Qantas schafft Erste Klasse teilweise ab

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von Guest, 25. Mai 2009.

  1. Guest

    Guest Guest

    MONTAG, 25. MAI 2009, 04:08 UHR
    Qantas schafft Erste Klasse teilweise ab
    Sydney (dpa) - Die australische Fluggesellschaft Qantas gibt auf bestimmten Strecken ihre Erste Klasse auf. Business-Passagiere können zwischen Australien und London, Buenos Aires und San Francisco nun in den luxuriösen Sitzen Platz nehmen, teilte die Airline mit. Das Management habe sich dazu entschlossen, weil die Nachfrage nach Erste-Klasse-Tickets völlig eingebrochen sei, berichtet die Zeitung «The Australian».

    Wir sie jemand vermissen? Sie sollten gleich die gesamte Airline abschaffen.
     
  2. Mr Burns

    Mr Burns Co-Pilot

    Beiträge:
    36
    Likes:
    0
    bist du schon mal mit denen geflogen? :shock:
     
  3. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Der neue A380 hat ja auch eine F... zudem diese Plaene bei fast allen Airlines schon einmal auf dem Tisch lagen bzw sogar umgesetzt wurden. Am Ende kam die gute alte First immer wieder durch, vor allem durch Druck der Passagiere und Vielflieger.

    Toll laufen tut es momentan fuer keine Airline. Ich sehe auch nichts von "Abschaffen" sondern nur von voruebergehendem Aussetzen des F-Service und Sitzplatzupgrade (Sitz F / Service C) fuer ausgewaehlte C Flieger (vermutlich QF Top Elite und OW Emerald).
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Korrekt. Und zwar vorerst von Juli bis Oktober. Wenn das Tief allerdings längerfristig vorherrscht, steht eine komplette Umrüstung der First auf Business-Standard im Raum. Die dpa-News ist gegenüber der Originalveröffentlichung sehr knapp gehalten.
     
  5. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Viele haben die F endgültig abgeschafft und da kam nichts wieder:

    OS, IB, AZ, KL, SK hatten Mitte der 90er noch eine F (teilweise auch noch nach 2000 wie bspw IB), bei DL, NW, NZ, SA wurde die F ebenfalls abgeschafft und kam nicht wieder.

    MIr fällt sppntan keine Airline ein, die ihre F wieder eingeführt hat (mal abgesehen von irgendwelchen Exoten).
     
  6. munich1978

    munich1978 Platinum Member

    Beiträge:
    1.335
    Likes:
    0
    oder LH in der A340-xxx undA330-xxx Flotte
     
  7. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Auf einzelnen Strecken ist das etwas anderes! AF, AA, BA, LX,... bieten ja auch nicht auf ALLEN Langstrecken eine F an.

    Meine Aussage bezog sich darauf, dass eine KOMPLETT abgeschaffte First Class nicht wieder eingeführt wurde.
     
  8. red star

    red star Platinum Member

    Beiträge:
    1.416
    Likes:
    0
    Wie wärs mit LX (incl Vorgänger)?
     
  9. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Was war mit denen? Ich kann mich nicht erinnern, dass Swissair jemals KEINE First Class hatte. Innereuropäisch wurde die 1993 (oder 92) abgeschafft als letzte mit LH zusammen, aber die MD11 und auch der A330 hatten immer eine F. Auch zur 747-Zeit gab es eine First...
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Das heißt einige haben nun Glück, nen F sitz zu haben, andere nicht, obwohl sie das Gleiche zahlen? :shock:
     
  11. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Das heisst das wohl. Aber es gibt ja auch Leute mit einem C Sitz, die weniger Zahlen, als Leute mit einem Y Sitz......

    S
     
  12. Guest

    Guest Guest

    ok lass es mich anders ausdrücken: Die das Gleiche gebucht haben.

    oder ist das jetzt Premium business :mrgreen:
     
  13. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Ich habe deine Frage schon beim ersten mal verstanden und beantwortet. Das heisst das!

    Wo ist das Problem?

    S
     
  14. Samoth

    Samoth Co-Pilot

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Hier noch ein ausführlicher Artikel zu diesem Thema:

    Qantas reduziert aufgrund mangelnder Nachfrage ihr First-Class-Angebot. Dies berichtet heute die Zeitung «The Australian» unter Berufung auf eine Unternehmenssprecherin. Von Juli bis Ende Oktober sollen für mehrere Strecken keine Erste-Klasse-Tickets angeboten werden.

    Das Management der Airline habe die Massnahme beschlossen, da die Nachfrage nach First-Class-Angeboten aufgrund der Wirtschaftskrise eingebrochen sei, sagte eine Qantas-Sprecherin der Zeitung. Auf den Routen Sydney–Buenos Aires, Sydney–San Francisco und Melbourne–Hongkong–London werde an Bord der Boeing 747 vorerst keine Erste Klasse mehr angeboten. Dies gilt zunächst vom 6. Juli bis zum 30. Oktober.

    Qantas hofft, die Erste Klasse auf den betroffenen Strecken im November wieder einführen zu können, sofern bis dahin die Nachfrage wieder steigt. Daher werden die Kabinen der Flugzeuge nicht sofort umgerüstet. Wie «The Australian» weiter berichtet, sollen die Plätze als zusätzliche Business-Class-Kapazität vermarktet werden, d.h. Preis und Service entsprechen der Business-Class, aber ein Teil der Passagiere kann in einem First-Class-Sitz reisen.

