Loht sich Business Class auf einer Kurzstrecke?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von Info9, 8. Mai 2008.

  1. Info9

    Info9 Bronze Member

    Beiträge:
    199
    Likes:
    0
    Ich werde das Thema mal extra einwenig offen halten, da mich wirklich mal interessieren würde, was die Leute bewegt auf einer Kurzstrecke BusinessClass zu fliegen? Es kann definitv nicht der Service an Bord des Flugzeuges sein.

    Ich bin letztens von DUS nach WRO geflogen und ich muss ehrlich sagen, die beiden Leute der C in der Lufthansa Regional Maschine taten mir leid. Ich hatte definitiv mehr Platz am Notausgang als die beiden in der zweiten Reihe vorne. Und auch im Service, das einzige was die Beiden mehr zur Auswahl hatten waren Magazine, wie der Spiegel... super :)

    Ich verstehe es ja, wenn man auf längeren Strecken C bucht, keine Frage, aber was bewegt einen auf einer Kurzstrecke C zu fliegen. Sind es nur die Meilen? Weil die Firma bezahlt? die Lounge am Airport? Also am Flug kann es definitiv nicht liegen.

    Fliegt ihr auf Kurzstrecke C?
     
  2. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    C auf Kurzstrecke gibt Dir mehr Flexibilitaet was Umbuchung etc angeht. Der Mehrpreis zur FLEXIBLEN Y ist minimal. Manche Leute Schaetzen auch die Tatsache, dass man niemenaden neben sich sizten hat und schneller aussteigen kann. Die beiden letzten Gruende sind nach meiner Meinung kein Grund den Mehrpreis zu zahlen, der erste manchmal schon. Last but not least ist ja bei feeder Fluegen die Kurzzstrecke in C im Preis wenn man Langstrecke C oder F fliegt.

    Gruss, S
     
  3. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Ich fliege sehr viele Flüge in Europa in C und bezahle dafür. Meine Partnerin buche ich über Meilen dann dazu.

    Ich gebe im Schnitt ca. EURO 600 aus und bekomme dafür 10'000 Status und Circle fähige Meilen(da immer 4 Flüge in einem solchen Ticket). Bei einem RTW Ticket, dass ca. EURO 7'000 kostet bekomme ich ca. 45'000 - 50'000 Circle und ca. 85'000 Status Meilen.

    Daneben bevorzuge ich in der ersten Reihe zu sitzen, da ich dann das Flugzeug als erster verlassen kann und mit meinem Abholservice bereits verschwunden bin, wenn die anderen aussteigen.

    Im Uebrigen ist die Economy auf den Strecken, die ich fliege, immer ausgebucht, währenddem die Business vielleicht zu 30% gebucht ist !
     
  4. Bruchpilot

    Bruchpilot Co-Pilot

    Beiträge:
    40
    Likes:
    0
    Ich fliege auch auf Kurzstrecken Business, da wie schon geschrieben wurde der Aufschlag zum flexiblen Eco-Ticket meist minimal ist und ich die Tatsache Niemanden neben mir sitzen zuhaben, sehr schätze. Niemand liest in Unterlagen mit oder hat grosses Interesse an Daten auf dem Notebook. Das ist den Aufschlag wert meiner Meinung nach. Und ich finde es auch nicht wirklich toll, den Mittelplatz in einer Dreierreihe zubekommen. :shock:
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Da es sich für uns auf kurzen (innerdeutschen oder -europäischen) Strecken sowieso nicht wirklich "lohnt", das Notebook auszupacken, trifft für uns das Argument "Leute wollen unsere Daten ausspionieren" zum Glück nicht zu (außerdem sind wir eigentlich nie wirklich im Zeitdruck; müssen also nicht auch noch im Flieger am Conputer zugange sein).

    Darüberhinaus fliegen wir stets (in der Gruppe oder zumindest zu zweit/zu dritt) zusammen und wollen dann sowieso nebeneinander sitzen, um miteinander zu kommunizieren. Der Vorteil des freien Nachbarsitzes hat sich damit ebenfalls erledigt. Und auch die Flexibilität des Business-Tarifes wird bei uns durch die eigene Flexibilität kompensiert: Wir können unsere Flüge glücklicherweise zeitlich so legen und buchen, daß wir für den Preis eines flexiblen Y- oder C-Tickets gleich vier oder gar mehr nichtflexible Economy-Tickets kaufen können.

    Die Frage des höheren Gepäcks stellt sich auf diesen kurzen "Hüpfern" glücklicherweise ebenfalls nicht; kleine Mengen an "Übergepäck" werden durch die eine oder andere Karte ersetzt.

    Aus diesen Gründen würde es mir niemals einfallen, die genannten (für mein Gefühl sehr teuren) Kauftickets zu erstehen. Unsere Prämienmeilen geben wir für Langstrecken-Awards in Business Class aus, so daß die innerdeutschen bzw. innereuropäischen Zubringer-Flüge in der Biz schon inklusive sind, so daß wir uns darüber keine Gedanken machen müssen. Gleiches gilt für die erhöhten Gepäckgrenzen, die wir bei Langstrecken eigentlich fast immer erreichen oder gar überschreiten.
     
