Steuern und Gebühren Award Fehler Berechnung?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von hlewen, 30. Juni 2008.

  1. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Bevor der Kommentar kommt: Ja, ich habe gesucht, aber diesen oder ähnliche Fälle nicht finden können.

    Folgendes ist passiert: Ich habe 2 Awardflüge gebucht, 1 x FRA-MAD-PMI-MAD-FRA und 1 x MAD-PMI-MAD.
    1. Ticket: 04.07 LH4412, 05.07 JK5613, 12.07 JK5627, 13.07 LH4413
    2. Ticket: 05.07 JK5613, 12.07 JK5627
    Am Telefon wurde mir bei 2 Anrufen als Steuern und Gebühren für Ticket 1 52,68€ genannt, und für Ticket 2 11,21€. Daraufhin habe ich die Tickets ausstellen lassen, bei Ticket 2 lief alles glatt (8,23 JD, 2,98 QV), bei Ticket 1 wurden 158,95 abgebucht und im Passenger Receipt ausgewiesen (64,00 YQ, 54,00 YR, 40,95 XT).
    Dies hat mich natürlich sehr geärgert, da es für diesen Preis günstiger gewesen wäre einen anderen Zubringer für den Spanair Flug zu buchen. Eine Rückfrage vor einer Woche bei der Hotline ergab, dass man sich vermerkt hat, dass mir die Auskunft gegeben wurde, dass Ticket 1 52,68€ kosten soll, und man es weiterleitet (und man sich Montag melden würde). Nachdem nach einer Woche immer noch kein Anruf kam, ergab ein erneuter Anruf, dass es in der Datenbank einen Vermerk gäbe, und ich kontaktiert werden sollte. Das ist auch noch nicht passiert.

    Jetzt meine Frage: 158,95 € erscheinen mir viel zu hoch, da selbst bei regulärer Buchung die Steuern und Gebühren für FRA-MAD-FRA höchstens um die 95 € liegen, und für Strecke 2 ja nur 11,21 anfallen. Hatte jemand schon einmal einen ähnlichen Fall? Ist 52,68 korrekt? Ich hoffe es klärt sich noch diese Woche, da der Flug ja schon Freitag geht...

    Vielen Dank für Hinweise.
     
  2. Iberworld

    Iberworld Bronze Member

    Beiträge:
    115
    Likes:
    0
    die 158,95 werden auch bei einer normalen Buchung auf der Strecke berechnet
     
  3. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    D.h. ein Award FRA-MAD-PMI-MAD-FRA ist teurer von Steuern und Gebühren als ein Award FRA-MAD-FRA (~90 Euro) und MAD-PMI-MAD (11,21 Euro) ???
     
  4. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    klingt logisch - für mich jedenfalls :)
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Logisch ist das nicht...
     
  6. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    wieso??
     
  7. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Logisch wäre es, wenn die Steuern und Gebühren sich höchstens addieren würden. Warum sollte es mehr kosten, wenn die Flüge verknüpft sind? Unabhängig davon, die Auskunft von der M&M Hotline war klar 52,68. Selbst wenn die Auskunft falsch war, habe ich mich darauf verlassen und sollte irgendwie kompensiert werden (Geld Differenz erstattet oder Meilen).
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. :idea:
     
  9. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    klär mich mal bitte auf map, dir glaub ich :)
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du meinst die Sache mit den Blümchen und den Bienchen? Nö, das sollen andere machen.
    Wenn's um unterschiedlich hohe Zuschläge der verschiedenen Airports/Airlines/Klassen
    gehen soll, hilft die wunderbare Foren-Funktion weiter, die ich nicht mehr erwähnen soll.

