Fliegen mit Baby

Dieses Thema im Forum "Economy" wurde erstellt von Guest, 2. Januar 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo,

    bin neu im Forum und kein Ticket-oder Flugspezialist. Meine Frage:
    Habe das "Vergnügen", Ende Nov. 08 mit Familie (Frau und Zwillinge im Babyalter) nach Thailand zu fliegen.
    1.) was ist erfahrungsgemäß der beste Flugtag um bei TG einen zusätzlichen kostenfreien Platz zu ergattern.
    2.) falls kein freier Platz vorhanden, können bei den bulkhead-seats 2 Bassiments angebracht werden?
    3.) Buchung LH Klasse V - durchgeführt von TG - ist Upgrading aufgrund vorhandener Meilen bei m & m möglich?
    4.) ist es besser, einen LH-Flug zu buchen?
    4.) wie sieht es dann mit Möglichkeit von Bassiment in Klasse C aus?
    5.) können Meilen auch für freien Kindersitz in Eco-Class eingesetzt werden?

    Ich weiß, es sind viele Fragen auf einmal, aber ich möchte das Ganze so bequem und trotzdem kostengünstig wie es geht durchziehen. Vielen Dank vorab für Eure Infos
     
  2. PVG

    PVG Bronze Member

    Beiträge:
    101
    Likes:
    0
    Hallo sunhill

    Fliegst du über München oder Frankfurt? Dann hast du als Muster 340-600 oder 747.
    Der 340-600 hat die Bestuhlung 2-4-2 (also Fenster - zwei Sitze - Gang - vier Sitze - Gang - zwei Sitze - Fenster)
    und die 747 3-4-3.
    Wenn du Glück hast und die Maschine ist schlecht gebucht, kann es gut sein, dass du einen extra Sitz bekommst.
    Das sind aber immer Mittelsitze, da Gang und Fenster als erstes nachgefragt werden und somit auch weg sind.
    Entweder du gehst auf Nummer sicher und buchst auf dem 340-600 die Plätze 45 DEFG oder auf der 747 45 DEFG oder 56 DEFG (laut seatmap) , dann hast du jeweils zwei Babybetten vor dir, musst aber damit rechnen, dass du diese Reihe nicht für dich alleine haben wirst, da es viel Platz zum Beine ausstrecken gibt, aber du hast die Kinder gut untergebracht.
    Oder du reservierst irgendeine Mittelreihe jeweils die beiden Gangplätze und hoffst auf dein Glück, dass die Mitte frei bleibt, aber wenn du Pech hast sitzt ihr mit zwei Kindern auf dem Schoss 12 Stunden lang :roll:

    3.) leider kenne ich mich mit den Codeshares nicht so gut aus, besonders mit INF, sorry
    4.) das denke ich ist Geschmacksache
    5.) soweit ich weiß gibt es immer nur für ein Sitzpaar ein Bassinet, d.h. du und deine Frau würden wohl getrennt mit jeweils einer fremden Person vor dem Bassinet sitzen. Oft ist es zudem so, dass man schon beim Einsteigen in der C nur giftige Blicke von den anderen zugeworfen bekommt, und wenn das Kind mal Piep sagt, geht ein Stöhnen durch die Reihen, das muss man auch aushalten können. Je mehr "Westler" an Bord desdo schlimmer.
    6.) Früher ging das, der Platz für die Kinder war zudem wesentlich günstiger, da die ganzen Zuschläge wegfallen, und die Freigepäcksgrenze erhöht sich auch.
    Wie das inzwischen ist weiß ich nicht, vielleicht kann dir die Hotline da weiterhelfen.
    Nur mit dem Kindersitz muß man aufpassen, da nicht jeder im Flugzeug erlaubt ist, also sichhaltshalber einen kleineren mitnehmen, den man zum Starten und Landen irgendwo unterbringen kann, dann kannst du die Kindersitze trotzdem mit an Bord nehmen und währen des Fluges verstauen.

