Was Flugzeugtoiletten wenig ekelhaft machen würde..?

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von rkar7, 19. März 2010.

  1. rkar7

    rkar7 Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Hallo allerseits!

    Ich bin Student an der WU Wien und führe gerade mit meinen KollegInnen ein Innovationsprojekt durch. Ziel des Ganzen ist die Steigerung der Hygiene, bzw der Wahrnehmung der Hygiene in Flugzeugwaschräumen.

    Wir hoffen hier im Vielfliegerforum Tipps zu bekommen, in welche Richtung wir gehen müssten um eine echte Verbesserung der Hygiene erreichen.

    Was sollte man also an der Flugzeugtoilette ändern? Sollte Sie hellere Wände haben? sich nach jedem Passagier automatisch reinigen? Sensoren besitzen, damit man nichts mehr anfassen muss? etc....

    Was sind hier die echten Bedürfnisse von Passagieren, und hat hier jemand vielleicht sogar schon längst Ideen für die Flugzeugtoilette von morgen? :)

    Wir würden uns sehr über zahlreiche Meinungen, Erfahrungsberichte und Ideen freuen!
     
  2. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Sensoren sind schon einmal gut, aber auch unterhalb des Hightech gibt es Verbesserungsmöglichkeiten:
    - Variationen von Himmel- und Ozeanblau, u.a. eine blaue Blume;
    - hochwertiges Toilettenpapier, dass nicht so leicht zerfaselt (manche Paxe lassen sie dann am Boden liegen);
    - automatische nachziehende Sitzfolien wie bei den asiatischen Toiletten;
    - als OdT "Green Tea" von E. Arden bereithalten: so wird immer wieder der Raum damit ganz nebenbei beduftet. Dieser Duft riecht nach Frische & Sauberkeit und ist auch in größeren Mengen kaum aufdringlich wie andere "Toilettenparfums" (außerdem preiswert genug, um die Eco damit auszustatten).
     
  3. Austrian

    Austrian Platinum Member

    Beiträge:
    1.079
    Likes:
    0
    sensoren sind ein guter tipp. Das mit der selbstreinigung ist so eine sache. Es gibt solche öffentlichen toiletten in frankreich...die reinigen sich nach jedem gast selbst. Gute idee für den boden. Ind der Luft ist wahrscheinlich das Problem dass dieses unterfangen sehr viel wasser benötigt. Außerdem weiß ich nicht wie lange der reinigungs bzw noch wichtiger der trocknungsvorgang dauert. Jeder der schon mal z.b. aus den USA per nachtflug gekommen ist kennt die staus bei den C Class toiletten weil sich jeder vor der landung noch kultivieren will...
     
  4. AirportResident

    AirportResident Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Hallo,

    der Vorsatz ist sehr lobenswert, doch ich befürchte, daß sich viele Vorschläge nicht realisieren lassen.
    Jede Verbesserung der Situation führt zwangsläufig zu Mehrkosten und meistens zu einem höheren Gewicht.

    Was ich persönlich gut finden würde wäre zumindest eine Klobrille, die nach Benutzung gereinigt wird (wie z.B. bei Sanifair an den BAB)
    Weiterhin würde ich es als sehr angenehm empfinden, wenn es einen Mechanismus geben würde, der zum 'Sitzen' verpflichtet.

    Lichtere Räume und bessere Waschgelegenheiten wären zudem auch wünschenswert.

    Da die Fluggesellschaften aber kein Geld mit Toiletten verdienen, wird man jegliche Verbesserungsvorschläge wohl kaum aufgreifen... außer sie sparen Kosten/Raum/Gewicht ein.

    Happy Landings
    Gruß
    TIM
     
  5. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Doch :!: Wenn Airline A auf Longhaul eine Ekeltoilette hätte und 1.800 kostet, Airline B dagegen über tadellos hygienische WCs verfügt bei einem Preis von 2.000, würde ich die letztere Airline wählen. Meine Gesundheit ist mir dieser Aufpreis wert. Und die Sauberkeit des stillen Örtchen spiegelt mir die Professionalität, Kundenorientiertheit und Sorgfalt der Airline wieder (bei einer versauten Toilette denke ich evtl. daran, dass es genauso im Triebwerk aussehen könnte :roll: ).

    Die Hygienequalität (und diese misst man nun einmal primär am WC) ist mir auch tausendmal wichtiger als die netten Gimmicks wie Champagner oder IFE.
     
