$146 Millionen durch Erste-Klasse-Flüge verschwendet

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von UncleSamDavid, 4. Oktober 2007.

  1. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
  2. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Eigentlich eine ziemlich Strenge Reiserichtlinie... und $7,2k für ein C-Ticket ist nicht schlecht - aber wenn man nur last-minute bucht, weil man so wichtig ist...

    Wundert mich aber nicht - wenn in den meisten Konzernen schon gemauschelt wird und Routings so gelegt werden, dass die Flüge länger als 6h sind, ist es doch klar, dass bei Tax-Geldern die Situation NICHT besser wird.
     
  3. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Also, 14 h in eco ist schon wirklich bitter - und dann soll man vor Ort auch noch fit sein und wohlmöglich am nächsten Tag dieselbe Strecke wieder zurück. :shock:

    Wundert mich nicht, dass alles getan wird, um das zu umgehen...

    Ich kenne ein großes deutsches Unternehmen, das grundsätzlich Full-fare-eco bucht. Ein betriebswirtschaftlicher Wahnsinn, aber auf der anderen Seite sind sie zu geizig, den Mitarbeitern dann die paar Euro Aufpreis für ein anständiges Biz-Ticket zu gönnen.
     
  4. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Mich auch nicht, aber selbst in Unternehmen wo 5-6h die Grenze ist, wird alles getan, dies zu umgehen. Aber der Schaden am Steuerzahler ist schon heftig - nicht ganz so heftig wie 190.000 verloren gegangene Sturmgewehre auf dem Weg in den Irak, aber heftig. ;-)

    [/quote]
    Das ist wirklich Schwachsinn. Womöglich noch Full-Fare Eco bei der LH, auch wenn der C Flug über Thai, Continental oder BA günstiger ist...
     
  5. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Wahrscheinlich saß der verantwortliche Regierungsbeamte 14 h in der eco neben schreienden Kindern und betrunkenen Touris. :lol:

    Du sagst es: Natürlich LH... man gönnt sich ja sonst nichts. :roll:
     
  6. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ich wundere mich, dass sich die Amis über so etwas aufregen und es da auch so eine Neiddebatte gibt (im FT sind auch einige Links dorthin zu finden). Dann fliegen Regierungsbeamte eben vorne. So eine Verschwendung ist das auch nicht...

    In der PX (dort wo die amerikanischen Soldaten einkaufen) gibt es ausschliesslich amerikanische Produkte (Cocal Cola abgefüllt in den USA). Auch kommt jeden Tag eine Galaxi nur mit Milch von USA nach Deutschland, damit die Soldaten ja nicht fremde Produkte essen/trinken müssen. Ob das nicht auch Verschwendung ist?
     
  7. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Wieso Aufpreis? In der Regel kostet ein C-Ticket (Z oder D)-Tarif ja weniger als ein Y-FLEX ;-)
     
  8. Guest

    Guest Guest


    sorry, aber da muss ich dir widersprechen! bei uns wird ebenfalls bis 8h nur eco full flex gefolgen und dann erst biz. wir haben z.b. rahmenverträge mit airlines (u.a. auch lh), die beim erreichen bestimmter staffel kick-backs, also rückzahlungen mit enormen prozentsätzen in der eco zusichern. daher wäre es betriebswirtschaftlicher wahnsinn, ein biz-ticket zu kaufen, weil der aufpreis exorbitant wäre. darüber hinaus gibt es für unsere häufig geflogenen strecken bereits sondertarife als full flex ohne kick-back.
     
  9. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    bunix hat völlig recht. Große Firmen bekommen spezielle Konditionen auf ihren "Rennstrecken" und da ist grundsätzlich jeder Y oder B Tarif auch günstiger als Z oder D (und selbst D ist oft sehr viel günstiger und flexibler als so mancher Z, den der Normalbucher kaufen kann).
     
  10. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Das setzt ja wiederum voraus, dass die Firma keine Business-Class-Sondertarife hat.
     
  11. Zartbitter

    Zartbitter Gold Member

    Beiträge:
    686
    Likes:
    0
    Wenn es Richtlinien gibt, muss man sich daran halten. Wenn man Richtlinien ändern kann, empfiehlt sich eine Kosten-/Nutzen-Rechnung (meine Angestellten fliegen innerdeutsch C oder Y - je nach Situation und Bedarf, und ab 10-12 Stunden kommt F in Betracht). Ich entscheide immer so wie sich auch ein Selbständiger entscheiden würde (ich hoffe zumindest mich so zu verhalten...)
     
  12. Starry99

    Starry99 Bronze Member

    Beiträge:
    175
    Likes:
    0
    Servus!
    Ähem, räusper... kurze Frage: In welcher Branche bist Du denn, dass sich ein Angestellter bei Dir per F durch die Lüfte tragen lässt?
    Nenn mich Schnorrer, aber das seh ich irgendwie überhaupt nicht, denn im 21.Jh kann man durchaus in der Biz überleben, auch wenns mal weit ist.

    Bye
    Starry
     
  13. offtherecord

    offtherecord Bronze Member

    Beiträge:
    206
    Likes:
    0

    Die Frage hab ich mir auch gestellt - und laut Profil sogar die Branche richtig geraten! ;)
     
  14. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Bei den Stundensätzen, die diese Jungs berechnen... da dürfen doch ruhig auch die Angestellten was von haben! :wink:
     
  15. Zartbitter

    Zartbitter Gold Member

    Beiträge:
    686
    Likes:
    0
    Branche ... € (dessen Effektivität und dessen Ordnungsmäßigkeit). Wird bei einem Geschäft ein guter DB erzielt, ist eine großzügige Reiserichtlinie nicht nur möglich, sondern ein tolles Incentive. F bei Nachtlangstrecke, wenn es preislich nicht unverschämt ist...
     
  16. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Wir haben sowohl Eco (Y und B) Sondertarife als auch Business (D und auf unseren Rennstrecken Z). Nur sieht das Preismodell so aus, dass die Eco-Tarife immer günstiger sind als die Business Tarife, wobei B natürlich voll flexibel ist.
     
  17. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Richtig. Ich finde es klasse, das es noch Unternehmen gibt, bei denen die Mitarbeiter nicht nur lästiger Kostenfaktor sind. F hatten wir bei uns allerdings nicht im Programm (ausser domestic USA). Respekt!
     

Diese Seite empfehlen