Mietwagen mit Navi-System oder Handy-Navigation in den USA?

Dieses Thema im Forum "Travel Technologie" wurde erstellt von I♥NYC, 1. September 2013.

  1. I♥NYC

    I♥NYC Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo zusammen!

    Es ist zwar noch ein gutes Jahr hin bis zu unserem zweiten USA-Urlaub, aber rechtzeitige Vorbereitung kann ja nicht schaden.

    Wir wollen im September 2014 auf eigene Faust an die US-Ostküste und dabei NYC als "Basis" nutzen, um von dort mehrtägige Ausflüge nach Boston und Washington zu machen.

    Ich bin nicht auf dem Laufenden, ob die gängigen Mietwagenanbieter wie z. B. Hertz oder Budget mittlerweile standardmäßig Navi-Systeme an Bord haben (erster und bisher einziger USA-Aufenthalt: 2009), hat jemand dazu Infos?

    Und wer hat eventuell Erfahrung mit Smartphone-Navigation in den Staaten? Was nutzt Ihr an Kartenmaterial, online- oder offline-Navigation? Habt Ihr Empfehlungen für Sim-Karten mit Datenflat? Genügen wohl 3 GB an Datendurchsatz oder sollte man großzügiger kalkulieren?

    Wir danken im Voraus für Eure Tipps!
     
  2. Brechten

    Brechten Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Die Mietwagen sind mir mit Navi in den USA zu teuer.
    Wir nutzen Navfree, da lädt man sich die Karten vorher aufs Handy und navigiert offline.
    Nur zum Eingeben der Strecke braucht man eine online- Verbindung. Die gibt's aber in fast jedem Hotel, McDonalds, Starbucks umsonst. Was uns daran gefällt: man kann POIs auch mit Google suchen, dann entfällt die langwierige Eingabe mit Stadt und Straßennamen. Alles findet man dann unter " letzte Ziele" wieder. Wie der Name schon sagt, ist die App kostenfrei.
     
  3. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Geh zu Best Buy und kauf die ein billiges Navi. Einfach, gut und flexibel.
    S
     
  4. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Und denkt dran vorher zu gucken ob in den Bundesstaaten die ihr besuchen wollt Windschutzscheibenhalter erlaubt sind oder nur Beanbags. Kalifornien ist mir persönlich nur bekannt, aber Google hilft weiter. Geht davon aus das selbst bis in die Oberklassen die Leihwagen in den USA ohne Navi kommen und die Mietraten so hoch sind das sich der Kauf lohnt. Da es nur sehr wenige AT&T basierende Prepaidanbieter gibt, ist die Handylösung sehr unpraktisch unterwegs. Die meisten Karten laufen im T-Mobile USA Netz auf 1700MHz und das unterstützen nur die wenigsten europäischen Smartphones.
     
  5. Brechten

    Brechten Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Wenn Du von Zuhause ein paar Tage vorher das Teil online kaufst, kannst Du " pick- up in store" machen. Das kannst Du beim Kaufvorgang als Option anklicken und bekommst einige Tage später die email, dass der Artikel abholbar ist. Funktioniert einwandfrei und ist zeitsparend am Urlaubsort, wo man sonst evtl durch die Märkte zieht, um ein günstiges Navi zu suchen. Vor Ort lagernd ist die Auswahl oft nicht so groß.
     
  6. maccaroni1to5

    maccaroni1to5 Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    3.880
    Likes:
    226
    Ich habe mir vor 3 Jahren bei Ebay ein gebrauchtes TomTom inkl. US und Canada Karten für ca. 50 Euro gekauft. Zudem ist auch komplett EU installiert. Der Einsatz hat sich mittlerweile mehr als bezahlt gemacht. Ich nehme das Teil auch auf Dienstreisen mit, da das grausame Hertz Neverlost (wir nennen das nur "Everlost") überhaupt nix taugt.
    Ausserdem bietet TomTom einen kostenlosen Kartenupg. Service an.
     