  6. TomSE

    TomSE Bronze Member

    Beiträge:
    122
    Likes:
    0
    Das kann aber bei einigen Flugzeugmodellen auf der Kurzstrecke nach hinten losgehen. Da gibt es welche das ist Ein- bzw. Ausstieg nur hinten.
     
  7. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Man muss selbst entscheiden, ob sich das lohnt!

    Bei Geschäftsreisen macht es Sinn, da die Differenz zwischen den flexiblen Eco-Tarifen und den Business Tarifen meist minimal ist. Dafür bleibt der Mittelsitz frei (das ist in der Eco auf den Montagmorgen- oder Freitagabendflügen meist nicht der Fall), es gibt mehr Platz, als erster raus (ist im A300 oder A321 ein großer Vorteil), es gibt was zu essen und am Abend noch ein Gin Tonic oder ein Glas Rotwein ist auch nicht schlecht. Zudem kann ich Laptoptasche und Trolley ohne Diskussionen mit an Bord nehmen und muß nicht noch auf mein Gepäck abholen.

    Privat würde ich die große Differenz zwischen den günstigen Eco-Tarifen und einem Business-Tarif nicht zahlen. Ich buche da i.d.R. nur, wenn der Preis stimmt und würde nicht nach LHR fliegen, wenn der Eco-Preis über bspw. 700 EUR liegt. Dann lieber eine andere Zeit oder Airline. Da fliege ich auch generell eher an Tagen und zu Zeiten, wo die Tarife günstiger sind und die Flüge tendenziell leerer.
     
  8. Zartbitter

    Zartbitter Gold Member

    Beiträge:
    686
    Likes:
    0
    "Das kommt darauf an."

    Ich denke, dass in der Diskussion viele richtige Argumente vorgetragen wurden. Ist für mich nicht absehbar, wann ich zurückfliege, dann habe ich als Statuskunde mit C sehr gute Chancen, auch auf frühere/spätere Maschinen zu kommen. Einziges sonstiges Argument ist noch, wenn ich zwei Handgepäckstücke habe und/oder es nach dem Aussteigen wirklich eilig habe.

    Kann ich allerdings für 60, 80 oder 100 € in Eco fest fliegen und habe keinen Terminstress (nicht zügiges Aussteigen nötig, sichere Rückreise), dann ist ein Ticket für 600 € zu teuer. Innereuropäisch als (Bus-)Award zu fliegen lohnt sich m. E. nicht. Hier mache ich es wie MaP: I als Zubringer zu O-Flügen (LH).

    Ich muss aber festhalten, dass ich weder bei Germanwings noch bei AB oder LH in jüngster Zeit wirklich brauchbare 60 - 100 € Angebote erhalten habe. Meist sind dann 200, 300 € fällig - was ärgerlich ist. Y-Flex buche ich NIE.
     
  9. stefanm

    stefanm Diamond Member

    Beiträge:
    3.048
    Likes:
    0
    biz regulär auf kurzstrecke buchen käme mir nie in den sinn - da ich meine termine auch ganz gut selbst planen kann, fliege ich innerdt. und innereurop. meist die günstigen klassen - es gib durchaus auch europa-ziele, die man für unter 150 eur buchen kann - wenns dann mal unbedingt notwendig wird (was bisher so gut wie nie vorkam), kaufe ich ein zweites ticket (und storniere ggf. das erste), wenn sich was ändert - selbst in diesem unwahrscheinlichen fall habe ich nicht wirklich geld verloren im vgl. zum teuren y- oder c-ticket
     
  10. frabog

    frabog Bronze Member

    Beiträge:
    116
    Likes:
    0
    "es kommt darauf an" iste eine gute antwort. ich glaueb man sollte 2 szenarien unterscheiden:

    1. günstiges eco ticket im vlg. zu C
    man bekommt für eine preisdifferenz von ca 400 EUR ein 3.-klassiges produkt. selbst einen "schrott-airline" wie avianca hat inländisch eine wesentlich bessere C als LH. wenn man bedenkt, dass lufthansa auch kein risiko ein geht, da im eigentlichen sinne keine C-sitze vorgehalten werden müssen (trennwand wird einfach nach bedarf verschoben) ist das natürlich ein hervorragendes geschäft, solange man genug leute findet die für einen de-facto-eco-sitz den C-tarif zahlen.

