easyjet, Verspätung EZY2464, ladungsfähige Adresse

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von Harpie1953, 12. Januar 2012.

  1. Harpie1953

    Harpie1953 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    den Text hatte ich schon einmal im Unterforum "Billigflieger" als neuen Thread eingestellt. Ich wurde mehrfach ermuntert den Text auch in dieses Unterforum zu stellen. Also:


    Hallo,

    ich habe das Forum kurz auf Berichte zu Flugverspätungen bei easyJet dursucht.

    Mein Anliegen: eine offizielle Adresse in D von easyJet wegen Klage (ladungsfähige Adresse).

    In einem Thread wurde empfohlen in dieser Angelegenheit zwecks Übersichtlichkeit einen neuen Artikel zu eröffnen. Ok.

    Sachlage:
    Verspätung EZY2464 Soll-Ablug Thessaloniki nach Dortmund am 01.09.2011 um 17:50 Uhr. Ist-Abflug später als 01:00 am 02.09.2011. Soll-Ankunft in Dortmund ca 19:50 Uhr am 01.09.2011. Ist-Ankunft mit Shuttel Bus aus Flughafen Köln/Bonn um ca 03:50 Uhr am 02.09.2011 (Nachlandeverbot in Dortmund, Umleitung nach Köln/Bonn)

    Ausgleichszahlung von easyJet abgelehnt. Bin auf dem Klageweg. Dafür wird in einem Beitrag aus 2010 eine Adresse in Berlin Schönefeld genannt:

    easyJet Airline Company Limited, Deutsche Niederlassung, vertreten durch den Regionalgeschäftsführer Herrn Thomas Haagensen, Flughafen Berlin-Schönefeld, 12529 Berlin,

    Ist diese noch aktuell?
    Gibt es eine neue Adresse?
    Gibt es einen Generalbevollmächtigten von easyjet mit Adresse in Dortmund?

    Vielen Dank

    MfG
    Harpie

    Harpie1953
     
  2. dejure

    dejure Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Euclaim.de hat in meinem Fall (gestrichener Flug von Berlin nach Basel) in ihrer in deutscher Sprache abgefassten Korrespondenz stets die in den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Easyjet genannte Adresse verwendet:

    Easyjet
    Customer Relations
    Hangar 89, London Luton Airport
    LU2 9PF Luton, Bedfordshire
    UNITED KINGDOM

    In der Forderungsanerkennung schrieb Easyjet an den von EUclaim eingeschalteten Anwalt: "Für alle zukünftigen Fälle möchten wir Sie bitten, uns nach Möglichkeit auch per E-Mail über claims@easyJet.com zu kontaktieren".

    Ich vermute, dass dieses Vorgehen auch bei einer formellen Klage zielführend ist, d.h. Einsetzen der oben genannten Adresse in der Klageschrift. Laut Europäische Zustellverordnung (VERORDNUNG (EG) Nr. 1393/2007) genügt es, wenn das Dokument in einer Sprache abgefasst ist, "die der Empfänger versteht". Wenn Easyjet informell via claims@easyJet.com über die vorbereitete Klage informiert wird, ist es gut möglich, dass der Fall noch vor der Eingabe geregelt werden kann.
     

Diese Seite empfehlen