Unglück in Venezuela

Dieses Thema im Forum "Weitere Aussereuropäische Airlines" wurde erstellt von Sanne, 22. Februar 2008.

  1. Sanne

    Sanne Gold Member

    Beiträge:
    566
    Likes:
    0
  2. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    Habe selber Verwandschaft, die in Venezuele lebt. Alle fahren in Venezuela nur mit dem Bus ( die sehr konfortabel sind), da alle Angst haben, mit einheimischen Airlines zu fliegen. Hauptargument: Uraltes Fluggerät und die Frage nach der Wartung.

    Selbst die Non Stop Flüge mit Santa Barbara Airlines CCS - TFN ( Caracas - Teneriffa Nord) werden nicht in Anspruch genommen, die fliegen alle lieber umständlich sogar mit Iberia über MAD hierher.

    Das scheint auch daher zu kommen, weil ein angeheirateter Vetter Pilot in Venezuela war und der wohl schaurige Geschichten erzählt hat. Nach 1 Jahr in Venezuela als Linienpilot hat er das Land verlassen ( Er fliegt heute für eine US Gesellschaft).

    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  3. Peruaner

    Peruaner Diamond Member

    Beiträge:
    9.075
    Likes:
    0
    hat die airline einen schlechten ruf?
     
  4. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    @peruaner:

    Santa Barba Airlines hat z.B. bis vor 6 Monaten glaube ich eine DC10 auf der Strecke CCS -TFN eingesetzt, die über
    32 Jahre alt war, nun wurde diese gegen eine B767 ersetzt, die über 23 Jahre alt ist, allerdings schön bemalt.

    Islas Airways, die innerhalb der Kanarischen Inseln verkehrt und am Anfang eine Tochtergeselschaft der Santa Barbara Airlines war, benutzte Uralt Turbo Propp Gerät. (ATR42 heissen die) . Nachdem Santa Barbara ausgestiegen ist, werden diese durch neue ersetzt. Die alten Maschinen sind schon fast alle nach Venezuela gegangen, wo diese für Santa Barbara Airlines nun fliegen.Eine davon ist ja in den Anden bei Merida abgestürzt bzw. gegen einen Berg geflogen, Thema hier.

    Der Besitzer der Santa Barbara Airlines wurde in Puerto de la Cruz / Teneriffa geboren und ist als junger Mann damals nach Venezuela ausgewandert ( Wie übrigens sehr viele Canarios). Daher sein Einstieg hier auf den kanarischen Inseln.

    Aber mit seiner Venezulanischer Geschäftskultur ist er gescheitet und wieder ausgestiegen bzw verdrängt worden.

    Das mit dem Uralt Gerät ist für alle Venezolanischen Airlines leider gültig, nicht nur meine Verwandschaft fliegt da nicht, sondern viele Bekannre und Freunde fahren auch lieber mit dem Bus dort bzw fliegen nur mit "ausländischen " Airlines international Strecken.


    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Naja die 767 ist etwas ueber 16 Jahre alt und das Durchschnittsalter der Flotte ist mit etwas ueber 17 Jahren auch noch nicht so furchterregend, am Alter alleine kann es nicht liegen das die unsicher sind.
     
  6. Peruaner

    Peruaner Diamond Member

    Beiträge:
    9.075
    Likes:
    0
    muss aber nicht mit denen fliegen :)

    iberia langt mir auf uio-gye-mad :)
     
  7. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.943
    Likes:
    337
    Wie gross muss die Langeweile sein, wenn über 5 jahre alte posts reaktiviert werden?
    (Und das nicht nur in einem Beitrag, sondern bei einer Vielzahl)!

    :shock:
     
    1 Person gefällt das.
  8. quattro30v

    quattro30v Lotse

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Er ist vielleicht ein wenig laaaaangsaaaam?
    Finde keine bessere Erklärung.
     

Diese Seite empfehlen