3 Amex Platin Einladungen zu vergeben

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von magomueller, 13. Januar 2011.

  1. magomueller

    magomueller Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Hatte heute drei Einladungen für Amex Platin im Briefkasten.
    Wen soll ich bloß einladen in diesen erlauchten Kreis?

    a) meiner Putzfrau

    b) die nette Bäckereifachverkäuferin die mir meine Brötchen belegt

    c) den einbeinigen Bettler der morgens immer an der Ecke steht

    Schwere Entscheidung, aber Amex findet ja jeder sollte eine Platinkarte bekommen :lol:
     
  2. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    gibt es da nicht irgendwelche mindestvorrausseztungen (mindesteinkommen usw)?
     
  3. magomueller

    magomueller Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Prüft eh keiner nach!
     
  4. MarcoG

    MarcoG Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Aus meinem Wissen und Erfahrungen ist diese Aussage nicht korrekt.

    Aber wie kommst du darauf? Irgendwelche Fakten?
     
  5. magomueller

    magomueller Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Auf dem Wisch wird nicht nach dem Einkommen gefragt!

    Deutsche Kunden sind immer noch besser in ihrer Bonität als die Amerikaner, und da war es schon seit Jahren kein Problem die Karte zu bekommen.
     
  6. Klotz

    Klotz Platinum Member

    Beiträge:
    1.381
    Likes:
    1
    Kannste mal vergessen. Die holen eine Bonitaetsauskunft, direkt bei Deiner Bank ein. Gut, wenn Dein Banker das "durchwinkt" dann bekommste die Karte auch, sacht der "uhoh" dann wird es nichts mit Platin. Interesant duerfte die Hoehe sein, die angefragt wird. Ob sich da was geaendert hat? Keine Ahnung.

    Du erfaehrst normal nur nichts von dieser Anfrage. Nur wenn se nicht durch geht sagt Dir Amex bescheid.

    Bei der gruenen Card wird garnichts geprueft, die hat von Haus aus 1.500 Euro als Limit. Willste das aber erhoehen, und wenn es nur temporaer um 500 Euro sind, dann wird auch dort sofort eine Bonitaetspruefung gemacht. Die lautet dann 2.500 Euro bei gruen, auch wenn man nur auf 2k erhoehen wollte.

    Bei Platin? Keine Ahnung. was hat denn die Karte fuer ein "Limit" wenn die schon nicht nach dem Monatsverdienst / Jahresverdienst fragen?
     
  7. trodat

    trodat Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Ich kenn mich mit Amex recht gut aus, von daher kann ich euch folgendes dazu sagen. (Meine Informationen sind übrigens keine Vermutungen, sondern definitives Wissen)

    Ob eine Bankauskunft eingeholt wird oder nicht, hat nichts mit der Farbe zu tun. Eine Bankauskunft kann bei einer grünen eingeholt werden und z.B. bei einer Platinum ignoriert werden.

    Amex zieht bei Beantragung die Schufadaten. Wenn die Schufa und der Scorewert astrein sind, wird die Karte ausgestellt ohne dass eine Bankauskunft eingeholt wird. Wenn die Schufa nicht 100.000 %ig den Erwartungen von Amex entspricht, aber trotzdem nicht negativ ist, wird eine Bankauskunft als zusätzliche Sicherheit eingeholt, erst dann wird entschieden, ob eine Karte ausgehändigt wird oder nicht.

    Die Limits haben übrigens so gut wie garnix mit der Farbe zu tun. Eine grüne Karte kann 20.000 Euro Limit haben, während eine Platinum auch z.b. nur 10.000 haben kann... Der erste Monat, in dem man die Karte hat, ist relativ "offen" egal bei welcher Farbe, was allerdings nicht heisst, dass du machen kannst was du willst... Aber Amex lässt dann z.b. bei einer blue auch 3000.- Euro durchgehen.... Wenn die Zahlung dann erfolgt sind 3000.- in Folgemonaten überhaupt kein Thema.... Hast du jetzt aber eine Gold beantragt, gibst im ersten Monat 200.- Euro aus.... in den darauf folgenden Monaten immer so ca. 500.- wirst du ein Problem haben, wenn du auf einmal eine Rechnung mit 3000.- Euro begleichen willst. Dies entspricht dann nämlich nicht deinem Ausgabeverhalten. Dieser Betrag wird nicht genehmigt, man muss sich mit der Hotline in Verbindung setzen. Hier wird dann von Fall zu Fall entschieden, ob der Betrag sofort freigegeben wird, oder ob man erste eine Bankauskunft einholt. Liegt am Bearbeiter, an der Höhe des Betrages und unter anderem daran, wo bzw. mit was der Umsatz gemacht wird.

