FRA-MCO / MCO-FRA - alles in Holz...

Dieses Thema im Forum "Trip Reports" wurde erstellt von twulf, 29. Oktober 2008.

  1. twulf

    twulf Lotse

    Beiträge:
    16
    Likes:
    0
    Moin,

    anfang Oktober ging es Jobtechnisch nach Orlando.
    Abflug in FRA Samstags um 14:20 - LH464, eine A330-300 - nett anzusehen wenn man so in der vollbesetzten Wartezone am Gate steht.
    Ein haufen Kollegen sind auf dem selben Flug, die meisten Y ein paar in C.
    Boarding verläuft zügig und schon kann ich mich in meinen 36A Fensterplatz zwängen und hoffe das mein Nachbar nicht mein KingSize Fomat hat.
    Nun - war ja klar - Pech gehabt. Mein "Zwilling" für die kommenden 10 Stunden ist nicht weiblich, gut aussehend und 60 Kilo leicht - eher das genaue Gegenteil.
    So hocken wir also auf unseren EcoSitzen und versuchen die Schultern aneinenader vorbei zu navigieren.

    Aber! Ein hübscher Touchscreen in der Lehne meines Vordermannes! :)
    Lasse also meinem Spieltrieb für die nächsten 10 Minuten freien Lauf....
    ... Bis der Vordermann seine Rückenlehne maximal nach hinten schwenkt.
    Vorbei der Spaß - die notwendige Kopfhaltung um den Screen vernünftig im Blickfeld zu haben ist für mich (190cm) zu unergonomisch.
    Also die InEar Headphones in die Ohren und den MP3 Player eingeschaltet.

    "Pasta or Ham?" fragt die sympathische FB (auf die ich schon gelauert habe) und schaut mich mit vermutlich einem ihrer schönsten Lächeln an.
    "What kind of Ham hamse denn?" Sie lacht und erwähnt den Gulasch den ich auch nehme und - naja - der Hunger treibts rein - gibt aber schlimmeres.

    Südlich von Irland versuche ich ein Nickerchen - klappt aber nicht weil ich meine Beine nicht vernünftig sortiert bekomme.
    Also bitte ich meinen, wie ich inzwischen erfahren habe, russischen "Zwilling" mich raus zu lassen und verbringe die kommenden 3 Stunden mit wechselnden Gesprächspartnern
    vor den Toiletten im stehen.

    Die Uhr sagt mir das es immer noch 4 Stunden bis Florida sind und ich setze mich wieder, fülle die Immigration Formulare aus und versuche mir auf meinem persöhnlichen Entertainment System einen Film abzuschauen. Das hilft auch und ich kann über George Cloony schön schmunzeln.

    Die verbleibenden 2 Stunden verbrachte ich mit der Nase am Fensterchen. Die Wolkenformationen über der Karibik haben mich schwer beeindruckt - Wolkeninseln von 4-5 Kilometern Höhe bei einer Ausdehnung von vielecht 12-15 Kilometern, kleine Regengebiete, vereinzelte Gewitter und zwischendurch immer wieder klare sicht aufs Meer und einzelne karibische Inseln. Toll!

    Dann Anflug von Süden auf Orlando, mein erster Besuch in den USA, viele Sehen, schnurgerade Highways und die Städte quadratisch, praktisch, auch gut?

    Sanfte Landung, aussteigen verlief zügig und auch die Immigration Prozedur lief relativ gut im vergleich zu dem was man sonst so hört.
    Der Mann am immigrationschalter war gut drauf und empfahl mir im Hotel erstmal ein kaltes Bier und ein saftiges Steak.:)

    Gepäck kam auch zügig vom Band und als Gruppe mit einigen Kollegen liefen wir Richtung Mears Transportation Service.
    Am Schalter bei Mears angekommen empfahlen und die gelangweilt aussehenden Damen besser ein Taxi zu nehmen weil die Shutlebusse noch einige Zeit brauchen würden.
    Also mit 3 Mann ins Taxi und ab zum Dolphins Resort am Lake Buena Vista.

    Im Hotel angekommen merkte ich dann doch das der Flug mich ganz nett geschlaucht hatte und Y kein Spaß ist!
    Also schnell ins Zimemr, frischt gemacht, ab zur Welcome Veranstaltung und nach ein paar Bier und einem Steak!! ins Bett (Ortszeit 23:00 Uhr)
    ... Schei.. JetLag - 4:30 und ich bin Hellwach! Das sollte die nächsten Tag so weitergehen.
    Von Sonntag bis Mittwoch kam ich nicht aus dem Hotel - zuviel Meetings und Konferenzen, also den geplanten Rückflug mit UA Mittwochs Abends auf Donenrstag umgebucht und einen Tag in Orlandos Shopping Malls verbracht. Ein bischen eingekauft - klar auch einen IPOD - und Glück gehabt!
    Der umgebuchte Rückflug war ein NonStop Flug (LH465) wieder mit der A330, diesmal auf 32G!

    Ich saß nun mit zwei Kollegen am Airport an einer Flughafenbar (im Sicherheitsbereich vor den Gates) und aß dort den besten Hamburger ever!
    Die Crew für unseren Flug kam dann auch in die Bar und verkündete uns eine Verspätung von 2 Stunden wegen schlechtem Wetters.

