PC-Überwachung am Arbeitsplatz

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von headpro81, 19. Februar 2009.

  1. headpro81

    headpro81 Platinum Member

    Beiträge:
    1.508
    Likes:
    0
    Hallo,

    welche Meinung habt ihr zum Thema PC-Überwachung der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz!? Darf privates Surfen im Internet während der Arbeitszeit sein??
    Welche rechtliche Lage liegt hier vor?

    Vielen Dank

    headpro81
     
  2. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Ganz einfach, sobald privates Surfen/Emailen auch nur geduldet wird, ist eine Überwachung nicht zulässig
     
  3. farmer83

    farmer83 Silver Member

    Beiträge:
    327
    Likes:
    0
    @peter42: Ist das Fakt oder einfach deine Meinung zu dem Thema? Mich würde das nämlich auch interessieren. In unserer Betriebsvereinbarung ist festgehalten dass privates surfen und mailen in Ordnung ist, so lange es nicht überhand nimmt oder deshalb Arbeit liegen bleibt.
     
  4. olisch

    olisch Gold Member

    Beiträge:
    990
    Likes:
    0
    Fakt, solange keine strafrechtlich relevanten Inhalte (z.B. Kinderpornografie) angesprochen werden
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Nur aufpassen, wie ja nun immer öfter vorgeführt, was zulässig ist, und was dann tatsächlich gemacht wird, ist sehr sehr unterschiedlich.

    Ich kann jedem nur raten, besonders in dieser wirtschaftlichen Situation, sehr sehr vorsichtig zu sein, mit dem was "privates Erledigen" am Arbeitsplatz angeht. Besonders wenn so schwammige Formulierungen wie "so lange es sich im Rahmen hält" existieren. Wenn die Firma Leute loswerden will, dann ist Dein privates Surfverhalten am Arbeitsplatz, und wenn es noch so verhalten ist, auf einmal nicht mehr im Rahmen, und Dir wird gekündigt. Dann kannst Du zwar dagegen klagen, und im günstigsten Fall bekommst Du noch eine Abfindung. Nur was ist das Ergebnis, Du bist Deinen Job los. Und die Firma hat einen Headcount weniger (was ja leider immer noch den Shareholder zu entzücken scheint, ansonsten würden nicht so viele in der Management Ebene zu diesen oftmals Steinzeitmethoden greifen).

    Gilt übrigens analog für Reisekosten, ein sehr weites Feld. Lieber eine Quittung, die man gegen Dich auslegen kann, nicht einreichen. Hier kann die Firma sogar auf Betrug gehen, und Du hast nicht den Hauch einer Chance, noch nicht einmal vor einem deutschen Arbeitsgericht.
     
  6. 9ooo9

    9ooo9 Gold Member

    Beiträge:
    648
    Likes:
    0
    Im Normalfall sind Firma-PC ja in ein Netzwerk eingebunden und der Kontakt zum www findet über einen zentralen Server statt.
    An der Stelle finden sich, im Grunde immer, Protokolle mit denen Ziel-IP, Datenmenge und Zeit den einzelnen PC zugeordnet werden können. Das hat erst mal nichts mit Überwachung zu tun, sondern ist einfach vorhanden. Also Vorsicht, auch wenn nicht offiziell überwacht wird.

    Und wer der Meinung ist das privates surfen ok ist, der sollte auch konsequent sagen, das privates einkaufen, privates telefonieren, privates poppen ... während der Arbeitszeit ebenfalls ok ist. Wäre natürlich schön wenn dann noch ein wenig Zeit zum Arbeiten übrigbleibt. ;-)
     
  7. db8us

    db8us Bronze Member

    Beiträge:
    153
    Likes:
    0
    Da widerspreche ich heftig. Zumindest in Mannheim gab es eine Richterin, die sogar bei Diebstahl eine fristlose Kuendigung als ueberzogen ansah, z.B. wenn die ReiKo dann erstm 2 Monate spaeter ueberprueft wurde. Nach dem Motto: So wichtig war es dann ja auch wieder nicht...

