a Club - Sinnlosestes Hotelprogramm

Dieses Thema im Forum "ARCHIV Hotelketten & Meilen im Schlaf sammeln" wurde erstellt von adamadam, 14. Mai 2010.

  1. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Durch Aktionen habe ich kostenlos eine Gold-Mitgliedschaft im aClub bekommen. Mein Hamster, mein Kanarienvogel und zwei Igel die bei uns im Garten wohnen haben mir noch jeweils einen aClub-Gutschein spendiert :lol:
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Glückwunsch! :roll:
     
  3. stanglwirt

    stanglwirt Bronze Member

    Beiträge:
    174
    Likes:
    0
    der titel ist falsch gewählt. hätte besser "a club - sinnlosestes posting" lauten müssen.
     
  4. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Rabatt geht flöten durch "Umrechnungskurs"

    Als Kunde erählt man pro 2 Euro einen Punkt. Also ein mickriger kleiner unbedeutender Rabatt.

    Wenn man dann die Punkte umlösen will gibt es einen Gutschein.

    Nun kommt der Knaller: Der Gutschein wird zu einem Wechselkurs mit Abschlag an Zahlung genommen. Der schlechte Umrechnungskurs ist derart schlecht, dass die gesammelten Rabatte gleich flöten gehen.

    a Club ist dermassen sinnlos.... :oops:
     
  5. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Gold-Vorteile inexistent

    Für Gold-Kunden gibt es absolut keinen einzigen Vorteil in den Ibis-Hotels.

    Mir wurde grün und blau erklärt, dass es absolut nix gebe.

    Ibis und aClub-Gold ist ja voll der Reinfall. Absolut zum spülen! :oops:
     
  6. torsten_74

    torsten_74 Pilot

    Beiträge:
    80
    Likes:
    0
    A-Club Gold Vorteile hat man nur in Sofitel und Pullman Hotels.
     
  7. LosPoppos

    LosPoppos Gold Member

    Beiträge:
    540
    Likes:
    0
    Offiziell ja. Allerdings habe ich durch den Gold-Status ein kostenloses Upgrade im Novotel New York bekommen und durfte kostenlos im IBIS Amsterdam parken. Man muss allerdings fragen. Sinnlos ist der Status somit nicht.

    Das mit den Wechselkursen kann ich allerdings bestätigen.
     
  8. Klaus_Dieter

    Klaus_Dieter Silver Member

    Beiträge:
    455
    Likes:
    1
    Sinnlos ist weder das Programm noch die verschiedenen Statuslevel oder Vorteile.

    Doch die Wertigkeit ist oftmals sehr gering, oder auch manchmal ist kein direkter Vorteil auszumachen.

    Auf jeden Fall bekommt man als Gold Member - mehr Points. Glaube 50 % mehr Punkte!
    Gaube so grundsätzlich machen die Punkte - Gutscheine für 8 % des gezahlten Preises aus. Wenn man nun 50% mehr bekommt, bedeutet, dass dann je 100 Euro , die man in einem Accorhotels lässt, bekommt man 4 % an Hotelgutscheinen- für spätere Übernachtungen.

    Ein Vorteil ist sicher auch noch, dass man leichter und eher einen Spätcheck out bekommt. Und in manchen Häusern, sind einige Mitarbeiter auch wirklich freundlicher , wenn man einen höheren Status hat.

    Der Umrechnungsnachteil ist da! Einige haben ja hier erzählt, sie hätten durch ausgiebige Weigerung und eifrige Diskussion erreicht, dass mehr zu ihren Gunsten umgerechnet wird. Man muss eben sehen, dass man die Gutscheine in Euro in Euro ländern ausgibt und die in Dollar in Ländern wo der Dollar Zahlungsmittel ist.
    Doch auch bei einem ungerechten Umrechnungskurs, ist dieser doch wohl nur 4 oder 6 % - oder ich habe mal 7,5 % in einem Marriott erlebt, vom tatsächlichen entfernt. - Ist zwar nicht schön, aber doch nur ein kleiner Abzug.

    Bestätigen möchte ich aber, dass wohl alle anderen Hotelprogramme besser sind, bzw. dem Gast, gerade der, der häufig in den Hotels übernachtet, viel mehr bieten. Da gibt es für Kunden die häufig in den Hotels der jeweiligen Gruppe übernachten, wohl kein so schlechtes Programm wie accor.
    Für mich steht es auch ganz klar nach ichotelsgroup, Hilton, ParkInn etc. Aber sicher vor Best Western, Choice oder eines freien Hotels, was sonst keinen besonderen Eindruck macht und keinen besonderen Ruf hat.