    2. Y felx vs. C
    ich fliege beruflich innerdeutsch nur eco, jweils zum günstigsten verfügbaren tarif (flex ticket ist in meinen augen ohnehin nicht gerechtfertigt, da die 50EUR umbuchungsgebüren deutlich billiger als der aufschlag für flex). wenn ich wegen verfügbarkeit ein Y ticket bekomme zahle ich das upgrade, das erfahrungsgemäß zwischen 70 und 90 EUR kostet selbst. vorteile:
    - loungezugang (ok, jetzt egal, da status)
    - zeitschrift
    - essen
    - mehr meilen
    - mehr getränkeauswahl (trifft aber nur für LH zu, eurowings schenkt auch in eco alles aus)
    - keine diskussionen wg trolley und notebooktasche
    wenn man eine umsteigeverbindung hat, dann bekommt man für die ca 90EUR vier flüge in C mit den beschriebenen leistungen, was den aufpreis meiner ansicht nach rechtfertigt. man bekommt 6000 meilen bzw. 7500 mit exec bonus. wie HON Cirlcle LS allerdings auf 10.000 meilen kommt ist mir schleierhaft. das geht nur bei langen innereuropäischen flügen, aber die sind dann kaum für 600 EUR in C zu bekommen
     
  11. lucutus4711

    lucutus4711 Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    Auf Europastrecken eigentlich immer C, innerhalb Deutschlands meistens Eco - ausser ich habe variable Termine, dann auch in C (hatte vorletzte Woche den Hinflug 3mal umbuchen müssen - wäre bei günstigster Eco ein Unding)
     
  12. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Bei den Flugzeugen, wo du hinten einsteigst, ist normalerweise auch die C-Klasse hinten! Allerdings bin ich bis jetzt erst ein Mal mit einem solchen Flugzeug geflogen (MUC-VER)
     
  13. lucutus4711

    lucutus4711 Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    geht doch ganz einfach - fliege dieses Wochenende MUC-ZRH-VIE-ZRH-MUC kostet mich in Business (J) 580,64 EUR und gibt 10.000 Meilen (incl. Exec Bonus) :D
     
  14. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Da hast Du meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Normalerweise fliege ich folgende Strecke sehr oft (mindestens 10 - 15 x jährlich)

    BSL - FRA - NCE - MUC - BSL oder BSL - VIE - NCE - VIE - BSL und diese Flüge geben mit Ex. Bonus immer 10'000 Circle Meilen (4 x 2500)!

    Reine innerdeutsche Flüge habe ich ganz selten (FRA - HAJ - FRA) !
     
  15. TomSE

    TomSE Bronze Member

    Beiträge:
    122
    Likes:
    0
    Die ATR72 der LH Regional hat den Einstieg hinten und die BIZ vorne.

    EDIT: Ist übrigens das einzige aktuelle Muster der LH was ich kenne was ausschließlich einen Einstieg hinten hat und auch eine BIZ.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Bin auch der Meinung das dies jeder für sich selbst entscheiden muss.

    Bei einer Geschäftsreise bin ich auch absolut dafür, vorallem interessiert mich da der Flugpreis nicht wirklich.

    Bei einem privaten Flug habe ich ja keinen Stress und benötige auch nicht die Flexibilität eines Businesstarifs. Beträgt die Flugzeit zw. 1 und 1,5 Std. tendiere ich zur Eco und zwar ganz einfach wg. dem Preisunterschied.

    Kurzstrecke würde ich aber nie auf Award in Biz buchen. Das lohnt sich m.E. überhaupt nicht. Dann lieber ein paar Meilchen mehr sammeln und diese auf C in der Langstrecke abfliegen.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Selbstverständlich loht sich Business Class auf einer Kurzstrecke!

    Wer etwas anderes hier schreibt, beweist mal wieder, daß er keine Ahnung von der Vielfliegerei und der Airlineindustrie hat. Neben den vielen Annehmlichkeiten, die ein Business-Class-Flug auch auf der Kurzstrecke bringt, darf man den Snobeffekt nicht vergessen. Früher gab es sogar andersfarbige Bordkarten bei der LH für Business-Class-Flüge, nämlich blaue Bordkarten im Unterschied zu grünen Bordkarten für die Economy. So waren wirkliche Premium-Passagiere schon von weitem als etwas besonderes zu erkennen.


    Heutzutage loht sich ein Business-Class-Flug auf der Kurzstrecke besonders für die ausführende Fluggesellschaft.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    :p :p :p

    Daher auch die Rekordumsätze.
     
  19. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Jo, gar nicht soo lange her. Aber früher gab es ja auch mal rote Bordkarten für die First-Class ....
     
  20. HON CIRCLE LS

    HON CIRCLE LS Platinum Member

    Beiträge:
    1.920
    Likes:
    0
    Ich wiederhole, dass auch von den Meilen her, sich europäische Business zur Erhaltung oder Erwerb Senator oder Hon Circle absolut lohnt ! Mit 14 Businessclass Tickets (jeweils 4 Flüge) generiere ich 140'000 Meilen. Damit kann ich mir ein First Class Ticket Award leisten und meinen Senator Status verlängern. Einsatz ca. 9000 Euro ! Wert des First class Tickets ca. 8000 Euro, also Flugwert 17'000 Euro für 9000 gekauft plus Senator = 45% Rabatt !!! Und das ist ein Super Deal !
     

Diese Seite empfehlen