Der Irsinn de Flugpreisgestaltung

Dieses Thema im Forum "Fliegen zum Best Price" wurde erstellt von HON CIRCLE SR, 4. August 2008.

  1. HON CIRCLE SR

    HON CIRCLE SR Bronze Member

    Beiträge:
    216
    Likes:
    0
    Musste am Sonntag 3 Stunden vor Flug noch schnell ein Ticket VLC-GVA-ZRH (eigentlich one way) in Eco haben. Also Hon Circle angerufen.

    Preis one way: 1'600.-- EUR (habe nur interessehalber gefragt)
    Return Ticket: 400.-- EUR mit fixen return Datum 600.-- EUR mit open Datum

    Was hat eigentlich ein Flugpreis mit der Leistung einer Airline zu tun?
     
  2. HON CIRCLE SR

    HON CIRCLE SR Bronze Member

    Beiträge:
    216
    Likes:
    0
    gemeint ist Irrsinn.....damit die Deutschlehrer unter den Teilnehmern beruhigt sind
     
  3. tenere

    tenere Diamond Member

    Beiträge:
    3.247
    Likes:
    0
    Preise entstehen aus Angebot und Nachfrage.

    Für oneway scheint es ein knappes Angebot und eine hohe Nachfrage zu geben, weshalb die Preise sehr hoch sind :shock:

    Eher nicht oder?

    Aber über die Preispolitik der Fluggesellschaften könnte man Bücher schreiben..... Ausgebuchte Maschinen sind plötzlich wieder zum Billigpreis frei wenn man den Ablfugort in einen anderen Staat verlagert .... LH verknappt regelmässig die Eco Plätze ab ca. 2 Wochen vor Ablfug um die Business Sitze zu verkaufen, 2 Tage vorher sind dann wieder massig ECo Plätze frei.... Marketing halt
     
  4. Guest

    Guest Guest


    Diese Preisgestaltung ist Irrsinn, da gebe ich Dir recht.

    Bei AB kann man one way ohne "Strafgebühr" buchen. Die haben aber keine First.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Überhaupt sind die Buchungsbedingungen von AB im Vergleich zu LH recht zivil, selbst bei innerdeutschen Flügen.
    Dafür ist die Preisgestaltung anderweitig sehr suspekt, derselbe AB-Tarif hat auf der Website nämlich andere Steuern/Gebühren als über das Reservierungssystem. Dafür zahle ich übers System keine TSC (bzw. weniger) und keine Kreditkartenstrafgebühr.

    Ich weiß das auch nur zufällig, weil ich gestern Nacht über mein neues System einen Flug für einen Mitarbeiter gebucht habe und am Ende bei einem AB-Oneway-Tarif gelandet bin. Das Ticket wurde vorhin ausgestellt.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Hast eine PN in der Musikecke!
     
  7. tenere

    tenere Diamond Member

    Beiträge:
    3.247
    Likes:
    0
    Website (klaro) und dann System? welches?
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Galileo.
     
  9. epericolososporgersi

    epericolososporgersi Platinum Member

    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    0
    Ich bin mal gespannt, welchen Sinn es macht, dass ein one - way - Flug das 4 - fache eines Return - Tickets kostet, zumal ja jeder den Rückflug verfallen lassen kann. Das verführt ja dazu auch irgend einen Rückflug zu buchen. Dabei sollte man meinen, dass Fluggesellschaften ein Interesse daran haben sollten, dass die Buchungen einigermaßen verläßlich sind.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Typische Anfängerfrage von jemandem, der noch nie geflogen ist. Da diese Gruppe, neben den 110% HONs und F-Fliegern, hier mit 400% ebenfalls ganz gut vertreten ist, will ich die Frage hier jetzt mal beantworten, zumal die Suchfunktion ja nicht so richtig funktioniert und dreschens Sparschwein gestern Nacht an Rauchvergiftung gestorben ist. Das morgen auf eBay zu ersteigernde Top-Angebot für Räucherfleisch würde ich deshalb eher nicht empfehlen, die Verbraucherschützer arbeiten diesbezüglich schon an einer bahn-brechenden Abmahnung.