    Kaum zu glauben, aber wahr und kein Einzelfall. Selbst andere Richter schuettelten den Kopf ueber die Dame.

    Viele Gruesse

    Micha
     
  8. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0

    Ein Proxy kann loggen oder nicht ist SAche der Einstellung.

    Ich sagte nicht, dass privates Surfen Ok ist, nur das wenn es geduldet wird oder erlaubt ist, eben nach Teledienstegesetz keine Überwachung stattfinden darf.
     
  9. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    Fakt. Siehe Teledienstegesetz und Informationen divereser LfDs dazu.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Na und, dann werden im Zweifelfall die Reisekosten eben nicht erst 2 Monate später kontrolliert, sondern sehr viel zeitnaher. Überleg das mal aus unternehmerischer Sicht: Du musst Leute los werden, und bist knapp bei Kasse und möchtest Dir als Arbeitgeber auch die Abstands-Zahlungen an die Mitarbeiter sparen. Also werden nach und nach die Reisekosten sehr sehr genau geprüft, und schwupp, das war's. Und selbst wenn Du dann vor das AG ziehst und sogar Recht bekommst, Deinen Job bist Du im Ergebnis trotzdem los (oder würdest Du ernsthaft auf Wiedereinstellung klagen ??). Bad timing würde ich sagen.
     
  11. kuususi

    kuususi Bronze Member

    Beiträge:
    217
    Likes:
    0
    Wir ueberwachen nicht per se alle und alles. Solange es im Rahmen bleibt (max. halbe Stunde taeglich), ist privates Surfen und Emailen erlaubt. Aber wenn wir bei jemanden, der gegen die Policies verstossen hat, etwas suchen, werden auch die Internetlogs mit angeschaut. Die Firmenrechner sind fuer dienstliche Zwecke gekauft worden und nicht fuers private Surfen der Mitarbeiter. Wenn jemand von einem Firmenrechner Kinderporno hochlaedt, so haften wir als Unternehmen mit. Also nehme ich mir das Recht, auch technisch sicherzustellen, dass dies keiner von seinem Firmenrechner aus macht. Und wenn ich dafuer notfalls den gesamten Internetverkehr unserer Firma ueberwachen muss.


    p.s. Unsere Firma liegt in den USA und alles oben beschriebene ist rechtlich einwandfrei zulaessig.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Für mich persönlich ist es ganz klar, dass in der Arbeitszeit nichts privats am Computer gemacht wird. Kein surfen, private Mals, Solitär spielen,... Dies muß nicht erst festgelegt werden sondern ist von vornherein allen klar und keiner von uns würde es machen. Wie hir geschrieben wurde, dass eine halbe Stunde am Tag für Privates im Netz ok ist würde bei einer Arbeitszeit von 8 Stunden pro Tag 40 Stunden Woche 2,5 Stunden Privates in der Woche bedeuten. Dies sind 6,25% der Arbeitszeit!!!!!!!! Welche Firma kann dies zahlen?? Jeden Tag eine halbe Stunde zu spät zur Arbeit kommen wäre genau dass gleiche, 2,5 Stunden weniger Arbeitsleistung pro Woche. Nur in diesem Fall würde es jedem klar sein, wenn es eine fristlose Kündigung gibt. Aber beim surfen schreien alle bei der Kündigung.
     
  13. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Ich als Arbeitgeber kann mich hier echt nur wundern.

    Wie kann man als Arbeitnehmer der Meinung sein privates am PC zu machen während der Arbeitszeit. :shock:
     
  14. Guest

    Guest Guest

    @Kalttaucher und @Hobbyflieger

    Ja, ich wundere mich auch, dass Leute es hinbekommen, am Arbeitsplatz noch gross Privates zu erledigen, ich komme morgens ins Büro, und dann macht es klick, und auf einmal ist Abend. Da war tagsüber keine Minute, nur ein Fitzelchen Privates zu machen. Aber es scheinen noch genügend ... wie soll ich's sagen... zu existieren, die den ganzen Tag im Büro nur darauf warten, dass es abend wird.
     
