Erster Flug nach Osten => Jetlag wie am besten handeln?

Dieses Thema im Forum "Asien" wurde erstellt von meilsandmore, 3. Oktober 2010.

  1. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Hallo,

    wir fliegen in 2 Wochen das erste mal nach Japan.

    Wie macht Ihr das mit der Zeitverschiebung bzw. dem Jetlag?

    Im Flieger (mit Tabletten) möglichst viel Schlafen und dann bei Ankunft (Ortszeit 7.30h; Zeit BRD ca. 2h morgens) den Tag rumbringen und
    "mit Gewalt" bis abends aufbleiben? Oder morgens ankommen und dann erst mal ein paar Stunden bis Nachmittags schlafen, dann wach
    bleiben und Ortzeit Mitternacht wieder versuchen zu schlafen?

    Um Eure Tips bzw. Erfahrungen sind wir jetzt schon dankbar.
     
  2. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Asienfluege die Europa um die Mittagszeit verlassen sin tough. Ich versuche diese moeglichst zu vermeiden. Aber wenn es nicht anders geht, ist mein Ansatz im Flieger ohne Tabletten moeglichst viel zu schlafen und dann am Zielort wenn es geht am Nachmittag maximal eine Stunde Siesta zu halten.
    S
     
  3. 01i3um73vxc1

    01i3um73vxc1 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    662
    Likes:
    0
    Nur das man dann oft nach einer Stunde nicht wieder aufstehen will und schon hat man das Problem :D Da hilft nur im Flieger schlafen (wobei ich das noch nie hinbekommen habe) und dann den Tag über zwangsweise wach bleiben. Man kann ja Früh ins Bett gehen.
     
  4. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Das ist auch mein Ansatz. Aber: ohne Tablette bekomme ich nicht mehr als ne Stunde die Augen zu. :cry:

    Dann werf ich mir lieber was ein und dann kann ich ca. 6h am Stück schlafen.
    Denn Tip mit Nachmittags nur ein kurzes Nickerchen machen werden wir beherzigen. Danke
    Wird zwar schwerfallen, aber dann sind wir abend hoffentlich total müde...
     
  5. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Im Job habe ich hin und wieder auf den Flügen Melatonin genommen; hat ganz gut und ohne den bei einigen Schlafmitteln bekannten Nebenwirkungen funktioniert.
    In den USA sind Melatonin-Präparate seit 1994 frei verkäuflich als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.
     
  6. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Du willst das vieleicht nicht, ich habe damit kein Problem. Wozu gibt es Wecker.


    vAuch das scheint mir eher ein persoenliches Problem zu sein. Ich schlafe selbst bei Tagfkuegen im Flieger immer sehr gut.


    Was eine schlechte Strategie ist, um das Jetlag zu ueberwinden.
    S
     
  7. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Ebenso in vielen asiatischen Laendern inklusive Singapur.
    S
     
  8. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Ich habe bisher immer Zopiclon genommen.
    Wirkt bei mir prima; nur morgens etwas bitterer Geschmack im Mund.

    Habe mal ein Mittel namens "Hoggar Night" (frei ohne Rezept) genommen und war ca. 24h
    wie tot. Ich habe ca. 18h fast nonstop geschlafen. Das nehme ich echt nie wieder...

    "Halbmond" dagegen (auch frei) wirkt auch sehr gut....
     
  9. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Melatonin ist kein Schlafmittel sondern es handelt sich um die Hormone, die de Koerper natuerlich beim Schlafen ausschuetet.
    S
     
  10. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    das habe ich auch schon gelesen. Danke

    Meine Befürchtung ist nur, da ich es noch nie genommen habe, dass ich davon nicht einschlafe und mich
    dann 12h im Flieger langweilen kann...Was anders "hinterherwerfen" fällt aus.

    Habe mit dem Zopiclon, das bei mir gut und ohne Nebenwirkungen wirkt, ein "besseres" Gefühl...
     
