Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von Mach mal Urlaub, 4. Mai 2011.

  1. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Nachdem wir diese Woche aufgrund einer fast vierstündigen Verspätung erst mitten in der Nacht nach Hause gekommen sind und uns dreien aufgrund der EU-Regelungen insg. 750 Euro gegen die Fluggesellschaft zustehen könnten, prüfe ich derzeit, auf welchem Wege dieser Anspruch am besten durchgesetzt werden kann.

    Sowohl hier im Forum als auch auf anderen Seiten im Internet werden immer wieder die Inkassofirmen euclaim und flightright genannt, um Ansprüche gegen widerwillige Airlines durchzusetzen.

    Schaut man dann aber mal nach, wer tatsächlich eine dieser Firmen beauftragt hat, finden sich nur noch wenige Berichte. Und fast nichts findet man zu abgeschlossenen Vorgängen, sei es positiv, sei es negativ.

    Wir haben weder Lust noch Zeit, selbst Klage einzureichen, so dass sich für uns lediglich die Frage stellt, welche der beiden Firmen wir beauftragen oder ob wir die Sache schlicht auf sich beruhen lassen.

    Deshalb die Frage: Hat schon jemand von euch eine der beiden Firmen beauftragt, und war die Abwicklung zufriedenstellend? Kamen entgegen der Angaben im Rahmen von Gerichtsverfahren doch Kosten auf euch zu? Wurden insb. bei einem Unterliegen die Kosten tatsächlich von der jeweiligen Firma getragen, oder musstet ihr zunächst in Vorlage treten und dann bei der Firma die zugesagte Kostenübernahme einfordern? Oder tat sich möglicherweise nach Übernahme des Falls nichts mehr?

    Vielen Dank schon mal vorab für eure Beiträge!
     
  2. vater_morgana

    vater_morgana Co-Pilot

    Beiträge:
    48
    Likes:
    0
    Meine Erfahrungen mit der Lufthansa:
    - keine Raktion auf E-Mails über Monate
    - auf die Beschwerde per Post (Einschreiben mit Rückschein) inkl. des Antwortschreibens des Luftfahrtbundesamtes kam schon nach 2 Tagen die Antwort per Mail mit Zusage der Ausgleichsleistung (bei mir 250€, die dann nach ca. 10 Tagen auf meinem Konto gelandet waren).

    Das erscheint mir immer noch der beste Weg - würde ich also auch Dir vorschlagen!

    EUClaim und flightright kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen, nehmen aber einen Anteil der Ausgleichszahlung im Erfolgsfall als Provision.
    Einen Anwalt einzuschalten macht nur bedingt Sinn, da bei Klageeröffnung und noch vor dem tatsächlichen Prozess die Airline einlenken wird und Du somit auf Deinen Anwaltskosten sitzen bleibst.
     
  3. dummytest

    dummytest Pilot

    Beiträge:
    67
    Likes:
    0
    das sehe ich aber nicht, wenn ich jemanden "verklage" und der vor Prozess einlenkt, dann muss er auch meine zusätzlich angefallene Kosten ersetzen.
    Wenn aber vor Prozess-Beginn nur ein Kompromiss angeboten wird (z.B. 100% meiner Forderung ohne meine Kosten), dann liegt es an mir, diesen zu akzeptieren oder nicht.
     
  4. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0

    Wenn Du einen dummen Anwalt findest, der bei einer Klageforderung von 600 Euro den Fall übernimmt ...
     
  5. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Zu der Frage, ob man selbst den Anspruch geltend macht / einen eigenen Anwalt beauftragen sollte / gar nichts macht, wurden hier im Forum schon vielfach Meinungen ausgetauscht, und sicher sind auch diese Erfahrungen und Ratschläge interessant. Von daher danke an vater_morgana für die Schilderung der Streitigkeit mit Lufthansa.

    Ich suche aber gezielt nach Erfahrungen mit den genannten Firmen. Es wäre toll, wenn jemand von euch schon einen "Fall" mit einer der Firmen durchgezogen hätte und konkret berichten könnte.
     
  6. ansgart

    ansgart Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Um welche Art Antwortschreiben des LBA handelte es sich hierbei???
     
  7. vater_morgana

    vater_morgana Co-Pilot

    Beiträge:
    48
    Likes:
    0
    Das LBA bestätigt per Brief den Eingang der Anzeige und kündigt die Prüfung des Sachverhaltes an.
     
