echter Vielflieger ohne Status in *A

Dieses Thema im Forum "Star Alliance" wurde erstellt von woodly2712, 8. November 2009.

  1. woodly2712

    woodly2712 Bronze Member

    Beiträge:
    207
    Likes:
    0
    Hallo zusammen!

    Nach 4 Jahren Vielfliegerei reicht es mir dieses Jahr erstmals zum FQTL Status bei der *A. Und das auch nur, weil ausnahmesweise ein Flug in Z nach Asien ansteht.
    Ich frage mich irgendwie schon ob die Regelung mit 35.000 Statusmeilen pro Jahr wirklich gerecht ist. Ohne das Z-Ticket nächsten Monat nach China käme ich bis Ende des Jahres auf ca. 25.000 Statusmeilen. Auf Europa-Strecken gilt bei uns in der Firma die Regel generell in Eco zu fliegen. Bin ich aber deswegen ein schlechterer Kunde von LH, LX & Co? Immerhin komme ich auf an die 50 Flüge pro Jahr. Einige Strecken wie z.B. von ZRH nach TXL, OPO oder BCN kriegt man lächerliche 125 Meilchen.
    Im Prinzip könnte ich mir die Meilensammlerei auch bei 50 Flügen im Jahr absolut sparen, denn ein Status der wenigstens einen Loungezugang beinhaltet ist in der Regel ilusorisch. Sicher gibt es noch viele andere Vielflieger, denen es ähnlich geht wie mir.
    Haltet ihr die bestehende Regelung von M/M für gerecht?
    Grüße
     
  2. zara

    zara Gold Member

    Beiträge:
    873
    Likes:
    0
    Ganz ehrlich?
    Ja, ich finde das System gerecht. Warum sollte ein 99-Euro-Eco-Ticket (Intra-Europa/Deutschland) genauso viele Meilen einbringen wie ein 600-Euro-Eco-Ticket auf dem gleichen Flug (aber in einer anderen Buchungsklasse)?
    Von der Anzahl Deiner Flüge kann sich die Airline nix kaufen. Die interessiert nur der Gewinn (die Marge), die pro Ticket abfällt. Und dass die Marge bei 600 Euro und ansonsten gleicher Leistung (Eco-Flug) höher ist als bei 99 Euro liegt hoffentlich auf der Hand.

    Die Flughafenbetreiber sehen das anders: die bekommen von Deinem Ticket immer den gleichen Anteil, egal, ob Du Eco oder First fliegst. Für die bist Du ein guter Kunde, für die Airline nicht...
     
  3. woodly2712

    woodly2712 Bronze Member

    Beiträge:
    207
    Likes:
    0
    OK, das mit den guenstigen Tickets stimmt schon.
    Aber ich wuerde die gleiche Route auch mit LX fliegen wenn das Ticket mehr kostet!
     
  4. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    Was spricht eigentlich mittelfristig gegen eine Lösung, bei der es pro fürs Ticket verbratenen EUR eine Status-Meile gibt?

    Dann würde auch dieses alberne Swiss-Business-Saver-sinnlos-in-der-Gegend-Herumfliegen aufhören.
     
  5. hobby91

    hobby91 Gold Member

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    Ich glaube, dass diese Business Saver sinnlos herumflieger nur eine geringe minderheit sind und ein Großteil davon ist in diesem Forum.

    Ein Status abhängig vom Flugpreis wäre was schönes, wird aber leider so nicht kommen.

    Welche Grenzen würdet ihr ansetzen?

    mein Vorschlag

    FTL 20.000€
    Senator 60.000€
    HON 150.000€

    dann wäre ich auch nur noch FTL, da die Firma auch einiges für meine Flüge ausgibt, aber ein Status ist dann wieder was besonderes.
     
  6. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    :shock: :lol: 20.000 fuer den wertlosen FTL??? Wer soll dafuer denn so viel ausgeben? Riesen Schwachsinn. Das waeren z.B. 33 USA RT Fluege in Buchungsklasse S zu je 600 EURO oder in Meilen 132.000!!! (Ohne Exec. Bonus) Da haette M&M von einem Tag auf den naechsten keinen einzigen Kunden mehr und ich glaube kaum, dass das in deren Interesse ist. Rein vom Gegenwert wuerde ich sagen, der FTL muesste so bei 3000,- bis 5000,- EURO Umsatz liegen. Mehr ist er einfach nicht wert.

