Empirie: zwei Monate vorher und nachmittags buchen!

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von alex2009, 22. August 2010.

  1. alex2009

    alex2009 Co-Pilot

    Beiträge:
    44
    Likes:
    0
    http://www.guardian.co.uk/world/2010/au ... -week-rule

    Help is at hand. An economist, Makoto Watanabe, has calculated that the optimum time to buy an airline ticket is eight weeks in advance of flying.

    His yet-to-be-published findings also suggests that airline tickets are cheaper when purchased in the afternoons, rather than the mornings, prompting him to speculate that airlines are assuming business travellers will book their tickets at work in the morning on the company account, whereas leisure travellers are more likely to book from home in the afternoon.
     
  2. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Alles Quatsch. Niemand kann garantieren, dass ein bestimmter Flug, gebucht 8 Wochen vorher an einem Nachmittag, dann am preisgünstigsten ist. Das mag vielleicht statistisch richtig sein, nützt aber bei der Suche nach einem ganz bestimmten Flug gar nichts. Da ist sogar das Hellsehen noch zuverlässiger.

    An der Geschichte ist schon deshalb nichts dran, weil viele Airlines Specials zu günstigeren als den normalen Preisen häufig erst kurzfristiger als 8 Wochen vorher auf den Markt bringen, von den Last-Minute-Angeboten ganz zu schweigen (aktuelles Beispiel siehe hier: viewtopic.php?f=17&t=26824).
     
  3. OHV_44

    OHV_44 Platinum Member

    Beiträge:
    1.421
    Likes:
    0
    ...sehe ich auch so, weil die Statistik selber nur ein Verfahren ist, welches es gestattet, geschätzte Größen mit der Genauigkeit von Hundertstelprozent auszudrücken. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Gruß Micha
     
  4. svenhertlie

    svenhertlie Silver Member

    Beiträge:
    268
    Likes:
    0
    Man kann aber Faustregeln in Betracht ziehen:

    Es existieren Unterschiede zwischen Kurz- und Langstreckenflügen.
    Bei Kurzstreckenflügen ist eine frühzeitige Buchung oftmals vom Vorteil, da sich die Netzwerk-Airlines zumindest den Preismodellen der LCCs annehmen.

    Auf der Langstrecke läuft das anders:
    Im Moment purzeln die Preise für Langstreckenflüge (Flüge in die USA für Termine im Oktober sind Heute etwa ein Drittel günstiger als noch vor 2 Wochen). Im Hochsommer sind eben auch Tarife für die spätere Nebensaison sehr hoch. Niemals im Hochsommer Flüge buchen!

    Man sollte Langstreckenflüge nicht länger als 4 Monate im voraus buchen. Die günstigen Angebotstarife (z.B. EUR 380,- an die USA Ostküste) werden oft nur mittelfristig im voraus freigeschaltet.

    Ich fliege grundsätzlich nur in der Nebensaison Langstrecke (nicht im Sommer; nicht über Weihnachten/Neujahr) und dann auch nur unter der Woche. Buchen tue ich die Flüge etwa 4 bis 8 Wochen vorher. Zudem habe ich in 2/3 aller Langstreckenflüge mindestens einen Sitzplatz neben mir frei. Ich sitze grundsätzlich immer weit hinten, da die meisten Y-Pax lieber weiter vorne sitzen wollen. Stories wie - LH Langstreckenflüge sind immer voll - kann ich also nicht bestätigen.

    Ich bin auf jeden Fall der Letzte, der
    - im Hochsommer FRA-SFO mit LH fliegt
    - 100% Auslastung und eine alte klapprige Boeing 747-400 ohne PTV ertragen muss
    - dafür EUR 1300,- schon 8 Monate vorher auf den Kopf haue.

    Lieber fliege ich:
    - im Oktober FRA-CDG**-LAX mit AF
    - 66% Auslastung und einer neuen Boeing 777-300ER* mit PTV
    - dafür EUR 550,- 6 Wochen vorher zahle

    * wenn neben mir keiner sitzt, ist es mir egal, ob die 777 10 oder 9 Sitze nebeneinander hat.
    ** CDG (insb. Terminal 2E und S3 sind sehr angenehm im Gegensatz zu Terminal 1 in FRA).
     

Diese Seite empfehlen