    Grüße, PVG
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Hallo PVG,

    besten Dank für die umfangreiche und informative Antwort
     
  4. niciflausch

    niciflausch Gold Member

    Beiträge:
    643
    Likes:
    0
    Hallo Sunhill,

    wow, reisen mit Zwillingen, ich fand uns immer schon mit einem Zwerg tapfer...

    Wie alt sind denn die Kinder? Diese Bassinets sind so 70cm lang, glaub ich, u.U. zu klein für die Kinder im November? Ich würd auf jeden Fall eine Reihe mit einem Bassinet nehmen und nicht die Variante mit dem Auseinandersetzen.

    Wenn nicht voll gestillt wird: Gut im Flugzeug ist, dass die FB Fläschchen/Gläschen b.Bedarf im Wasserbad erwärmen können, man braucht also nur abgekochtes Wasser & Pulver / Gläschen mitzubringen. Auch das Wickeln auf den Boardtoiletten geht besser, als man denken würde.

    Bei Start und Landung hilft Trinken gegen Ohrenschmerzen, am besten prophylaktisch. Es gibt Ohrenstöpsel, die speziell gegen Ohrenschmerzen/-druck helfen sollen, ist aber medizinisch gesehen Quatsch, weil der Druck im Mittelohr entsteht und die Stöpsel ja nur den Gehörgang (äußerer Bereich des Ohres, getrennt von Mittelohr durch Trommelfell) verschließen.

    Wenn die Kinder Schnupfen haben, Kindernasentropfen mitnehmen, denn wenn die Eustachische Röhre zu ist, gibts keinen Druckausgleich und Ihr habt bei Start und Landung ein echtes Problem...

    Hoffe, Ihr habt nen guten Flug, es ist alles nicht so schlimm, wie einem immer erzählt wird...

    :D
     
  5. Senator96

    Senator96 Platinum Member

    Beiträge:
    1.320
    Likes:
    0
    Da werde ich wohl ordentlich stöhnen aushalten müssen :mrgreen: - wenn ich mit meinem Schreihals im Okt über BKK nach MEL fliege... ist mir aber auch schon innerdeutsch passiert, dass sich Leute über (friedlich auf Papas Arm schlummernde) Kinder aufgeregt haben. Auf einem 30 Minuten-Flug. Unfassbar...

    Ansonsten habe ich in C den Exit-Row-Platz nicht bekommen ("mit Baby darf ich Ihnen den nicht geben"), in C ist es halt eine 2-2-2 Bestuhlung (TG A340-600 laut Telefoncounterpart) - siehe auch http://www.seatguru.com.
    Noch zu 3) Meilenupgrade müsste klappen, wenn ich das richtig sehe: http://www.miles-and-more.com/online/po ... &cid=18003 -> Konditionen
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Könnte klappen, ist theoretisch möglich und auch praktisch schon vorgekommen. :wink:
     
  7. niciflausch

    niciflausch Gold Member

    Beiträge:
    643
    Likes:
    0
    Das mit den giftigen / verzweifelten / verärgerten "Warum muss nur ausgerechnet mir das passieren?" - Blicken hatten wir auch schon zu Genüge (Kind 8 Monate, bald 30. Flug...). Aber auch ganz viele nette Blicke und Kommentare. Am besten war ein älterer Herr in der C bei LH nach BOS, der hinter uns saß und am Anfang sehr genervt (incl. gemurmelter "Was haben die hier zu suchen"-Kommentare) und dann immer ungläubiger guckte. Unser Kind war den Großteil der 7h wach, aber er schreit halt so gut wie nie. Beim Aussteigen hat er ganz entgeistert gesagt, dass er so ein ruhiges Kind noch nie gesehen habe. Der war echt in seinem Weltbild erschüttert... Ist doch schön, wenn man Leute noch überraschen kann...