    Gruesse, Tim
     
  7. hobby91

    hobby91 Gold Member

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    Genau was du jetzt kritisierst ist auch mein Kritikpunkt. Ein FTL ist heute fast wertlos geworden, weil es so viele gibt. Vor 5 oder 10 Jahren war es da um längen besser, Stichwort Begleitperson in der Lounge.

    Wenn es aber wenigere FTL gibt ist es wieder möglich was zu bieten.


    Und 2000 oder 3000€ Umsatz, entspricht einmal Business in die USA. Dann hätten wir um einige Millionen mehr FTL und dann gibts wirklich Probleme.
     
  8. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Ne, dann wuerde es gar keine FTL mehr geben weil doch keiner so doof ist bei M&M Meilen dafuer zu sammeln. Und wieso eine Begleitperson in der Lounge 20.000,- EURO wert sein soll ist mir auch ein Raetsel?! Ist doch nur Wichtigtuerei. Da geh ich doch lieber mit meiner Begleitperson fuer 5 EURO ne Cola in nem Restaurant trinken.

    Ausserdem vergisst du, das LH eigentlich kein Interesse daran hat, dass der FTL "exklusiv" ist.

    Aber im Grunde sieht es wohl eher so aus, als ob der Status nach Umsatz sich nicht fair umsetzen laesst und daher keine Option ist.

    Gruesse, Tim
     
  9. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    Ich versteh nicht ganz, warum sich der Status nach Umsatz nicht fair umsetzen lassen sollte. Man muss die Grenze ja nicht bei 20.000 EUR ansetzen.
     
  10. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    Dann schlag mal vor?!

    Gruesse, Tim
     
  11. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    Meinetwegen 3000 EUR für FTL, was weiß denn ich? Darauf kommt es mir auch gar nicht an, sondern eher darauf, dass das jetzige System auch nicht wirklich fair, sondern nur unnötig kompliziert (mit zig Buchungsklassen und unterschiedlichen Meilenwerten auf unterschiedlichen Airlines etc.) ist und zu unsinnigen Ressourcenallokationen führt (siehe einmal mehr Business-Saver-Hopping).
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Aber genau das ist doch für diejenigen, die sich ein wenig nur mit
    dem System beschäftigen mögen, das Nette am M&M-Programm. :idea:
     
  13. Timtim

    Timtim Gold Member

    Beiträge:
    531
    Likes:
    0
    3000,- EURO war auch mein Gedanke (bzw. mein Gefuehl, was der FTL wer ist) aber ich wurde ja dann darauf aufmerksam gemacht, dass 3000,- gerade mal ein Interkont. Flug in C ist. Da gaebe es ploetzlich ne Flut an FTL.

    Gruesse, Tim
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Wenn diese 50 Flüge aus dem Billigtarif für um die 99,-€ sind: Ja, ein schlechterer als Vollzahler. Ist einfach so - entsprechend gibts auch kaum Meilen.
     
  15. SHxxx

    SHxxx Gold Member

    Beiträge:
    920
    Likes:
    0
    Ja, genau so viele wie bisher vermutlich. Nur dass der FTL bislang ja noch billiger zu haben ist. Ich will auch gar nicht darüber streiten, was nun der "richtige" Betrag ist, fände nur tatsächlich ein rein umsatzbasiertes System fairer.
     
  16. hobby91

    hobby91 Gold Member

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    Wie würdest du die Grenzen ansetzen für FTL, SEN, HON?
     
  17. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Der reine Umsatz ist doch genauso uninteressant und "ungerecht" wie einheitliche Meilen für alle Buchungsklassen.

    Wer 600 EUR für FRA-HAM wöchentlich zahlt ist doch für ein Unternehmen der wertvollere Kunde, als derjenige der 600 EUR für FRA-HKG bezahlt. So wie es ist, ist es doch halbwegs "gerecht".

