Air Berlin rutscht tiefer in die roten Zahlen

Dieses Thema im Forum "Airberlin" wurde erstellt von Sire83, 12. August 2011.

  1. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Haben die NA-Unruhen, der Kerosinpreis und die Merkelsteuer
    denn wirklich nur die Geschäfte des Herrn Hunold betroffen? :roll:

    Oder könnte es nicht doch sein, daß der "Konzernchef" selbst
    (mit seiner Art der "Führung") das eigentliche AB-Problem ist?
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Am Donnerstag gibt es wieder Zahlen von AB, spekuliert wird schon jetzt eifrig dass es wieder tiefrot ist.
    Wenn da mal die Aktie nicht wieder in den Keller geht, stagnieren tut sie ja schon seit langem bei max. 3,30 Euro.

    Streichkonzert geht weiter: es trifft den Flughafen Klagenfurt, Österreich.
    (http://www.at.aero.de/news-13287/Air-Be ... nfurt.html)
     
  4. Guest

    Guest Guest

    BTW: Noch ein Gerücht macht die Runde:

    Das neue Vorstandsmitglied Paul Gregorowitsch (NL) , ex CEO Martinair, (55)
    könnte Joachim Hunold an der Spitze von AB ablösen.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Vielleicht nach der "Ära Mehdorn"? :mrgreen:
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Vielleicht nach der "Ära Mehdorn"? :mrgreen:[/quote]

    Nun, Herr Mehdorn ist stattliche 69 Jahre alt. Außerdem sagte seine Frau mal in einem Interview,
    nach dem Bahn-Abschied aus dem Vorstand, er habe genug Hobby und nie Zeit dafür gehabt,
    er freue sich nun Zukunft darauf, endlich das Leben frei gestalten zu können und mehr Freizeit zu haben.

    Weiterhin wurde Herr Mehdorn als Internims- (Übergangschef) bestellt bis ein neuer CEO gefunden ist.
    Bedenkt man dabei dass es vielleicht Herr Gregorowitsch werden könnte muss man ihm als
    "Neuling" ab AB erstmal einarbeiten usw. - das dauert seine Zeit.
     
  7. Guest

    Guest Guest

  8. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.288
    Likes:
    85
    Man kann ja von der Luftverkehrssteuer für Flüge ab deutschen Flughäfen halten, was man will, aber die taugt als eine der Begründungen für das derzeitige finanzielle Desaster bei Air Berlin nicht. Air Berlin hat nämlich bereits unmittelbar nach einem entsprechenden Kabinettsbeschluss am 1. September letzten Jahres (wie andere Fluggesellschaften auch) diese Luftverkehrssteuer bei den Passagieren kassiert (siehe hier: http://www.airberlin.com/site/pressrele ... eu&ID=2885), obwohl das entsprechende Gesetz (und damit die Rechtsgrundlage) erst viel später in Kraft getreten ist.
    Es kann also nicht stimmen, dass die Luftverkehrssteuer mit zu den Verlusten bei Air Berlin beigetragen hat.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Der hochverehrte CEO Hunold fand und findet stets andere, die "schuld" sind.
     
  10. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Das war schon immer Hunolds Motto, auch beim Golfen; hab´ ihn da 2x auf Mallorca erlebt das reicht fuer´s Leben.
    Mehdorn ist nur Aufsichtsrat und KEIN CEO, aber vielleicht bewegt er bei AB mehr als bei DB :lol:
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    ... und bei vielen anderen Themen. Mal sehen, ob er's dabei
    bewenden läßt, 'abzutreten' (nachdem er noch ein paar der
    billigen Aktien gekauft hat) - oder doch weiter 'hineinregiert'.
     
  12. Klotz

    Klotz Platinum Member

    Beiträge:
    1.381
    Likes:
    1
    Air Berlin hat bis jetzt immer die Schuld auf andere geschoben, wegen der schlechten Zahlen. Dieses Jahrist es die Steuer. Schuld war nie die Führungsabteilung...
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    AirBerlin nicht wirklich - es war fast immer der Hunold.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Herr Mehdorn konnte es kaum erwarten: Bereits gut 14 Tage vor seiner offiziellen Berufung zum Interims-Chef (01.09.2011)
    der Airberlin wurde er in der Berliner Zentrale durch die Gänge stapfend gesehen, um u.a. Strategie-Gespräche mit Führungskräften zu führen. (Quelle: "Spiegel")
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Damit ist ja nun endgültig Schluss , wobei man natürlich sehen muss dass auch viele andere "gepennt" haben -
    z.B. Leiter Netzplanung, Leiter Flugbetrieb Land x, Leiter Strategische Planung, Leiter Controlling etc.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie kommste denn darauf? Einfach so "ausgedacht"? :roll:
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Na das Krisenmanagement wird ab sofort noch intensiver betrieben als je zuvor, die mediale Aufmerksamkeit auf die Zahlen und die Entwicklung des Vorstandes von AB steigt, was den Konzern natürlich immens unter Druck setzt.
    Natürlich weist der Vorstand Entscheidungen an / muss sie in letzter Konsequenz verantworten, nun, aber ausführen und umsetzen tun es doch andere , also liegt die Vermutung nahe , wie in vielen Konzern / Unternehmungen , dass eben u.g.
    TOP Führungskräfte ihre Ziele verfehlt haben könnten ... Nun ist es ja schon "5 nach 12", aber man wird bemüht sein, das Feuer zügig zu löschen ...
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es ging doch darum, daß Du behauptet hast, es sei nun "Schluß" damit,
    daß der hochverehrte Achim H. stets andere für "die Schuldigen" hält.
    Wie kommst Du denn darauf? Diese "Wesensart" bleibt sicher bestehen.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    ;-) Mit dem Abgang an der Spitze zum 01.09.2011 verschwindet aber deine vermutete Unart des "Herrn H." .
    Kein Hunold = keine Unart . Falls jmd. anderes dann diese "Unart" aufweist wird man sich schon zu helfen wissen ...
    Man kann davon ausgehen wenn der "Achim H." dieses Verhalten in anderer Funktion präsentiert werden seine Tage
    noch schneller gezählt sein als bisher schon ...
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das würde doch nur gelten, wenn der hochverehrte Achim H. aus dem
    Unternehmen AB verschwinden würde. So aber bleibt er - samt Unart. :idea:
     

Diese Seite empfehlen