    Eine Platinum hat i.d.R. minimum 5000.- Limit. Allerdings kann auch hier ein Betrag von 4000 oder 5000 geblockt werden, wenn man normalerweise nur 1000 monatlich ausgibt, oder wenn du z.b. normalerweise immer nur kleine Beträge von sagen wir mal max 500.- bezahlst... plötzlich kommt eine Anfrage über 4000.- Euro.... Amex blockt einfach aus Sicherheitsgründen. Die Karte könnte ja gestohlen sein und du gibst in der Regel Beträge dieser Art nicht aus. Ein Anruf genügt in der Regel und dann kannst du den Betrag ausgeben. Von daher ist bei Amex zu empfehlen, wenn man Beträge ausgeben möchte, die nicht in das "normale" Verhalten passen, kurz vorab eine Info zu geben, dann wird die Sicherheitssperre bereits vorher ausgeschaltet und zwar für eine Dauer von genau 10 Tagen!

    Wer noch was wissen möchte, soll einfach fragen
     
  8. trodat

    trodat Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Und noch was zum Thema Gehaltsangabe.

    Amex kann nicht überprüfen ob deine Angaben stimmen!

    ABER: Bei zu dämlichen Angaben, fragt Amex auch mal nach einem Gehaltsnachweis! (passiert aber ganz ganz selten)

    Das größte Problem an der Falschangabe vom Gehalt ist folgende:

    Mal angenommen du kannst nach 1, 2 oder auch 5 Jahren eine Rechnung nicht zahlen.... zahlst auch nach Mahnungen usw... nicht.... Wird überprüft ob du deinen Antrag damals überhaupt wahrheitsgemäßg ausgefüllt hast.... Wenn Amex dann von dir keine Gehaltsabrechnungen bekommt. (welche vom Zeitpunkt der Beantragung, also dass du damals wirklich so viel verdient hast) wird es eine Anzeige wegen Verdacht des Betruges geben....

    Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet dieser Anzeige nachzugehen... du kommst nicht drum herum deine Gehaltsnachweise dem Gericht vorzulegen. Wenn hierbei dann festgestellt wird, dass du nie Gehälter in der Höhe bezogen hast, welche du angegeben hast, bist du wegen Betruges dran. Das kann einem durchaus eine Gefängnisstrafe einbrocken....

    Von daher, bleibt auf dem Teppich Leute!
     
  9. MarcoG

    MarcoG Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Vielen Dank für die wirklich interessanten und detaillierten Informationen trodat!

    So sieht eine ordentliche Argumentation aus..!
     
  10. Guest

    Guest Guest

    kann ich absolut zustimmen. meine erste goldcard hatte im ersten monat nur 1000€ limit! amex sagte, weil ich "neu" bin und die mich noch nicht kennen. weil es mich immer genervt hat, habe ich bei meine bank beantragt eine bankgarantie an amex zu erteilen. ich habe also eine amex mit 30.000€ limit (so hoch wie bankgarantie bekommen)-
    ob meine centurion jetzt einen limit hat, weiss ich nicht. die hat noch nicht "gestreikt" wie früher meine gold oder platinum. und ich zahle mal im monat nur 5.000 und mal 50.000€. ist also sehr unterschiedlich. immerhin glaube ich, dass die zahlungen durchgehen, weil amex v on mir eine bankgarantie hat. einen festen limit habe ich nur für zusatzkarten beantragt, was wohl sinn macht.
     
