Prominente an Bord - Erfahrungen und Erlebnisse

Dieses Thema im Forum "Trip Reports" wurde erstellt von Guest, 4. September 2006.

  1. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    :) Spannend, auch ein guter Trick

    Was für ein quatsch? Wr ist irre sympatisch und in der Regel bescheiden, ausserdem hat er (und viele andere auch) den Promi Bonus auch nach Ausscheiden aus dem Amt verdient.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    matt damon 2004 auf flug LH in First von fra- jfk.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    warum benutzt Du eigentlich solche Ausdrücke?
     
  4. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    Weil das hier
    KEIN CREWFORUM
    ist, sondern ein
    Vielfliegerforum.
    Und so weit ich das mitbekommen habe - wird dieser Ausdruck wohl doch öfters gebraucht (auch wenn ich ihn selbst nich benutze).
    Für mich ist er nicht wirklich ERNST gemeint, sondern eher zum Schmunzeln.
    AUF EUREM EIGENEN FORUM - wird das Wort sicher nicht benutzt - oder?
     
  5. insel

    insel Gold Member

    Beiträge:
    654
    Likes:
    0
    Warum nennen einige den Kellner "Tellertaxi", den Taxifahrer "Fahrer", den Müllmann "Stinker", den Chirug "Schlächter", und warum ist Kermit grün?

    Auch ich sehe dieses nicht unbedingt als ein Problem an, wenn keines daraus gemacht wird, viele Crewmitglieder bezeichnen sich ja selbst, als die Safttante, wie Polizisten sich auch selber als Bullen bezeichnen etc.!

    gruß insel und wie Jojojojojojojojojoemail schon sagte, dieses ist hier kein Berufsforum, also müssen auch diese Worte in Grenzen akzeptiert werden, auch weil dieser Zusammenhang nicht als Böse angedacht war!
     
  6. hams

    hams Silver Member

    Beiträge:
    291
    Likes:
    0
    Ich bezeichne mich selbst als Büroschlampe und werde auch niemanden verurteilen der mich in der Firma so nennt :D also , kein Grund direkt die Moralkeule raus zuholen, wird sind hier nicht mehr in der Schule!
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Nur nicht so Ernst. Das ist für uns alle besser.

    Schließlich das Andre Agassi jetzt als Grafiker Bezeichnet wird Macht ihm auch nicht aus. :lol: :lol: :oops: :oops: :lol: :lol:
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Otto

    Als ich noch zwischen FRA und HAM pendelte habe ich das ein oder andere Mal auch Prominente getroffen:

    Was ich nie vergessen werde, ich saß neben Otto Walkes, der nur in der Ecke am Fenster saß und mit einem dummen Gesicht zurückschaute, wenn er angestarrt wurde. Auf der anderen Seite vom Gang saß der Fernsehschauspieler Michael Degen und die Leute wußten in der Tat nicht, wohin sie nun gucken wollten ....
    Der Rest des Fluges verlief sehr nett und normal.

    Einmal saß ich auch Dolly Buster im Flieger, kam mit Tamtam mit Begleiter als Letzte ins Flugzeug und setzte sich in die 1. Reihe. Dann hörte ich wie weiter hinten jemand sagte "oh je jetzt kriegt der Flieger Schlagseite ...." Es passierte weiter nichts. Beim Aussteigen tippelte sie stöckelnd von dannen.

    Sehr gut war auch Verona damals noch Feldbusch auf dem Fluge Berlin-FRA. Solange sie sozusagen im Rampenlicht stand, benahm sie sich wie man das so kennt, umständlich eben und mehrere Herren sprangen auf, um ihr beim Handgepäck zu helfen. Desgleichen nach der Landung ... Während des Fluges hatte ich eine sehr nette und interessante Unterhaltung mit ihr, ganz ohne tralala.
     
  9. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Komisch sind die Promis schon, da gibt es die einen die total bescheiden sind (Olli Dietrich), manche die Aufdrehen wollen - oder immer aufdrehen müssen (miss Buster), naja und leider die XXXXsäcke, die auf wichtig tun (habe ich bisher nur ganz wenige erlebt).
    Und andere denen es unangenehm ist erkannt zu werden (Freddy) :)

    Dennoch sind es alle Menschen und ein freundliches Lächeln tut jedem gut.
     
  10. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Zehn Tenöre nach einem Auftritt in Berlin, und alle in Eco - aber da waren die auch noch nicht so bekannt (aber schon immer gut ;-) ).
     
  11. Guest

    Guest Guest

    ich kann mir schon vorstellen, wenn du sau-bekannt bist, und doch öfter mit dem Flieger reisen musst, wo du unweigerlich recht eng mit einer grösseren Menschenmenge zusammenbist, dass dir das gehörig auf den Wecker geht, permanent erkannt und angesprochen zu werden..nahc dem Motto: "ach sind sie nicht der xyz aus dem Fernsehen??"

    Man muss wohl die Arroganz der Promis zum Teil darin begründen...

    Der Wellensittich
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das verstehst Du miß, Vögelchen:
    das ist meist gar keine "Arroganz", sondern eine Art von "Selbstschutz".

    Jeder möchte doch gern nach seinem Job gerne mal "abschalten" -
    und da kann es eben wirklich sehr nervig sein, pausenlos angesprochen zu werden.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    ich weiss das schon zu deuten..

    Aus Sicht des genervten Promis ist es tatsächlich Selbstschutz, der hat einfach irgendwann die Nase voll, aber aus Sicht des mitfliegenden "Normalos" wirkt es oft arrogant.. ist halt schwierig für beide Seiten..