  11. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Siehe auch hier:

    Was mache ich, wenn ich zu denen gehöre, bei denen es nicht anspricht? :roll:
     
  12. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Dann geh vor nach dem Motto " Versuch macht klug" und mach einen Test irgendwann, bevor Du in den Flieger steigst.
    Wenn der Test keine schlaffördernde Wirkung zeigt, fällt mir als Surrogat eigentlich nur etwas passendes aus der Bordbar ein.
    Dosisempfehlung: anstelle 1 mg Melatonin 1 dl Cognac oder ein guter Obstbrand.
    Die in USA i.d.R. empfohlene Melatonindosis beträgt 2-3 mg. Das Obstbrandäquivalent ist leicht zu errechnen. :mrgreen:
     
  13. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Werd's mir morgen verschreiben lassen und dann Testen.

    Habe ja noch knapp zwei Wochen Zeit...
     
  14. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Schon mal an ganz früh aufstehen (vor dem Flug) gedacht, um dann zu schlafen? Augenklappe+Ohrstöpsel nicht vergessen und auf nette Nachbarn hoffen.
    Insgesamt habt sich bei mir "schlafen" als die besten Jetlagbewältigungvorbereitung erwiesen. Mit ein Grund, die richtige Kabine zu wählen 8)
     
  15. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
    Nachbar ist meine Frau...die ist ganz nett... :p

    Aufstehen müssen wir eh früh, da es in MUC bereits um 8.40h losgeht.
    Ohrstöpsel habe ich dabei. Augenklappe gibt´s doch im Flieger. Oder?
     
  16. Bondtoys

    Bondtoys Co-Pilot

    Beiträge:
    36
    Likes:
    0
    meine Strategie besteht aus Schlaf im Flugzeug, was bei mir ohne Hilfsmittel nicht klappt.

    Also 2 mg Melatonin und ganz wichtig:

    Noise-cancelling-Kopfhörer aktiv ohne Musik. (Sony MDR NC 33). Ohne die war in der Vergangenheit an Schlaf > 30 min. nicht zu denken!

    Ich fange keinen Langstreckenflug mehr ohne die an.
     
  17. NG 1

    NG 1 Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Auf Flügen nach Westen hab ich nuöö Probleme mit Jetlag aber nach Osten kann es recht schlimm werden. Auf längeren Flügen wie z.B. nach HKG buche ich immer Nachtflüge mit sehr späten Abflügen. Auf kürzeren Flügen wie z.B. nach DXB immer ein Tagflug, also nicht mit LH ab MUC nach DXB.

    Ich versuche mich immer schon ein bis zwei Tage vor Abflug etwas an die neue Zeit anzupassen. Da Arbeite ich dann bis 21Uhr, gehe erst um Miternacht ins Bett und stehe erst um 8 auf. auch die Essenszeiten verschiebe ich nach hinten. Somt hab ich dann im Flug schon drei Stunden weniger Zeitverschiebung.

    Da ich im Flug nur sehr schlecht schlafe, egal in welcher Klasse, gehe ich auch am Ankunftsort nicht vor 21 Uhr ins Bett um gleich in den normalen Tagesablauf zu kommen. Schlafmittel nehme ich nicht aber ich drinke gerne etwas mehr Alk als normal, aber immer viel Wasser dazu um keine negativen Nebenwirkungen zu haben.
     
  18. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    man kann jeden Jetlag wegsaufen! Klappt wirklich.
     
  19. NG 1

    NG 1 Silver Member

    Beiträge:
    337
    Likes:
    0
    Da muß ich aber ganz klar wiedersprechen.


    Aber man kann mit Bier doch etwas besser einschlafen. Müssen aber nicht gleich zehn Flaschen sein.
     
  20. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Da vom Genuß von Alkohol im Aeroplan bekanntlich dringend abgeraten werden muß empfehle ich die bei den Thai-Beauftragten rezeptfrei erhältlichen Surrogate Dom Perignon sowie beim Versiegen desselben das bekannte Singha Gold . Der erwünschte Effekt ist der , daß man am folgenden Tage nach reichlichem Genuß ganz andere Probleme als einen Jetlag hat und diese können wiederum leicht mit Aspirin weggemacht werden .
     

Diese Seite empfehlen