    Das mache ich in diesem Fall (aus eigener Entscheidungskraft) auch tatsächlich nicht. :mrgreen:
     
  11. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    ne, die Bienchennummer kenn ich schon, aber ich war doch immer grundsätzlich der Meinung, dass bei Gabelflügen mehr Gebühren anfallen, als bei einzeln gebuchten Flügen - oder lieg ich da grundzätzlich falsch?? :shock:
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nicht grundzätzlich. :wink:
     
  13. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    aber Ausnahmen bestätigen die Regel, ich weiß...bla bla bla :-D
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nix "Ausnahmen": "grundzätzlich" ist immer falsch. :wink:
     
  15. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    ja, dann hab ich eh recht!! danke map, du bist nett!! :)
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Manchmal vielleicht... :wink:
     
  17. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Okay, erst einmal: Meiner Meinung nach liegt hier kein Gabelflug vor. Ich fliege FRA-PMI (mit <24h in MAD) und PMI-FRA (mit <24h MAD).
    Aber selbst wenn die 158 Euro korrekt sind, wurde mir 2 mal eine falsche Auskunft durch die M & M Hotline gegeben, die laut FTL-Hotline diejenigen sind, die mir die Kosten nennen können. Und warum die Gebühren und Steuern höher sein sollen, hat sich mir auch nicht durch Suche erschlossen. Ich bin aber für Pointer sehr dankbar.
     
  18. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Nun gut, ist wohl jetzt in der Abteilung Sonderkulanz, mal schaun, was dabei rauskommt.
     
  19. DanDanMG19

    DanDanMG19 Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    @hlewen: Also, erstmal ist ein Flug mit größer 24 Std. Aufenthalt kein Gabelflug sondern ein Stopover, aber das nur am Rande...

    Das man an der hotline eine falsche Auskunft bekommt ist sehr ärgerlich. Da diese Information Grundlage des zustandegekommenen Vertrages gewesen ist, sollte einer Kompensation nichts im Wege stehen, WENN Du genau
    belegen / benennen kannst, wann Du mit wem gesprochen hast, der Dir genau diese Auskunft gegeben hat. Wenn
    Du das nicht kannst, wird das ganze wohl eher als Kulanz anzusehen sein...

    Hab die Tage bei KLM nen One-Way award DUS-AMS-MIA angesehen, da sollten die Steuern und Gebühren 207 Euro
    betragen, das wären dann ja über 400 für nen return, die haben ja wohl......................... Wer bucht denn unter
    solchen Voraussetzungen noch awards ???
     
  20. hlewen

    hlewen Gold Member

    Beiträge:
    755
    Likes:
    0
    Ja, danke. Ich hatte es auch nur so aufgeschrieben um zu zeigen, dass der Flug nach und von PMI war, also keine Gabel. Das mit dem Layover hatte ich nur zusätzlich erwähnt.
    Glücklicherweise war es in der "Akte" vermerkt, dass mir eine falsche Auskunft gegeben wurde. Dies wurde also nie in Zweifel gestellt. Mittlerweile hat sich die Situation auch geklärt, aber wie ist auch lustig:

    12:30 Anruf Hotline: Wir hatten ja gestern telefoniert, also ich habe Rückantwort von der Sonderkulanzabteilung, Geld bekommen Sie nicht zurück. Es gibt 2 Möglichkeiten: Kostenlose Stornierung sowie 5000 Meilen Kompensation.
    Ich: Stornieren ist jetzt keine Option, da ja keine günstigen Alternativen mehr vorhanden sind. 5000 Meilen sind auch keine Option, da diese kaum Gegenwert für mich haben. Ich habe auch noch einmal erwähnt, dass ich davon ausgegangen bin, dass die Steuern und Gebühren stimmen könnten, da die eigentlichen Abgaben und Flughafengebühren <50 Euro sind, und der Rest YQ und YR nur Fuel Surcharges sind.
    Sie: Sie wollen also keine der beiden Alternativen.
    Ich: Beide sind nicht interessant. Ich hätte aber einen Vorschlag: Ich habe im Juli einen USA Flug, wenn sie mich in Hin oder Rückrichtung upgraden würden, können wir die ganze Angelegenheit auch vergessen.
    Sie: Okay, richte ich so aus.

    14:30 Anruf Hotline: Wir zahlen Ihnen die Differenz zwischen den bezahlten und am Telefon genannten Steuern und Gebühren auf die KK zurück.

    Geht also doch :D
    Damit ist mein Weltbild wenigstens wieder zurechtgerückt. Aber manche hätten sich wahrscheinlich mit 5000 Meilen abspeisen lassen.
     

Diese Seite empfehlen