    Der Wellensittich
     
  14. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Jupp, weshalb ich bisher auch noch nie einen Promi angesprochen habe.
    Denn er hat seine Ruhe verdient.

    Oh verdammt ich lüge gerade :) ich habe Pierre Briece einmal als Kind angesprochen als er Winetou gespielt hat - nun das war nicht im Flieger - und ist schon verjährt :)
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Ich habe (2004 ; FRA-TXL in ECO) neben der damaligen Frau Wild gesessen, habe Sie aber erst kurz vor der Landung erkannt (Piratentuch auf dem Kopf, keine Schminke...). In den -vielleicht Euch :p - bekannten Videos, sieht sie besser aus :lol: .

    Montag (06.11.) saß Weizen-Waldi in der Busi-Lounge in DUS neben mir! Vor der Kamera ist er geschwätziger...
     
  16. hon2

    hon2 Bronze Member

    Beiträge:
    234
    Likes:
    0
    Bin mal vor Roger Moore und seiner Frau Kristina Moore gesessen. Von Athen nachWien . Er ist sehr angenehm und freundlich. Und er ist Frequent Traveller

    Gruß Maximilian
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Bin am Samstag mit LH Fra / Sao Paulo in F geflogen. Vor mir sass Pele.
    Sehr schoen war, dass keiner ihn nach einem Autogramm gefragt hat, so hat er seine Ruhe gehabt.
    Ich hatte einen Weihnachtsstollen aus meinem Lieblingscafe mitgenommen fuer die Crew, ist gut angekommen. Die meisten Mitreisenden haben auch ein Stueck bekommen. Pele auch.
    Hat sich dann freundlich bei mir bedankt.
     
  18. magmax

    magmax Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Auf einem Flug VIE-HAM oder VIE-DUS (kann mich nicht mehr so genau erinnern), saß vor 1-2 Jahren der österr. Finanzminister Karl Heinz Grasser schräg vor mir (ich Gangsitz rechts - er eine Reihe weiter vorne Gangsitz links).
    Spätestens seit seiner Heirat mit Fiona Swaroski und einigen Paparazzi-Fotos in der "Bild" kann man ihn, glaube ich, auch als Boulevard-Promi bezeichnen.
    Bemerken möchte ich noch (auch wenn ich nicht seine Partei wähle), dass er in Economy saß und nicht in Business.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Auf meinen Stammstrecken LAX-MUC oder LAX-FRA trifft man in der F und C naturgemäß sehr häufig Prominente, und auf manchen Flügen, etwa zur Berlinale oder zum Dt. Filmpreis, sollte der Flieger möglichst nicht abstürzen, denn sonst wäre wohl ein beachtlicher Teil der dt. Filmprominenz mit einem Schlag weg vom Fenster.

    Ähnliches kenne ich bei TXL-MUC von den Politikern, hier trifft man nach und nach die halbe dt. Ministerriege, aber auch Leute wie Helmut Kohl (als er nicht mehr Kanzler war) hatte ich da Mal in Reihe 1, oder vor wenigen Wochen erst Kurt Biedenkopf, ebenfalls in Reihe 1.

    Vor gut 2 Wochen saß beispielsweise der Bernd Eichinger mit seiner Freundin Katja H. in der F in MUC-LAX auf denselben Plätzen wo ich ein gutes Jahr davor der Schauspieler Eric Bana ("Hulk", "Munich") und seine nervige Publicist-Tussi angetroffen hatte. Til Schweiger in der F ist auf LAX-FRA ohnehin ein Klassiker, wobei ich mich erinnere, dass der Rest seiner Family dann unten in der C darben musste. Ebenso häufig anzutreffen sind natürlich unsere Pendler Thomas Gottschalk (Malibu), Hannes Jaenicke (Pacific Palisades) sowie der Talkshow-Prinz Frederic von Anhalt, die ich auch desöfteren in der LH F und C sehe. Und bis zum Sommer war natürluch auch der damalige Bundestrainer Klinsmann häufig in der LH F zu sehen. Sehr nett fand ich vor einem guten Jahr auch den André Agassi (ohne Steffi) in der C von LAX-MUC neben mir in Reihe 1 (war ein F-loser Flieger), und witzig war auch vor längerer Zeit mal Robert Picardo (der Hologrammdoktor aus Star Trek Voyager) mit Frau und Kindern in der LH C auf dem Weg von LAX via MUC in den Türkeiurlaub.
     
  20. jensbert

    jensbert Bronze Member

    Beiträge:
    106
    Likes:
    0
    Na dann habe ich wohl den Flieger mit den meisten Promis gesehen. Bin privat am Tag nach der WM Auslosung von LEJ nach FRA im A306 geflogen und der war voll mit Stars und solchen die es sein möchten. Toni Schumacher, Berti Vogts, Pele, Jogi Löw, Werner Hackmann, Rudi Völler, Roland Koch usw. ich kann mich wirklich nicht mehr an alle erinnern, vorallem nicht an die vielen ausländischen. Viele darunter auch in Y.

    Dann habe ich noch auf ZRH-FRA Katie Melua mal in C gesehen, erkannt hat sie meine Frau, welche viele auf der Strecke entdeckt ich bin da eher blind bei sowas.

    Und beim äh WC Gang äh hatte ich äh mich in LEJ äh in der Lounge über äh Bodyguards am Eingang gewundert äh, dann stand der äh Stoiber neben mir äh an der Urinale und kein äh Bodyguard mit drin.

    Und total interessant war Arabella Kiesbauer in MUC beim check in. Sie vorne weg und dahinter ihr Troß mit dem ganzen Gepäck - kam total arrogant rüber (ohne Wertung).[/i]
     

Diese Seite empfehlen