    :D
     
  8. Senator96

    Senator96 Platinum Member

    Beiträge:
    1.320
    Likes:
    0
    Viele nette Leute - ohne Frage - aber es bleiben halt doch die in Erinnerung: mit 6 Monaten auf einen 30-Min-Flug, wach aber völlig friedlich auf meinem Arm und zwei Reihen hinter mir (extra so, dass ich es mitbekomme zu seiner Begleitung) "sieh Dir die Scheiße an, weißt Du ja jetzt schon, dass das ein Scheißflug wird" und zeigte auf den Nachwuchs.
    Die anderen waren aber alle nett und ich habe bei meiner Beschimpfungsorgie für das Arschloch mehrheitlich zustimmende Blicke wahrgenommen (was natürlich auch an meiner subjektiven Wahrnehmung liegen könnte, aber das soll mir egal sein), insbesondere von meiner erstaunten Frau, der ich diese Seite immerhin 8 Jahre vorenthalten konnte. :mrgreen:

    Fliegen wird übrigens "anstrengender": wenn die mit 8 Monaten noch froh sind, dass sie so lange auf Papas Bauch dösen und kuscheln können und ansonsten mit trinken/essen/singen (insebsondere bei letzterem quasi ausnahmslos gute Erfahrungen mit Mitreisenden gemacht :mrgreen: und an der guten Singstimme liegt das nicht... ) abgelenkt werden können, wollen sie später, wenn sie ordentlich mobil sind, den Flieger erkunden und 1-3 Stunden langweiliges Rumsitzen wird auch durch Papis Kuscheleinheiten nicht besser.

    Ergo: das wird mal besser, mal schlechter (Mini-S96 hat im Schnitt einen Flug pro Lebensmonat) aber es ist in der Tat nicht so schlimm, wie einem immer erzählt wird... ich hoffe nach der Fernreise werde ich das immer noch behaupten 8)
     
  9. schnappel

    schnappel Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Ist es denn wirklich notwendig, mit Kleinkindern in Business oder gar First zu fliegen? Es ist doch auffaellig, dass viele Eltern offenbar glauben, es sei ihr gutes Recht, gewisse mitmenschliche Anstandsregeln aus rein egoistischen Gruenden zu missachten. Kann man denn nicht Eco fliegen, solange die Kinder einfach die wuenschenswerte und fuer teures Geld erkaufte Ruhe bei Langstrecken- und First class Fluegen ohne ihr wissen stoeren?
    Den Kindern macht ja nun niemand einen Vorwurf, doch die Eltern sollten schon mal ihren Egoismus zugunsten anderer Passagiere hinten anstellen. Ich meine hiermit vor allem Urlaubsreisen. Muss man denn ein Baby von Deutschland nach Bali mitnehmen, um ein Beispiel zu nennen. Kann man nicht warten, bis das Kind alt genug ist, um zu wissen wie man sich benimmt? Vielleicht kann man ja Urlaub mit Kleinkindern auch in Europa machen?
    Nun, es liegt mir ferne, jemand zu bevormunden, aber manchmal wuenschte ich mir schon etwas weniger Anspruchsdenken zu Lasten anderer.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Von mir aus fliegen sie mit einem Dutzend Bälgern in der F. Das soll jeder selbst entscheiden. So wie ich nichts gegen Raucher habe (sondern nur gegen Rauch), habe ich selbstverständlich auch nichts gegen Kinder in der F (nur gegen Kindergeschrei).

    Wenn dann allerdings das Geschrei losgeht, hört der Spaß auf. Schließlich bucht man F vor allem, um in Ruhe schlafen zu können.
    Rauchen ist im Flieger ja auch verboten, und wer es dennoch tut, bekommt Ärger.

    Was mir überhaupt nicht einleuchtet, ist die Selbstverständlichkeit, mit der einige Eltern aus einem geglückten Reproduktionsversuch Ansprüche auf bessere Behandlung, Freebies, Rabatte und Sonderrechte ableiten.