  8. greystoke

    greystoke Pilot

    Beiträge:
    60
    Likes:
    0
    Hab mich gerade nochmal bei EUClaim eingelogged um nachzuschauen.
    Die ursprüngliche Klage wurde von EUclaim am 29.11.2010 bei Condor eingereicht, es geht um 1200 € für 3 Leute.
    Die Kanzlei von Condor hat innerhalb von 4 Wochen geantwortet mit dem folgenden Text:

    --------------------------------------------------------------------
    Nach den uns vorliegenden Stellungnahmen der Technikabtei-lung und der Verkehrszentrale unserer Mandantin kommen wir zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Grund, der zu der Ver-spätung des Fluges geführt hat, um einen außergewöhnlichen Umstand im Sinne des 14. Erwägungsgrundes der Verordnung gehandelt hat, so dass unsere Mandantin gemäß Art. 5 Abs. 3 der EG-VO 261/04 leistungsfrei wird. Bei dem technischen De-fekt handelt es sich nicht, wie vom BGH in seiner maßgeblichen Entscheidung erwähnt, um einen gewöhnlichen Defekt, der im Rahmen der normalen Tätigkeit eines Luftfahrtunternehmens gelegentlich auftritt. Es bestanden keine zumutbaren Möglichkeiten auf Seiten unserer Mandantin, die eingetretene Verspätung zu verhindern.

    Wir verweisen auf die Entscheidung des OLG Köln vom 27.05.2010 mit dem Az: 7 U 199/09. Danach können außerge-wöhnliche technische Defekte, selbst wenn sie zwischen 2 Wartungsintervallen auftreten, einen außergewöhnlichen Umstand darstellen.

    Aus diesem Grund müssen die von Ihnen geltend gemachten Ansprüche als unbegründet zurück gewiesen werden. Vorsorg-lich erklären wir die Anrechnung gemäß Art. 12 Abs. 1 der EG-VO 261/04 hinsichtlich etwaiger Minderungs- und Schadenser-satzansprüche.

    Wir weisen darauf hin, dass die Ablehnung der Ansprüche end-gültig und die Beauftragung Ihrer Vertragsanwälte JBB in Berlin in dieser Angelegenheit daher nicht erforderlich und zweckent-sprechend ist
    ----------------------------------------------

    Seitdem steht in dem Tool von Euclaim, "Klage wird vorbereitet" aber es passiert nix mehr.
    Mein Gefühl ist, wenn die Airline nicht sofort zahlt auf das erste Schreiben hin, dann kümmern sie sich nicht mehr drum. :cry:
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Einfach ganz gelassen abwarten, ob Dich Dein Gefühl trügt -
    schließlich kostet's Dich ja alles keinen einzigen Euro-Cent. :idea:
     
  10. mqth

    mqth Co-Pilot

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    Hab auch was gegen Condor am Laufen. Was ist denn bei Dir defekt gewesen? Bei mir solls ein PRSOV gewesen sein...
     
  11. mwsun

    mwsun Silver Member

    Beiträge:
    405
    Likes:
    0
    Hallo...

    ich habe Euclaim beauftragt meine Rechte wegen einer 17 stündigen Verspätung eines IBERIA Fluges beauftragt.
    Bisher läuft alles prima und Euclaim informiert regelmäßig über jeden weiteren Schritt bzw. aktuellen Stand.

    Grüße mwsun
     
  12. irma

    irma Platinum Member

    Beiträge:
    1.504
    Likes:
    13
    Über Monate war die Situation in einem Anspruchsverfahren -übrigens ebenfalls Condor-, das ich für eines der Mitglieder unserer Familie betreue, ähnlich.

    Bisheriger Ablauf:
    1. über Monate Status "Klage wird vorbereitet" ohne weiteren Fortschritt.
    2. Auf meine Nachfrage nach dem (detaillierten) aktuellen Status kam eine Antwort mit Hinweis auf die enorme Anzahl der zu bearbeitenden Fälle. Man würde sich zu gegebener Zeit melden. Die ganze E-Mail roch etwas streng nach Textbaustein.
    3. Auf meine Hinweise, dass ich nach der zurückliegenden Wartezeit konkretere Infos erwartet hätte und dass mittlerweile der Eindruck entstanden wäre, es bestünde kein sonderliches Interesse an der jur. Abwicklung der Angelegenheit seitens Euclaim, kam dann doch zeitnah der Entwurf der Klageschrift.
    4. Die Einreichung der Klage ist noch nicht erfolgt.
    I.
     