    Man hat doch kein gottgegebenes Anrecht auf ein funkelndes Kärtchen, nur weil man oft unterwegs ist und für die LH nun wirklich keine großen Erträge abwirft.
     
  18. honk20

    honk20 Guest

    Fand das System mit 40 Flüge zum FTL ganz gut. Bin zwar damals nie soweit gekommen, aber meine berufliche Reisetätigkeit hat sich i.d. Zwischenzeit geändert seitdem ich die Firma gewechselt habe und hab x Flüge schon. Mein Kontoauszug ist vollgestopft mit 125 Meilen. Dank 1x USA und 2x Dubai (1x gessch.) hab ichs nun nach 7 Jahren letztes Jahr zum FTL geschafft. :roll:
    Seitdem aber das Niveau mit den Häppchen wieder steigt, passt es wohl wieder.

    Aber die Diskussion um die vielen Millionen Mitesser gibts in vielen Threats hier....Fakt is, vor einem halben Jahr war viel mehr Präkariat unterwegs wie die hotten Totten....es hat sich etwas gebessert nun....

    Aber Kaffe 5 € kostet auf den völlig überteuerten Shops i.d. Flughäfen schon einer. Räuberbaden sind die, wenn man bedenkt dass die f 0,5l Wasser >2,5 € tlws verlangen... :evil:

    Vom Thema abgekommen.....ich finde diese 40 Flüge gehören wieder eingeführt 8)

    Bei so manchen Flügen fahr ich besser Auto u kann im Ausland meinen Kofferraum mit leckeren Champus oder andere leckere Sachen wie Pasta etc vollmachen die es hier nicht gibt :mrgreen:
     
  19. boekel

    boekel Platinum Member

    Beiträge:
    1.139
    Likes:
    0
    warum fliegst Du nicht AF/KLM? Da reichen gerade mal 30 Legs zu Gold und Lounge-Besuch... :?:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Tja, ein System, bei welchem alle zufrieden sind, wird es eh nie geben!
    Tatsache ist, dass im Moment die Vielflieger benachteiligt werden, welche ausschließlich kontinental fliegen. Denn da gilt nun mal das Prinzip der festen Meilen je Buchungsklasse!

    Und selbst mit einem 600 Euro Eco Ticket bekommt man max. 2500 Meilen (Y oder B innereurop.) + max. 625 für FTL, SEN oder HON! Wenn ich auf Expedia.fr einen Flug mit Schwanz in die USA buche, zahle ich z.B. teilweise unter 300 Euro. Bekomme aber zumindest die tatsächlich geflogenen Meilen / 2. Statuskunden bekommen dann sogar die 25% auf die kompletten Meilen (bei US, UA und LH)! D.h. für einen Flug nach NYC knapp 4000 Meilen + ggf. 2000 für einen FTL, SEN oder HON. D.h. 600 Euro / 3125 Meilen = 19 Cent je Meile sind zu zahlen vs. 300 Euro / 6000 Meilen = 5 Cent je Meile sind zu zahlen! Der EU Traveler muss also den 4-fachen monetären Aufwand betreiben um die gleiche Anzahl Meilen zu bekommen! Die Aussage, dass dies gerecht ist wohl auch nicht zutreffen!
    Evtl. wäre es ja gerecht, wenn man jeden ausgegeben Euro mit einem festen Meilenwert austattet. z.B. 4 Meilen je Euro. Das wären bei einem 99 Euro Flug dann ca. 40 Meilen (Das Ticket kostet ja nur 10 Euro. Der Rest sind Steuern und Gebühren.). Bei 600 Euro ca. 2000 Meilen. Der Expedia.fr - Bucher würde dann auch nur 300 - 400 Meilen bekommen! Somit wäre die Statuserarbeitung per Swiss BIZ Safer vorbei und das System wäre auf jeden Fall zu argumentieren!
    Natürlich müssten dann die Grenzen für FTL, SEN und HON nach unten gesetzt werden! :p
     

Diese Seite empfehlen