    Ibis ist wohl tatsächlich sehr einfach! Da bin ich vielleicht auch versucht, stattdessen eher ein Namenloses Hotel zu nehmen. Es gibt aber da auch bessere. So war ich letztens in Bremen- Innenstadt oder Mitte, was durchaus sehr sauber, neu und vor allen extrem freundlich und herzlich wirkte.
    Die Zimmer sind wohl überall gleich einfach ausgestattet.
    IN Bezug Preis- Leistungs-Verhältnis sind die Ibis Häuser in den meisten Fällen sehr überteuert. Das gilt zumindest dann, wenn man nur die reguläre Rate buchen kann. Wenn man Frühbucher ist, oder sonstige Angebote nutzen kann, sieht das vielleicht wieder anders aus.
    Die Mercure und Novotel Häuser sind aber im allgemeinen recht ordentliche 3 und 4 Sterne Häuser.

    Und die Sofitel Häuser, Berlin Gendarmenmarkt, München, Alte Post; Hamburg alter Wall, gehören sicher zu den oberen 200 Hotels in Deutschland.
    Auch die Pulmannhäuser, sind doch nie schlecht. Schweizerhof in Berin und Pulman in Köln, kann man doch empfehlen. Wenn gleich in beiden Städten, bei sonst eher gleichen Preisen bzw. kaum höheren Preisen dem Intercontinental der Vorzug zu geben wäre.
    Auch das ehemalige Sofitel Köln - am Museum Ludwig- direkt am HBF/DOM/Rhein/Hohe Str. "Hachmann-Str" ist jetzt zu einer anderen Marke geworden. Auch da muss man auf den Preis schauen. Wenn es 160 Euro kostet, und sonst eben normale Zeiten in der Stadt sind (keine Messe) dann kann man doch besser mal das Hotel Ernst (privat)- eines der besten in Köln zum gleichen Preis nutzen, aber für so 80 Euro gibt es kaum Alternativen in der Lage und zu dem Preis.
    Allerdings sind ALLE Zimmer, bis auf sehr wenige - wohl unter 10 Stück - SuperiorZimmer, sehr klein - schätze eher unter 20 qm.
     
  9. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Und was wenn man in Ländern ist wo weder EUR noch USD offizielles Zahlungsmittel ist? Ich war in der Schweiz, in Polen, in der Ukraine. Überall diese Abzockerei.

    Klar kann man sich weigern und gross diskutieren. Das ist aber unangenehm und man hat auch nicht immer Zeit dazu. Sowas darf einfach nicht sein bei einem ehrlichen und anständigen Programm.

    Das mit Marriott kann ich absolut nicht bestätigen. Dort werden zwar für Geldwechsel auch Mondpreise berechnet. Wenn man aber einen Fremdwährungsgutschein an Zahlung gibt wird der Mittelkurs angerechnet. Und zwar ohne gross diskutieren zu müssenb. Bei mir war es jedenfalls in Marriott immer so.
     
  10. exitrow

    exitrow Bronze Member

    Beiträge:
    100
    Likes:
    0
    = Sofitel Bayerpost

    Das Hotel "Alte Post" ist bspw. in Schwaig weit außerhalb von München und vermutlich nicht eines der 200 "oberen Hotels" Deutschlands. :D
     
  11. Guest

    Guest Guest

    sofitel bayerpost ist ein schönes hotel. hermès pflege und moderne ambiente, gute restaurant, sehr geräumig, tolle aussicht, freundlicher service. mein lieblingshotel in münchen neben 4jahreszeiten. buche allerdings immer eine suite.
     
  12. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0

    Ja. Aber was hat denn das nun mit dem aClub zu tun?
     
  13. mimapr

    mimapr Pilot

    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
    Ich habe mich auch sehr ueber die Wechselkurstricks von Accor geaergert.
    Auf den (EUR-)Gutscheinen steht kleingedruckt, aber klar formuliert, dass der Wert ausserhalb der Eurozone ueber die publizierten Raten von Natixis (eine grosse franzoesische Bank) zu bestimmen ist. Das gleiche steht auch auf der homepage.
    Im Sofitel Bangkok habe ich darauf hingewiesen, als die Bedienstate beim checkout die sauschlechte Hotelrate anwenden wollte.
    Ich habe dann gebeten, den Manager zu holen und ihn gefragt, warum das nicht so gemacht wird,
    wie auf dem Gutschein vermerkt ist. Er hat die voucher-Konditionen muehsam entziffert und versucht, jeden Satz umzudrehen.
    So nach dem Schema: 'Sehen Sie, hier steht das Wort Euro - wir sind aber doch nicht in der Eurozone.'
    Es war ziemlich abstossend und eine Zeitverschwendung. Ich werde das Hotel nach Moeglickeit in Zukunft meiden, obwohl ich
    dort sehr oft uebernachtet habe (der front desk - Bereich ist auch sonst ganz inkompetent, obwohl Zimmerpflege etc. sehr gut sind).
     