    Zur Sache: Die 4% der Forumsmitglieder, die schon einmal geflogen sind, haben vermutlich davon gehört, dass ein und dieselbe Flugreise (gleicher Flug, gleiche Strecke, gleiche Airline, gleiches Datum, gleiche Service-Klasse) zu mehr als einem Tarif angeboten wird. Der Flug von A nach B kann zB bei Airline X am Tag Y in der Serviceklasse Economy ganz unterschiedliche Preise haben: etwa 550 EUR oder auch 2500 EUR.
    Warum kauft jemand das Ticket für 2500 EUR? Genau: Es ist flexibler.
    Was bedeutet flexibel? Es hat weniger Einschränkungen - etwa in Sachen Vorausbuchungsfrist, Sitzplatzangebot, Mindestaufenthalt, Höchstaufenthalt, Saisonalität, Umbuchbarkeit, Routingoptionen, Stopovers & Transfers, erlaubte Airlines, Upgradefähigkeit etc.
    Wo sehe ich diese Einschränkungen? In den Tarifregeln.
    Und wo finde ich die Regeln? Im Reservierungssystem und bei guten Websites, alternativ sagt einem aber auch das Reisebüro, was jeweils Sache ist.

    Warum ist der Oneway-Flug also viel teurer? Genau: Er ist wesentlich flexibler, allein schon, weil es sich eben um einen einfache Flug handelt. Die meisten Oneway-Tarife so flexibel wie der flexiblste Tarif für Hin- und Rückflug. Und der ist wiederum deutlich TEURER als der Oneway-Tarif, aber in der Regel billiger als zwei kombinierte Oneways.

    Fazit: Wer hinter der genannten Art "de" Preisgestaltung eine Form von "Irsinn" wähnt, ist offensichtlich kein Vielflieger. :idea:
    Oder einfach nur ein ahnungloser Depp. ;)
    Kann sich jeder selbst aussuchen. :lol:
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Du hast ja so recht!

    Dann kannst Du uns diese Regel auch noch erklären und bitte auch bestätigen, daß es kein Irrsinn ist:


    3.3.4.1. Insbesondere sind wir im Falle der Nichtinanspruchnahme des im Flugschein eingetragenen Rückfluges berechtigt Ihnen, vorbehaltlich Nichteingreifens von Art. 3.2.3., den für einen One-Way-Flug zugrunde liegenden Flugpreis zum Zeitpunkt der ursprünglichen Buchung in Rechnung zu stellen. Dieser kann höher sein als der ursprünglich bezahlte Flugpreis.

    http://www.lufthansa.com/online/portal/ ... =1761532#3
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Das ergibt sich ja automatisch aus der Missbrauchsituation durch Kunden, die einen Hin- und Rückflug buchen, aber von vornherein nur den Hinflug antreten. Natürlich kann es vorkommen, dass LH und andere Airlines dann entsprechende Debit Memos an das Reisebüro verschicken. Ich habe mich aber erkundigt und erfahren, dass niemand die Nachberechnung bezahlt und LH und andere Airlines dies dann auch nicht einklagen.

    Aber natürlich ist es für eine Airline sinnvoll, die von dir genannte Regel zur Abschreckung in den Bedingungen zu haben. Ganz besonders bei der nationalen Airline eines so obrigkeitshörigen Landes wie Deutschland, dessen windelweiche Bewohner sich bereits beim Gedanken die Eintragung eines "Auslandswohnsitzes" im Profil ihres Meilenkontos auf Guantanamo wähnen und dort dann weniger die CIA als eine Steuersonderprüfung fürchten.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Oder an den Kunden direkt.

    Bilanztechnisch jedenfalls interessant! Und dann ausbuchen, wenn es passt. Ist aber ein anderes Thema.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Mir ist jedenfalls kein solcher Fall bekannt, bei keiner Airline.
    Und man möchte meinen, dass so etwas hier, auf FT oder in anderen Foren publiziert worden wäre.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Vor einer solchen Nachforderung braucht niemand Angst zu haben. Dachte nur daran, daß sich Airlines "reich" rechnen könnten.
     
  16. epericolososporgersi

    epericolososporgersi Platinum Member

    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    0
    Vielleicht wäre es sinvoller, wenn du erst einmal selbst nachdenken würdest, bevor du die große Keule rausholst. Das was du schreibst, trifft überwiegend zu, ist mir nicht wirklich neu und beantwortet die Frage nach dem "warum" überhaupt nicht.

    Dass die von neung111 zitierte (aber wohl aus guten Gründen von LH nicht angewandte) Klausel aus den Beförderungsbedingungen zumindest nach deutschem und europäischem Recht unwirksam sein dürfte, darüber wird man auch nicht diskutieren müssen.

