Absteigenberger in Bad Homburg

Dieses Thema im Forum "ARCHIV Hotelketten & Meilen im Schlaf sammeln" wurde erstellt von ngronau, 21. September 2010.

  1. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Ich buchte eine Übernachtung im Steigenberger Bad Homburg und erhielt eine garantierte Buchungsbestätigung. Was passierte am Abend meiner Ankunft?
    "Leider sind durch einen Fehler alle Zimmer bereits vergeben"
    Ich wurde nach Frankfurt ausquartiert. Proteste halfen nix und das Hilton in Frankfurt City hatte auch nix mehr frei.
    Aus meiner Sicht ist das ganz klar. Die nehmen beliebig viele Buchungen an (die Nacht sollte 295 EUR kosten, ohne Frühstück natürlich) und quartieren die überzähligen Gäste dann in einer Bahnhofspension in Frankfurt ein, die ca. 80 EUR kostet. Also Reingewinn 215 EUR je Gast und je Nacht.
    Hat jemand Erfahrung, was man alles als Entschädigung fordern sollte?
    Ich werde dann auch berichten, was sich bei mir ergeben hat.
    Ich habe Kilometergeld und Stundenlohn gefordert, letzteres in üppiger Höhe.
     
  2. maex

    maex Bronze Member

    Beiträge:
    163
    Likes:
    0
    und in welche bahnhofsabsteige wurdest du ausquartiert?
     
  3. HansaHon

    HansaHon Bronze Member

    Beiträge:
    193
    Likes:
    0
    hi,

    wir haben sehr viel erfahrung mit dem hotel. das ding bietet eine ziemlich peinliche vorstellung für steigenberger.
    neulich haben wir als compensation eine einladung in das steigenberger restaurant bekommen, haben wir abgelehnt, weil das echt unter standard ist.
     
  4. Transworldone

    Transworldone Pilot

    Beiträge:
    95
    Likes:
    0
    Hallo,

    falls mit Kreditkarte garantiert wurde:

    1. Übernachtung umsonst
    kostenloser Transfer zum Ersatzhotel
    3-Minuten kostenloses Telefongespräch (bitte hierauf keinen Kommentar, hatten Kreditkartenunternehmen/Hotels vor einiger Zeit in ihren Bedingungen,Regeln so stehen)

    Viel Erfolg
     
  5. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Die "Bahnhofspension" war das Steigenberger Frankfurt City; aus den 50er Jahren, mit schauderhaften Zimmern.
     
  6. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    das auf jeden Fall auch innerhalb der Kette deutlich niedriger kategorisiert wird. Der Frankfurter Hof wäre ja noch ok geworden. Gab es denn einen Limotransfer dahin?
     
  7. cln

    cln Silver Member

    Beiträge:
    264
    Likes:
    0
    bevor ich nochmal im steigenberger übernachte schlaf ich im auto...
    Service unter aller sau...
    War früher sehr zufrieden mit Steigenberger, aber die letzten jahre läuft dort alles nurnoch schief ( zumindest bestimmte Häuser, wie zB das Graf Zeppelin )
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du warst das !?
     
  9. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    So, der Fall ist abgeschlossen.
    Ich hab 200 EUR überwiesen bekommen; hatte allerdings auch mit einer Anzeige wegen Betrugs gedroht. Angeblich wurde mir schon am Abend eine Auszahlung des halben Ü-Preises angeboten, aber das muss ich wohl überhört haben.
    So ist der Fall erledigt; allerdings sehe ich "garantierte" Buchungen mit noch mehr Vorsicht.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ein wahrhaft "üppiger" Stundenlohn. Respekt. 8)
     
  11. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Naja, ich bin von 300 EUR ausgegangen :p
    wichtig war mir vor allem, dass die Abzockmasche nicht durchkommt-das ist ja gelungen soweit :mrgreen:
     
  12. Klaus_Dieter

    Klaus_Dieter Silver Member

    Beiträge:
    455
    Likes:
    1
    Man sollte auch nicht ungerecht sein!

    Das Steigenberger Frankfurt City ist keine Bahnhofspension.

    Wenn man die Hälfte des Übernachtungspreises, also bei dir dann rund 150 , erstatten wollte, ist das doch schon sehr viel mehr als die Differenz.
    Dann hast du natürich noch Anspruch auf die kostenlose Fahrt, vom ursprünglichen Hotels zum alternativen.

    Aber mit 200 Euro Erstattung kann man doch zufrieden sein!

    Und auch 150 Euro- was man ja wohl normalerweise anbietet, sind doch auch akzeptabel.

    Weisss ja nicht wie Steigenberger das macht, aber glaube nicht daran, dass man grundsätzlich, im grossen Stil Buchungen annnimmt und dann in die schlechteren Hotels umquatiert.
     
  13. paulsen

    paulsen Bronze Member

    Beiträge:
    149
    Likes:
    1
    Ich hätte mich nicht dahin abschieben lassen. Steigenberger am HBF ist wirklich bitter, da wollte ich nichtmal meine Schwiegermutter untergebracht wissen. Hätte nur eine gleichwertige oder höherklassige Unterbringung akzeptiert. Da gibt es ja in Rhein-Main genug Alternativen (Villa Kennedy, Villa Rothschild etc...).

    Die Entschädigung - und dann noch mit der Geschichte - halte ich für eine Frechheit.

    Steigenberger hat m.E. insgesamt viel an Niveau verloren. Versuche ich weitestgehend zu vermeiden...
     
  14. Klaus_Dieter

    Klaus_Dieter Silver Member

    Beiträge:
    455
    Likes:
    1
    @ Paulsen, ist das Steigenberger am HBF wirklich soo schlimm?

    Wenn man sich die Preisforderungen ansieht, scheint es aber doch in einer höheren Liga angesiedelt zu sein.

    Wahrscheinlich hätte Steigenberger auch vielleicht durchaus eine andere Unterkunft anbieten können, wenn es denn gewünscht war.
    Also ich für meine Person, hätte sogar ein Haus am HBF einer viel komfortabeleren Bleibe in Bad HOmburg vorgezogen.

    Wenn man nun aber klar gesagt hätte, ich möchte eine ruhig und qualitativ mindestens gleichwertiges - könnte das ja , angesichts von 200 Euro Erstattung und Übernachtung in einem fast gleichwertigen Hotel, durchaus mögilch gewesen sein, dann aber wohl ohne Erstattung bzw. begrenzt auf die Mehraufwendungen für die Fahrt.
     
  15. paulsen

    paulsen Bronze Member

    Beiträge:
    149
    Likes:
    1
    Ist sicherlich eine Anspruchsfrage. Ist aber m.E. klar ein mittelmäßiges Businesshotel.

    Ich selbst habe da - glücklicher Weise - noch nie genächtigt. Aber Geschäftspartner würde ich dort nicht unterbringen.

    Selbst in diesem Preissegment gibt es bessere Alternativen, z.B. das Radisson SAS an der Messe ist recht ordentlich.
     
  16. Aviaction

    Aviaction Pilot

    Beiträge:
    60
    Likes:
    0
    Im Gegensatz zu paulsen kenne ich das Steigenberger Metropolitan persönlich. Ich habe mich dort jedes Mal sehr wohl gefühlt. Die Zimmer sind groß, modern, mit sehr hellen Bädern, das Frühstück ist ausgezeichnet, Eierspeisen werden am Tisch serviert und die Mitarbeiter sind freundlich und motiviert. Was an dem allen "mittelmäßig" sein soll, weiß ich einfach nicht. Ich frage mich, nach welchen Kriterien paulsen Hotels bewertet ... vor allem die, in denen er noch nicht übernachtet hat.
    Was tatsächlich im Metropolitan im Gegensatz zu anderen 5-Sterne Hotels in Frankfurt fehlt, ist eine imposante Lobby. Dafür gibt es aber eine sehr gemütliche Bar mit Bibliotheks-Charakter, klein, persönlich, ideal für einen Geschäftstermin. Für die Anreise mit dem Zug ideal, das Hotel liegt direkt am Nordausgang. Das Radission Blu hingeben liegt "in the middle of nowhere" und ist nur mit dem Auto gut zu erreichen. Es kommt halt darauf an, was man in Frankfurt vorhat.
     
  17. paulsen

    paulsen Bronze Member

    Beiträge:
    149
    Likes:
    1
    Schon wieder so eine Nummer:

    Ich kenne das Hotel, habe letztes Jahr dort einen Vortrag gehalten. Der Konferenzraum war dunkel und muffig, schlecht oder gar nicht klimatisiert, das Essen war unterirdisch, der Bankettservice im Prinzip nicht vorhanden. Die Teilnehmer, die teilweise dort übernachteten, waren unzufrieden mit Zimmer und Service. Das "Spa" ist wohl ein Joke. Ich muss auch nicht im IBIS übernachten, um zu wissen, ob es da schön ist...

    Ja, das Rotlichtviertel ist in Laufweite, aber da kann man aber auch mit nem Taxi für nen 10er von jedem schöneren Hotel in Frankfurt hinfahren. Das jetzt nun die Lage am Bahnhof ein besonderes Qualitätsmerkmal für ein Luxushotel sein soll, naja! Für den Drogeneinkauf ja, für einen kultivierten Businesstrip m.E. nein. Für eine private Reise schon mal gar nicht.

    Ich präferiere die Villa Kennedy oder, wenn man die Patina mag, den Hessischen Hof. In beiden Häusern kann man excellenten Service genießen.
     
  18. Aviaction

    Aviaction Pilot

    Beiträge:
    60
    Likes:
    0
    Es ist schon verblüffend, wie paulsen einem die Worte im Mund verdreht. Ich habe schlicht und einfach erwähnt, dass die Anreise bequem ist. Von Drogeneinkäufen war nicht die Rede. Aber sei es drum ... paulsen hat einfach in allem mehr Erfahrung als der Rest der Welt. Darüber hält er dann sicherlich überall Vorträge. So wie hier.
     
  19. paulsen

    paulsen Bronze Member

    Beiträge:
    149
    Likes:
    1
    Sorry, das ist kein Wortverdrehen. Die Bahnhofslage ist nun gerade in Frankfurt ein no-no. Da ist außer dem Rotlichtviertel und eben dem HBF nix in Laufnähe. Selbst der frühere Club "Galerie" hat nach einem unwürdigen Intermezzo mit diesem Luden-Prinzen, dicht gemacht. Da gibt es nur noch Bierpinten, Dönerbuden und Stehpizzerien.

    Ist doch ok, wenn es für Dich das persönliche Tophotel ist, für mich ist es bestenfalls eine Mittelklasse-Absteige, die ich niemandem empfehlen kann.

    Entschuldigung, dass ich Vorträge halte. Du wirst lachen: Es gibt sogar Leute, die zahlen dafür. Bei Hotels (in Frankfurt) scheine ich aber - in der Tat - mehr "Erfahrung" zu haben.
     
  20. Guest

    Guest Guest


    gehört ja auch nicht mehr deutschen sondern ägyptischen investoren :!: da kann man nicht mehr viel erwarten
     

Diese Seite empfehlen