Verspätung > 3 Stunden, Flugverlegung auf nächsten Tag

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von lh463, 7. Oktober 2012.

  1. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hallo Zusammen!

    Ich würde ich gerne um Rat, bzw. Eure Erfahrungen fragen.

    Am Donnerstag, 04.10.2012 sollte ich mit XL German Airways (GXL) aus Marsa Alam (RMF) zurückkommen. Dep.-Time war für 15.35 gesetzt. der Flug selber wurde mit einer Maschine der Vueling Air (EC-JGM) im Auftrag der XL unter entsprechender Flugnummer vorgenommen.

    Die Maschine ist von Düsseldorf (DUS) via Hamburg (HAM) nach RMF mit Verspätung gekommen. In HAM soll es Probleme mit dem Catering gegeben haben.
    Nachdem die Dep.-Time bereits um über 2 Std. überschritten wurde, ist unser Flug auf einmal von den Abflugtafeln verschwunden. Gegen 18.00 Uhr haben wir
    dann erfahren, dass der Flug wegen Probleme mit dem Gepäck (angeblich sei das Tauchgepäck zu schwer) und wegen einer Flugdienstzeitüberschreitung der Crew nicht mehr am 04.10.2012 durchgeführt wird, sondern erst am 05.10.2012 gegen 0800 starten soll. Gegen 20.00 Uhr wurden wir nach langem hin und her schließlich ins Hotel zurückgebracht. Auf dem Transfer dorthin, hat der Vertreter des Reiseveranstalters nochmals durchblicken lassen, dass der Pilot aufgrund der Flugdienstzeitüberschreitung, einen Rückflug am 04.10.2012 abgelehnt hat.
    Am 05.10.2012 sind wir dann schließlich, erneut mit gut 40 Min. Verspätung, Richtung DUS gestartet. Kurz nach dem Sart hat sich der Pilot der Vueling für die Flugverlegung auf den 05.10.2012 entschuldigt und dies vor allen Passagieren mit eben dieser Flugdienstzeitüberschreitung begründet.
    Als wir dann in DUS mit einer guten halben Stunden Verspätung am 05.10. gelandet sind, mussten wir feststellen, dass über 130 Gepäckstücke in RMF stehengelassen wurden.

    Nun meine Fragen:
    - M.E. müsste hier die Airline doch entsprechend der EU-Richtlinie die Ausgleichszahlung leisten, da für m.E. kein aussergewöhnlicher Umstand diese Flugverspätung rechtfertigt, oder liege ich da falsch.
    - Muss ich mich bezüglich der Entschädigungszahlung an GXL als beauftragende Airline wenden, oder an Vueling, als im Auftrag für GXL durchführende Airline, wenden?

    Danke für Eure Hilfe.

    Grüße, LH463
     
  2. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Fuer Pauschalreisen gelten andere Entschaedigungsregeln.
    S
     
  3. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    Auch für Pauschalreisen gilt die Fluggastverordnung (VO 261/2004). Siehe dazu in Abs. 5 ihrer Begründung:

    Die einzelnen Regelung hier aufzuführen würden den Rahmen sprengen. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die VO 261/2004 auch für Linien- oder Charterflügel im Rahmen von Pauschalreisen gilt.

    Ob daneben der Reiseveranstalter sich in irgendeiner Form ersatzpflichtig macht, ist eine andere Frage und muss gesondert geprüft werden.
     
  4. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Guten Morgen. Vielen Dank für Ihre Antworten. Allerdings ging es mir nicht um die Frage, ob für Pauschalreisen andere Regelungen gelten, sondern an welche Airline ich mich wenden muss und ob ich damit richtig liege, dass in diesem Fall kein aussergewöhnlicher Umstand vorliegt.
     
  5. Guest

    Guest Guest



    Ich habe deinen Eingangsbeitrag jetzt zwei Mal durchgelesen und immer noch nicht begriffen, um was es geht.
     