  11. Klotz

    Klotz Platinum Member

    Beiträge:
    1.381
    Likes:
    1
    Die gruene war ein Beispiel, weil kein Gehaltsbeweis, kein Nichts und saubere SChufa = (wohl aktuell) die Gruene ein Limit von 1.500 hat. Kann sich ja bei Amex jeder Zeit aendern.

    Im uebrigen juckt es Amex wohl auch nicht, wenn man einen ausl. Arbeitgeber angibt und der auch noch ausserhalb der Eurozone ist. Warum Amex Deutschland dann zB nicht an Amex XYZ verweist, keine Ahnung. Zumindest geht das ohne Probleme durch und das sogar mit einem Land, in dem es garkeine Schufa gibt und keine Gehaltsabrechnung ^^. Ist dann schon ein bissl Risiko fuer Amex, wie auch immer. :mrgreen:
     
  12. trodat

    trodat Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Amex interessiert ja auch nicht ob dein Arbeitgeber in Duabi, Hong Kong oder sonst wo sitzt. Ebenfalls interessiert niemanden ob es in dem Land deines Arbeitgebers eine Schufa gibt. Es kommt einzig und allein auf deinen Wohnsitz an. Wenn dieser Deutschland ist, kannst du auch eine deutsche Amex beantragen, geprüft wird ja nur deine Schufa, bzw. eventuell noch deine Bankverbindung. (also ein deutsches Konto wird benötigt, andernfalls kann man nur mit einer Kaution, die man bei Amex hinterlegen muss was erreichen) Amex würde dich nur an Amex XY verweisen, wenn dein Wohnsitz in XY ist. Wenn du zwei Wohnsitze hast (einer muss Deutschland sein) und du ein deutsches Bankkonto hast, ist es ebenfalls kein Problem.

    Wie gesagt, wenn die keinen Gehaltsnachweis wollen, heisst das noch lange nicht, dass du reinschreiben kannst, was du willst! Lies mal die AGB´s durch... Hier unterschreibst du, dass du wahrheitsgemäße Angaben machst.... Ich hatte ja weiter oben schon erklärt, was passieren kann, wenn die Angaben nicht richtig sind....
     
  13. Guest

    Guest Guest

    also das mit kaution (schweizer sagen vinkulation) war für meine global centurion card eine vorausetzung. auf meinem konto musste ich einen 6stelligen betrag vinkulieren lassen damit ich die global card erhalte. ich habe mir aber gedacht, dass es nur die schweizer banken bei ausländern machen und nicht, dass mann direkt bei amex eine kaution hinterlegen kann?
     
  14. trodat

    trodat Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Wenn man bei Amex Deutschland eine Karte hat, dann ins Ausland verzieht, aber das Deutsche Kartenkonto behalten möchte, allerdings seine Bankverbindung auflöst, weil ja Dauerhaft im Ausland... muss man Amex darüber informieren. Es wird einem angeboten das Kartenkonto auf Wunsch natürlich weiterzuführen, allerdings muss man dann eine Kaution in Höhe von xxxx Euro hinterlegen, welche dann auch dem Kartenlimit gleich ist. Die Abrechnung bekommt man ja jeden Monat per mail und überweist dann einfach manuell. Ein guter Freund von mir macht das so, seit er nach Thailand ausgewandert ist.

    Allerdings finde ich das dämlich, weil er nämlich grundsätzlich seine Umrechnungsgebühren zahlt.... Aber gut, Thailand ist billig, Geld hat er auch, dann kommt es auf die paar Euro im Monat nicht an, welche er mehr zahlt.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    ich hatte eine österreichische amex mit bankgarantie und habe bei meine schweizer bank eine global card in usd und eur beantragt. weil sonst bekommt mann von amex keine usd karte. da ich sehr viel in usa bin lohnt sich die karte für mich mehr als die umrechnungsgebühr zu zahlen. und die centurion card habe ich ohne wenn und aber bekommen. die rechnung kommt nach per post nach hause. allerdings recht spät (ein paar tage nach LSV von meinem konto). auf meine centurionkarte steht auch member since 10, obwohl ich seit ein paar jahren amex member bin.
    könnte ich quasi eine karte in landeswährung (zb. HUN) gegen eine aktion beantragen?
     
