Air-France-Piloten kritisieren Airbus-Wartung in China:

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von Sire83, 17. Mai 2013.

  1. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Diese Information sollte vor dem richtigen Hintergrund betrachtet werden:

    Nicht irgendwelche AF-Piloten beschweren sich, sondern eine(!) AF-Piloten Gewerkschaft. Das ist wohl deren selbstverstandene Aufgabe, wenn Wartung ins Ausland ausgelagert wird.

    Ich kenne Fertigungsbetriebe in China und der Gedanke, dass dort komplexe Flugmaschinen gewartet werden, erfüllt mich nicht mit Freude. Nebenbei bemerkt kenne und schätze ich auch Frankreich, aber vielleicht auch nicht immer für perfekte Organisation und ich hatte auch schon genug Erfahrung mit AF.
    Wer sich TAECO's Kundenliste ansieht, wird dort auch LH und BA, nebst etlichen USA-Airlines finden. An Taeco sind Boeing, JAL und Cathay Pacific beteiligt, die Mehrheit gehört HAECO in Hong Kong, einer Tochter des Cathay Pacific Mehrheitseigners Swire. TAECO hat die meisten BCF Konversationen and B744s durchgeführt. Das alles spricht nicht gerade gegen die Qualität der Arbeit von TAECO, zumal jede Airline eigene Repräsentanten vor Ort hat oder dorthin entsendet um die Wartungsarbeiten zu begleiten bzw. hinterher abzunehmen. Irgendwer von AF muss die Maschine also dort abgenommen und nach Frankreich überführt haben.
    Und ich bin mir nicht einmal sicher, ob Toiletten und/oder Funkanlage zum Umfang eines C oder D-Checks gehören oder zur regelmässigen Wartung durch die Airline selbst.
    Allerdings hatte CX das Toilettenproblem auch schon (auch auf A340), das lässt Raum für Spekulation.
     
  3. thiago

    thiago Gold Member

    Beiträge:
    554
    Likes:
    9
    Ist ja nicht das erste mal, dass sowas dort passiert:

    http://www.stern.de/reise/service/fehler-bei-flugzeugwartung-airbus-fliegt-trotz-fehlender-schrauben-1755330.html

    Klar, dass AF bei der Abnahme durch Repräsentanten die Fehler übersehen hat. Die Fehler wurden jedoch von Chinesen gegangen. Offenbar versagt dort z.T. die technische Kontrolle. Toiletten und elektronische Geräte wie Avionik werden bei einem D-Check ebenfalls ausgebaut, müssen also nach einem Neueinbau wieder einen Funktionstest überstehen. Aber die Überholung im Reich der Mitte ist selbst incl. der ganzen Nachbesserungen in Europa wohl immer noch günstiger, als wenn man es hier komplett selbst erledigt. Mal sehen wann die Piloten deswegen in den Streik treten:icon_mrgreen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2013
  4. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0

Diese Seite empfehlen