Reiserückvergütung bei Girokonten

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von sportwagen, 15. November 2011.

  1. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.810
    Likes:
    18
    Liebe Vielflieger,

    einige Sparkassen bieten Reiserückvergütungen bei speziellen Girokonten.
    https://www.logo-konto.de/index.php?cPath=2&template=
    Die Sparkasse Aachen bietet z.B. 7% Reiserückvergütung.

    Meist tritt PTG aus Hamburg als Reisevermittler auf, der hinter dem Angebot der Sparkassen steckt.
    http://ptg-travel.de/

    Meine Frage- kauft PTG besonders große Kontingente bei den Reisveranstaltern ein, um den Kunden Rabatte zu gewähren oder wie ist deren Arbeitsweise?

    Viele Grüße
     
  2. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Das ist doch nichts anderes als ein Hin- und Hergeschiebe von Provisionen und PTG hofft eben auf Kunden, die sonst nicht dort gebucht hätten.

    Aber dem glücklichen Kunden kann das ja egal sein.
     
  3. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.290
    Likes:
    89
    PTG ist ein Reisebüro wie viele andere und erhält (direkt oder indirekt) von den Reiseveranstaltern für vermittelte Reisen usw. eine (umsatzabhängige) Provision. Davon gibt PTG den Kunden von etlichen Sparkassen und Banken einen Teil weiter. Darüber, ob das rechtlich in Ordnung ist, wird seit langer Zeit heftig gestritten.
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    STREIT um PROVISIONEN

    Gibt's dazu mehr Informationen?
     
  5. Jet1

    Jet1 Platinum Member

    Beiträge:
    2.290
    Likes:
    89
    Re: STREIT um PROVISIONEN

    Nur in einem passwortgeschützten Intranet für Reisebüros.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  7. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.810
    Likes:
    18
    Wie ist denn der aktuelle Stand um den Streitpunkt Rückvergütung?
    Gehen die Reiseunternehmen gegen diese Geschäftspraktik vor?

    Viele Grüße
     
  8. Air Control

    Air Control Administrator

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Es gibt in der Tat einige Aktionen und Maßnahmen zu diesem Thema, die auch öffentlich zugänglich sind:

    Am 12.04.11 gab es einen Protestmarsch durch das Frankfurter Bankenviertel gegen die Rückvergütungspraktiken der Geldhäuser.
    http://www.vor9.de/media/Pressemitteilu ... o-Demo.pdf

    "Mein Reisebüro Verband - stationär & unabhängig" plant ein Ethikregelwerk für Reisebüros untereinander, u.a. mit dem Punkt
    keine Buchungszugaben, Rückvergütungen, Nachlässe vom Reisebüro (z.B. Versicherungen, Transfers - nicht gemeint sind z.B. Kalender, ...)
    http://www.reisebuero-verband.de/ziele

    Bei einigen Veranstaltern gibt es in den Vertriebskonditionen einen Passus, der es dem Veranstalter erlauben soll, gegen Rückvergütungen vorzugehen.
    Bei wiederholten Verstößen könne der Veranstalter den Agenturvertrag kündigen.

    Nicht nur die Banken ködern mit Rückvergütungen: Bei zahlreichen Reiseportalen ist es gängige Praxis Gutscheine über 25/30/50 EUR auf den Reisepreis bei Pauschalreisen auf Gutscheinportalen anzubieten.
     
  9. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.810
    Likes:
    18
    Vielen Dank für die Informationen, Air Control.

    Dass das Verfahren bzw. die Rückvergütung so "umstritten" ist, wusste ich gar nicht.

    Viele Grüße
     
  10. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Hallo "Air Control",

    gemäß ihrem Handeln und ihren Aktionen in der realen Welt, müssten sie ja dann auch hier in ihrem Forum gegen Threads und Beiträge rund um Rabatte, Gutscheine etc. vorgehen.

    Ist dies beabsichtigt, oder drücken Sie hier in eigenem Interesse ein Auge zu?
     