  6. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Ich habe deinen Eingangsbeitrag jetzt zwei Mal durchgelesen und immer noch nicht begriffen, um was es geht.[/quote]

    Mir geht es darum zu erfahren ob ich mit meiner Vermutung, dass ein aussergewöhnlicher Umstand NICHT vorliegt, richtig liege und die Airline die 600€ zahlen muss. Und die zweite Frage war, an welche Airline ich mich wenden muss. XL oder Vueling.
     
  7. Guest

    Guest Guest

  8. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Danke schon mal.
     
  9. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Vorbemerkung: Die Reiseleitung des Reiseveranstalters vor Ort war bei dem Vorfall nicht zu beneiden. Musste sie doch nicht nur die (planmäßige) Unterbringung der angekommenen Gäste organisieren, sondern für eine weitere Nacht auch die (außerplanmäßige) Unterbringung der rückkehrenden Gäste, die eigentlich am gleichen Tag hätten fliegen sollen, aber nicht fliegen konnten.

    Zu den Fragen: Die Grundvoraussetzungen für eine Ausgleichszahlung nach der Fluggastrechte-Verordnung der EU (Rückflug mit einer EU-Airline von außerhalb der EU in die EU, Mindestzeit der Verspätung überschritten, kein „besonderer Umstand“) dürften vorliegen. Schwerer ist da schon die Frage zu beantworten, welche Airline in der Pflicht ist. Das war nämlich kein Codeshare-Flug (bei dem immer die ausführende Fluggesellschaft für die Verpflichtungen nach der Fluggastrechte-Verordnung der EU eintreten muss), sondern ein Charterflug (von XL Airways) mit einem Subcharter (von Vueling Airlines). Damit Du Dich bei der Antwort auf diese Frage auf rechtlich sicherem Boden bewegen kannst, empfehle ich einen Anruf beim Bürger-Service des Luftfahrtbundesamtes
    (http://www.lba.de/DE/Buerger_Service/Bu ... _node.html). Dort sitzen - nach meiner Erfahrung - freundliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die als Fachleute (so gut wie) alle Fragen zur Fluggastrechte-Verordnung kompetent beantworten.

    Übrigens: Wie’s in Deinem Fall mit einer Ausgleichszahlung weiter- und ausgegangen ist, dürfte auch die User des Vielfliegerforums interessieren.
     
  10. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Danke für Deine sehr ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich werde dann tatsächlich mal beim LBA anrufen und da nachhaken. Über das weitere werde ich berichten...
     
  11. lh463

    lh463 Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Beim LBA habe ich mittlerweile erfahren, dass in diesem Falle die Vueling kontaktiert werden muss. Eine Email ist lt. deren Auskunft genauso bestandskräftig wie ein Einschreiben. Problem hierbei ist: Die Airline sitzt in Spanien. Hat jeman von Euch eine Kontaktemailadresse?

    Und nochwas: Zusätzlich zu dem, um einen Tag verpäteten Flug, wurde auch noch unser ganzes Gepäck in Marsa Alam stehen gelassen. 2 x Reisegepäck, 1 x Tauchgepäck. Welche Rechte hab ich hier noch?
     
  12. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Dann muss also wie bei Codeshare-Flügen auch bei Charterflügen mit einem Subcharter die ausführende Airline die Leistungen nach der Fluggastrechte-Verordnung erbringen.

    Google hilft.

    Wenn Du eine Pauschalreise gebucht hattest, ist das ein Reisemangel, für den der Veranstalter eintreten muss.
    Tabellen als Anhalt dafür, mit welchem Betrag man bei welchen Reisemängeln rechnen kann, findest Du ebenfalls im Netz.
     
  13. TallestHotelInJapan

    TallestHotelInJapan Silver Member

    Beiträge:
    477
    Likes:
    0
    Stimmt ueberhaupt nicht! Auch Pauschalreisen unterliegen den einschlaegig bekannten EU Regeln
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Verspätung > 3 Stunden

    Es sind andere Regeln. Nicht mehr und nicht weniger.
     

Diese Seite empfehlen