    Der einzige Erklärungsversuch von dir befindet sich in dem von mir "fett" zitierten Satz. Der ist aber schon im Ansatz falsch. Denn ein one-way-Tarif ist nicht schon deshalb flexibler, weil er ein oneway - Tarif ist. Auch ein Oneway - Tarif könnte ohne Umbuchungs- und Stornomöglichkeit ausgestattet werden. Lediglich die "Sonntagsklausel" und der beliebte Mindest- und Höchstaufenthalt können bei der Kombination von zwei Oneway - Tarifen naturgemäß nicht "durchgesetzt" werden. Dennoch gibt es zahlreiche Tarife bei LH, bei denen der Hin- und Rückflug unter diesen Bedingungen günstiger ist, als ein einfacher One-way - Flug.

    So kostet ein HIn- und Rückflug in der Buchungsklasse L (ohne Wochenendbindung, bei einem maximalen Aufenthalt von 6 Monaten zwischen FRA und BLQ (ohne Tax) ca. 220 .- Euro, ein einfacher Flug in der Economy dagegen ca. 570 Euro. Es wäre also möglich, unter den Voraussetzungen der Klasse L einen Oneway-Flug für sagen wir 200.- (edit) Euro anzubieten. LH macht das nicht und nimmt lieber die NO-Shows in Kauf.

    Da stellt sich zumindest mir die Frage WARUM LH ihre Preise so gestaltet. Denn die Auswirkungen liegen doch auf der Hand. Wer ONEWAY fliegen will, aber die mehr oder weniger großen Vorteile des Oneway - Tarifes nicht braucht, der bucht eben einen Rückflug dazu und läßt diesen verfallen. Letzteres ist etwas, was Fluggesellschaften bekanntermaßen gar nicht so lieben. LH könnte diese Quote senken, indem sie (auch) realistische Oneway - Tarife anbieten würden. Tun sie aber nicht.

    Denkbar wäre, dass es daran liegt, dass es immer noch ausreichen Leute gibt, die diese Oneway - Tarife buchen, so dass die negativen Auswirkungen der verfallenen Rückflüge vernachlässigbar sind. Vielleicht gibt es aber auch noch einen anderen Grund. Und möglicherweise auch jemanden, der zu einer kompetenten Antwort bereit und in der Lage ist.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Ist natürlich wieder mal Unsinn. :D

    Tatsache ist, dass LH selbstverständlich jede Menge günstiger Oneway-Tarife im Programm hat. Typischerweise dort, wo auch die Konkurrenz entsprechende Tarife anbietet. Und typischerweise innerdeutsch bzw. intra-EU, also innerhalb eines gemeinsamen Marktes. Günstige OWs sind für Airlines aber insofern problematisch, dass die Kunden sich dann einen billigen RT über mehrere Airlines zusammenstellen können, etwa Hinflug billig mit LH und Rückflug billig mit AB - jeweils mit Erstattung der Gebühren bei no-show. Deshalb versuchen die meisten großen Airlines, solche Tarife möglichst zu vermeiden.

    International sind OWs bei LH ohnehin no-go, da dort die meisten internationalen Tarife eine "directional restriction" haben, damit man sich nicht zB FRA-BKK-FRA aus zwei Tickets zusammenbasteln kann, einem günstigen OW ex D und einem supergünstigen OW ex BKK. Keinesfalls darf die Summe von 2 OWs aber geringer sein als die Summe für einen RT in derselben Buchungsklasse. Schließlich geht es darum, Märkte gegeneinander abzugrenzen und zu verhindern, dass Kunden aus Markt A auf dem billigeren Markt B einkaufen.

    Nur "Loser-Airlines" wie AB bieten deshalb auch interkontinental OWs an. Das liegt daran, dass diese Airlines fast ausschließlich den heimischen Markt beackern, also kaum Kunden aus dem Zielgebiet haben. Folglich haben sie auch keine marktspezifischen Tarife, bei AB kostet MIA-MUC-MIA-Trip dann eben genauso viel wie MUC-MIA-MUC. So etwas ist für eine globale Airline mit Allianzeinbindung undenkbar. Allein daran erkennt man übrigens schon den provinziellen Charakter von AB und ihre Chancenlosigkeit, den Business-Markt zu erobern. AB spricht nämlich immer nur den Markt ex D und Nachbarländer an, die andere Hälfte, also die Kunden im weit entfernten Zielgebiet, wurden bisher nie ernsthaft beackert. Mit nur der Hälfte der potenziellen Kundschaft kann aber auf der Langstrecke keinen Gewinn erzielen und nicht gegen die Konkurrenz anstinken, die an allen Zielorten eigene Niederlassungen betreibt und mit maßgeschneiderten Tarifen die Kunden vor Ort anspricht, inkl. Werbung, Marketing und Verkaufsbüros mit Spezialabteilungen für regionale Top- und Firmenkunden.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Hier als Beispiel einige MUC-LON-Tarife, zunächst RT, dabei sind jeweils 30 EUR abzuziehen wg. Vorzugspreis:

