Annullierung Flug AB7230 am 19.02.10 Düsseldorf > Male

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von Det2102, 12. März 2010.

  1. Det2102

    Det2102 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,

    der Flug AB 7230 am 19.02.10 um 20:00 Uhr von DUS nach Male wurde annulliert und dann 24 Stunden später durchgeführt. WIr hatten am 18.02.10 ganz normal den Late-Night-Checkin genutzt und wollten dann am 19.02. fliegen. Am 19.02. ließ man uns gegen 18:00 Uhr zunächst alle Kontrollen passieren und im Duty Free shoppen. Erst an der Lounge informierte man uns dann, dass unser Flug gecancelt war. Nach der Rückabwicklung der Shop-Einkäufe und beim Rückgang durch den Zoll und die Kontrollen erfuhren wir, dass die dortigen Mitarbeiter bereits seit Mittag wussten, dass der Flug AB7230 nicht stattfindet. Uns hat jedoch niemand informiert. Dann sollten wir unsere Koffer suchen um erneut einzuchecken. Nach ca. 60 MInuten Suche nach den Koffern und ohne AB-Betreuung oder Ansprechpartner erfuhren wir dann bei unserer Beschwerde, dass nun doch die Koffer automatisch auf den neuen Flug umgescannt werden. Dann wollte man uns nur noch neue Tickets für den nächsten Tag erstellen. Nach weiteren 20 Minuten informierte man uns, dass nun doch die alten Tickets und Platzresevierungen weiter gültig sind. Eine Unterbringung im Hotel haben wir abgelehnt, da wir in DUS wohnen.

    Meine Fragen an die Community:

    Hat es uns nur alleine so getroffen oder musste auch andere diese Erlebnisse machen?

    Hat schon jemand eine Reaktion vonb AB zu dieser Thematik erhalten?

    Wie ist die richtige Vorgehensweise? Erstattet mir auch jemand die Übernachtung die ich am Zielort nicht nutzen konnte?

    Vielen Dank für die Antworten

    Det2102
     
  2. flsunny

    flsunny Bronze Member

    Beiträge:
    101
    Likes:
    0
    Lest dazu mal im wikipedia.de unter fluggastrechte. Denkemal das Zahlungen für Ab- und Anfahrt Flughafen gezahlt werden. Pauschalgeld für nichtgenutztes Hotel am Zielort mit Nachweis des Preises auch. Habt ihr mit der AB-Visa bezahlt gibt es vermutlich noch ein bissl mehr.
    Würde nach Lesen bei Wikipedia einen Brief an AB oder auch ans Luftfahrtbundesamt (mit Einschreiben) und sämtliche Rechte nett einfordern mit einer Frist von 14 Tagen. Eigentlich hätte AB telefonisch darüber informieren können.
    Nach EU-Recht steht euch pauschal p.P 600€ Entschädigung zu. Viel Glück
     
  3. Putch

    Putch Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo,

    wir hatten das selbe Glück^^ :evil:

    Air Berlin gibt einen Außergewöhnlichen Umstand (Riss in der Cockpitscheibe) an ......
    Anwalt bleibt am Ball^^

    Entschädigung vom Reiseveranstalter war allerdings kein Problem.

    Kannst dich ja mal melden was sich inzwichen bei euch getan hat.

