(süd)afrikanische Online-RSBs, Flüge nach und in Afrika

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von Guest, 28. Januar 2009.

  1. Guest

    Guest Guest

    Kennt jemand (süd)afrikanische Online-RSBs, die innerafrikanische Flüge günstiger anbieten als orbitz, expedia, opodo, ebookers usw.?

    Man kommt relativ preiswert nach Lagos, Accra, Nairobi, Addis Abeba und Johannesburg, alle anderen Destinationen südlich der Sahara sind ex/to Europa meist extrem teuer. Häufig empfiehlt sich ein Weiterflug von den genannten Hubs mit lokalen afrikanischen Linien. Manche User berichten z.B. über Umrechnungsvorteile von Rand auf US$ oder Euro, konkrete Beispiele bzw. Webseiten kenne ich leider nicht.

    Manchmal gibt es ganz preiswerte Flüge (400 bis 600 Euro) von Deutschland, Zürich oder Rom( !) z.B. mit Air France (ex Rom, Madrid), Air Maroc (ex D und Rom) oder Afriqiyah Airways (ex Rom) nach West- und Zentralafrika. Ex MAD oder CDG duellieren oft Air France, Iberia und Air Maroc.

    Von meiner Seite kann ich aus Erfahrung nur sagen: unbedingt bei der Flugsuche die Preise verschiedenster Abflughäfen prüfen. Wenn eine afrikanische Destination ex Deutschland 1000 Euro kostet, gibt es Tickets ex FCO, CDG, MAD etc. oft (bei der gleichen Linie) um 300 bis 500 Euro billiger.

    Danke für die Antworten zu meinen Fragen im Voraus!
     
  2. labadi

    labadi Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Zu Südafrika kann ich leider nicht viel sagen, soweit ich das bei meiner Reise dorthin mitbekommen habe, gibt es in ZA einen gewissen Wettbewerb unter den Anbietern und damit auch günstige Angebote (JNB-CPT)

    Flüge mit Ethiopian Airways über Addis Ababa in ein anderes afrikanisches Land (z.B. DR Kongo) sind von Europa aus oft günstig. Will man jedoch einen Flug im Lande selbst buchen, sehen die Realitäten anders aus. Die Preise sind enorm hoch, für unsere Verhältnisse unverständlich (für Einheimische jedoch teilweise 50% des Standardpreises). Nairobi und Accra dürften bessere Möglichkeiten bieten, weil diese Destinationen von verschiedenen afrikanischen Airlines angeflogen werden und um die Passagiere kämpfen müssen.

    Die Flüge ex Europa sind tatsächlich zu den unterschiedlichsten Preisen zu bekommen. Neben den genannten Flughäfen ist auch Milano (u.a. Madagaskar) teilweise auch Marseille (z.B. Niger, Mali) noch interessant. Für zuvor gebuchte Flüge erspart man sich in jedem Fall langes Anstehen und kommt dadurch in den Genuß eines weiteren Ferientages im Land.
     
  3. weltspion

    weltspion Silver Member

    Beiträge:
    299
    Likes:
    0
    In Afrika gibt es mitunter recht rustikales Operating, da würde ich in jedem Fall bzgl. der Airline-Qualität genauer hinsehen.
     
  4. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    da habe ich bisher andere Erfahrungen, aber kommt ja immer auf das Bezugssystem an. NYC, Peking usw. ist weiter und bedeutend billiger...
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Das mag schon sein das Flüge nach NYC/PEK günstiger sind. Hier geht es allerdings um Ziele südlich der Sahara und da zählen ACC/LOS zu den vergleichweise "günstigeren", weil die Flughäfen von recht vielen Airlines angeflogen werden.
     
  6. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Bei uns war es die günstigste Lösung, die innerafrikanischen Flüge direkt auf den lokalen Webseiten der Fluggesellschaften zu buchen (in unserem Fall KQ und Nationwide; letztere gibt es leider nicht mehr). Bei Zahlung per CC in Landeswährung ergab das Einsparungen von mehr als 50% gegenüber Buchungen aus Deutschland.
     

Diese Seite empfehlen