Demnächst: Invoice-Fee

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von test54, 15. August 2010.

  1. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Die Geschäftsreiseketten in Deutschland denken momentan über die Einführung einer Invoice-Fee nach, die fällig wird, wenn man nicht mit Kreditkarte bezahlt. Soll wohl zwischen 7 und 10 Euro liegen.
     
  2. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Sorry, aber seh ich das jetzt richtig?

    • Ich muss bezahlen, wenn ich mich im Reisebüro beraten lasse (i.d.R. EUR 50/100)[/*:m:2lpns0wl]
    • Ich muss dafür bezahlen, dass das Reisebüro für mich bucht (i.d.R. EUR 50)[/*:m:2lpns0wl]
    • Ich muss bezahlen (Zuschlag), wenn ich eine Kreditkarte benutze (i.d.R. 2.5%)[/*:m:2lpns0wl]
    • Ich muss bezahlen, wenn ich keine Kreditkarte benutze[/*:m:2lpns0wl]

    Sorry, aber dann mach ich lieber einen grossen Bogen um die (deutschen) Reisebüros.
    Im Zeitalter von Internet, eMail, Skype und VOIP muss ich nicht mehr in D buchen.
     
  3. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    Wenn Du so verrückt bist und zu einem Reisebüro mit derart hohen Gebühren gehst, dann bist Du selber Schuld.

    Für die einfachen Punkt-zu-Punkt-Flüge in Economy auf der Kurzstrecke fährst Du sicherlich auf der Airline-Internetseite z.B. dann noch mit einem Lufthansa-Promocode in vielen Fällen am Günstigsten.

    Was alles andere anbelagt, spart Dir ein gutes Reisebüro oftmals bares Geld gegenüber der von Dir propagierten Internetbuchung, aber solche idiotischen Zusatzgebühren wie "Invoice-Fees" sind natürlich dem Ruf der Branche schädlich...
     
  4. fly4free

    fly4free Gold Member

    Beiträge:
    712
    Likes:
    0
    Nachdem ich in der letzten Zeit die Erfahrung machen musste, das ich das Reisebüro auf bessere und/oder kostengünstigere Angebote hinweisen musste, stimme ich dir nicht zu. DIe Reisebüros wollen bei den unbedarften, bequemen und/oder des Umgangs mit dem Internet nicht mächtigen Kunden die durch direkte Buchungen verlorenen Einnahmen wieder erwirtschaften.
    Ausnahmen gibt es, aber die halten sich leider nicht lange am Markt, da auch die Kunden sich dort unangemessen verhalten. Ich kann nicht ins Reisebüro gehen, eine kostenlose Beratung erwarten und dann im Internet buchen um ein paar Euro zu sparen. Das generiert dann das momentan gezeigte Verhalten der RBs.

    Wenn die Buchung über das Reisebüro bevorzugt wird und gefühlt oder real günstiger ist, dann ist das doch die Entscheidung des Kunden.
    Ich finde nur diese "Salami-Taktik" der RBs bezüglich der Gebühren ein wenig befremdend und mache da nicht wirklich mit.

    Auch ich gehe in ein Reisebüro, wenn ich eine Beratung benötige. Aber dann handelt es sich um ein spezialisiertes RB (z.B. 6 Wochen Rundreise Ozeanien), das mich auch während der Reise betreuen kann. Dann reden wir aber auch nicht mehr von +/- 12 EUR auf der Rechnung und mein RB wird das auch tunlichst nicht ausweisen....
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Dann warst Du allerdings im falschen Reisebüro.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Es gibt sehr viele schwarze Schafe in der Branche! :roll:
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Deshalb sucht man/frau sich ja entweder die Flüge höchstpersönlich über
    Buchungs-Portale bzw. über Airline-Sites oder ein "fittes" Reisebüro aus. :idea:
     

Diese Seite empfehlen