    Gruß
     
  4. saftfrucht

    saftfrucht Gold Member

    Beiträge:
    777
    Likes:
    0
    Air Berlin ist da generell sehr schlampig. Vor 2 Jahren hatte mein Flug in Rom ein technisches Problem (ABS ausgefallen und deshalb Reifenplatzer bei der Landung, neuer Reifensatz musste aus München eingeflogen werden, weil Reifen für 737 in Rom offenbar nicht zu haben sind) und deshalb 9 Stunden Verspätung.
    Wir wurden immer wieder um weitere 30 Minuten vertröstet, die Shops in Rom machen im europäischen Vergleich unglaublich früh zu und spät wieder auf, ergo konnte man sich absolut keine Lebensmittel organisieren. Seitens Air Berlin wurde ebenfalls nichts zur Verfügung gestellt, nicht einmal Trinkwasser, weshalb ich seit dem auch absolut nur noch im Notfall mit Air Berlin fliege.
    Das Bodenpersonal von Air Berlin war absolut unkommunikativ und sein Verhalten muss von oben vorgegeben gewesen sein, denn ein einfacher Mitarbeiter am Flughafen kann wohl gar nicht so hinterfuchsig denken:
    Nach 4 Stunden und 58 Minuten wurden wir aus der Wartezone am Gate in die Busse verfrachtet, mit dem Hinweis man würde demnächst starten (im Nachhinein nur ein billiger Trick, da ab 5 Stunden der Reisepreis hätte erstattet werden müssen). In den Bussen haben wir dann weitere 4 (!) Stunden gewartet - und im Bus herrschen natürlich deutlich schlechtere Bedingungen als in der Wartezone, wo man sich aus dem Weg gehen kann und nicht unbedingt die Körpergerüche der umstehenden Menschen ertragen muss, weil es im geschlossenen Bus unerträglich heiß war.
    Nach dem Betreten der Busse wurde absolut kein Hinweis mehr seitens Air Berlin gegeben, wie der Status ist (zu Erinnerung: Vor Betreten der Busse wurde uns ein baldiges Abfliegen avisiert).
    Im Flugzeug kam der nächste Schocker, als wir erfuhren dass wir wegen des kaputten ABS nicht in Münster, sondern in Hannover landen würden, und von dort mit Bussen nach Münster verfrachtet würden, was nochmal 2 Stunden gekostet hat, im Endeffekt also 11 Stunden Verspätung ohne dass man von Air Berlin irgendwelche Freiwillige Ersatzleistungen erhalten hätte.
    Ich habe dann nach einer schriftlichen Beschwerde einen 50 Euro Voucher von Air Berlin bekommen, nochmal mit dem Hinweis dass man mir leider nicht den Reisepreis zurück erstatten könne, weil der Flug ja nur 4:58 Stunden Verspätung gehabt habe. Eine absolute Unverschämtheit, wie hier die Kunden organisiert betrogen werden wenn der Flug verspätet ist, eigentlich hätte ich damals Klagen müssen. Ärgere mich heute noch die Platze darüber und Fliege nicht mit Air Berlin wenn es sich vermeiden lässt.
     
  5. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0

    Wer über einen Reiseveranstalter eine Pauschalreise gebucht hat, ist ganz klar im Vorteil!
     
  6. amsberrio

    amsberrio Silver Member

    Beiträge:
    323
    Likes:
    0
    Vor 2 Jahren hatte mein Flug in Rom [/quote]

    Wirklich unglaublich was du da schreibst..eigentlich nicht zu glauben...aber bestimmt wahr, sicher sind das Einzelfaelle a b e r es nuetzt einem nichts wenn man gerade von so einem Einzelfall betroffen ist :x
     
  7. saftfrucht

    saftfrucht Gold Member

    Beiträge:
    777
    Likes:
    0
    Glaube kaum dass es Einzelfälle sind, allein hier im Forum werden ja einige solcher Knaller beschrieben. Air Berlin geht hier ganz bewusst so vor.
     
  8. amsberrio

    amsberrio Silver Member

    Beiträge:
    323
    Likes:
    0
    natuerlich haben die ihre masche und die meissten fluggaeste aergen sich ja auch "nur" ohne gleich einen betrag oder aehnliches zu fordern :idea:
     
  9. Det2102

    Det2102 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    An Putch (vom 08.04.10)

    Hallo Putch, bei uns gibt es folgenden aktuellen Sachstand.

    Auch wir wurden vom Reisveranstalter schnell und gut entschädigt. Vermutlich haben wir den Gleichen gehabt. :p

    Wir machten bei AB 600 EUR/p.P (zusammen 1.200 EUR) und die Kosten, die uns für die zusätzliche Übernachtung entstanden sind (120 EUR für Taxi und Verpflegung), also insgesamt 1.320 EUR geltend. AB bot uns dann lediglich eine Gesamtsumme von 560 EUR an. Dies lehnten wir ab und übergaben die Angelegenheit einem Anwalt. Nach dem ersten Schreiben des Anwaltes erklärte sich AB bereit, 560 EUR und (aus Kulanz ???) die 120 EUR zu übernehmen. Das Geld wurde auch sofort an den Anwalt überwiesen. Da wir aber auch weiterhin den Gesamtbetrag erwarten, haben wir nun für den restlichen Betrag eine Klage eingereicht.

    Warten wir mal ab wie der Richter entscheidet.

    Freundliche Grüße

    Det2102
     
  10. Det2102

    Det2102 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hier nun der aktuelle Sachstand.

