Mieser Service auf Reisen

Dieses Thema im Forum "Trip Reports" wurde erstellt von UncleSamDavid, 22. Mai 2008.

?

Wo hattet ihr euer schrecklichstes "Service"-Erlebnis auf Reisen?

  1. Fluggesellschaft bzw. an Bord eines Flugzeuges

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Reederei bzw. an Bord eines Schiffes/Bootes

    26,7%
  3. Autovermietung

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Transfer- oder Limoservices/Taxi

    8,9%
  5. Bahn

    2,2%
  6. Beherbergungsbetrieb/Hotel

    20,0%
  7. Restaurant

    17,8%
  8. Reiseveranstalter/Reisebüro/Tourguide

    13,3%
  9. Theater/Oper/Konzert/Eventveranstaltung

    8,9%
  10. Andere

    2,2%
  1. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Wer viel unterwegs ist, erlebt viel - manchmal auch "unterirdisches"...

    Schlechtgelauntes Personal, ruppige Flugbegleiter, desinteressierte Kellner - wo hattet ihr auf euren Reisen das ultimativ schlechtestes Erlebnis mit dem Service?
    Es dürfen bis zu zwei Optionen ausgewählt werden.

    Wir haben zwei "Spitzenreiter":

    1. Felix's Restaurant & Oyster Bar, New Orleans

    Das schlimmste Restaurant, das wir je besucht haben (auf Empfehlung; nochmals danke, Phil :wink: ). Bis zur Zuweisung eines Tisches wurden wir eine gute viertel Stunde komplett ignoriert (dabei war das Lokal höchstens zu einem Drittel belegt), das gesamte Personal wirkte desinteressiert und gelangweilt. Schliesslich wurden wir an einen klebrigen Tisch gesetzt, die schmutzigen Teller der Vorgänger standen noch herum. Es dauerte nochmals 20 Minuten, bis die Kellnerin uns nach Getränken fragte. Erst auf unsere Bitte nahm sie die schmutzigen Teller vom Tisch und warf (!) sie auf einen Ecktisch neben uns, auf dem sich bereits Berge anderen benutzten Geschirrs türmten; hierbei spritzten Speisereste auf die Jacke einer Dame, die mit dem Rücken zu uns saß. Die Kellnerin - die dies sehr wohl sah - interessierte das überhaupt nicht.

    Schließlich bekamen wir unsere Getränke: Die Plastik(!)gläser waren an den Rändern abgenagt, die Kellnerin meinte, das sei doch nicht schlimm und andere Gläser gäbe es nicht. Dann das Essen: Die bestellten Austern rochen (fast muss man sagen: stanken) so stark nach Fisch, dass wir auf weiteren Verzehr gerne verzichteten. Auf unsere Reklamation hin sagte sie uns, das Gericht sei vollkommen in Ordnung und offenbar kennen wir die "Besonderheiten" der New Orleans Küche nicht.

    Zu diesem Zeitpunkt wollten wir nur noch zahlen und diesen ungastlichen Ort so schnell wie möglich verlassen. Die Kellnerin ließ sich (nach unserem Eindruck absichtlich) eine Menge Zeit mit der Rechnung, und als wir ganz bewusst ohne Tip das Restaurant verliessen und sie dies bemerkte, rief sie uns durch den ganzen Raum hinterher: "Kommen Sie bloss nicht noch einmal hier her!"

    Ich drehte mich nur kurz um und antwortete: "Ganz bestimmt nicht!".

    Dafür unseren Platz eins.


    2. Air Kenya

    Wir hatten auf unserer Afrikareise WIL-MBA auf Air Kenya gebucht (online). Der Flug wurde bezahlt und bestätigt, wir druckten die etix aus, soweit schien alles in Ordnung. Nur durch Zufall erfuhren wir dann in einem Reisebüro in Nairobi am Abflugtag, dass Air Kenya den gesamten Service auf dieser Strecke bereits seit Tagen eingestellt hat.

