Meilengutschrift bei Nichtantritt?

Dieses Thema im Forum "Miles & More" wurde erstellt von Michito, 18. November 2013.

  1. Michito

    Michito Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hallo,
    ich fliege im Dezember geschäftlich mit TAM (Business) nach Südamerika.
    Eventuell werde ich meinen Aufenthalt um ein paar Tage privat verlängern und meinen (über die Firma gebuchten) Rückflug nicht antreten.

    Meinen offiziellen Rückflug werde ich privat buchen.
    Das hat steuerliche und firmenrechtliche Gründe.

    - Bekomme ich für meine Rückflug auch die Meilen, wenn ich zwar 24 Stunden vor dem Flug einchecke, aber nicht mitfliege?
    - Fallen eventuell "No-Show" Gebühren an, wenn ich den Flug nicht antrete?
    - Es ist natürlich schade den Business Class Rückflug verfallen zu lassen, aber ich habe wahrscheinlich keine andere Wahl.
    Hat jemand einen Vorschlag, was ich mit dem Rückflug machen kann, so dass nicht nur die Airline oder mein Nebensitzer davon Profitiert?
    Ich würde es natürlich jemanden aus der Eco Klasse gönnen, meinen Business Flug kostenfrei zu übernehmen, aber das wird nicht so einfach sein.

    Bin mal auf die Antworten gespannt.
     
  2. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Es wird keine Meilen geben.
    Es werden sehr wahrscheinlich keine no show Gebühren anfallen.
    Mit dem Flug kannst Du nix mehr anfangen.
     
  3. DaTaD

    DaTaD Gold Member

    Beiträge:
    508
    Likes:
    9
    Gibt keine Meilen bei Nichtantritt.
    Wenn du nicht eincheckst, verfällt dein Flug und alle Folge-legs ab diesem Punkt.
    Du kannst deinen Sitzplatz leider nicht auf X-beliebige Personen übertragen.
     
  4. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    336
    Warum bucht Ihre Firma nicht gleich einen O/W?
    Verfügt Ihr Unternehmen denn über eine eigene Reisestelle oder dann doch zumindest um ein für Ihre Frma tätiges, häufig buchendes Reisebüro.
    Dann sollte -auch bei einem bereits ausgestelltem Ticket- die Änderung in O/W möglich sein (oder hängt es am Preis?)

    Meilen gibt es nur für "tatsächliche Mitflieger", also nichts mit ´mal Einchecken, dann aber nicht fliegen.
    Aber das wurde seit 2006 auch bereits mehr als gefühlte 100x durchgekaut.

    Und zum Schluss: Sie schreiben Sie wollen "eventuell Ihren Aufenthalt um ein paar Tage verlängern", wissen aber
    bereits defintiv, dass Sie den Rückflug privat buchen werden. Irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn.
     
  5. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Vermutlich wurde der Flug in Z - Firmentarif gebucht. Diese Firmentarife gelten nur auf den entsprechenden Strecken und sind (fast) immer RT.
    Ein OW wäre von daher deutlich teurer.

    Den letzten Punkt kann ich mit allerdings auch nicht erklären.
     
  6. Michito

    Michito Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hinflug ist Klasse Z - Rückflug ist Klasse J.
    Ob ich meine Geschäftsreise privat verlänge ist noch in Planung, deshalb das "Vielleicht".

    Wenn ich es offiziell in der Firma ankündige, das ich privat verlängere, fällt für mich ein Geldwerter Vorteil an, der Versteuert werden muss. In diesem Fall wären das 50% vom Flugpreis, also ca. 2.000EUR.
    Daher ist es für mich günstiger, wenn ich aus Firmensicht den von der Firma gebuchten Rückflug antrete und meinen Rückflug über meine Meilen zahle (65.000 Meilen und 50EUR Steuern).
    Außerdem darf ich meinen privaten Aufenthalt nicht länger halten, als ich geschäftlich vor Ort bin. Somit würde ich hierbei gegen die Firmenrichtlinie verstoßen.
    Warum, Wieso, Weshalb... will ich hier nicht breitkauen.

    Mir gings nur darum was mit dem Rückflug passiert, wenn ich den nicht antrete.

    Angenommen ich checke online ein. Dann bekomem ich meine Bordkarte aufs Handy.
    Kurz vor dem Flug rufen Sie mich 2-3 mal aus und streichen mich dann von der Liste.

    Was ich soweit vernommen habe:
    - Meine 12.000 Meilen für den Flug gehen wahrscheinlich verloren, auch wenn der Flug bezahlt ist :-(
    - Andere Optionen damit wenigstens noch jemand (ausser der Airline) davon profitiert gibts nicht.


    Den Rückflug könnte ich sicherlich auch über unser Reisebüro stornieren, aber dann löse ich wahrscheinlich firmenintern eine Welle aus der ich Rede und Antwort stehen muss.
    Das will ich ja eben vermeiden.
     
  7. DaTaD

    DaTaD Gold Member

    Beiträge:
    508
    Likes:
    9
    Bist du sicher, dass nur 50€ Steuern und Gebühren anfallen? Ich würde Intercontinental eher von 420€+ ausgehen...
     