    "Lady - one more Beer please" :)

    War nicht schlimm - die Stimmung war prima und das Beer schmeckte auch sehr gut!

    Dann gegen 22:00 Uhr in den Flieger und zügig in die Luft.
    Der Rückflug war für mich etwas entspannter da ich mit dem Gangplatz besser zurecht kam und mein Sitznachbar nur eine halbe Portition darstellte.
    Zwar war an Schlafen auch nicht zu denken aber ich vertrieb mir die Zeit mit meinem neuen IPOD, zwei Filmchen auf meinem persöhnlichen Enter.... und ein paar Gesprächen mit Kollegen.
    Ans Essen kann ich mich nicht mehr erinnern, kann also nicht soo schlecht - bestimmt aber auch nicht besonders gut gewesen sein.
    Mit zwei Stunden Verspätung landeten wir also wieder in Frankfurt, liefen gefühlte 4 Kilometer zur Gepäckausgabe und warteten noch gute 30 Minuten aufs Gepäck.

    Dann noch ab ins Auto, zuvor 117,50 Euronen Parkgebühr berappt und schon konnte ich eine gute Stunde später wieder 2 Stunden im Stau auf dem Kölner Ring verbringen :-(

    Naja - der Trip zurück war auch wieder recht anstrengend aber über den Service bei LH kann ich mich nicht beschweren. Die Damen waren sehr freundlich und zuvorkommend.
    Allerdings steht eins fest - kommendes Jahr habe ich genug Meilen für die C!

    Gruß
    twulf
     
  2. Ralf1975

    Ralf1975 Platinum Member

    Beiträge:
    1.067
    Likes:
    0
    Schoner Bericht!!!
     
  3. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Wirklich netter Bericht, danke.
     
  4. Christian K

    Christian K Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    0
    Find ich auch!
     
  5. Taenzer

    Taenzer Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    0
    f?nde ?ch auch
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Unser MCO-FRA-Flug in F war letzte Woche auch sehr schön.

    Dreschen hat sogar eine waghalsige Expedition hinter die Armutsgrenze unternommen, wie man den panisch-entsetzten Aufschreien entnehmen konnte, die von hinten durch den Vorhang drangen. Bei seinem exorbitanten Alk-Pegel war es wohl schwer, in den engen Gängen das Gleichgewicht zu halten.
     
  7. Christian K

    Christian K Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    0
    Irgendwie teile ich einfach dein Humor nicht, wenn das überhaupt noch als Humor bezeichnet werden kann.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    klar, ist doch witzig :mrgreen:
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    "Witzig" oder nicht - das ist doch sehr subjektiv.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Welcher Humor? Ich berichte nur, wie es war.
     
  11. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    @twulf: Waren da IFE-Boxen unter den Vordersitzen, ist ja bei UA das große Problem?
     
  12. twulf

    twulf Lotse

    Beiträge:
    16
    Likes:
    0
    JA - die Boxen nehmen unter den Sitzen etwa 25% Paltz weg.
    Ich hatte auf dem Hinflug ja einen Fensterplatz und die Box war unter dem Vordersitz links montiert, ich empfand das schon als störend...

    Beim Rückflug habe ich das Dingen zunächst nicht wahrgenommen da ich einige Biere im Bauch hatte :)
    War aber auf 32G auch links unter dem Vordersitz...

    Gruß
    twulf
     
  13. peter42

    peter42 Diamond Member

    Beiträge:
    2.967
    Likes:
    0
    OK, dann lieber kein IFE - danke!
     
  14. Christian K

    Christian K Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    0
    Seit wann ist dann bitte im Flugzeug hinter dem Vorhang die Armutsgrenze überschritten?
    Konnte diesen Ort noch nie finden...
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Musst mal Economy fliegen oder dort zumindest reinschauen.
    Der Fachbegriff, den LH-Mitarbeiter (insbesondere Flugbegleiter) für den Vorhang von der C zur Y benutzen, lautet "Armutsgrenze".
    Aber das kannst du wohl nicht wissen, weil du wohl noch nie oder nur ganz selten mit LH geflogen bist. In London ist ja eher OW angesagt. :)
     
  16. Christian K

    Christian K Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    0
    Wenn der Vorhang diesen Spitzname hat, entschuldige ich mich natürlich...
    Hast recht, bin noch nie LH Langstrecke geflogen
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Aber den Vorhang als Armutsgrenze zu bezeichnen ist schon etwas extrem.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Der Vorhang kann ja auch gar nichts dafür. :roll:
     
  19. Christian K

    Christian K Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    0
    war von mir einwenig dumm formuliert... :oops:
    tschuldigung auch dafür!
     
  20. sixpack

    sixpack Silver Member

    Beiträge:
    352
    Likes:
    0
    extrem?


    Aber ich war davon ausgegangen das es in der MCO FRA mit ner 346 keine F gibt ...

    Auch wenn ich mir FRA MCO in zwei Wochen in Y antuen darf (JFK - FRA dann auch ...) kann ich über die Armutsgrenze lachen. Außerdem ist der "Gag" so alt, das der Bart schon wieder ab ist ...

    Naja mein erster Longhaul mit LH in Y bei meinem 1,92 bestimmt nett, hab aber zum Glück meine Frau dabei die deutlichst kleiner ist :)
     

Diese Seite empfehlen