    Eltern haften für ihre Kinder. Wenn das noch gilt, sollen die Eltern schreiender Kinder den gestörten Mitpassagieren einfach die Hälfte des von ihnen bezahlten Ticketpreis zurückerstatten. Das "Schreiende Kinder-Problem" in der F und C wäre dann ruckzuck gelöst.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    muss ich meinen Ironiedetektor mal neu justieren ??? :shock:
     
  12. Sullivan

    Sullivan Bronze Member

    Beiträge:
    138
    Likes:
    0
    Magst Du mir dann bitte erklären, wie die Verhaltensregeln sind, wenn ich in den kommenden Wochen/Monaten vom Arbeitgeber mehrmals über den Teich geschickt werde, dieses zu allem "Unglück" in der Business sein wird und alle Flüge mit Frau und Baby absolviert werden (es geht nicht anders)?

    Soll ich dem AG nun sagen "Herzlichen Dank, aber schnappel meint, ich solle gefälligst Eco fliegen"?

    Gruß
    Sullivan
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Kannste ja probieren; wenn Dein AG sich davon irgendwie beeindrucken ließe, wäre er ja (immerhin) der erste... 8)
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Frau und Baby arbeiten für deinen Chef?
    Wahnsinn.
     
  15. testero

    testero Gold Member

    Beiträge:
    545
    Likes:
    0
    Ich vermisse jetzt auch den Ironiesmiley?

    :roll:

    Mit Verlaub, Kinder sind ebenso Menschen wie jeder Andere. Und wenn die Eltern für sich und die Kinder ein C- oder F-Ticket kaufen / als Award buchen, so haben die das gleiche Recht, dort zu fliegen wie jeder andere Pax.

    Wenn hier irgendwas egoistisch ist, dann ist es Dein Anspruch. Welche mitmenschliche Anstandsregel wird denn bitte mißachtet, wenn eine Familie C fliegt????
     
  16. TomSE

    TomSE Bronze Member

    Beiträge:
    122
    Likes:
    0
    *duck* Das Baby ist vom Chef :twisted:
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Sehe ich genauso.
    Habe auch nix dagegen, wenn 14 Babies alleine (elternlos, ohne Aufsicht) in der F sitzen/liegen.
    Wenn sie es sich leisten können und sich benehmen...
     
  18. testero

    testero Gold Member

    Beiträge:
    545
    Likes:
    0
    Ich hätte dan auch gern den halben Ticketpreis von schnarchenden, pupsenden oder betrunkenen Mitpaxen. Danke.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Also schnappel, wenn das ernst gemeint ist, dann kann ich wirklich nur den Kopf schütteln und mich wundern. Glaubst du denn, die Eltern selbst sind davon begeistert, wenn das Kind schreit? Die wollen den Flug doch auch lieber in Ruhe verbringen. Nach deiner Argumentation ist es zumutbarer, 50 Eco-Passagiere mit dem Geschrei zu belästigen (denn 5 Reihen nach hinten ist es mit Sicherheit zu hören), als 20 Business- bzw. 8 First-Passagiere. Dahinter steckt für mich keine Logik. Ich jedenfalls werde mich von einer solchen Meinung nicht davon abhalten lassen, auch mit meinem Kleinkind F oder C zu fliegen. Und selbstverständlich hoffe ich dabei, dass das Kind den Flug ohne Schreiattacken übersteht. Schliesslich sind die, die davon am meisten genervt sind, die Eltern selbst. Denn die müssen das Kind dann ja auch beruhigen. Über die Gedankengänge mancher Leute hier muss man sich wirklich schon sehr wundern...
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Einfach mal einfordern.
    Zuhause wird ja auch sofort geklagt, wenn der 100 Meter entfernte Biergarten 12 Sekunden nach der "Sperrstunde" nicht Totenstille verbreitet.
     

Diese Seite empfehlen