Essen und Trinken an Bord

Dieses Thema im Forum "Low Cost Carrier" wurde erstellt von miles-and-points, 16. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  2. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Der Snack ist ja bei AB mehr als lächerlich die paar Kekse oder auf der MIttelstrecke ne Semmel mit einer scheibe Wurst.
     
  3. Cheffe

    Cheffe Entdecker

    Beiträge:
    7
    Likes:
    0
    Bei HG ist es auch nicht besser!
     
  4. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    doch natürlich !!!
    AB / HG
    Kurzstrecke: Kekse / Sandwich
    Mittelstrecke: (RMF -> NUE) Sandwich mit 1ner Scheibe Wurst / (VIE -> RMF) heisses Frühstück mit Kartoffel,...
     
  5. greenday

    greenday Bronze Member

    Beiträge:
    155
    Likes:
    0
    da krieg ich doch glatt hunger.
     
  6. flugsandra

    flugsandra Entdecker

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Wegen nem Sandwich mit ner Scheibe Wurst ;) ?
     
  7. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
    Bei AB kann man sich ja ab Mittelstrecke das Sansibar Essen ordern- was durchaus OK ist. Finde dann immer sehr amüsant, wenn die anderen Passagiere, die davon nichts wußten, ne sehr lange Nase bekommen, und fragen, wo denn " Ihr " Essen bleibt :lol:
     
  8. yummi

    yummi Silver Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Snack und Getränke sind UMSONST. Genau das ist eben nicht der Fall, da sie einfach im Flugpreis einkalkuliert sind. Und aus diesem Grund mag ich die Billgfliegermodelle so gerne. Ich zahle nur für das, was ich auch wirklich haben will. Somit kostet der Kaffee zwar Geld, aber wenn ich nichts bestelle, dann kostet es im Gegensatz zu AB/LH und Co auch wirklich NICHTS.

    Sorry, aber so ist das eben.... Trotzdem fliege ich auch liebend gerne mit dem Kranich und den Berlinern, aber dieses ständige DRAUFZAHLEN/UMSONST-Geschwafel von Möchtegernjournalisten geht mir tierisch auf die Nerven. UMSONST ist nämlich NICHTS im Flugzeug. Manche lassen mir aber wenigstens die Wahlmöglichkeiten, ob ich zahlen will.
     
  9. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Was fuer eine naiver Beitrag. Etwas zum Schmunzeln.
    S
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist wohl wahr. :idea: Und gerade deshalb wähle ich z.B. genau
    die Airlines, bei denen es "einkalkuliertes" Essen und Trinken
    gibt. Ist doch wohl meine ureigenste Entscheidung, die auch
    niemand mit mir und denen, die's mir gleichtun, teilen muß.

    Wer lieber mit "Billigfliegern" unterwegs ist, soll's doch tun -
    völlig unaufgeregt. Und wem die inkludierten 3 oder 5 Euro
    für's Catering (das er nicht haben will) zu teuer sind, der läßt
    diese teuren (wenn auch manchmal trotz allem preiswerteren)
    Major Carrier eben links liegen und sucht sich andere Airlines
    (falls es die denn wirklich auf all den Strecken geben sollte).

    Wozu also die aufgesetzte "Aufregung"? Niemand nimmt Dir
    (und Deinen Kollegen) irgendetwas weg. Was denn wohl auch?
     
  11. kuno

    kuno Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.472
    Likes:
    10
    Vor ca. 6 Jahren habe ich mal Easyjet von RIX nach SXF getestet. (Verbindung ist eingestellt). Es war einfach nur grauenhaft. das heraussuchen von Geld für ein Getränk, die Müllsäcke durch den Gang ziehende Crew und das Publikum war ernüchternd. Das ist halt eine persönliche Entscheidung, aber ich lege Wert auf Qualität. Selbst Air baltic konnte diesen Serice überbieten. Wie auch immer, ich fliege Business auch innerhalb Europa, es ist ja nicht nur das Essen, sondern auch der Ground-Service, welchen ich persönlich als Mehrwert betrachte. Kein Grund zur Aufregung, ist ja mein Geld.
     
  12. yummi

    yummi Silver Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Welche geistreicher Beitrag. Naja, man ist es in diesem Forum ja nicht anders gewohnt..... Was hat das mit Naivität zu tun? Bist du auch in der Lage, deinen geistigen Horizont dahingehend zu erweitern, mal ein ARGUMENT/FAKTEN zu liefern.....? Zeig mir doch mal auf, was daran der "Denkfehler" sein soll. Sowas nennt man dann argumentieren.

    Falls du die Bedeutung nichts kennst.... Evtl. hilft das: http://de.wikipedia.org/wiki/Argument

    Sorry, aber nur herumpoltern kann ich auch. Da braucht es keinen geistigen Horizont für....