  7. Brechten

    Brechten Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Same here. Wir haben ebenfalls ein Tomtom mit US- Karten von ebay, vor dem Urlaub gekauft und seit 2 Jahren im Einsatz. Was uns allerdings nervt, ist die Ansage auf langen Strassen mit Abbiegespuren " bleiben Sie rechts, dann bleiben Sie rechts", das kommt an fast jeder Ampelkeuzung, wenn man eigentlich nur geradeaus fahren soll.
    Ist schon ein Running Gag geworden ...
    Wenn eine Strasse nicht auffindbar ist ( zB wegen einer Abkürzung für Himmelsrichtung oder Hausnummer), nutzen wir noch alternativ die Navfree- App mit der google- Suche.
     
  8. HenkOB

    HenkOB Lotse

    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    Sicherlich ist die Klasse des Autos, das Ihr zu mieten beabsichtigt, entscheidend. Ihr werdet die Tour ja vermutlich nicht im Kleinstwagen unternehmen. Ab Golf-Klasse aufwärts sehe ich da eigentlich kein Problem mehr, dass ein Navi höchstwahrscheinlich fest eingebaut ist...

    Ich würde mir den Wagen abholen, gucken ob eins drin ist (i.d.R. lohnt es sich auch höflich und nett nach einem anderen, MODERNEREN AMERIKANISCHEN Fahrzeug *bauchpinsel* zu fragen, hat bei mir in den USA immer geklappt, manchmal gibt es dadurch auch ein kleines kostenloses Upgrade...

    Falls das nicht klappt würde ich - wie oben schon erwähnt - bei Best Buy oder Wal Mart ein einfaches kaufen (Supermarktkette bietet sich an, da Ihr auch in anderen Niederlassungen auf Eurer Route im Bedarfsfall umtauschen könnt). Das ist glaube ich sicherer und einfacher als von D aus eines über eBay zu erstehen). Die Kosten sind in Relation zu der Reise ja nun wirklich ein Knicker und ein Bocker. Wenn Ihr es ganz sorgfältig behandelt, könnt Ihr es evtl ja auch am Ende der Reise zurückgeben :)

    Wenn Ihr doch die Smartphone-Variante nehmt, könnt Ihr, soweit das Smartphone GPS hat, einfach kostenlos die Google Maps - App nehmen, dort ist ein Navi mit Sprachausgabe integriert. Eine Prepaid-Karte mit Datenflat ist natürlich ausreichend, obgleich die Google Maps auch nach erreichen des Datenvolumens und Reduzierung der Geschwindigkeit problemlos weiterarbeitet. Prepaidkarten gibt es in jedem Walgreens, Bestbuy, Walmart, Verizone, T-Mobile (ja!) billig und ohne Registrierung zu haben. Empfiehlt sich für so eine Reise eh, man telefoniert ja doch öfter mal unterwegs und das ist VIEEEEEL billiger als Roaming in den USA.

    Viel Spaß und gute Reise!
     
  9. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Du hast offensichtlich noch nie ein Auto in den USA gemietet. Ab Premium (also oberhalb von Fullsize) hat man mit Glueck bei Hertz ein "Never Get Lost" eingebaut und ab Luxury moeglicherweise ein vom Hersteller fest eingebautes.....
     
  10. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Hat er wahrscheinlich nicht, er verweist u.a. auf Prepaidkarten von Verizon, einem CDMA Network und T-Mobile die in den USA nicht über GPRS hinaus kommen in Euro-spec Geräten....
     
