überhaupt was ?) wieder, wenn ein Unternehmen pleite geht ?

    Der Flugpreis ist verloren, aber wie sieht es aus mit Steuern, Gebühren, Treibstoffzuschägen... ?
     
  2. Guest

    Guest Guest

  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  4. 9ooo9

    9ooo9 Gold Member

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Du reihst Dich ganz hinten in die Schar der Gläubiger ein und wirst, in der Regel, von ganz seltenen Ausnahmen abgesehen, nicht einen cent wieder bekommen.
    Zuerst kommen die abgesicherten Gläubiger (z.B.Maschinen oder Grundeigentum als Sicherheit abgetreten) und selbst für die reicht es im allgemeinen nicht aus.
    Steuern, Gebühren oder Treibstoff - alles nur Humbug, die Summe dessen ist der Flugpreis - und der ist weg.

    Völlige Vollkasko gibts eben nur im Kommunismus. Also lieber mal einen Ticketpreis in den Sand setzen als ...
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Zumindest in den USA bekommt man das Geld von der Kreditkartenfirma wieder, denn die haben sich bei der Airline abgesichert, die US-Airlines müssen bei den KK-Unternehmen nämlich eine erhebliche Sicherheitsleistung hinterlegen. Eben diese Sicherheit ist es ironischerweise oft, die manche US-Airline mit in die Pleite treibt.
     
  6. flightsearch

    flightsearch Lotse

    Beiträge:
    16
    Likes:
    0
    müssen nicht Fluggesellschaften gegen gegen pleite versichert sein (natürlich nur gegenüber den Flugkunden)?
    Oder war das nur bei Reiseveranstaltern?

    lg

    Johannes
     
  7. kgalagadi

    kgalagadi Co-Pilot

    Beiträge:
    29
    Likes:
    0
    AFAIK nur bei Reiseveranstaltern.
     
  8. bleistift

    bleistift Bronze Member

    Beiträge:
    129
    Likes:
    0
    Bei Buchung und Barzahlung/Überweisung von nur Flug ist im Falle der Insolvenz das ticket wertlos. Die damit nicht fällig gewordenen taxes etc kann man vom Insolvenzverwalter zurückfordern. Aber da ja kein Geld vorhanden, wahrscheinlich aussichtslos.
    Bei Buchung von Flug, Hotel und touristischer Leistung ist der Reisepreis in Deutschland abgesichert durch die dem Reiseveranstalter auferlegte Plicht zur Insolvenzversicherung.
    Kreditkartenzahlung: Scheint auch für Europa zu gelten. Ich hatte über Reisebüro Buchungen bei swissair nach dem 03. 10. 2001. Der Reisebüromitarbeiter stornierte sofort die offene Rechnung an unsere Firma ( Zahlung üblicherweise per Überweisung ) und sagte mir, die fliegen weiter, aber zur Sicherheit alle Zahlungen per Kreditkarte, dann passiert nichts.
     
  9. schniedermann

    schniedermann Lotse

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Hatte den Fall vor drei Wochen bei der Pleite von euromanx auf der Isle Of Man.
    Die Flüge für 2 Personen wurden im Februar gebucht (44.00 GBP) und waren für August vorgesehen. Habe meiner Kreditkartenfirma einen Brief geschickt mit der ursprünglichen Buchungsbestätigung, einigen ausgedruckte Online-Artikeln von Times und BBC zum Thema sowie der neuen Buchungsbestätigung der Alternativ-Airline. Das Geld war innerhalb von sieben Tagen wieder auf meiner Kreditkarte, begleitet von einem Brief, daß man den Vorgang weiterhin verfolgen wird und sich vorbehält, den Betrag im Falle von neuen Erkenntnissen wieder zurück zu buchen.
     

Diese Seite empfehlen