    Wie man da eine "Aufregung" hinein interpretieren kann... Nur wegen der paar Großbuchstaben?
    Wer soll MIR/KOLLEGEN denn etwas wegnehmen? Und vor allem was...? Günstige Flugpreise? So groß sind die Unterschiede da ja nun auch nicht wirklich. Ich bin in diesem Jahr privat deutlich häufiger mit der Lufthansa unterwegs gewesen, als mit sog. Billigfliegern. Mich interessiert das herzlich wenig, ob ein Getränk einkalkuliert wird, oder ob ich frei entscheiden kann, ob ich es kaufe. Entscheiden tue ich nach folgenden Prioritäten: Reiseziel, Flugzeiten, Preis.... Alles danach ist nachrangig!

    Was mich nur stört ist dieser "Polterjournalismus". Wie kann man behaupten, bei LH/AB ist das Getränk UMSONST? Selbst wenn dafür nur 2 € in die Kalkulation gehen, es ist nicht umsonst! Ryanair, Germanwings, easyjet und Co. nehmen halt erst im Flguzeug einen Betrag xx dafür. Es ist also beides nicht umsonst. Ob ich es nehme/kaufe entscheide ich halt bei den "Billigfliegern" selber und bei LH muss ich es eben kaufen. Mir persönlich ist daswie erwähnt vollkommen EGAL.

    Entschuldigt, wenn man sich mit Behauptungen mal kritisch auseinadersetzt. Das darf man übrigens auch, wenn man selber überhaupt nicht davon betroffen ist.

    Über einen SACHLICHEN Konter, bzw. Gegenargumente wäre ich dankbar. Auf dein häufig sinnloses Gepolter gehe ich nicht ein.
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nix "Gepolter" - allenfalls mildes Lächeln. 8)
     
  14. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Es geht dann doch wohl eher darum Deinen geistigen Horizont zu erweitern, nicht meinen........Denn wenn ich Dir etwas erklaere, dann lernst Du dazu, nicht ich......

    Ich dachte es waere offensichtlich, dass Dein Beitrag ein wenig naiv ist, aber ich kann es gerne ein wenig erlaeutern.

    Deine Aussage beruht auf der Annahme, dass sowohl Billigflieger, als auch "Full Service Airlines" ihre Flugpreise auf deren jeweiligen Kosten basieren. Dies ist aber nicht der Fall, was man ganz einfach daran erkennen kann, dass man fuer den gleichen Flug in der gleichen Klasse sehr unterschiedliche Preise zahlen kann. Die Preise der Airlines ist massgeblich durch die Nachfrage bestimmt, i.e. zu welchen Preisen sie in der Lage sind das Flugzeug moeglichst optimal zu fuellen. So kommt es ja auch immer wieder vor, dass der angebliche "Low Cost Flug" deutlich teurer ist, als ein vergleichbarer "Full Service Flug". Ob Die Airline Essen anbietet oder nicht wirkt sich zunechst erst einmal direkt nur auf deren Kostensituation und damit indirekt auf deren Gewinn aus. So kann es sein dass bloss weil auf einem Flug kein Kaffee angeboten wird der Flug keinen Cent billiger wird, aber den Gewinn der Airline sich eben ein wenig erhoeht. Wo darin Dein Vorteil liegt kannst Du mir ja gerne erklaeren. Ueber das Geschaeftsmoelll der Billigfliege ihren Kunden dann nach der Buchung immer noch moeglichst viel Geld durch Gepaeck, Essen und Trinken, etc abzuknoepfen will ich hier gar nicht sprechen. Auch die Preise fuer diese "Zusatzleistungen" haben ueberigens nichts mit Kosten zu tuen......
    S
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Natürlich ist das immer und bei allen Airlines eine Misch-Kalkulation.
    Während die "No-Frills"-Carrier häufig billiger sind als die "Major" -
    aber dann bei den "Zuschlägen" (sic!) zuschlagen - und häufig nur in
    wenigen Regionen und auf noch weniger Strecken Europas operieren,
    haben Passagiere bei den "richtigen" Linien-Fliegern ein großes Netz,
    einen besseren Service (nicht nur an Bord), Catering in den Preisen
    inkludiert, ein Mindest-"Frei"-Gepäck, Lounges, Meilen-Programme
    und dergleichen. Und trotzdem kommt es (zum Glück immer wieder)
    vor, daß etwa Lufthansa inkl. aller "goodies" bedeutend preiswerter
    ist als die (angebliche) "Billig-Konkurrenz". Gerade habe ich so einen
    Flug in Asien gebucht (nur als ein Beispiel): AirAsia, die Billig-Airline
    dort, wollte für einen Return BKK-KUL-BKK zu unseren (gewünschten)
    Terminen stolze 5,630 THB pro Person - zuzüglich ~ 1,500 Airport-tax
    und Kerosin-Zuschlag plus Essen/Trinken plus Gepäck plus CC-Gebühr.