  8. PinkPanda

    PinkPanda Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    2.014
    Likes:
    17
    Hmm, J müsste doch umbuchbar sein, warum rufst du dann nicht bei der Airline an, buchst um und zahlst eventuell anfallende Umbuchungsgebühren mit deiner KK
    Bekommt dann genauso wenig jemand mit, wie wenn du den Flug verfallen lässt
     
  9. Michito

    Michito Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Danke PinkPanda,
    das ist eine gute Idee, hab ich mir auch schon überlegt.

    Aber ich hatte so meine Zweifel, ob die Airline nicht das Reisebüro über die Umbuchung informiert, da es sich wahrscheinlich um einen Firmentarif mit Sonderkonditionen handelt.

    Ich werde mein Rückflug lieber selber buchen, dann gibt es auch weniger Stress mit der Firma wenns rauskommt.
     
  10. Michito

    Michito Newbie

    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Ja, wären in der Tat nur 50 EUR.
    Hat mir die Vielfliegerhotline schon bestätigt. Den Flug hab ich auch schon mal reserviert.

    Das liegt daran, das in Südamerika kaum Steuern anfallen.
    Für den Hinflug (mit deutschen Steuern) hätte ich für die Businessclass ca. 500 EUR hinlegen müssen.

    Das macht das ganze ja so attraktiv.
     
  11. DaTaD

    DaTaD Gold Member

    Beiträge:
    508
    Likes:
    9
    Ich würde an deiner Stelle PinkPandas Rat folgen. Die könnten deine Buchung im Reisebüro zwar einsehen und die Veränderung feststellen, nur warum sollten sie schauen?

    Solang du bezahlst und alles glatt läuft, bekommt das doch niemand mit...
     
  12. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    ...und J ist kein Firmentarif!
     
  13. MiracuFlight

    MiracuFlight Co-Pilot

    Beiträge:
    26
    Likes:
    1
    Das würd ich nicht machen weil es unnötig Zeit und Aufwand für andere ist.
     
  14. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Und wenn er aufgrund eines vorsätzlichen Verstosses gegen die Reisekostenrichtlinien seinen Job verliert war es ein teurer Spass....... Ich würde es auch nicht riskieren.
    S
     
  15. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Und was soll das bringen?! Die Meilengutschrift gibt es nur, wenn Du auch tatsächlich geflogen bist und dazu musst Du auch einsteigen. Es zählt also der Scan beim Boarding und sonst nix. Denkst Du etwa, dass vor Dir niemand auf diese tolle Idee gekommen ist?! :roll:
     
  16. BrennendesTriebwerk

    BrennendesTriebwerk Gold Member

    Beiträge:
    866
    Likes:
    0
    Nun, normalerweise sollte es so sein dass die Meilen futsch sind da kein Scan.
    Ich habe jedoch schon mehrmals Meilen bekommen für einen Flug den ich nicht angetreten - wohl aber online eingecheckt habe.

    Fragt mich nicht warum - war so.

    Also falls der Flug eh verfallen soll würde ich ruhig einchecken, da macht nienmanden ausser dir etwas Mühe denn aus der Liste fliegst du automatisch raus wenn du nicht einsteigst.
     
  17. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Bis vor einigen Jahren hat das ja auch geklappt. Da aber noch mehr so clever waren wie der OP, hat man dies nun (zum Glück) unterbunden!
     
  18. flumats

    flumats Silver Member

    Beiträge:
    309
    Likes:
    2
    Formal mag das ja korrekt sein, aber wenn man als Airline schon kein Geld zurückzahlt, sollte man dem Pax auch die Meilen gönnen.
    Nun wird mancher sagen, ja das ist ja ein Vielflieger- und nicht ein Vielzahlerprogramm! Aber nun sagt LH ja selber, dass sie die Meilengutschriften ab neuem Jahr mehr an der Wertigkeit der Tickets koppeln will. Also doch ein Vielzahlerprogramm? ;)
     
  19. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Moment. Der OP will den Rückflug ja verfallen lassen und nicht stornieren. Dies wäre mit J nämlich kostenlos möglich. Allerdings würde ja dann sein Reisebüro mitbekommen, dass er "privat" verlängert und dies wiederrum möchte er nicht. ....und natürlich gibt es bei no show keine Meilen.

    Von daher passt Dein Vergleich in keinster Weise, da die Airline das Geld zu 100% zurückzahlen würde! Davon abgesehen: alle teuren Tarife, die entsprechend viele Meilen bringen, lassen sich kostenlos stornieren. Auch hier hinkt Dein Vergleich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2013
  20. flumats

    flumats Silver Member

    Beiträge:
    309
    Likes:
    2
    Mir ging es nicht um den konkreten Fall.
    Nur generell, wenn aus welchen Gründen auch immer, man den Flug nicht antritt bzw. verfallen lässt, die Airline u.U. zwar den kompletten Tarif einbehält ( bei den Billigtarifen), aber trotzdem keinerlei Meilen gutschreiben will. (den Fall, falls es zu Gutschriften kommnt, würde ich hier ausklammern)
    Ich weiss, dass steht nun mal so in den T&C, aber als fair kann ich das nicht empfinden.
    Die Meilen einfach proportional zum Flugpreis zu gestalten, wäre wohl zu einfach.
    OK, dann gäbe es hier im Forum auch viel weniger zum diskutieren. :)
     

Diese Seite empfehlen