Bitte dringend um Hilfe (Stornierter Flug)

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von muconboard, 1. Juni 2012.

  1. muconboard

    muconboard Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Hallo,

    ich habe zum ersten mal Alitalia gebucht und sollte am 25.06.2012 von MUC nach Neapel (via Rom) fliegen.
    Nun erhielt ich gerade einen Anruf von Alitalia, dass der Flug MUC Milan gestrichen sei (aus kommerziellen Gründen).
    Als Alternative wurde mir vorgeschlagen mich so zu buchen, dass ich anstelle 14 h um 18 Uhr in Neapel sei...

    Das ist die einzig angebotene Option...

    Was kann ich machen...

    Das ist das erste Mal dass ich nicht Lufthansa (bzw. SA) buchte...
     
  2. yummi

    yummi Silver Member

    Beiträge:
    339
    Likes:
    0
    Bevor es dich drauf hinweist. Dein Routing Neapel über Rom passt nicht zu der gestrichenen Verbindung nach Mailand, oder? Da wird sich gleich bestimmt einer lustig machen. Ändere es lieber direkt ab, damit es keine Unsinndiskussion mit es gibt. Und wie immer gilt: Keine Reaktion auf es ist die beste Reaktion um es mundtot zu machen.

    In diesem Sinne.
     
  3. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Das kann dir auch bei LH passieren.
    Nimm das Angebot an.
    Du hast keinen Ausgleichsanspruch nach der EU Richtlinie 261/2004, weil die Airline den Flug mehr als 2 Wochen vor dem Abflug annulliert hat.
    Das darf sie.
    Die verspätete Ankunft von 4 Stunden hätte sogar noch im Toleranzbereich gelegen, wenn die Annullierung kurzfristiger erfolgt wäre.
     
  4. muconboard

    muconboard Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Danke.

    Ja es wäre über Milan nach Neapel gegangen.

    Ich hab den Flug nun so umbuchen lassen... Ist halt wirklich super ärgerlich, da mir so ein Nachmittag verloren geht..
    Aber dann kann man wohl nichts machen...

    Finde es trotzdem dreist den Flugplan einfach mal 4 Wochen vorher zu ändern... :evil:

    Nächste mal lass ich mich nicht vom Schnäppchenpreis leiten sondern buche wieder die Lufthansa...

    Schönes Wochenende
     
  5. SaschaT82

    SaschaT82 Guest

    Mir haben sie mal einen Flug gestrichen, während ich auf dem ersten Langstrecken Leg war, als ich schon die Boardkarte für den gestrichenen Anschlussflug hatte ;). Da hatte ich dann insgesamt auch "nur" ein paar Stunden Verspaetung, und hab leider einen schoenen Empfang verpasst. Andere hatten aber mehr Pech und wurden auf den naechsten Tag umgebucht.

    Ist aergerlich, aber kann passieren. Du hast ja noch Planungssicherheit.

    PS: Dann ist das Rom im Eröffnungspost ein Fehler?
     
  6. LH-Michaela

    LH-Michaela Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    268
    Likes:
    0
    Ich hoffe, du kommst nie in (wirkliche) Schwierigkeiten in der lieben großen weiten Welt.
    :? :?
     
  7. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Da hätte dir allerdings ein Ausgleichanspruch zugestanden, wenn die EU Richtlinie zur Anwendung kam.
     
  8. SaschaT82

    SaschaT82 Guest

    War ein innerchinesischer Anschlussflug, trifft das da überhaupt zu? Startflughafen war FRA. Afaik ist aber bei Langstreckenflügens ej nur bei > 6h Kompensation möglich? Touchdown mit dem umgebuchten Flug war real aber nur ungefähr 4h später als geplant mit dem eigentlichen Flug. Ich hatte übrigens hier gefragt ob Kompensation möglich wäre, hat nur keiner geantwortet ;)
    viewtopic.php?f=9&t=37072
     
  9. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Bei einem chinesischen Anschlussflug wäre die Anwendung der Richtlinie wohl problematisch. EK hat einen Prozess in D gewonnen, als es um den EK "Zubringer" Manila-DXB zum Weiterflug nach D ging, alles ein Ticket.
    Ansonsten ist bei einer Annullierung von weniger als 7 Tagen ein Ausgleichsanspruch fällig, wenn man mehr als 2 Stunden später am Ziel ankommt. Bei 7 Tagen bis 2 Wochen muss man 4 Stunden hinnehmen.
    Dein Air China Abenteuer würde ich als "schwache Leistung" zu den Akten legen. Da wird nichts passieren. Fliege selbst demnächst in Asien und innerchinesisch wieder mit China Southern und bereite mich schon auf mögliche Nerverei vor.
     
  10. SaschaT82

    SaschaT82 Guest

    Ja ... Rückflug war ja auch dann der erste Flug 3h verspätet... aber hatte genug Luft.
    Wenigstens nen Lounge Voucher hatte ich mir erhofft. Aber selbst das wurde mir verweigert... Hatte freundlich nachgefragt, die Transfer Agentin hatte sogar telefoniert und dann als einzige Reaktion kam ein "No", nichtmal ein sorry oder sonstwas. Ich sollte mich noch eher freuen, dass ich den letzten Platz auf dem nächsten Flug bekommen hätte! Frech fand ich da nur, dass min. 2 Plätze im Flieger frei waren und ich von min. einer Person weiß, dass die nicht auf diesen Flug sondern auf den nächsten Tag umgebucht wurde!
    Aber wenn man eben innerchinesisch weiter musst, bleibt einem wohl nicht viel übrig.

    Könnte höchstens mal eine "Beschwerde" an die Frankfurt Zentrale schicken, dass ich das nicht in Ordnung finde. Aber ob die reagieren und es die Mühe Wert ist? Wie du schon sagtest "abhaken".
     

Diese Seite empfehlen