    Lufthansa hat im Angebot das R/T-Ticket in Eco (mit Code) für sage
    und schreibe 210 THB + St/Geb.; und da sind die Koffer, der Lounge-
    Besuch (wg. Status), das Catering und ein paar - wenige - Meilchen
    schon mit drin. Natürlich ist das genauso ein "extremes" Beispiel wie
    so manches Billigst-Ticket für 1 Cent (gibt's das überhaupt noch - das
    würde mich eigentlich wundern). Aber es freut mich ganz besonders.

    Zu den LH-Schnäppchen in der Business-Class können wir uns ja nicht
    wirklich "streiten", weil es LH-Italia leider nicht mehr gibt und Deine
    Low Cost Carrier meist überhaupt keine Business anbieten. So hat ein
    jeder sein ganz persönliches Päckchen zu tragen - und ich bin ebenso
    froh mit meiner Art des Fliegens (und Reisens allgemein) wie Du mit
    Deiner. Ist doch klasse so - stell Dir vor, es würde "Pflicht" werden, LH
    zu fliegen (oder noch schlimmer für mich: LCC zu nutzen). Grauenvoll.
     
  16. yummi

    yummi Silver Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Du, ich fliege sehr gerne mit der Lufthansa, weil die einfach die besten Frequenzen haben (Meist). Billigflieger nehme ich immer in einen Vergleich mit hinein und am Ende wird entschieden anhand meiner Prioritäten.

    Und dfw-sen, wir sprechen hier definitiv nicht von "Kosten". Kosten ist ein viel zu vielseitiger Begriff. Mein Gott, was es da alles gibt..... Ich habe es im Studium schon nicht leiden können, warum man sich nicht einfach auf kalkualtorische und aufwandsgleiche Größen beschränkt hat.

    Und dann noch zum Schluß ein großes Lob an CIM. Nur er/sie hat meine Kritik verstanden. Es ging/geht nur darum, dass der Artikel von UMSONST spricht und "Billigflieger" für alles extra kassieren. Und das wiederrum stimmt nur, wenn ich die Leistung, egal ob Kaffee oder Koffer bestelle. LH muss dem Lieferanten seinen gelieferten Kaffee bezahlen, somit ist es ein Bestandteil der Preiskalkulation. Ryanair "kann" darauf verzichten. Die machen ihren Instantkaffee erst auf, wenn man ihn bestellt. Somit hat man höchstens Kosten für Lagerung des (naja) Getränks. Es muss jedenfalls, wenn überhaupt, ein minimaler Beitrag in den reinen Flugpreis fließen.

    LH/AB tragen das Risiko in ihrer Kalkulation immer, dass am Ende jeder doppelt Getränke bestellt und einen Koffer mit genau 20/23 kg aufgibt. Bei den "Billigfliegern" weiß man genau, was an Gepäck mitkommt. Somit kann man auch vorausschauender planen und wenn doch noch jemand kommt, verdient man fürstlich. Davon mal ab kann ich mir gut vorstellen, dass Ryanair an jedem Gepäckstück fürstlich verdient, bzw. die Verluste aus den billigen Tickets quersubventioniert.

    Und nochwas, allerdings ohne es zu wissen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein aufgegebener Koffer der Fluggsellschaft keine Kosten verursacht. Dann müsste man ja quasi nur "all-inklusvie-Verträge" an den Flughäfen finden. Wenn das so ist, bin ich überrascht.

    Insgesamt hat diese ganze Diskussion doch auch eigentlich, wie leider so oft in diesem Forum, keinen Sinn. Es wird nur überflogen, nicht richtig gelsen, üder Gott und die Welt geschwafelt, rumgepoltert usw. Und das alles nur, weil man einen Artikel wegen der Bezeichnung "UMSONST" kritisiert..... Schade liebes Vielfligerforum...... Gleich ist man der geborene Billigflieger, ja es wird sogar von "deinen Billigfliegern...." geschrieben. "Man würde einem schon nichts wegnehmen....." WAS BITTE hat das mit der Kritik der WOrtwahl in einem Artikel über Fluggesellschaften zu tun??? Es ist eben nichts als gepolter.....
     
  17. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Ein Netzwerk Carrier wie LH hat auch eine andere Ertragsstruktur (Stichwort Feeder Flights) in sofern ist die Kostenstruktur nicht vergleichbar. Und das zweite Schluesselwort hast Du ja bereits in Caps herausgestellt.
    S
     
  18. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Es ist nie kostenlos fuer die Airline, aber oft umsonst fuer den Kunden.....
     
  19. greenday

    greenday Bronze Member

    Beiträge:
    155
    Likes:
    0
    umsonst für den Kunden vielleicht schon, aber kostenlos net.. warum? siehe oben.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Bei unserem Beispiel (210 THB plus Airport Tax/Kerosin für den
    LH-Return BKK-KUL-BKK in Eco) ist das Essen für uns ganz sicher
    gratis (ebenso wie die Lounge, das Gepäck und das Trinken), es
    darf aber davon ausgegangen werden, daß dies alles für die LH
    nicht kostenlos sein wird. Die von uns gezahlten 210 THB (~ 5€)
    pro Person decken ja gerade einmal die SM+PM+ExecBonus ab. 8)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen