DKB Visa - Erfahrungsbericht USA

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von Guest, 6. September 2011.

  1. Guest

    Guest Guest

    Für den letzten USA-Aufenthalt hatte ich eine ordentliche Summe
    auf die DKB Visa - Karte übertragen,
    da ich diese Karte für Bargeldabhebungen an Geldautomaten (ATM) nutzen wollte.

    Nach zwei Geldabhebungen über insgesamt 600 US $ war kein Geld mehr zu bekommen.

    Ein Blick auf das Online-Konto zeigte, dass weiterhin ein fünfstelliger Euro-Betrag verfügbar sei.

    Eine telefonische Nachfrage bei der DKB brachte keine Erkenntnis.

    Mehrere weitere Versuche an Geldautomaten oder in Geschäften blieben erfolglos.
    Zum Ende der USA-Reise transferierte ich den Haben-Betrag von der Kreditkarte
    wieder auf das Internetkonto der DKB.

    Heute bekam ich einen Brief einer Firma Bayern Card-Services GmbH,
    die wegen eines akuten Missbrauchverdachtes den Anruf
    einer kostenpflichtigen Nummer 0180 3130 303 verlangte. Dort erfuhr ich dann, dass die Visa-Karte
    wegen missbräuchlicher Abbuchungen gesperrt wurde. Das hatte ich ja bemerkt.

    Man habe die Visa Karte gesperrt, weil in den USA damit Bargeld abgehoben wurde.

    Aha.

    Nachdem ich bestätigen konnte, dass ich mehrfach - erfolglos - versucht hatte Geld mit dieser
    Karte abzuheben oder mit dieser Karte zu bezahlen, wurde die Karte wieder freigeschaltet.

    Vielen Dank DKB, vielen Dank Bayern Card-Services.

    Zum Glück hatte ich noch weitere Kreditkarten dabei, denn sonst wäre ich aufgeschmissen gewesen.

    Am unproblematischsten funktionierten auf dieser Reise Kreditkarten der NASPA und von AirPlus.
     
  2. Malapascua

    Malapascua Pilot

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    Darauf hat die DKB exakt 0 Einfluss.

    Du hast ein Verhalten gezeigt das bei Visa eben den automatischen Alarm ausgelöst hat..... einfach Pech.... Wäre dir mit jeder anderen Visa auch so gegangen.
     
  3. Essotiger

    Essotiger Silver Member

    Beiträge:
    286
    Likes:
    0
    Also ich habe letztens mit der DKB-Visa an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils innerhalb 5 Minuten jeweils ca. 2000€ abgehoben (Im nicht EU-Raum). Wunderte mich noch, dass es da nichtmal eine kurze Sperre gab!

    Auch in den USA habe ich schon mehrfach 1000$ aufgeteilt auf 3 Behebungen inerhalb von Minuten ohne Probleme behoben.

    Hast wohl wirklich Pech gehabt, dass man Dich aber im Stich ließ, das verstehe ich nicht!
     
  4. Malapascua

    Malapascua Pilot

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    Das hat damit nichts zu tun. Dein Profil zusammen mit dem Verhalten hat eben ein anderes Risikoverhalten...
     
  5. Guest

    Guest Guest


    Das verdächtige Verhalten, das ich gezeigt habe war, dass ich die Karte im Ausland eingesetzt habe. Welch außergewöhnliches Verhalten für eine Kreditkarte!
    Damit kann ja bei Visa und der DKB niemand rechnen.

    Letztendlich war es nicht besonders tragisch, da genügend andere Karten verfügbar waren.
     
  6. gatostar

    gatostar Bronze Member

    Beiträge:
    159
    Likes:
    0
    Gebe Dir Recht,auf der einen Seite wirbt die DKB Bank ja vollmundig mit kostenlosen Abhebungen weltweit, und auf der anderen Seite wird aus unerklärlichen Gründen einfach die Karte gesperrt.

    Mich würde das auch aufregen,weil ich mich eigentlich auch drauf verlassen hätte,im Rahmen meines Urlaubs öfters Abhebungen zu tätigen,und dann ohne Geld dazustehen....

    Für was macht die DKB Bank so viel Werbung für kostenlose weltweite Abhebungen an Automaten mit VISA Zeichen,wenn man dann fern der Heimat dann doch einsam und verlassen "finanziell auf dem Schlauch steht...."????
     
  7. Malapascua

    Malapascua Pilot

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    Seid ihr eigentlich zu dumm zum lesen?????????????

    Die DKB hat drauf keinen Einfluss.

    Wenn eine Kombination aus persönlichen Daten, bisherigem Nutzungsverhalten, derzeitigem Nutzungsverhalten,....usw..... einen Missbrauch nahelegen, dann wird die Karte von VISA gesperrt. Das ist eben so und von der DKB nicht beeinflussbar.

