Flugsuchmaschinen zu kompliziert ?

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von hgreenwood, 7. Oktober 2009.

  1. hgreenwood

    hgreenwood Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Ich denke alle Flugsuchmaschinen sind zu kompliziert - ich meine wir kennen uns ja aus. Wir wissen ja was man wo eingibt und wenn wir dann auf eine der Seiten (Airline oder Reisebüro) weitergeleitet werden wissen wir auch das wir dort unseren Flug buchen und alle Daten schön einfüllen müssen bzw. wir sind ja dann meistens schon regisitierte USER und das geht recht zügig.

    Doch wenn ich an Bekannte in meinem Umkreis denke, verstehen diese Suchmaschinen überhaupt nicht, ... haben Angst online zu buchen und sind einfach überfordert ...

    Geht es euch so ähnlich, oder findet ihr das es einfach genug ist? Was denkt ihr ist das größte Problem?
     
  2. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Frage 1: nein
    Frage nach dem evtl. größten Problem:
    Man macht einen Vertrag, dessen Inhalt (Reise-,Personendaten, etc.) man selber fest zulegen hat und bei dem Eingabefehler nach dem Drücken des "Bucheungsbuttons" nicht mehr oder nur gegen Zahlen einer Gebühr korrigiert werden können. Zu beachten ist auch, dass häufig die Seite, die zum Schluss des Reservierungsprozederes den "Buchungsbutton" zeigt, die Flug- und Personen-relevanten Daten nicht oder nicht vollständig enthält.
    Eine Endkontrolle der Eingaben ist so nicht mehr möglich.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ich sehe das Problem überhaupt nicht, wer überfordert ist seine Daten richtig einzugeben und die Order zu prüfen kann dann wohl auch nicht bei Amazon einkaufen.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Bei Flugsuchmaschinen gibt es ja auch "solche und solche".
    Ich suche gerne bei solchen Seiten, die mir die günstigsten Angebote raussuchen, wo ich aber den Flug selber letztendlich beim Anbieter direkt kaufe (wie z.B. http://www.trabber.de, völlig einfach in der Handhabung). Da kommen dann auch keine weiteren Gebühren für den Service auf den Preis drauf. Und es gibt da nicht die Probleme, die andere Zwischenhändler z.B. mit den Tickets von Ryanair haben. Dies geht nämlich im Endeffekt alles zu Lasten des Nutzers.
     
  5. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Stimmt , aber diesen Sachverhalt wollte hgreenwood vermutlich in einem Vielflieger Forum nicht erwähnen.
    Trotzdem kann ich seinen Punkt insoweit nachvollziehen, weil manche Buchungsmaschinen durchaus nicht frei von Tücken sind, insbesondere, wenn der Server überlastet ist und sich mitten im Buchungsvorgange mal ne kleine Auszeit nimmt.
     

Diese Seite empfehlen