amex blue auf amex gold update

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von ms1979, 8. September 2009.

  1. ms1979

    ms1979 Co-Pilot

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    moin.
    habe seit jan 09 die blue und würde die jetzt in die gold umwandeln.
    die blue ist ja das erste jahr kostenlos, die gold auch.

    was meint ihr, wäre das beste vorgehen, die gold zu bekommen. vllt kann mich auch jemand werben`?

    danke für eure tips!
     
  2. poppes

    poppes Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Hi, kann Dich gerne werben gibt dann jeweils 5000 MR - poste mal Deine Mail Adresse.

    Viele Grüße

    poppes
     
  3. ms1979

    ms1979 Co-Pilot

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    hi poppes.
    ja, gerne, aber vorher hätte ich noch geklärt, wie ich das am besten anstelle.
    die blue kündigen, das jahr ist noch nicht ganz herum?
    zeitgleich dann die gold beantragen?
     
  4. poppes

    poppes Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    Also, ich habe zwei Karten parallel eine grüne und eine goldene. Die grünen nutze ich seit ich die goldene habe nicht mehr - für Amex scheint das kein Problem sein. Ich würde abwarten, ob Du die goldene bekommst und dann eben rechtzeitig die blaue kündigen.
     
  5. ms1979

    ms1979 Co-Pilot

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    gut, dann versuch ich das mal. kann ja nichts verlieren, das erste jahr ist ja auch bei geworbenen kostenlos.
    anbei meine email: ...
    danke!
     
  6. poppes

    poppes Bronze Member

    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    OK, Mail ist eben raus.
     
  7. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
    Die Gold Karte bleibt übrigens auch nach dem 1. Jahr kostenlos. Du musst nur genügend Umsatz machen. Natürlich kommt Amex damit nicht von selbst auf Dich zu. Du musst schon mit einer Kündigung drohen. Mir haben sie angeboten, dass ab mindestens 4.000,-- Euro im Jahr die Karte kostenlos bleibt. Ich habe natürlich dankend angenommen. :p
     
  8. suns

    suns Pilot

    Beiträge:
    56
    Likes:
    0
    "Drohen" muss man niemandem - einfach bei der AMX Hotline anrufen und freundlich fragen, ob sie einem in Sachen Grundgebühr nicht etwas entgegen kommen können - das klappt genauso und ist die nettere Variante.
     
  9. supialexi

    supialexi Gold Member

    Beiträge:
    806
    Likes:
    0
    Hier hat eben jemand was von "rechtzeitig kündigen" gesagt.

    Gibt es denn da Kündigungsfristen?

    Dachte bisher immer, man könnte sofort, also tagsgültig, die Mitgliedschaft kostenfrei beenden.
    Oder sind das nur reine Kulanzentscheidungen, oder reine Werbebotschaften?
     
  10. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
    Du kannst jederzeit kündigen. Eine eventuell bezahlte Jahresgebühr wird anteilig gutgeschrieben.
     
  11. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Einfacher als eine neue Karte zu "beantragen" ist auch einfach anzurufen und einen Wechsel anzufragen. :idea:
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Geht das? Ich meine es ist quasi ein andere Produkt(Leistungen, Gebühren, etc..) dass mann es wirklich nicht schriftlich machen muss??? :?:
     
  13. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    2005 ging es auf jeden Fall noch. Habe damals Gruen auf Gold getauscht... danach wurde der Service unterirdisch und nach einem weiteren Jahr war die Amex Geschichte :|
     
  14. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Dann kennst Du andere Hotliner, als ich.

    Hatte im letzten Jahr mit meiner Amex ca. 4,500 Euro umsatz. (Aurum = ab 5k gratis)
    Da hat man mir die Gebühr erlassen, nachdem ich aufgrund diverser Probleme gekündigt hatte.
    Man wollte mir wieder eine neue Karte zuschicken, da ich die alte Karte schon zerschnippelt hatte.
    Hat man nicht getan und ich hab auch nicht mehr nachgefragt.
    (Kartenbestellungen bedeuteten für mich bei Amex immer Nerv, weil man es weder gebacken bekam,
    mir für mein Platinkonto Zusatzkarten zu schicken, noch für mein güldenes Kärtchen einmal eine Ersatzkarte.
    Zu letzterer brauchte es sechs Telefonate - immer a 20 Minuten, da die Amexler wohl annahmen, ich tapeziere mir
    die Wohnung mit Amex-Karten). Es lag dann aber am Karten-Hersteller.

    Dieses Jahr im Juli kam plötzlich die Nachfrage, ob ich noch an einer Karte interessiert wäre.

    Habe dies bejaht und nebenbei erwähnt, das ich bereits seit letzten September auf das Kärtchen warte,
    was man auch im Computer gefunden hat. :x

    Karte kam anfang August an.
    Habe diese dann auch genutzt- anfang September wurde sie nach kurzfristigem Warn-Anruf umgehend für 14 Tage
    von Amex gesperrt, da ich zu hohen Umsatz hatte. :shock:
    (Durch die lange 'Nicht-Nutzung' hätte man keine Vergleichswerte aus Vor-Monaten und meine bösen Banken erteilen telefonisch keine
    Bankauskunft!)

    Einen Tag später kam die Monatsabrechnung -aber auch Jahresgebühr für 75 Euro.
    Habe dann angerufen und gefragt, ob man die Gebühr nicht erstatten könne,
    da ich im zurückliegenden 12-Monats-Zeitraum die Karte ja nur einen Monat gehabt hab und man
    mir die dann auch noch gesperrt habe (nachdem ich 46% des nötigen Jahresumsatzes in 4 Wochen umgesetzt hatte).

    Ich wurde dann weitergereicht und die Hotliner ('da kann ich nichts machen- die Gebühr wäre mir ja schon im letzten Jahr nur aus Kulanz erstattet worden')
    -haben dann aber auch Cheffe bemüht.
    Cheffe hat gesagt- nixxe 75 Euro zurück und ich hab dann auch brav am selben Tag meine bereits telefonisch avisierte
    Kündigung rausgeschickt.
    Vor einigen Tagen kam dann ein Brief, ich soll mal wegen "einiger Fragen" und für ein "evtl. individuelles Angebot"
    anrufen.
    Ich überlege ernsthaft, ob ich es mir antue, den Brief noch entsprechend schriftlich zu beantworten.
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ein schönes Beispiel, wie eine "Geschäftsbeziehung" zerstört wird.
     
  16. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Ich hab grad nochmal geschaut-
    die Karte hab ich drei Wochen nutzen können.

    Das entspräche einer Jahresgebühr von 1300 Euro- teurer, als eine Centurion-Plastikarte. :roll:

    Aber was wundere ich mich- hab ja mit ~2500 Euro auch das Centurion-Kreditlevel- siehe:
    viewtopic.php?f=20&t=16155&start=30

    Ich denke mal, die wollen Aurum als neue Top-Plastik-Karte für ihr Premiumklientel etablieren und drängen jetzt die ordinären
    Kartenbesitzer raus. :lol:
     
  17. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Amex war übrigens nicht gemeint... :idea:
     
  18. supialexi

    supialexi Gold Member

    Beiträge:
    806
    Likes:
    0
    Wir denn die Jahresgebührt nicht immer im voraus berechnet?

    Denn das hiesse ja, dass du ja für die vergangene Zeit ja eh keine bezahlt hast und wie es im kommenden Jahr aussieht ist wohl nicht vorauszusehen.

    Habe noch nie ein einziges Problem mit amex gehabt. Verstehe nicht, dass hier doch sovielen doch teils "Schlimmes" widerfährt.

    Noch vor wenigen Monaten, hatte ich meine Karte im Zug liegen gelassen. Über Auskunft eine Telefonnr von amex ermittelt, meinen Namen und Anschrift gesagt , und schon war die Karte gesperrt und die neue bestellt.
    Die neue Karte war nach 4 Tagen da - Sonntag abend angerufen Donnerstag in der Post.

    Also ich kann mir nich t vorstellen , wie es besser laufen sollte
     
  19. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Die Gebühr wird im Voraus berechnet und nachträglich erstattet bei entsprechendem Umsatz- schon klar
    Den Umsatz hätte ich ja auch spielend gehabt, wenn Amex mir eine Karte geschickt hätte letztes Jahr.

    Stattdessen hat man mich im Juli kontaktiert und angefragt, ob ich noch an einer Karte interessiert wäre.

    Ich bin dann natürlich davon ausgegangen, das die Karte im August verschickte Karte an die nichtverschickte Karte von September 2008
    anknüpft.
    Sozusagen eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand und die dazwischenliegende Zeit praktisch nicht vorhanden ist.

    Es ist ja nicht mein verschulden, das Amex mir die Karte nicht geschickt hat.
    Warum ich nicht nachgehakt hab, dürften die nachfolgenden Zeilen erklären:

    Ersatzkarte - das war ein Drama im Frühjahr 2008.
    Karte angefordert - nach 10 Tagen nachgefragt- Hotline: 'Karte ist ausgelöst, wenn nicht in 5 Tagen da, nochmal anrufen
    Nach 5 Tagen angerufen: 'Karte wurde ausgelöst- Karte wird erneut ausgelöst- nochmal in 5-7 Tagen melden,
    wenn diese nicht ankommt'-7 Tage später: 'Karte ist ausgelöst, wenn nicht in 5 Tagen da, nochmal anrufen und es
    wird eine Notkarte direkt aus Frankfurt geschickt.
    Nach 5 Tagen angerufen: 'Karte wurde ausgelöst- es gibt keine Notkarte- Karte wird erneut ausgelöst- nochmal in 7 Tagen melden,
    wenn diese nicht ankommt'.

    Das ganze hat sich dann mit wöchentlichen Telefonaten, bei denen dann fast
    jedesmal eine weitere Karte ausgelöst wurde über fast zwei Monate hingezogen.
    Ich durfte bei jedem Telefonat aber auch die ganze immer länger werdende "Kartenproblem-Historie"jedesmal erneut runterrasseln.

    Irgendwann hat man dann aber auch keine Lust mehr, für solchen Kram anzurufen und ich hab der Geschäftsleitung einen
    netten Brief geschrieben.
    Darauf ist Amex dann tatsächlich investigativ :idea: vorgegangen und hat das Problem beim Hersteller gefunden.

    Dort war das Kartenmaterial alle und die Firma hat munter weiter Bestellungen gehortet ohne Amex Bescheid zu geben.
    Das war übrigens der Zeitpunkt, seitdem die Karten den Hersteller gewechselt haben und aus Frankreich kommen.
    Dafür gab es dann eine Entschuldigung und 5000 MR-Punkte.

    Bei meinem Platinkonto hab ich einige Zeit später zwei normale Zusatzkarten schriftlich bestellt- die sind auch
    nicht angekommen.

    Ich hab einfach keine Lust, meine Zeit damit zu verschwenden, allem und jedem bei Amex hinterherzutelefonieren.

    Das man mir die Karte wegen zuviel Umsatz sperrt und andererseits wegen zuwenig Umsatz die Jahresgebühr haben will
    (bzw. nicht erstattet für die 3 Wochen dauernde Nutzung),
    war das I-Tüpfelchen.
     

Diese Seite empfehlen