Lob an Delta, trotz Notlandung

Dieses Thema im Forum "Delta Air Lines" wurde erstellt von Globetrotter74, 10. Mai 2013.

  1. Globetrotter74

    Globetrotter74 Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    3
    Bei meinem gestrigen Flug von ATL nach MUC mussten wir wegen technischer Probleme sehr kurzfristig in JFK notlanden. Nicht gerade angenehm, wenn man am nächsten Tage Termine hat, aber derartige Technikprobleme hat jede Airline nun mal. Hier möchte ich aber Delta ein großes Lob aussprechen. Vom Zeitpunkt der Notlandungsankündigung an wurden wir immer aus Beste mit Infos versorgt. Getränke gab es immer und die Flugbegleiter waren immer präsent und haben sich um einen gekümmert. In JFK mussten wir dann das Flugzeug wg. Reperaturarbeiten für 4 Stunden verlassen und jeder bekam einen 50 USD Voucher für die Verpflegung ausgehändigt. Diesen hat sogar jeder Shop akzeptiert, wobei die Mitarbeiter am Airport schon ein wenig überfordert waren, als plötzlich gut 300 Fluggäste mit Voucher rumrannten. Gegen 23 Uhr ging es dann wieder Richtung MUC und wir bekamen als Entschuldigung nochmals einen 100 USD Gutschein, welchen man beim nächsten Flug einlösen kann. Für mich perfekt, da ich permanent mit Delta fliege. Der Airline war die insgesamt sechsstündige Verspätung ungemein peinlich und haben sich während des gesamten Rückflugs andauernd entschuldigt. Der eigene Anspruch die beste Airline, passt hier ins Bild. Für mich ist das ein weiteres Qualitätssiegel für Delta und nicht jede Airline kommt mit der gestern erlebten Situation so professionell zurecht. Wer mal mit der größten Chaosairline Iberia unterwegs war, wird mir rechtgeben.

    Delta verfügt nicht immer über die hochmodernen Flieger, aber was den Service betrifft ist dieser in der westlichen Welt unerreicht.
     
  2. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Danke für den Bericht!
    Wenn europäische Fluglinien ebenfalls so einen proaktiven Kundenservice geleistet hätten, wäre es nie zu der berühmten "Flugastrechte Verordnung" gekommen....
    Entsprechend dieser Verordnung hätte der OP bei einer europäischen Fluglinie wohl Anspruch auf 600.- Euro cash gehabt.

    Man sieht: Pax ist mit weniger zufrieden, wenn er wie ein "richtiger Kunde" behandelt wird.
     
  3. ckosch61

    ckosch61 Bronze Member

    Beiträge:
    116
    Likes:
    0
    Hatte letzten Herbst mal was ähnliches: AA70, DFW nach FRA, die Maschine war startklar, dann aufeinmal eine Ansage ( "folks, bad news from the flight deck...") das wir wegen techn. Schwierigkeiten wieder ans Gate müssten und auf eine Ersatzmaschine warten müssten, hat leider fast 5 Stunden gedauert (habe hinterher erfahren, das AA eine neue, frische Crew auftreiben musste für den FRA-Flug, das hat solange gedauert) und wir bekamen auch einen ich-weiss-nicht-mehr-wieviel $$$ - Voucher sowie freie Drinks dann auf dem Flug, sowie unaufgefordert 3000 Meilen zusätzlich als kleinen Ausgleich aufs AAdvantage Konto. AA bemüht sich...

    Gruss ckosch
     
  4. Globetrotter74

    Globetrotter74 Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    3
    Das mit dem 600 EUR war mir klar. Wenn sich allerdings eine Airline sowas von korrekt verhält, wie Delta am Donnerstag, dann passt dies. Zudem ist dies meine Stammairline, welche man, wenn man zufrieden ist und ein dickes Meilenkonto hat, schon grundsätzlich nicht verklagt. Gestern haben Sie mir dann nochmals ein Mail geschrieben und mir 10.000 Meilen gutgeschrieben. PS: Ich bin kein Business Class Kunde
     
  5. KevinHD

    KevinHD Silver Member

    Beiträge:
    447
    Likes:
    0
    Hatte mit Delta beim Flug nach JFK und zurück in C im April auch nur gute Erfahrungen gemacht.

    Der neue C-Sitz erschien mir auf den ersten Blick enger, aber durch flat-bed dann doch letztlich besser als bei LH. War mein erster erneuter Delta Flug seit vielen Jahren.
     

Diese Seite empfehlen