    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/DotRes/US]
    Code:
    MUC  Munich Metro / Munich Franz Josef Strauss DE = MUC [EDDM]
    LHR  London Heathrow UK [EGLL]
    FR   08 Aug 2008 / FR   15 Aug 2008 / RT
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur                      Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    LH        MUC    LHR       37   EUR                      E99B
    LH        MUC    LHR       53   EUR                      EKOMBI2
    LH        MUC    LHR      109   EUR                      TKOMBI2
    LH        MUC    LHR      169   EUR                      LKOMBI2
    LH        MUC    LHR      269   EUR                      KKOMBI2
    LH        MUC    LHR      349   EUR                      GKOMBI2
    LH        MUC    LHR      934   EUR                      YABASIC1
    LH        MUC    LHR      974   EUR                      YFLEX1
    
    Und nun OW, hier sind 15 EUR abzuziehen:

    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/DotRes/US]
    Code:
    MUC  Munich Metro / Munich Franz Josef Strauss DE = MUC [EDDM]
    LHR  London Heathrow UK [EGLL]
    FR   08 Aug 2008 / OW
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur                      Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    LH        MUC    LHR       34   EUR                      EOWGBB
    LH        MUC    LHR       62   EUR                      TOWGB
    LH        MUC    LHR       98   EUR                      LOWGB
    LH        MUC    LHR      158   EUR                      KOWGB
    LH        MUC    LHR      206   EUR                      GOWGB
    LH        MUC    LHR      575   EUR                      YOW2
    
    Da bei einem OW die Steuern, Gebühren und Zuschläge wesentlich günstiger sind als beim RT, lohnt sich in jedem Fall die Buchung eines OW gegenüber einem RT in derselben Buchungsklasse, dessen Rückflug man verfallen lässt. LH bietet die OW-Tarife einerseits an, weil LON ein umkämpfter Markt ist, andererseits weil es sich bei den RTs um nicht-direktionale Kombitarife handelt, die sich ohnehin frei kombinieren lassen, also etwa Hinflug mit EKOMBI2 und Rückflug mit KKOMBI2. Somit kann der Kunde durch die Kombination von zwei OWs nichts gegenüber einem RT einsparen, außer er wechselt auf einer der Strecken zu einer billigeren Airline.

    Hier nun noch die OWs ex LON nach MUC, hier keine 15 EUR abziehen, da es ex LON keine Vorzugspreise gibt bzw. diese ohnehin für alle gelten:

    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/DotRes/US]
    Code:
    LON  London Metro UK = LHR LGW STN LTN LCY
    MUC  Munich Metro / Munich Franz Josef Strauss DE = MUC [EDDM]
    FR   15 Aug 2008 / OW
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur                      Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    LH        LON    MUC        9   EUR                      EOWGBB
    LH        LON    MUC       37   EUR                      TOWGB
    LH        LON    MUC       75   EUR                      LOWGB
    LH        LON    MUC      120   EUR                      KOWGB
    LH        LON    MUC      150   EUR                      GOWGB
    LH        LON    MUC      460   EUR                      YOW2
    
    Zum Schluss noch die RTs ex LON:

    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/DotRes/US]
    Code:
    LON  London Metro UK = LHR LGW STN LTN LCY
    MUC  Munich Metro / Munich Franz Josef Strauss DE = MUC [EDDM]
    FR   08 Aug 2008 / FR   15 Aug 2008 / RT
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur                      Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    LH        LON    MUC        2   EUR                      EKOMBI11
    LH        LON    MUC       62   EUR                      TKOMBI11
    LH        LON    MUC      125   EUR                      LKOMBI11
    LH        LON    MUC      150   EUR                      VKOMBI11
    LH        LON    MUC      201   EUR                      KKOMBI11
    LH        LON    MUC      251   EUR                      GKOMBI11
    LH        LON    MUC      528   EUR                      BFLEX11
    LH        LON    MUC      615   EUR                      YKOMBI11
    LH        LON    MUC      628   EUR                      YFLEX11
    
    Und hier die Übersicht für alle LH-London-Tarife ex MUC am 08AUG:

    http://gallery.me.com/ricopress/100041/ ... _5/web.jpg
     
  19. epericolososporgersi

    epericolososporgersi Platinum Member

    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    0
    Mir ist nicht ganz klar, ob du meine Frage nicht verstehen kannst, oder sie nicht beantworten kannst oder möchtest.