    Bei Qantas sind die Buchungen der First- und Business-Class in den letzten Monaten um rund 30 Prozent zurückgegangen. Die Airline hat sich nach eigenen Angaben lange Zeit zu sehr auf Premium-Angebote konzentriert. Daher kündigte Qantas Ende April an, die Sitzplatz-Konfigurierung ihrer Flugzeuge zu überarbeiten.

    Quelle: Schweizertouristik
     
  15. flyglobal

    flyglobal Bronze Member

    Beiträge:
    204
    Likes:
    0
    Von wegen voruebergehend. Wenn man sich da mal nicht taeuscht!

    Ich kann mir nicht vorstellen. dass die Firmen die ihre Reisepolicy jetzt umgestellt haben (sowohl First in Business, oder Business in Eco, oder Business erst ab laengeren fluegen als vorher) diese sofort wieder in den alten Stand setzen, sobald die Lage sich etwas verbessert hat. Das ist Wunschdenken und duerfte in der Praxis nicht so oft vorkommen.

    Merke: Einmal geaendert und die Kosten gespart, dann bleibt das eher fuer immer. Die meisten Reiserichtlinen die jetzt heute geaendert wurden, sind ja noch in Zeiten erstellt worden, als die Business class noch nicht so komfortabel war wie heute. Ich denke die Airlines werden umdenken muessen und vermehrt andere Premum (oder besser: etwas premium) Optionen anbieten muessen - so ala Premium Eco oder "business ECO" mit weniger Preisabstand zu discounteten ECO Produkten. Sowas wie 10 cm mehr Sitzabstand fuer 300 Euro mehr und so.

    Gefaellt mir leider selbst nicht, aber ich habe da so ein schlechtes Bauchgefuehl.

    Gruss

    Flyglobal
     
  16. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Widerspruch . Das Gros der geschäftlich Reisenden verreist ohnehin nur deswegen weil es interessanter ist als im Büro zu sitzen und außerderdem bietet eine Geschäftsreise dringend benötigte Erholung von der Familie . Erschwerend kommt hinzu , daß Aufsichtsräte , Vorstandsmitglieder und Mitglieder der gehobenen Gehaltsklassen ja nicht ihr eigenes Geld verbraten sondern das der Aktionäre . Deswegen gibt es ja auch Millionen - Honorare , Firmenjets und Mercedes S . Aus diesen Gründen werden die erwähnten Reisenden augenblicklich wieder losziehen sobald sie es nicht mehr aushalten können und dies natürlich nicht in Eco . Es könnte wohl sein , daß die First sich nicht ganz wieder erholt . Das wäre schade .
     
  17. nullnullsieben

    nullnullsieben Bronze Member

    Beiträge:
    173
    Likes:
    0
    Soll das Wahlwerbung für die Linkspartei oder ein Kommentar für die Bild-Zeitung werden??? :mrgreen:
     
  18. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Meistens ist es ja in den großen Unternehmen so, dass diese ganzen Reiseregelungen natürlich nicht das obere Management betreffen.

    Die Herren Ackermann/Piech/Obermann/Zetsche wird man sicher nicht in der Holzklasse innerdeutsch antrefen und auch nicht beim Auschecken in der Schlange im NH/Mercure/Best Western Hotel. Betroffen sind die normalen Angestellten bis zum mittleren Management.

    Meist werden diese ganzen Einsparaktionen dann noch mit irgendwelchen herbeigezogenen Umweltschutzmaßnahmen begründet. A.T. Kearney fliegt innereuropäisch jetzt auch Eco wegen des geringeren Co2 Ausstosses, viele Bürogebäude haben keine Klimaanlage mehr (wird beim Deutsche Bank Tower im Rahmen der Renovierung ausgebaut),... Die Vorstandsbüros haben natürlich weiterhin Klima - nicht, weil das angenehm ist bei der Schwüle, sondern aus Represäntationsgründen quält man sich in den kalten Büros mit der ach so ungesunden Klimaanlagenluft.

    Die Partner bei A.T. Kearney werden auch gaaaaaaanz sicher ihre Porsche Cayenne künftig gegen Toyata Prius tauschen, wegen des hohen Co2-Ausstosses...

    Ich glaube auch, dass viele Dinge, die jetzt eingespart werden, nicht mehr wiederkommen. Irgendwie müssen ja auch die 80 Mio, die Herr Wiedekind letztes Jahr bekommen hat, wieder reingeholt werden ;)
     
  19. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    @nullnullacht

    Die Spesenritter behaupten immer mit todernstem Gesicht , sie müßten Biz fliegen weil sie dann erholt ankommen und 5 Minuten nach Ankunft den ersten Termin in großer Schärfe wahrnehmen können und dann noch 12 weitere am ersten Tag . Merke : eine Geschäftsreise von mehr als 4000 Meilen Distanz gilt lediglich der Vorbereitung der nächsten . Präferenz östliche Richtung weil da die Mädchen besser aussehen , ist ja auch so . Deswegen müssen auch alle am Flughafen ununterbrochen Memos losschicken damit nix auffällt . Seitdem es emails gibt steht den Jungens pausenlos der Schweiß auf der Stirn .

    Ich tendiere nicht zur Linkspartei und nutze die Bild noch nicht mal auf dem Klo obwohl das nahe liegt , ich bin nur der freie Unternehmer Somkiat mit Hang zu gesponsertem Dom Perignon sowie geklauten Zahnbürsten und brauch keine Memos schreiben weil es meine Knete ist , die den Bach runter geht .
     
  20. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Cayenne Diesel 36 Monate , 5000 € Anzahlung , 20.000 km/Jahr derzeit 586 € / Monat . Somit auch für den Gentleman mit Migrationshintergrund mehr als erschwinglich .
     

Diese Seite empfehlen