FRA: Kann man als Abholer zum Gate?

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von vielfliegercgn, 5. Juni 2010.

  1. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    Ich habe eine Frage zu FRA.

    Wir bekommen Besuch von Leuten die noch nie geflogen sind und auch weder Deutsch noch Englisch können. Meine Frage ist es ob es geht das man die quasi nach der Passkontrolle abholt und zusammen zum Gepäck geht!? Alternativ habe ich mir überlegt könnte man sich ja auch einfach ein erstattbares Ticket kaufen und die dann am Gate abholen und dann nachher wieder stornieren. Es ist doch meistens so in FRA das die ankommenden Flieger auch im Abflugbereich ausgeladen werden oder?
     
  2. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0
  3. SGE

    SGE Silver Member

    Beiträge:
    373
    Likes:
    0
    Geht nicht sooo einfach. Wenn Deine Gäste es aber bis in den Flieger und bis zur Passkontrolle schaffen, schaffen Sie es auch bis zu Ihrem Gepäck!

    Rate Deinen Besuch aber, falls sie ausnahmsweise schwarzfarbiges Gepäck nutzen, ein knalliges Kofferband zu verwenden. Hilft beim Wiedererkennen am Band :mrgreen:
     
  4. meilsandmore

    meilsandmore Gold Member

    Beiträge:
    796
    Likes:
    0
  5. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Die meisten Fluggesellschaften haben Services für unbegleitete Kinder (UM) und Personen mit eingeschränkter Mobilität. Ich hab e für meine Eltern bisher die Erfahrung gemacht, dass man diese Dienstleistung günstig bis gratis bei der Airline buchen kann. Frag doch mal bei den für UM zuständigen Stellen der Airline deiner Besucher an.

    Der VIP-Service in ZRH war bei meiner letzten Anfrage (2008) DEUTLICH teurer (EUR 120.- + EUR 60.- für P1 & P2)
     
  6. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Zum Gate darf man nicht.

    Gibt auch viele andere Leute, die nicht die Sprache des Einreiselandes beherrschen und auch kein Englisch und selbst die haben bisher alle ihren Koffer erhalten und den Ausgang gefunden ;-) Wird schon klappen.
     
  7. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Na ja, aber die Kombination "kein D/E" und "noch nie geflogen", wahrscheinlich auch noch "ein wenig älter" (Vermutung), vielleicht dazu noch ein längerer Flug in Eco....
    Das kann dann schon ziemlich heftig sein.
    Da kann man - wenn für ein paar Euro verfügbar - sich schon mal als Gastgeber zeigen.
     
  8. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Braucht man da wirklich einen Abholservice??? Täglich fliegen so viele ältere Menschen (seien es Thais, Türken, Brasilianer,...) die KEIN Englisch oder Deutsch können und ihre Familen in Deutschland besuchen durch die Gegend und sie alle kommen an.
     
  9. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    "man" vielleicht nicht, "man"che vielleicht schon...
    Da gibt es ermutlich keinen Standard, sondern nur die persönliche Befindlichkeit und Ankommen kann ja auch entspannt erfolgen.
    Darüber hinaus: "Bedürfnis" und "Bedarf" sind da vermutlich ganz eigene Bewertungen.
    Oder wer hat schon echten Bedarf für einen Flug in F ?

    Mein Vater ist mehr als 20 Jahre als "Chief" zur See gefahren und spricht sehr gut englisch, aber mit seinen nun mehr als 80 Jahren ist er froh, wenn er einen "Service" auf einem Flughafen wir FRA, CDG, LHR.... hat.
    DTM klappt dagegen ganz gut. :lol:
     
  10. Storno

    Storno Bronze Member

    Beiträge:
    126
    Likes:
    0
    Einfach bei Buchung im Internet oder Reisebüro den Rollstuhlservice dazu buchen!

    Die Kategorien gehen von WCHR (z. B. "älteres Muttchen") über WCHS bis WCHC (auf Rollstuhl angewiesen). http://www.barrierefrei-fliegen.de/index.php?s=WCHS

    Bei der Airline anrufen und die Reisenden als WCHR einstufen lassen. Das Check-In Personal ruft dann beim Abflug beim jeweiligen Dienstleister an und ein oder zwei Mitarbeiter kommen vorbei und begleiten die Paxe bis zum Gate/Flugzeug! Bei Ankunft stehen diese Mitarbeiter schon an der Flugzeugtür, um die Paxe in Empfang zu nehme und mit ihnen das Gepäck zu holen. Paxe werden dann den Abholern "übergeben". Hab das selber mal 1 Jahr lang in MUC auf 400 Euro Basis gemacht. War eine tolle Erfahrung!

    Diesen Service zahlt übrigens jeder Pax mit seinem Ticket mit!
     
  11. zilla

    zilla Bronze Member

    Beiträge:
    129
    Likes:
    0
    Und genau deshalb sollte dieser Service auch nur von denen in Anspruch genommen werden, welche auch darauf angewiesen sind, und nicht von denen, welche Leistungen erschleichen wollen... Wenn hier jeder, der zum ersten Mal fliegt, die Sprache nicht kann oder älter ist (aber sonst noch überhaupt nicht eingeschränkt ist in der Mobilität), dann leiden am Schluss die darunter, welche den Service brauchen...

    Ich könnte ja auch einen auf angewiesen auf Rollstuhl machen bei meinem nächsten USA-Urlaub, in Chicago wurde man da an einen anderen Immigrations-Schalter gefahren und musste nicht anstehen...
     
  12. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Richtig ist sicherlich, dass eine WCHx Kennzeichnung, wenn keine echte körperliche Behinderung vorliegt, sicherlich daneben ist.
    Trotzdem danke @storno, da ich diese Möglichkeit bisher nicht kannte, vom RB darauf auch nicht hingewiesen wurde und immer einen Sonderservice dazugebucht habe.

    Man könnte noch viel, wenn man denn wollte - z.B. Error-Fares buchen, was in etwa so legitim ist wie ein WCHx-Kennzeichen in der Buchung. Aber das ist eine andere Baustelle...

    Im Falle reiner "Orientierungslosigkeit" oder mangelnder Sprachlenntnisse wäre das sicherlich daneben.

    @zilla: das würde ich bei der Einreise in die USA nicht unbedingt versuchen.
    Wenn die Immigration dir dahinter kommt, aus welchem Grund auch immer, wird das sicherlich putzig.
    Nach meinen bisherigen Erfahrungen verstehen die Amerikaner überhaupt keinen Spass im Umfeld von "handicaped persons".
     
  13. Reifel

    Reifel Gold Member

    Beiträge:
    799
    Likes:
    0
    Ja, das sollte man allgemein tunlichst lassen. Allein aus gesundem Menschenverstand. Könnte mir auch vorstellen dass sich die Airlines da durchaus relativ ungehalten reagieren könnten falls das auffliegt.

    Aber man könnte ja im Zweifel auch ganz ehrlich sein und einfach der Airline das Problem erklären oder ein MAAS-Special request (Meet and assist) mit der genauen Erklärung der benötigten Hilfeleistung in die Buchung einsetzen. Vielleicht bestätigt die Airline das ja auch zurück und schickt die Airline ja tatsächlich jemanden... Muss ja nicht gleich ein WCH*-Special request sein...
     
  14. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Du kannst ihnen ja auch eine kleine Übersetzungshilfe Zusammenstellen sowie einen Plan vom Flughafen.
     

Diese Seite empfehlen