  15. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Zur Abwechslung mal was aus dem richtigen Leben :

    Wenn der Arbeitgeber erklärt , daß private Nutzung des Firmencomputers für private emails und Internet ausdrücklich nicht gestattet ist , kann er bei Verstoß fristlos kündigen . Bundesarbeitsgericht . Ich empfehle , erst mal zu googeln bevor wieder irgendein Wischiwaschi verbreitet wird .

    Wenn eine eventuelle Betriebsvereinbarung was Anderes sagt , gilt eben das . Schwammige Formulierungen enden beim Arbeitsgericht .

    Im Hause Somkiat gilt natürlich Ersteres . Wieso kann jemand , der für seine Anwesenheit bezahlt wird , private Dinge nicht an seinem heimischen Computer abends erledigen oder nach Dienstschluß oder in Pausen ? Für mich ist das Betrug am Arbeitgeber . Bleibt ja auch keiner freiwillig länger .

    Es gibt übrigens brillante Überwachungsprogramme , die am infizierten Terminal nicht aufzuspüren sind und ein hervorragendes Abbild der täglichen Aktivitäten darstellen. Wer was dagegen hat , hat automatische ein schlechtes Gewissen oder sehe ich das falsch ?
     
  16. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    Auch wenn ich deine rheinische Art oft schätze, und deine Einstellung zum Umgang mit Computern am Arbeitsplatz teile, sind Überwachungsprogramme (egal wie ausgereift) einfach nicht akzeptabel. Als Betriebsrat z.B. hätte ich schwer was dagegen.

    Als Arbeitgeber habe ich erstens nichts gegen Betriebsräte, zweitens stelle ich meine Mitarbeiter nicht unter Generalverdacht und drittens vertraue ich meinen Mitarbeitern (weitestgehend - der Rest ist der hinzunehmende Schwund).

    Wer nicht will das seine MA privat im Internet surfen muss ihnen ja keinen Internetarbeitsplatz zur Verfügung stellen bzw. umfangreiche Sperren einrichten (erst analysieren was die MA im Internet tatsächlich brauchen und dann den Rest sperren). Wer alleine ebay, spiegel, web.de, yahoo.de/com, und noch ein paar weitere offensichtliche Adressen sperrt kann so leicht 70% des privaten surfens verhindern.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Im Hause Somkiat? Das klingt ja fast wie im Hause Habsburg!

    Sagtest du nicht, dass du ein mittelständisches Anstreicherunternehmen mit drei Mitarbeitern (deine Frau, dein Sohn als Geselle und du selbst) betreibst?

    Da habt ihr PCs auf der Baustelle? :shock:
     
  18. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Weil dann rauskommt wie die Zeit verplempert wird , nehme ich an . Vermeide bitte in meiner Anwesenheit das Wort Betriebsrat , mein Humor hat Grenzen .

    Ich stelle niemanden unter Generalverdacht sondern unter Internet - Mißbrauchverdacht . Du kannst Mitarbeitern voll vertrauen , die Frage ist nur welchen .

    Bei der nächsten Gehaltszahlung gibt es nur 90 % etwa , der Rest ist hinzunehmender Schwund
     
  19. Kalttaucher

    Kalttaucher Diamond Member

    Beiträge:
    7.576
    Likes:
    7
    Alleine daran sieht man das du weisst wovon du schreibst. :!:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Ach watt, passt schon. Und die Menschen müssen ja auch davon befreit werden. Läuft übrigens primastens in katholischen Flächenländern. Die puritanischen Nachfolger verkacken's ja gerade, wie man sieht, genau aus diesem Grund: mangelnde systemische Kontrolle!
     

Diese Seite empfehlen