  6. AirportResident

    AirportResident Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Liebe Julia,

    ich finde Deine Einstellung sehr gut.
    Doch wenn man sich den Konkurrenzkampf über den Wolken ansieht, kann man erkennen, daß für viele Paxe nur der Preis zählt.
    Ich persönlich entscheide nach den Kriterien Sicherheit, Sitzkomfort, Verpflegung und Freundlichkeit d. Personals... und bei privaten Flügen ist auch der Preis relevant.
    Der Wille, für eine 'tolle' Toliette, einen höheren Preis zu entrichten, fehlt mir gänzlich.
    Auch wenn man sich hier im Forum umsieht, kann man feststellen, daß die Qualität der stillen Örtchen keine Diskussionsgrundlage darstellen.
    Da gibt es wichtigere Punkte...
    Man muß aber auch die Kirche im Dorf lassen: auf all meinen bisherigen longhaul Flügen mit LH u LX waren die Toiletten stets in einem ordentlichen Zustand... zumindest in C.
     
  7. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Ich würde zunächst mal vorschlagen , wie an der Kleintankstelle den Lokusschlüssel nur auf Anfrage rauszurücken . Dies macht den Besuch zum Individualereignis mit dem möglicherweise entstehenden Bewußtsein , diesen nachvollziehbar sauber wieder zu verlassen .

    Mir geht es wiederholt so, daß ich den Dreck vom Vorgänger ( der Vorgängerin ? ) wegmache schon damit niemand denkt , daß ich die Sau war .

    Aber ich bin natürlich nur der Somkiat .
     
  8. Austrian

    Austrian Platinum Member

    Beiträge:
    1.079
    Likes:
    0
    Sollte jeder so machen. Ich meine keine große sache, nur etwa so:

    Ich gehe aufs klo. Ich treffe in die mitte, einige Leute schaffen das nicht.
    Ich wasche mir die Hände. Nehme ein Papiertuch und wische das waschbecken aus. Jetzt ist da Papiertuch feucht und ich wische einmal über die Klobrille.
    Dann werfe ich das Tuch ins Klo und spühle es runter. Ich wasche mir die Hände erneut.

    Aufwand: 1 Minute.
     
  9. kaninchen

    kaninchen Gold Member

    Beiträge:
    820
    Likes:
    0
    Air Canada Flug von Frankfurt nach Toronto im Oktober 2009 in der Economy-Klasse:Der Boden der Toilette war nass und voller Urin,ebenso die Klobrille.Überall auf dem Boden der Toilette lag Abfall und Papierservietten herum.Warmes Wasser hat nicht funktioniert,der Seifenspender auch nicht.Er war vermutlich leer.Der Müllbehälter war voll und der Deckel klemmte.
    Das Toilettenpapier und Handpapier sah aus nach Altpapier von der billigsten Qualität.
    Das Waschbecken war verstopft bzw.konnte das Wasser nicht richtig abfliessen.
     
  10. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Dann öffne ich die Türe mit einem Papierhandtuch um den Griff und schließe dieselbe durch Ellbogencheck
     
  11. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Kaninchen, ich empfehle Dir sowas: http://www.bode-chemie.de/produkte/haen ... nstuch.php (sollte eigentlich auch auf einer Toilette bereitstehen)
    Wirkt neben Pilzen gegen Grippe- und andere Viren und Bakterien (einschliesslich Tuberkoloseerreger) und trocknet die Hand nicht aus; 1 OP reicht für einen Returnflug. Je Toilettengang brauchst Du 2 davon: Eines zum Abwischen der Klobrille, eines zum Händewaschen, wenn Du wieder am Platz wirst. Ich lasse schon mal aus Courtesy ein paar Tütchen neben dem Waschbecken liegen, wenn das Örtchen insgesamt einen ekligen Eindruck macht (wie in Deinem Falle) :roll:
     
  12. Austrian

    Austrian Platinum Member

    Beiträge:
    1.079
    Likes:
    0
    danke für die Ergäzung :mrgreen:
     
  13. UriG

    UriG Bronze Member

    Beiträge:
    111
    Likes:
    0
    Bei 200€ Preisunterschied wuerde ich empfehlen das eigene Klo mitzubringen.http://seniorenshop60plus.de/produc....html/XTCsid/d5d1fbfab9c6042412a63f4905f166e2
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Sollte ein WC während eines Fluges tatsächlich einmal "nicht
    benutzbar" sein, wird halt die Cabin Crew darauf aufmerksam
    gemacht. Auch das (Wieder-)Herstellen von völlig normalen
    hygienischen Zuständen gehört schließlich zu den Aufgaben,
    die von der Crew geleistet werden müssen (und nach Hinweis
    meiner Erfahrung nach auch geleistet werden). Wo also ist da
    ein "Problem"?
     