    Allerdings hat es Air Kenya nicht für nötig befunden, uns darüber in irgendeiner Weise zu informieren. Keine E-Mail, kein Anruf, nichts! Selbst auf ihrer Webseite waren keine Informationen zur Einstellung dieser Route zu finden.

    Das Reisebüro war dann so freundlich, uns auf Kenya Airways umzubuchen (dann allerdings NBO-MBA), und übernahm dankenswerterweise auch die Regelung der Kostenübernahme seitens Air Kenya.

    Für diese "glanzvolle" Informationspolitik gebührt Air Kenya unser Platz zwei.


    Nun bin ich auf eure Geschichten gespannt. :D
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Da fehlt eindeutig was.
    Hatte miesen Service meist beim Check in. Nur das hat ja mit der Fluggesellschaft meist nix zu tun.

    Ich finde das immer unheimlich reizend, wenn die ihren Mund nicht aufbekommen und irgendwas rumtippen,
    ohne das man einmal gefragt wird, ob man Fenster oder Gang sitzen möchte.


    (Natürlich gibt es auch sehr freundliche und kompetente)
     
  3. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Na ja, ich finde, wenn eine Fluggesellschaft den CI schon "auslagert", darf sie sich auch den gebotenen "Service" anrechnen lassen.

    Ansonsten gebe ich Dir Recht. Hatte beim CI auch schon die kuriosesten Erlebnisse: viewtopic.php?f=17&t=6989&p=125785#p125785
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Ja eigentlich hast du recht. Trotztdem hab ich das Häckchen da jetzt mal nicht gesetzt.
     
  5. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Keine Stories?? :(
     
  6. libertad

    libertad Pilot

    Beiträge:
    68
    Likes:
    0
    Nun gut, aber nicht schreiben, ich wäre selber schuld gewesen, von wegen Economy und so ;-)

    Sommer 2004, mit Freund und Freundin Nicaragua-Urlaub. AF-Ticket VIE-CDG-IAH-MGA. Wir steigen frühmorgens in den OS-Flieger ein - und es tut sich nichts. Bekommen irgendwann einmal einen Snack, aber der Flieger bewegt sich keinen Zentimeter. Schließlich die Durchsage: das Radar über München sei ausgefallen. Verspätet heben wir ab und versäumen natürlich den Anschlussflug in CDG.

    Ab zum AF-Schalter. Wir erklären unsere Lage und ersuchen darum, umgebucht zu werden. Die Dame bemüht sich (scheinbar) redlich, uns über MIA zu schicken - doch, es gäbe dann keinen Weiterflug nach MGA mehr (was natürlich nicht stimmte). Zum Glück konnte die Freundin Französisch und übersetzte uns simultan, was die Dame zu ihren Kollegen so von sich gab - es ging dabei hauptsächlich um die Solitär-Partie am Computer. Nach ungefähr einer Stunde erfahren wir, dass wir auf den nächsten Tag umgebucht wurden, dass natürlich weder Hotel noch Verpflegung beglichen würden usw. usf. Wir mögen uns an OS wenden.

    Bei OS erfahren wir lediglich eine Beschwerdetelefonnummer, unter der uns auch nicht wirklich weitergeholfen wird. Das Grüppchen gestrandeter Ösis wird auffällig von immer mehr Sicherheitspersonal umzäunt, wir geben also auf und bewegen uns in das selbst bezahlte Flughafenhotel.

    Der Flug am nächsten Tag ist Economy-üblich, aber auch wieder verspätet - wir würden den Anschlussflug nicht erreichen. Die Amis arbeiten gut für uns, und in letzter Sekunde schaffen wir es in den Flieger nach MGA. Dort angekommen, fehlt natürlich das Gepäck - das kam im Jumbo aus Paris nicht mit. Zustellung dauert immerhin fünf Tage.

