Inhuman treatment by Lufthansa

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Guest, 18. August 2011.

  1. Guest

    Guest Guest

    Auf youtube findet man einige intersaante Videos, die sehr schön dokumentieren, wie sich LH um gestrandete Passagiere in MUC kümmert.
    Das sieht nicht sehr erfreulich aus.


    http://www.youtube.com/user/sandeepz4#p/u/5/w_y2NNHISko

    Ich selbst war in den letzten Jahren mehrfach von Flugunregelmäßigkeiten betroffen und war entsetzt, wie schlecht sich LH um die Passagiere kümmerte. Zuletzt im Dezember 2010 auf einem Flug HKG-FRA, der dann zunächst nach STR und dann nach HAM umgeleitet wurde.

    Hätte ich mich nicht sofort selbst um ein Taxi und ein Hotel gekümmert, hätten wir die Nacht
    auf dem Boden des Flughafens verbracht, wie ein Großteil der Passagiere.
     
  2. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    naja ohne mehr zu wissen, ist es schwer als inhuman zu skandalisieren.
    Die Kerle hatten kein Visum und müssen deshalb im Transit bis zum Weiterflug verbleiben, und da hat man sich ja wohl um sie gekümmert. Hotels gibt es da halt nicht....
     
  3. Guest

    Guest Guest



    Auch in München und auch am Flughafen MUC gibt es Hotels. :idea:

    Selbstverständlich bekommen "gestrandete Passagiere" ein Transitvisum (Typ B oder Durchreisevisum) mit meist einer Gültigkeit von fünf Tagen. Besonders einfach ist die Ausstellung, wenn die Fluggesellschaft, hier LH, den Grund für den Transit gegenüber der Bundespolizei (in Bayern wohl Landespolizei Bayern) bestätigt. Das sind einfach Aufwand und Kosten, den sich die Nulpen bei LH sparen wollen.
     
  4. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    ja aber eben nicht im Transit...

    Selbstverständlich ist garnix...Visa Vergaben sind sehr restriktiv...
     
  5. Guest

    Guest Guest


    Du kennst Dich damit aus? Du bist etwa sogar bei der Landespolizei Bayern beschäftigt?

    Dann klär uns mal auf!
     
  6. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Nö, ist glaube ich auch Aufgabe der Bundespolizei.
    Kenn mich nicht aus, wie die Visa Vergabe an Inder von sich geht, aber kenne die Verfahren in Afrika für Schengen Visa. Da der Antragssteller dort Geld Sicherheiten usw. vorlegen muss, Vorsprache in der Botschaft und ca. 200€ für das Visum bezahlen muss, bekommt nicht jeder ein Visum, wenn sein Anschlussflug nicht abfliegt, außer sein Land unterliegt Visa Erleichterungen. Die Gefahr besteht ja, dass der betreffende nicht weiterreist sondern im Land bleibt.
     
  7. AirportResident

    AirportResident Bronze Member

    Beiträge:
    185
    Likes:
    0
    Ich glaube nicht, daß die gestrandeten Transitgäste (mit Visapflicht) während der 'Aschewolke 2010' freiwillig in den Terminals ausgeharrt haben!!!
     
  8. munich1978

    munich1978 Platinum Member

    Beiträge:
    1.335
    Likes:
    0
    Lufthansa hat damals einen Großen Lob bekommen, weil Sie etwas für die Gäste gemacht haben, z.B. Air Berlin hatte alle Mitarbeiter nach Hause geschickt. Es gab Leute, die nicht nach D einreisen durften und die wurden von LH kostenlos versorgt ... nicht nur mit Essen, sondern Kleidung etc.
    Daher verstehe ich nicht wirklich, was DEIN Problem ist ...
     

Diese Seite empfehlen