  15. Maurice

    Maurice Guest

    ToilettenFRAU oder ToilettenMANN

    mind. 2 € pro Toilettengang !!!

    Ich denke, sobald jemand vor - und nach einem die Toilette reinigt, dann reißen sich selbst
    die größten Sch.... am Riemen und hinterlassen das WC nicht wie einen Saustall.

    Mein persönlich größter Wunsch, um endlich dem Ekel der Flugzeugtoiletten zu entgehen.
     
  16. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Ich kann Deinen Wunsch nachvollziehen, nur würde es der Airline sicherlich zu teuer werden, pro zwei Toiletten eine weitere Person zu befördern, vom Gehalt mal abgesehen. Und wie lange würde die Paxschlange nach den Mahlzeiten werden...
    Ein Hinweis an die Crew ist da wohl realistischer. Checkt die Crew von sich aus zwischendurch mal die Nasszelle, zeigt dies ebenfalls Präsenz und zeugt von der Kundenfreundlichkeit der Airline.

    @AirportResident: Klar, viel dürfen Hygienegimmicks nicht wiegen. Aber flauschigeres Toilettenpapier, Desinfektionstücher, voller Seifenspender etc. spiegeln (neben der obigen Aufmerksamkeit der Crew) viele auch und gerade unterbewußte Auswahlkriterien der Airline wieder - angefangen von Kundenorientiertheit bis Sicherheitsgefühl -, weswegen man gerne die Airline wiederbucht.
    Darum buche ich auch gerne die TG - nicht nur die lilafarbene Orchidee neben dem Waschbecken stimmt :mrgreen:
    Überspitzt gesagt: Zeig mir Dein WC, und ich sage Dir, wie bes******* Deine Airline ist.

    Klar erscheint es einigen übertrieben, wie sehr sich Paxe wie ich oder Maurice über eine saubere Toilette freuen.
    Aber gegen Ende einer anstrengenden Reiserei, wenn man ziemlich erschöpft ist und die Reiseübelkeit in mehrfachem Sinne hochkommt, kann einen der Geruch und Anblick einer versauten Toilette irrational zusetzen - ein Grund, weshalb ich auch lieber fliege als mit der Bahn fahre, denn im Flugzeug sind die WC insgesamt doch sauberer.
    Dennoch bin ich mit der SBB zwangsverheiratet ...:cry:
     
  17. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Schau hier: viewtopic.php?f=52&t=23132 --->
     
  18. AirportResident

    AirportResident Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Wie schon erwähnt: mit namenhaften Airlines (LH/LX/...) hatte ich bisher nie einen Grund mich zu beklagen. Die Crews waren stets bemüht, die Wachräume sauber zu halten.
    Natürlich kann man auch Pech haben, daß der direkte Vorgänger einen Saustall hinterlässt...
    Bei Charterflügen sieht die Welt, meiner Erfahrung nach, schon ein wenig anders/ekeliger aus!!
     
  19. Julia

    Julia Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Sehe ich auch so. Nur haben übervolle Müllbehältnisse und insbesondere leere Seifenspender IMHO nicht direkt mit der Saumässigkeit des Vorgängers zu tun, sondern u.U. mit der überforderten Crew. Da neige ich unweigerlich zu denken: Wenn sie hiermit nicht zurecht kommen, werden sie evtl. auch bei anderen (wichitgeren) Aufgabengebieten überfordert sein?

    Aber ich gebe Dir recht: Bei den rennommierten Airlines ist meist alles sehr sauber, weswegen ich sie auch gerne buche - im Zweifelsfall auch, wenn sie 10% mehr kostet als die weniger (hygiene-)rennommierte Konkurrenz.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn die Crew-Mitglieder (insbesondere auf Langstreckenflügen) behaupten,
    mit der Kontrolle (und ggf. Auffüllung/Entsorgung/Reinigung) der Toiletten-
    Räume "überfordert" zu sein, haben sie tatsächlich nicht den richtigen Beruf.
     

Diese Seite empfehlen