  14. Klaus_Dieter

    Klaus_Dieter Silver Member

    Beiträge:
    455
    Likes:
    1
    Diese Umrechnungskosten sind ein grosses Ärgernis!

    Aber doch auch keine spezielle A-Club Sache! Denn das Programm schreibt ja ausdrücklich einen Wechselkurs vor! Es wird dann doch eher der Fehler des jeweiligen Hotels sein. Es ist nicht schön, wenn man sich deswegen, was einem ohnehin zusteht und nach allgemeiner Meinung auch gerecht wäre, auseinander setzen muss. Es ist in jedem Falle aber dem jeweiligen HOtel oder Mitarbeiter anzulasten. Würde empfehlen sich den genannten Referenzkurs dann auszudrucken, dann hat man sicher die besten Argumente.

    Zu Marriott! Hatte vor rund 2 Jahren - 20 Gutscheine zu jeweils 100 Pfund , die ich sämtliche in Deutschland eintauschte. Glaube hatte fast in alle Marriott und Rennaisance Häuser - keine Courtyard - in Deutschland besucht. Es wurde IMMER ein ungünstiger Umrechnungskurs, der eine Marge für das Hotel beinhaltete berechnet! Bis zu 11 % war die Differenz. Und der Kurs bzw. der Aufschlag war in jedem Hotel anders. Es gab keine Regelmässigkeit, auch nicht wo schon hohe Preise, dann weniger oder mehr Umrechnungskosten, oder sonst was.

    Da fällt es mir schwer zu glauben, dass meine Erfahrung von 20 Aufenthalten , ein anderer gerade nicht gemacht hat.
     
  15. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0

    Weisst du wo die Kurse dieser Naxis für uns Kunden einsehbar ist?

    Und könntest du bitte noch die Quelle für diese Bestimmung hier nennen? Habe auf der aClub-Seite nix finden können.
     
  16. mimapr

    mimapr Pilot

    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
  17. adamadam

    adamadam Bronze Member

    Beiträge:
    189
    Likes:
    0
    Wo genau? Die Passage mit Naxis kann ich leider nicht finden... :?:

    Dafür ein anderes Ding:
    Also könnte man nicht mal Prepaid-Raten damit bezahlen, wenn das Hotel nicht bereit ist die bereits per CC bezahlte Rate zu erstatten und Gutscheine an deren Stelle anzunehmen.

    AClub ist wirklich der grösste Mist, den es unter den Hotelprogrammen gibt :!:
     
  18. maex

    maex Bronze Member

    Beiträge:
    163
    Likes:
    0
    Dann geh mal zum Augenarzt...
     
  19. mimapr

    mimapr Pilot

    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
    [quote="adamadam
    Wo genau? Die Passage mit Naxis kann ich leider nicht finden... :?:
    [/quote]

    Da:
    "7.2.1. Exchange rates
    The amount on invoices paid outside the Euro zone will be converted to Euros. The applied exchange rate is that of the last work-day of the month preceding the stay for which the transaction was recorded. This rate is extracted from the multi-currency “Multidevises” database for currency and financial information at Natixis bank, a company with 1,955,268,310.40 Euros capital, with headquarters at 30 avenue Pierre Mendes France, in Paris, France, 75013. "
     
  20. michaelkoeln

    michaelkoeln Platinum Member

    Beiträge:
    1.049
    Likes:
    0
    also, ich bekam mit gold-status (kostenlos über promo) ein zimmerupgrade in new york und 2 getränkegutscheine für die bar (freie auswahl, kannst das teuerste getränk wählen, wenn man mag).

    der umrechnungskurs der eur-voucher in dollar war 1,13, also mehr als mies. der deutsch-französische hotel-manager des sofitel new york, herr floria schutz, korrigierte den miesen kurs auf 1,23, wie von mir angefragt. also, ich kann nicht klagen. das sofitel hat absolutes spitzenniveau, 2 x zimmerreinigung, jeden tag frische bettwäsche, 2x am tag neue handtücher, super pflegeprodukte, also absolut perfekt.
     

Diese Seite empfehlen