  11. flyRobinfly

    flyRobinfly Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    485
    Likes:
    50
    Da stimme ich doch mal meinen Vorrednern zu: das ist großer Quatsch! Ich miete mind. 1x im Monat ein FZ in den USA und meine Fa. zahlt Compact - Compact Premium (also vergleichbar mit Golfklasse) und ich bitte unser Sekretariat immer explizit kein Navi dazuzubuchen, da ich selbt ein TomTom mit US Karte habe und damit wesentlich besser zurecht komme, als mit dem grausamen Ever Lost. Ausserdem spare ich dadurch der Firma Geld.
    Zu 90% sind dann in den Fahrzeugen auch keine Navis eingebaut. Da ich recht oft ein compl. Upg bekomme, kann ich Dir versichern, dass selbst in den Comfort Klassen oftmals weder Never Lost noch feste Navis verbaut sind!
    Umgekehrt hatte ich im Januar den Fall, dass ich in einem Kleinwagen für eine private Reise in FL ein "Gratis-" Neverlost hatte.

    Das stellt man sich doch die Frage, warum jemand, der offensichtlich keine Ahnung hat, unbedingt seinen Senf abgeben muss?!?! :shock:
     
  12. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Es gab hier schon User die haben fast 50000 mal ihren Senf abgegeben ohne Ahnung zu haben, da möchte ich lieber wissen warum die das getan haben. Insofern spielt User HenkOB nur in der dritten Kreisliga, aber das kann ja noch werden....
     
  13. flyRobinfly

    flyRobinfly Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    485
    Likes:
    50
    uneingeschränkte Zustimmung!!! :mrgreen:

    Da habe ich eine Idee:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus :lol:
     
  14. MiracuFlight

    MiracuFlight Co-Pilot

    Beiträge:
    26
    Likes:
    1
    Ich hatte eine altes Nokia5800 mit der gratis OviNaviSoftware dabei - klappte recht gut
     
  15. olliwi

    olliwi Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Fest eingebautes Navi ab Golf-Klasse aufwärts halte ich für frei erfunden und an den Haaren herbeigezogen...

    Sehr coole Tips aber hier bzgl. Navfree. Danke dafür! Hab mir die App mal runtergeladen und das "Everlost" von HERTZ kurzerhand für den kommenden USA-Trip storniert. Vor allem nach der Erfahrung im letzten Jahr (Beanbag statt Scheibenhalterung - lächerlich), bin ich für Alternativen immer dankbar. Werde mir also bei BestBuy für 7.99 USD eine iphone-Halterung besorgen und dann mal schauen, wie das funktioniert...
     
  16. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Der Beanbag hat den Hintergrund das in Kalifornien Scheibenhalterungen verboten sind und die Strafzettel können schnell sehr teuer werden. Daher gibt es eigentlich überall nur noch die Beanbags. Ob auch andere Bundesstaaten betroffen sind kann ich dir nicht pauschal sagen....
     
  17. olliwi

    olliwi Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Am besten, man schafft dann auch die Navis ab. Ich habe selten eine so dämliche Erfindung wie das Beanbag zur Halterung von Navigationssystemen erlebt. Hat im letzten Jahr in Ohio dazu geführt, dass ich das Ding gar nicht mehr benutzt habe...
     
  18. olliwi

    olliwi Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Mahlzeit aus Ohio,

    bin seit Sonntag mal wieder in den USA und habe die kostenlose Navfree App für das iphone in Betrieb. Fazit: Funktioniert perfekt, ist präzise und macht ein zusätzliches Navi a la "Everlost" von HERTZ absolut überflüssig.

    Da die App offline funktioniert (Karten der einzelnen Bundesstaaten kann man sich kostenlos runterladen) und lediglich die Ortungsdienste aktiviert werden müssen, kostet der laufende Betrieb auch nichts. Besser geht es nicht. Eine gute Sache.

    Gruß

    olliwi
     
  19. habanero

    habanero Co-Pilot

    Beiträge:
    36
    Likes:
    2
    Und noch ein Beitrag: bei Walmart ein GPS kaufen oder von D aus ein Nokia Handy mit kostenloser offline Navi mitnehmen. Navi Qualität ist echt gut!
     

Diese Seite empfehlen