    Nach der Rückkehr mit Hilfe einer Bekannten ausführlichen Beschwerdebrief geschrieben, viel mit AF telefoniert, auch wegen Rückerstattung wegen verspätetem Gepäck - irgendwann meldet sich eine Dame von AF bei mir und erklärt mir, sie könne mir jetzt eine zufriedenstellende Antwort geben. Ich warte gespannt, und falle aus allen Wolken, als sie mir erklärt, ich solle doch das nächste Mal eine Gepäckversicherung abschließen. AF hat mich seither natürlich nicht mehr gesehen.

    (Lustig war dafür der Rückflug über MIA: da MIA für einige Tage gesperrt war, durfte ich in Managua mein Ticket umschreiben lassen - und habe im Jahr 2004 in einem winzigen Büro noch ein echtes, handgeschriebenes Ticket bekommen, das in Miami für viel Verwunderung gesorgt hat.)
     
  7. Guest

    Guest Guest

    :shock:
    Natürlich "selber schuld" :D
     
  8. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Danke für den Bericht, libertad.

    Na ja... kann halt nicht jeder ständig F fliegen (auch wenn dieses Forum den Anschein erweckt, das sei der normale Standard :wink: ).

    Bei zwei Mal umsteigen potenziert sich die allerdings Wahrscheinlichkeit, das irgendetwas schief geht... davon unberührt war der geschilderte "Service" von AF natürlich indiskutabel (nach den heute geltenden EU-Passagierrechten könnten die sich zumindest nicht mehr so leicht aus der Verantwortung drücken).

    Wie die Umfrage zeigt, scheinen Fluggesellschaften immer noch ein gestörtes Verhältnis zu ihren Kunden zu haben. :roll:
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das Ergebnis Deiner Umfrage zeigt allenfalls, daß rund 33 % der Leute, die sich bisher an der Umfrage beteiligt haben (im Moment waren es 38 User dieses Forums, in dem es ja vorwiegend ums Fliegen geht), bisher schon einmal auf diesem Gebiet eine schlechte Erfahrung gemacht haben.

    Was nicht unbedingt verwunderlich sein dürfte. In einem Auto-Forum würdest Du vermutlich ein mindestens ähnliches Ergebnis bei der Antwort-Vorgabe "In einer Werkstatt/auf der Autobahn/im Auto" bekommen.
     
  10. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Das erklärt dann auch die 0% bei "Reederei bzw. an Bord eines Schiffes/Bootes" :wink:

    Logisch, dass solche Umfragen nicht repräsentativ sind. :wink:
     
  11. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
  12. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    So wie es aussieht, scheint sich die Bahn auch nicht gerade mit Ruhm zu bekleckern (und das in einem Vielfliegerforum :wink: ).
     
  13. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Zwei mal Flugzeug.

    1. Lanchile von Arica nach La Paz in Y ca. 1994: Klimaanlage tropfte mir eiskaltes Wasser 45min auf den Kopf und mein Fenster hatte einen Riss. Ich hatte noch nie Angst im Flugzeug, bis zu diesem Flug.

    2. LH von FRA-SIN in C 2007. Besoffener Norweger kippt mir mitten in der Nacht (unabsichtlich), seinen (gefühlt vollen) Gin Tonic über das Gesicht (ich liegend und schlaffend, er sitzende und saufend).

    Eigentlich erstaunlich - ad-hoc hätte ich auf irgend einer meiner 485 Bahnfahrten getippt, aber Verspätung ist nie wirklich schlimm - und bei der Bahn hatte ich schon ziemlich gute Erfahrungen...
     
  14. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Mit dem wäre ich direkt vor die Tür gegangen und hätte das geklärt! :shock:
     
  15. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    :?: :shock:
     
  16. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    [quote="UncleSamDavid] :?: :shock:[/quote]

    :mrgreen:
     
  17. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Wollte ich machen, aber als ich an der Tür stand, und den Hebel runterziehen wollte, habe ich nur noch einen Stich gespürt, und dann wurde alles dunkel. Ich wurde dann in SIN wieder wach. Immerhin bin ich zu einem kostenlosen 3-monatsurlaub in "SIN-SIN" gekommen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen