Billige Pre Paid SIM-Karte gesucht

Dieses Thema im Forum "Nordamerika" wurde erstellt von Guest, 29. Februar 2008.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hat jemand eine Ahnung ob es Betreiber gibt bei denen man Prepaid SIM Karten kaufen kann, um dann möglichst billig von den U.S. und Kanada nach Europa (explizit Österreich) telefonieren zu können.

    Hab bis jetzt nur Travelsim.com gefunden, aber die sind gleich teuer wie die österreichischen Roamingtarife für das Ausland.

    Wäre für Hilfe sehr dankbar.
     
  2. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
  3. skyrock

    skyrock Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Für Anrufe nach Deutschland ist cellion.de günstig, die Preise nach Österreich konnte ich auf die Schnelle nicht finden.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Danke für Eure Hilfe. Werde mich mal auf den Seiten umsehen.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    GoPhone von AT&T. Die SIM-Karten gibt's u.a. bei eBay.US für um die 5-10 Dollar inklusive Versand nach Deutschland. (Suchbegriff: AT&T Prepaid) Die Karte wird per Internet aktiviert, enthält 10 Dollar Startguthaben und man kann sie quasi an jeder Tankstelle und in jedem Supermarkt in den USA aufladen. Bei der Aktivierung wählt man zwischen zwei Tarifen:

    Pay As You Go Unlimited Talk
    - 1 Dollar für jeden Tag, an dem man das Handy benutzt
    - 10 Cent pro Minute ins US-Festnetz
    - Kostenlos ins AT&T-Mobilnetz

    Pay As You Go 0.25 Cent
    - 25 Cent pro Minute in alle Netze

    Preis nach Deutschland: 1.49 pro Minute. Deine Handynummer erhältst Du gleich bei der Aktivierung via Internet.

    T-Mobile ist - genauso wie in Deutschland - Abzocke.
     
  6. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
  7. Guest

    Guest Guest

    Ist korrekt.
     
  8. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
    Das ist natürlich sehr preiswert.
    Bei Inlandsgesprächen in den USA ist es aber mit T-Mobil grünster. Je nach Ladebetrag sind es im günstigsten Fall 0,10 US$ die Minute.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Mag sein. Das hängt dann vom jeweiligen Nutzungsverhalten ab. Ich denke, die meisten werden wohl eher Richtung Deutschland telefonieren und möchten vor allem auch erreichbar sein, ohne dabei die eigene Telefonrechnung zu belasten. Wer - weil z.B. geschäftlich unterwegs - viel inneramerikanisch telefoniert, für den mag T-Mobile die bessere Wahl sein.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wie wäre es mit VoIP? Einer der hier im Forum schon mehrmals besprochenen Discounter lässt ja "Gratis-Gespräche" auch bei US-Telefonnummern zu (wie bei Thailand usw. ebenfalls inbegriffen: amerikanische mobile-Nummern). Also einmal die Simcard kaufen und (wie auch immer) per Internet fast gratis die gewollten Nummern in mehr als 50 Staaten dieser Erde für genau 5 Euro-Cent zusammenschalten - aber nicht per Minute, sondern pro Stunde (als "Pauschale"). So telefonieren wir von Deutschland/Spanien/... aus ständig nach Thailand, ohne uns irgendwelche Gedanken über irgendwelche Gebühren zu machen. Und umgekehrt geht's eben genauso: vom Thai-Handy nach Europa oder in die USA (ja, da kennen wir immer noch nette Leute :D ) - 5 Euro-Cent pro Stunde. Danach dann erneut einloggen, wenn man wirklich mehr Zeit zum Quatschen brauchen sollte. Das ist m.W. immer noch unschlagbar. Und wenn kein Internet greifbar sein sollte: zuhause durchklingeln (sog. "Lockruf") und von dort aus wird dann "gratis" gevoipt. :mrgreen:
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Verstehe ich nicht, map. Gibt's einen VoIP-Anbieter, der SIM-Karten für's Handy anbietet? Wenn ich dann damit telefoniere, geht das über's Internet? Das hieße aber doch, ich brauche einen (günstigen) Datentarif für's Ausland? [konfus_guckt] Oder beschreibst Du schlicht einfach nur den entgegengesetzten Weg? Wenn ich Vagabund richtig verstanden habe, will er ja von USA nach Deutschland telefonieren - und nicht umgekehrt.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wen wundert's... :roll:


    Yup. Und weil ich ebenfalls davon ausgegangen bin, habe ich ihm diese Geschichte vorgetragen.
    Denn dann kann er nicht nur fast gratis (5 Euro-Cent pro Stunde) sein Mobile mit US-Simcard mit
    einem Festnetz-Anschluss in Europa verbinden, sondern auch noch in umgekehrter Richtung.

    Wie gesagt: mehr als 50 Staaten funktionieren schon; einige nicht nur per Festnetz, sondern auch
    per Handy (so eben z.B. die USA und Thailand). Die Richtung ist dabei vollkommen schnurz. Daher
    ja auch keine Minuten-Preise, sondern nur die Pauschale für's Zusammenschalten. Ganz einfach. :mrgreen:
     
  13. Guest

    Guest Guest

    :roll: :roll: :roll:

    Wäre ja auch total bescheuert, den Discounter einfach zu nennen statt vieler Worte zu machen...

    Ein kleiner Link oder zumindest ein Name bringt immer mehr als 228 Zeilen pampiger Text. Aber das haben Dir jetzt schon so viele Leute gesagt...und so kann ich auch schon die Antwort auf dieses Post voraussehen. Da hilft nur eins: Persönlicher Bereich - Freunde und ignorierte Mitglieder - Ignorierte Mitglieder verwalten - ...

    So ein Charakter geht echt nicht in meinen Kopf rein. Naja, bin vermutlich zu wenig Beamter oder Deutscher oder whatever ...
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es steht doch alles in den (viel weniger als 228) Zeilen - vielleicht mal genauer hingucken?
    Was ist denn daran "pampig", wenn ich versuche, Dir eine Sache nahezubringen, die Du
    nach eigenen Worten nicht verstanden hast, obwohl sie schon mehrmals abgehandelt wurde?

    Der Gedanke, dass Du Dich selber hinsetzen musst? Oder dass man Dir nicht alles vorkaut?
    Daran kannste Dich doch schon mal gewöhnen. Das ist manchmal so im richtigen Leben. :mrgreen:
     
  15. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
    Es geht nicht um die Sache, sondern um Kommentare wie "wen wundert's". Die meisten Menschen geben eine normale Antwort wenn jemand etwas nicht versteht. MAP kann sich seiner unfreundlichen Kommentare einfach nicht enthalten.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Das ist der einzige Teil, der mir bis heute unklar ist.

    Via Lockruf vom VOIP Anbieter zurückgerufen zu werden funzt zwar, ich zahle dann aber Deutschland-Aufenthaltsland-Zieland je Minute. Um die Stunde für "lau" zu telefonieren, würde mein "Lockruf" eher so ausehen, dass ich den Angerufenen bitten muss im Internet zwei Nummern einzugeben...
     
  17. Exploris

    Exploris Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Wahrscheinlich handelt es sich beim "mysteriösen" Anbieter um irgendein VoIP-Flatrate-Ding mit Callback- / Callthrough- / Callirgendwas-Funktion. Streng geheim natürlich.

    Ich würde es so machen:
    - falls PC / VoIP-fähiges Handy dabei und iNet verfügbar: per VoIP (geht auch per Flatrate, z.B. Skype Pro: 2,30 EUR / Monat, monatlich kündbar) heimtelefonieren
    - falls das nicht möglich ist: eine SMS nach Hause schicken bzw. anklingeln (aber der andere nimmt nicht ab) und die Daheimgebliebenen rufen dann auf dem Hotelzimmer an bzw. auf der amerikanischen SIM-Karte (kostet ja auch nur 1-2 Cent)

    Möglich wäre auch:
    Eine SkypeIN-Nummer besorgen (falls die Anrufer Zuhause kein Skype haben) und diese dann auf das US-Handy weiterleiten lassen. Somit für beide Parteien nur Ortsgespräche.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    LOL, ziemlich viel Aufwand für ein einfaches Telefongespräch... :D
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Aber bedenke, was Du sparen kannst!

    Und wenn Du beim Kauf der SIM-Karte auch noch mit Payback und LH-CC "Pünktchen" und "Meilchen" generierst, dann hat sich das doch gelohnt!

    Für alle Vielflieger, die sonst nichts zu tun haben, eine wirklich lohnende Beschäftigung. Wie hieß doch gleich der erfolgreiche Werbespruch?

    Geiz macht geil?
     
  20. Exploris

    Exploris Bronze Member

    Beiträge:
    209
    Likes:
    0
    Was ist daran groß aufwändig? Ein Klick, und die Rufumleitung steht. So wie ich das verstanden habe, geht es nicht nur um einen Anruf sondern um mehrere Anrufe während der Reise. Die dauern wahrscheinlich auch nicht nur 1 min.
    Es geht hier nicht um knausern und auch nicht um Meilen generieren, aber der Preisunterschied von 2 Cent vs. 1-2 EUR ist doch schon happig. Wer mehr zahlen möchte, darf das aber gerne tun :wink:
     

Diese Seite empfehlen