    Allerdings finde ich es merkwürdig dass der Nutzer nicht bei der DKB eine kostenlose Zweitkarte hat.
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    ... wenn es manchen "Personen" nicht möglich ist, umgehend
    das angebliche "Problem" durch ein Telefongespräch zu lösen. :idea:

    So "untauglich", ein normales Leben zu "meistern", kann doch
    eigentlich niemand sein, der "all seine Sinne beisammen" hat. :roll:
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Wieso Du es merkwürdig findest, dass ich keine kostenlose Zweitkarte habe, finde ich nun merkwürdig!

    Eventuell ist es ja nicht bekannt, dass es eine Zweitkarte gibt, eventuell ist es auch nicht gewünscht, noch weitere Karten zu dem gleichen Konto zu haben?
    Zudem halte ich es persönlich für unpraktisch zu viele Kreditkarten und Bankkarten mitzuschleppen; so habe ich im normalen Tagesablauf schon vier oder fünf Kreditkarten dabei und dann noch einige Karten in Reserve, das wird dann zu einem Aufbewahrungsproblem.

    Der Vorfall war ja auch nicht wirklich schlimm, da über andere Karten mehr als genug Bargeld besorgt hätte werden können und auch besorgt wurde und zudem wurde halt mehr und öfter direkt mit Plastik bezahlt. Das "Pulver" ging jedenfalls nicht aus.

    So sollte der Eingangsbeitrag auch nur ein gutgemeinter Hinweis an die Personen sein, die nur mit ein oder zwei Kreditkarten in einem fremden Land unterwegs sind, eventuell eine Reservemöglichkeit für die Bargeldbeschaffung mitzuführen. Es kann ärgerlich sein, wenn weit weg von Zuhause das Geld ausgeht.

    Interessant war halt auch die Erkenntnis, dass das Problem eben nicht mit einem Telefonanruf bei der DKB gelöst werden konnte, da ein von der DKB komplett getrenntes, anderes Unternehmen kontaktiert werden muß und man dies erst durch einen Brief, der an die Heimatadresse geschickt wird, erfährt. So kann sich der vorsorgliche DKB-Kunde, die oben mitgeteilte Rufnummer aufschreiben und im Falle einer ähnlichen Panne verwenden! :idea:

    "Personen", die sonst nur in Thailand unterwegs sind und denen oder deren Begleitung aus naheliegenden und bekannten Gründen kein Touristenvisum für die USA erteilt werden, dürfen sich mit ihren Ratschlägen gerne weiter auf Thailand und dessen Nachbarländer konzentrieren. :idea:
     
  10. Malapascua

    Malapascua Pilot

    Beiträge:
    73
    Likes:
    0
    Diese Möglichkeit gibt es immer und überall. Nennt sich Moneybookers oder Western Union. Innerhalb von wenigen Minuten hat man so Geld auf dem Konto, zu horrorenden Kosten, aber das ist im Notfall ziemlich schnurz.

    Möchte mal wissen wer hier im Forum ein Visum für die USA benötigt? Geht gänzlich ohne die ersten 90 Tage.

    Wobei ich in die USA als Tourist nicht reisen würde. Nach Thailand auch nicht mehr.

    Langweilt mich beides.
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es gibt ja viele Gründe, das Königreich zu besuchen. Touristische
    müssen's nicht immer sein (und sind's in vielen Fällen auch nicht).
     
  12. stanglwirt

    stanglwirt Bronze Member

    Beiträge:
    174
    Likes:
    0
    stimmt. ehefrauen solls da recht günstig geben. :lol:
     
  13. Klaus_Dieter

    Klaus_Dieter Silver Member

    Beiträge:
    455
    Likes:
    1
    Finde den Erfahrungsbericht auch sehr sinnvoll und hilfreich.

    War jetzt schon zweimal in etwas fernen Ländern nur mit meiner Amex. Es gab bisher nie Probleme . Aber ich habe auch nie Bargeld bisher abgehoben, sondern ausreichend Bargeld für die wenigen Tage mitgenommen.

    So könnte ich ja in der Tat auch in solche Verlegenheit gekommen sein. Hatte 3 oder 4 Jahre lang immer eine MasterCard zusätzlich weil ich mal las "bessere eine weitere Karte"......aber habe ich in der Tat fast nie gebraucht. Ganz selten gab es mal Geschäfte, auch kleine Hotels, die keine Amex nehmen.
    Und so habe ich jetzt nur noch die Amex.

    Der Service von amex ist aber auch echt super, finde ich. Hatte zweimal die Karte innerhalb kurzer zeit, vor so zwei Jahren verlegt. Umgehnd, ja wohl so innerhalb einer Woche, hatte ich eine neue Karte, das letzte mal sogar mit 3 Jahren längerer Gültigkeit, und das völlig kostenlos.
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Keine "Panik": Ein einfacher Anruf hilft ja in den meisten Fällen.
     
  15. themrock

    themrock Bronze Member

    Beiträge:
    218
    Likes:
    0
    Also ich kann auch nur negatives über die DKB Visa Card berichten.
    War in Mexiko und habe am Automaten Geld abgeholt, ich glaub die max. Abhebemenge lag bei umgerechnet 50 €.
    Gut Geld abgehoben und da mir der Betrag nicht reichte, wollte ich ein zweites Mal abheben,wupps gesperrt.
    Darauf durfte ich von Mexiko aus mit dem Handy die Notfallnummer anrufen, nachdem ich ungefähr 10 Minuten in der Warteschleife hing, wurde mir mitgeteilt, wegen Überlastung später anzurufen.
    Dies tat ich dann am nächsten Tag, nach längerer Wartezeit wurde ich wenigstens durchgestellt.
    Die Dame wollte dann von mir die exakten Summen und Daten der letzten 3 Benutzungen der Karte wissen.
    Da ich dies nicht wusste, zickte sie furchtbar rum und wollte mir die Karte nicht frei schalten,nach endloser Diskussion tat sie es endlich und der Handyprovider freute sich.
    Auf die Kostenerstatung der Handykosten warte ich immer noch.
    Achso mit meiner LH Mastercard gingen 2 Abhebungen hintereinander problemlos.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Guter Punkt!

    In den USA gibt es ja nicht nur an jeder Strassenecke einen Geldautomaten, sondern fast in jedem Geschäft, jeder Bar, jedem Restaurant.
    Die möglichen Höchstbeträge für Bargeldabhebungen variieren je nach eingesetzter Karte, nach Ort der Abhebung, nach Uhrzeit, nach Kundenprofil.
    Von 50 $ bis 1.000 $ ist uns alles untergekommen.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Wenn ich mich nicht täusche, benötigen beispielsweise Polen immer noch ein Visum für die USA.

    In Thailand - ein Land, in dem sehr viel Wert auf Statussymbole gelegt wird - gilt der Besitz eines Visums für die USA als sehr prestigeträchtig, da die Botschaft der USA in BKK sehr restriktiv bei der Erteilung von Visa für thailändische Staatsbürger ist. Nach den USA, gelten Großbritannien und dann der Schengenraum als erstrebenswert. Ein Visum für Australien ist relativ einfach zu bekommen. Die US-Botschaft in BKK arbeitet regelmäßig mit den thailändischen Behörden sehr eng zusammen, wenn es um die Erteilung von Visa geht. So scheitern fast immer Visaanträge von Thailändern, wenn diese in der "Rotlichtindustrie" gearbeitet haben. Bekanntermaßen waren oder sind ja mehrere Millionen Thailänder, beiderlei Geschlechts, in den verschiedenen Bereichen dieser "Industrie" tätig. In Stripclubs, in Bars, in Massageeinrichtungen, in Bordellen. Hierüber haben die thailändischen Behörden sehr exakte Informationen und geben diese Informationen, auch wenn sie jahrzehntelang zurückliegen, an die US-Konsulate weiter. Thailändern, die irgendwann mal mit der "Sexindustrie" in Berührung gekommen sind, wird in der Regel ein Visum verweigert. Daneben gelten selbstverständlich die weiteren, üblichen Versagungsgründe.

    Woher ich diese Kenntnisse habe?

    Ein sehr guter Freund ist in einem US-Konsulat an entscheidender Stelle in einer leitenden Position tätig und war auch einige Jahre an der US-Botschaft in BKK.
    Maria und Tomnik aus dem befreundeten Nachbarforum haben ihn ja auch schon in BKK kennen- und schätzen gelernt. :lol:


    Es ist daher nachvollziehbar, dass besonders thailändische Staatsbürger einen Besuch in den USA als erstrebenswert ansehen. Wird ihnen dieser verwehrt, wird darüber natürlich nicht gesprochen, da es ja gilt, das Gesicht zu wahren. Für die Facebook-Generation ist das Bild "Ich auf dem Times Square" oder "Ich vor der Golden Gate Bridge" im Profil sehr wichtig.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Also ist doch alles gut. Hoffentlich hast Du daraus gelernt.

    Dann genügt, falls es noch einmal zu solch einer Situation
    kommen sollte, ein kurzer Anruf und es wird zurückgerufen.
     

Diese Seite empfehlen