    Für die noch fehlenden 640 EUR läuft die Klage. AB hat aber zwischenzeitlich meinem Anwalt einen Vergleich angeboten. AB will 600 EUR zahlen wenn die Sache dann erledigt ist; bei gegenseitiger Kostenaufhebung. Dies hat meine Rechtschutzversicherung aber abgelehnt.

    Nun warten wir also weiter ab, wie der Richter letztendlich entscheidet.

    Freundliche Grüße

    Det2012
     
  11. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Super! Bitte dranbleiben und nicht kleinkriegen lassen.

    Wer eine richtige Airline sein will, muss sich auch als solche benehmen. Geiz ist nicht mehr geil!
     
  12. kiter77

    kiter77 Bronze Member

    Beiträge:
    101
    Likes:
    0
    ja super Sache und man hat dann auch gleich mal einen Präzedenzfall. Air-Berlin versucht grundsätzlich die Kunden mit weniger abzuspeisen, als Ihnen rechtlich zusteht. Viele nehmen das sicherlich auch an, weil sie eben nicht den mühsamen Weg einer Klage für ein paar Euro gehen wollen.

    Ich finds aber richtig da Druck zu machen und wozu bezahlt man eine Rechtschutz.
     
  13. Det2102

    Det2102 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    So, nun ist die Sache endlich ausgestanden.

    Aufgrund des ausgefallenen Fluges und der unterlassenen rechtzeitigen Information hatten wir insgesamt 1.320 EUR von AB gefordert (120 EUR für die uns entstandenen Kosten und 600 EUR Entschädigung pro Person).
    Gezahlt hat AB nun insgesamt 1.280 EUR bei einer Quotelung der Kosten (95 % der Gerichts- und Anwaltskosten trägt AB und 5 % meine Rechtschutzversicherung). Damit waren dann auch alle einverstanden. Ich selbst habe vorab nur 150 EUR als Selbstbeteiligung an die Rechtschutz bezahlt. Ansonsten hat es uns nur Nerven gekosten.
    Resümee: Da die Ausreden und Argumentationen – warum nichts gezahlt werden muss - von AB recht abenteuerlich waren, ist eine RS-Versicherung unbedingt sinnvoll um direkt und risikolos einen Anwalt einzuschalten. AB versucht lediglich den Kunden zu zermür-ben und schon im Vorfeld zur Aufgabe zu bewegen. Erst wenn man dort merkt, dass der Kunden nicht klein beigibt, wird eine Einigung gesucht. Aber wirklich erst dann, wenn in der Sache schon Klage eingereicht wurde und zusätzliche Kosten entstanden sind.
     
  14. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Glückwunsch zum Erfolg!
    Aber leider hört sich das auch wieder nach Vergleich an und damit gibt es leider kein rechtskräftiges Urteil, auf das man sich in anderen Verfahren beziehen könnte...
    AB weiss warum :x
    Aber der Weg, wie man an sein Geld kommt, ist wohl jetzt jedem klar. Dafür ein Dankeschön :idea:
     
  15. vmuerz

    vmuerz Pilot

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    Vorabend Check-in. Ich dachte soetwas gibt es nur außerhalb des vielfliegerforums.
     
  16. amsberrio

    amsberrio Silver Member

    Beiträge:
    323
    Likes:
    0
    Ich kam im mai 2010 auch einen tag spaeter als geplant aus BKK zurueck, weil die maschine dort nicht repariert werden konnte und die crew somit ueber die zulaessig zeit gekommen waere aber man laesst einen in BKK trotzdem erst einaml 3 stunden im warteraum sitzen :evil: dann transport ins hotel und am folgenden vormittag rueckreise nach TXL, insgesamt etwas ueber 24 stunden verspaetung...erst der versuch mit dem voucher von 50 €--abgelehnt, dann der Brief an AB mit dem was mir rechtlich zusteht und androhung eine klage daraufhin ruft AB an und bittet um meine Kontonummer um mir den geforderten betrag von 600€ zu ueberweisen, fand ich erst merkwuerdig weil ein telefonat???-- a b e r nach 10 tagen war das geld da..ohne anwalt..naja trotzdem kommen die gut dabei weg denn ich weiss nicht wieviel wirklich von diesem voll gebuchten flug diese, ihnen zustehenden 600€ eingefordert haben :roll:
     

Diese Seite empfehlen