  11. Air Control

    Air Control Administrator

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Zur Klarstellung: Die von mir zuvor dargestellten Aktionen stehen in keinem Bezug zu meiner Person oder zu BCD Travel, sondern geben eher einen Überblick über öffentlich zugängliche Informationen über solche Aktionen, nach denen zuvor gefragt wurde. Dies stellt auch keine persönliche Position dar, ob die Gewährung von Rückvergütungen durch Banken oder andere Anbieter positiv oder negativ zu bewerten sind.

    Gutscheinaktionen gehören heute im Reisemarkt - zumindest im Onlinevertrieb - dazu - sowohl direkt vom Anbieter (Airlines, Hotels, etc.) als auch von Reisemittlern (Online-Reisebüros, Buchungsportale). Auch von BCD Travel gibt es Gutscheincodes mit denen z.B. das Serviceentgelt bei Flugbuchungen über unser Buchungsportal http://www.bcd-travel-direct.de reduziert wird.

    Die Aktivitäten der beiden Threads LH Gutscheine - Master-Thread http://www.vielfliegerforum.de/viewtopic.php?f=16&t=21209 und OPODO- und andere Buchungs-Codes http://www.vielfliegerforum.de/viewtopic.php?f=16&t=354 verdeutlichen wie wichtig dieses Thema für die Nutzer des Forums ist und es ist nicht beabsichtigt dagegen vorzugehen.
     
  12. sportwagen

    sportwagen Platinum Member

    Beiträge:
    1.810
    Likes:
    18
    Danke für deine Einschätzung, Air Control.

    Dass es viele Unternehmen gibt, die Reisen rückvergüten bzw. Gutscheine ausgeben, ist mir aufgefallen.
    Ich bin gerade dabei, mir eine Meinung in Bezug darauf zu machen.

    Viele Grüße
     
  13. sachsenps

    sachsenps Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Zwar ein alter Thread aber ein aktuelles Thema...

    Das Geschäftsmodell hinter den Reiserückvergütungen funktioniert etwas anders. Die Banken, bei denen PTG als Reisevermittler auftritt, haben alle Verträge zu Mehrwertleistungen für Konten mit der Affinion International in den gleichen Räumlichkeiten wie PTG. Die Banken zahlen dafür einen Cent-Betrag pro Konto und Monat an die Affinion. Bucht nun ein Bankkunde bei PTG eine Reise erhält er in der Regel ca. 6 Wochen nach Rückkehr die Rückvergütung, je nach Kontomodell zwischen 4% und 7% des Netto-Reisepreises. Damit die Verkettung von Reisevermittler und Rückvergütung nicht allzu offensichtlich wird, wird die Rückvergütung normalerweise von Affinion bezahlt, manchmal erscheint auf den Kontoauszügen der Reisenden auch das Bankprogramm als Absender der Rückvergütungs-Zahlung.
    Die Rückvergütung selbst finanziert sich zum einen aus den Cent-Beträgen der Banken und dort vor allem natürlich von den Bankkunden die den Reiseservice NICHT nutzen, obwohl er Bestandteil des Kontopakets ist. Dieser Teil macht etwa 50% der Finanzierung aus. Die anderen 50% kommen aus den Provisionen die PTG von den Veranstaltern erhält. Einige wenige Veranstalter haben keine Agentur-Verträge mit PTG, lassen aber das Unterbuchen über andere Reisebüros zu. Noch weniger Vernanstalter lehnen eine Zusammenarbeit mit PTG ab, andere wiederum zahlen weniger Provisionen.
    Besonders problematisch ist das Modell bei Flugbuchungen. Da dort praktisch kaum noch Provisionen gezahlt werden, die Rückvergütung aber auch auf Flüge bis zu 7% betragen kann, entsteht für das normale stationäre Reisebüro ein ruinöser Wettbewerb.
    Müssig zu erwähnen, dass sowohl PTG als auch Affinion nahezu die gleichen Gesellschafter in UK haben.
     

Diese Seite empfehlen