  16. Klotz

    Klotz Platinum Member

    Beiträge:
    1.381
    Likes:
    1
    Dann scheinen die das aber nach Lust und Laune zu machen.

    2009 Adresse aus FRA (nicht ich) Arbeitgeber aus DXB, Konto bei NBD in Dubai. Einfach mal probiert. Sogar noch extra angerufen, weil das Onlineformular immer einen Eintrag wollte, den es in DXB nicht gibt, die Straße und Hausnummer, da nur PO-Box. Kein Problem laut Hotline, kam nen PDF, dort manuell mit Stift den Fall beschrieben (wegen Anschrift mit PO-Box) und gut war. Monatlicher Verdienst eingetragen. 3 Wochen spaeter kam die Karte an die dt. Adresse, Abbuchungen immer bei der NBD, dort war das Waehrungskonto in Euro natuerlich angegeben und nicht in AED. Ob da jemand bei Amex gepennt hat, keine Ahnung. Wohl einfach nur "Glueck" fuer die betreffende Person.

    Keine Nachfrage nach Gehaltsabrechungen, die gibt es eh nicht sondern nur ein Brief vom Arbeitgeber, dass Person X im Monat soviel verdient, fertig. Als Firmeninhaber kann man sich dann so einen Brief selber schreiben ^^, wenn man will.
     
  17. hello125

    hello125 Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    0
    @trodat.

    Die Ausgabelimite ist ja bei amex auch wesentlich vom Ausgabeverhalten abhängig. Wie ist das nun, wenn ich regelmässig Umsätze über 10000 habe und nun ein, zwei Monate ein Loch habe und fast nichts mehr Umsätze. Sagen wir 1000. Und im nächsten Monat habe ich wieder weit über 10000 habe ich dann auf einmal ein zu kleines Limit?? wie schnell passt sich die Limite nach unten an?
     
  18. zooka

    zooka Silver Member

    Beiträge:
    280
    Likes:
    0

    Also ich habe noch nichts vom Limit gemerkt, ich setzt die AMEX nur sporadisch ein, d.h. es gibt Monate, da sind genau 0 EUR Umsatz, dann mal ein paar hundert, aber zwischendurch mal auch ein fünfstelliger Betrag, alles ohne Probleme. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in der ersten Zeit besonders viel mit der AMEX ausgegeben habe. Ich habe nicht das Gefühl, dass AMEX das Limit dynamisch anpasst. Ich hatte vor einiger Zeit mal nachgefragt, wie das mit größeren Summen aussieht, da sagte man mir, dass ich besser die Transaktion vorher tel. ankündigen sollte, damit auch sichergestellt ist, dass es klappt, da man sich an den bisherigen Umsätzen orientiert.

    Alles im Allem vielleicht eine Kombination aus Dauer der Kundenbeziehung, Umsätzen, Schufa Scoring und Ergebnis der Bankauskunft (nur meine Vermutung).
     
  19. trodat

    trodat Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    @hello125

    genau wie oben beschrieben läuft die Sache. Amex setzt sehr viel Personal und vorallem teure Technik ein, welche die Kundenkonten überwacht. Natürlich kann ein Kunde welcher immer "sauber" war und sowohl hohe als auch niedrige Umsätze hatte, auch nach mehreren Monaten mal wieder "mehr" ausgeben, wenn das ganze in einem gewissen Rahmen bleibt... Sollte man etwas "besonderes" vorhaben, genügt i.d.R. ein kurzer Anruf vor der Ausgabe... Aber wie das läuft hatte ich ja schon geschrieben :p
     
  20. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Ich habe zu meiner grünen Cooperate KArte die Auskunft bekommen, dass es kein Limit gibt :?:
    Allerdings haftet mein Arbeitgeber und ich gesamtschuldnerisch für die Kartenumsätze.
     

Diese Seite empfehlen