Motorrad mit in die USA nehmen

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von SAMundCHRIS, 6. Januar 2013.

  1. SAMundCHRIS

    SAMundCHRIS Bronze Member

    Beiträge:
    132
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,
    Wusste nicht wohin mit der Frage, denke hier passt es einigermaßen.
    Also, ich möchte im Mai 2014 mit meinem Motorrad in die USA - einen Tripp von New York über Miami nach Tampa machen. Hat jemand eine Idee was es kostet ein Motorrad mitzunehmen ? (Lufthansa Cargo oä)
    Gewicht ca. 240 KG / Enduro - Flugstrecke FRA - NYC und zurück TPA - FRA
     
  2. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Warum fragst Du nicht einfach bei LH an?
     
  3. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
  4. hallo09

    hallo09 Bronze Member

    Beiträge:
    105
    Likes:
    0
    Ich wuerde bei den grossen Freight Forwardern wie DHL, Schenker usw. nachfragen. Die koennen dir teilweise bessere Raten anbieten wie LH selbst. Achtung bei einem Motorrad handelt es sich um ein DG Shipment, auch wenn es nur Class 9 ist.
     
  5. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Frag bei Schenker an, die sind je nach MA recht kompetent. Wenn die Sendung niedrig priorisiert wird könnte es deutlich billiger werden, heisst du stellst das Bike beim Spedi ab und es wird geschickt wenn Kapazitäten sehr billig sind. Kommt natürlich auf das Ziel an. Auf keinen Fall selber per Airline schicken, ohne einen "non residential customs bond" gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit Probleme beim Import. Ist die Maschine von der Stange, z.B. BMW GS, TwinAlp etc? Schon mal nach nach Vermietern gesucht? Speziell BMW ist inzwischen recht gut verbreitet was sich in den Preisen niederschlägt.
     
  6. SAMundCHRIS

    SAMundCHRIS Bronze Member

    Beiträge:
    132
    Likes:
    0
    Guten morgen zusammen,
    zunächst vielen dank für Eure Tipps. LH Cargo ist sicher das schnellste - aber auch das teuerste: ca. 4.560 EURO + mein Ticket. (und für´s Moped kriege ich keine Status Meilen (Scherz)

    Bei Schenker anrufen bringt einmal gar nichts, nach 8 x !!! weiterverbunden werden - weil keiner wirklich was weis - soll ich meine Anfrage mal schriftlich fassen: von wo nach wo, wann genau, wie groß, wie schwer , welche Farbe. EIne Auskunft zum "ca. Preis" konnte oder wollte dort niemand geben. okay..soviel zu Schenker.

    Werde heute mal dem Tipp mit dem Motorrad Reisebüro folgen, schauen ob ich da weiter komme. Wäre ja durchaus bereit 2.500 - 3000.- Euro zu zahlen - weil das ist ungefähr der Preis ist, den eine BMW R1200GS als "Leihhobel" für 4 Wochen in den USA kostet.
     
  7. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18

    Guten Abend SAMundCHRIS,

    hat dir der Hinweis in Bezug auf das Motorrad Reisebüro geholfen?

    Viele Grüße
     
  8. SAMundCHRIS

    SAMundCHRIS Bronze Member

    Beiträge:
    132
    Likes:
    0
    Hallo Sportwagen,
    Ja - der Tipp war wirklich super !!!

    Allerdings hat man mir da auch den "Zahn" gezogen das Motorrad mitzunehmen. Seit dem 9.11 sind die Preise geradezu Explodiert, die Sicherheitsbestimmungen nehmen lächerliche Ausmaße an. Zoll / Einfuhr / spez. Holzkiste..etc.

    Wir werden das vorhaben wohl als "nicht ausführbar" abheften. Für ca. 5.000.- Euro Fracht zzgl. mein Ticket mache ich 2 Wochen super irgendwo Urlaub ;-)

    Danke nochmals für Deinen Tipp !
     
  9. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Bitteschön :)
    Schade, dass die Kosten in keinem Verhältnis stehen.

    Viele Grüße
     
  10. muc03

    muc03 Pilot

    Beiträge:
    91
    Likes:
    2
    Hallo,

    das größere Problem wird der Transport von den USA wieder zurück nach Deutschland sein.
    Die haben Ihre Sicherheitsbestimmungen extrem verschärft und manche Airlines nehmen von Privatpersonen gar keine Fracht mehr an.
    Ich würde mir vor Ort ein Bike mieten und den ganzen Stress mit dem eigenen vermeiden, da Du neben einem DGR Zertifikat pro Strecke auch noch
    einen speziellen Unterbau für das Motrorrad benötigst. Das Holz dafür muss dann auch noch behandelt sein und diesen kannst Du in den USA schlecht mitnehmen, wenn
    Du dann wieder zurück fliegst.

    Grüße
    muc03
     
  11. SAMundCHRIS

    SAMundCHRIS Bronze Member

    Beiträge:
    132
    Likes:
    0
    Ja da hast Du recht, diese Kiste schlägt noch einmal mit 500.- EURO zu buche, und sie muss für die Wochen der Tour eingelagert werden. Also - mieten ist sicher die beste alternative. Wäre halt nur schön gewesen - mit dem eigenen Bike :wink:
     
  12. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.798
    Likes:
    18
    Guten Abend SAMundCHRIS,

    mietet ihr oder hat sich kurzfristig noch ein günstiges/-eres Angebot ergeben?

    Viele Grüße
     

Diese Seite empfehlen