  13. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Schön, dass jetzt doch ein paar Erfahrungen hier zusammenkommen. Vielleicht wird ja tatsächlich einer von uns seinen Fall erfolgreich abschließen :D

    Ich hatte zwischenzeitlich sowohl bei flightright als auch bei eclaim testweise detailliert nachgefragt, wie das ganze denn läuft, wenn tatsächlich geklagt wird und die Fluggesellschaft gewinnt und die Kosten geltend macht. Vor allem weil wir ja als Kläger erst mal selbst zahlen müssten, unabhängig davon ob euclaim oder flightright zugesagt hat, die Kosten zu übernehmen, und weil wir unser Kostenrisiko genau abschätzen wollten, bevor wir den Auftrag erteilen.

    Euclaim hat auf die Mail zwar schnell reagiert, jedoch nur ganz pauschal geantwortet, die Kosten wären "für euclaim". Flightright hat uns dagegen zwar erst nach einer Woche geantwortet, dafür aber detailliert das Kostenrisiko dargelegt. Wir haben daraufhin Flightright beauftragt. Von dort wurde uns ca. 3 Wochen nach dem Auftrag mitgeteilt, die Fluggesellschaft sei zwischenzeitlich zur Zahlung aufgefordert worden. Ich werde jetzt mal sehen, wie es weitergeht.
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Siehe oben:
    Einfach ganz gelassen abwarten, was da noch kommen mag -
    schließlich kostet's Dich ja alles keinen einzigen Euro-Cent. :idea:
     
  15. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Konnte eigentlich zwischenzeitlich jemand von euch seinen Fall abschließen?

    Wir haben heute von Flightright eine Mail bekommen, worin sie nach zweifacher vergeblicher Geltendmachung nun darum bitten, ihre Vertragsanwälte zu bevollmächtigen, damit diese die Forderung geltend machen - zunächst ebenfalls außergerichtlich.

    Wir werden die Anwälte bevollmächtigen und dann mal schauen, ob und ggfs. wie es weitergeht.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Re: Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrun

    mittlerweile wurde es doch hier intensiv besprochen dass eu-claim m.u. sehr lange anlaufzeiten braucht
    und kaum erfolg zeigt , hingegen flightright kann durchaus ergebnisse liefern und hat schon viele
    kunden zufrieden gestellt. weiterführendes auch hier: viewtopic.php?f=7&t=29567
     
  17. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Re: Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrun

    Schau mal, ich habe diesen Thread gestartet, damit man sich hier über die Erfahrungen mit den genannten Firmen austauschen kann. Der Inhalt des von dir zitierten Threads ist mir durchaus bekannt, und er betrifft gerade nicht speziell Flightright und Euclaim, sondern einen Erfahrungsaustausch bzgl. Fluggastentschädigung allgemein.

    Falls du für deine Aussage, flightright könne durchaus "Ergebnisse liefern" und habe "schon viele Kunden zufriedengestellt" einen konkreten Link - der über die Eigenwerbung von flightright oder beweihräuchernde Artikel ohne Substanz hinausgeht - hast, dann poste ihn doch bitte.
     
  18. jupp46

    jupp46 Einsteiger

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Re: Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrun

    Wir hatten einen13'stündige Verspätung von OLB nach CGN. Habe euclaim beauftragt und Air Berlin hat nach Übergabe an die Rechtsanwälte anstandslos gezahlt. Ich war sehr zufrieden mit der Abwicklung und Informationspolitik. Außerdem hatte ich keinerlei Arbeit damit und 540€ fuer zwei Mails finde ich einen netten Stundenlohn;-)
     
  19. Mach mal Urlaub

    Mach mal Urlaub Pilot

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Re: Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrun

    So, die Fluggesellschaft hat sich jetzt auch nach Aufforderung durch die beauftragten Rechtsanwälte geweigert zu zahlen. Es wurde pauschal auf angebliche technische bzw. Sicherheitsprobleme hingewiesen und behauptet, damit liege ein Umstand vor, der von der Fluggesellschaft nicht zu vertreten sei. Nachdem dazu aber keinerlei Details vorgetragen wurden, gehe ich mal davon aus, dass entsprechende Umstände tatsächlich nicht vorliegen.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Re: Euclaim.de und flightright.de: Wer hat konkrete Erfahrun

    Wenn Du Dir da so sicher bist, kannst Du ja locker das Rest-Risiko eingehen,
    daß die Airline die (tatsächlichen?) Sicherheitsprobleme im Prozeß vorträgt.

    Halt uns doch bitte auch weiterhin auf dem Laufenden. Es ist sehr spannend.
     

Diese Seite empfehlen