    Ich habe ein konkretes Beispiel genannt. FRA - BLQ

    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/ZUJ/HK]
    Code:
    FRA  Frankfurt Metro / Frankfurt Int'l DE = FRA HHN [EDDF]
    BLQ  Bologna Guglielmo Marconi IT [LIPE]
    RT   Aug-Jul
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur  Expiry    Min  Max  Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    LH        FRA    BLQ       62   EUR  28 Aug              SPROMO
    LH        FRA    BLQ       62   EUR                      E99B
    LH        FRA    BLQ       72   EUR                  6M  EKOMBI7
    LH        FRA    BLQ      143   EUR                  6M  TKOMBI7
    LH        FRA    BLQ      194   EUR                  1M  VABASIC1
    [b]LH        FRA    BLQ      215   EUR                  6M  LKOMBI7[/b]
    LH        FRA    BLQ      378   EUR                  6M  KKOMBI7
    LH        FRA    BLQ      459   EUR                  6M  GKOMBI7
    LH        FRA    BLQ      642   EUR            Wed    5  MFLEX1
    LH        FRA    BLQ      709   EUR            Tue    5  BFLEX1
    LH        FRA    BLQ      931   EUR                 12M  YABASIC1
    LH        FRA    BLQ      951   EUR                      YFLEX1
    LH        FRA    BLQ     1148   EUR                      CRT
    
    [KVS Availability Tool 3.2.0/Platinum - Sabre: Fares/ZUJ/HK]
    Code:
    FRA  Frankfurt Metro / Frankfurt Int'l DE = FRA HHN [EDDF]
    BLQ  Bologna Guglielmo Marconi IT [LIPE]
    OW   Aug-Jul
    
    Carrier   From   To   Fare      Cur  Expiry    Min  Max  Fare Basis
    --------- ------ ---- --------- ---- --------- ---- ---- ---------- 
    [b]LH        FRA    BLQ      572   EUR                      YOW2[/b]
    LH        FRA    BLQ      631   EUR                      COW
    

    Aber auch international hat das von dir angesprochene Problem nichts mit meiner Fragestellung zu tun. Wenn es günstiger ist, ein R/T Ticket zu kaufen, als ein OW, dann hat der Kunde natürlich auch die Möglichkeit, das R/T Ticket zu erwerben, nur eine Richtung zu fliegen und den Rückflug mit einer anderen Gesellschaft vorzunehmen. Wenn er denn Spaß daran hat. Oder es sich für ihn rechnet (z.B., weil er nicht innerhalb der oft üblichen Monatsfrist zurückfliegen kann)

    Durch die tatsächlich immer gegebene Möglichkeit, den Rückflug nicht anzutreten, kann jeder auch bei LH (auch interkontinental) einen mal mehr und mal weniger günstigen OW - Flug bekommen. Mit der Folge, dass für den dann verfallenden Rückflug ein Platz gebucht wird, der nicht benötigt wird. Würde LH zu den Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen des R/T Tarifes einen OW - Tarif anbieten, der etwas unter dem R/T Tarif liegt (z.B. 25%, wie dies ja auch bei award-Buchungen gemacht wird), dann könnte LH diesen Platz sicher (also ohne auf no - shows hoffen zu müssen) verkaufen und seine no-show-Quote senken.

    Sie tun das aber nicht.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Da wären sie ja auch dumm, dann würden alle nur noch die günstigen OWs kaufen und kombinieren, was quasi flexibel wäre aber viel billiger als die flexiblen RT Tarife.

    Und ansonsten kann doch jeder, wenn er denn mag, 2 RT-Tarife als 2 Pseudo-OWs kombinieren. Für LH ist das kein Problem, die Buchungssteuerungssoftware rechnet das doch alles mit ein, wenn der Computer sieht, dass ein gewisser Prozentsatz billiger RTs verkauft wurde und es sich dabei um den Rückflug des Kunden handelt, wird er auf dem Flug die Überbuchung etwas erhöhen, weil er aus Erfahrung weiß, dass so und so viele Kunden mit diesem Ticket den Rückflug nicht antreten werden. Den Sitz verkauft LH dann ein zweites Mal, behält vom no-show aber alle Steuern und Zuschläge ein. Doppelt gewonnen!

    Letztlich bietet LH günstige OWs deshalb nur auf Märkten an, wo die Konkurrenzsituation das verlangt. BLQ ist offenbar kein solcher Markt.
     

Diese Seite empfehlen